Pausiert : Terminator Diorama Baubericht

Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Und los geht es ;)
Die Figuren wurden zusammen geklebt. Davon gibt es keine Fotos.. Ich konnte beim besten Willen nicht dokumentieren wie ich 16 Teile zusammen pappe :D Siehe auch die Bauanleitung hier : viewtopic.php?f=54&p=95498

Nun habe ich die Figuren erstmal mit schwarz glänzend(Alclad) grundiert. Hier davon die Bilder, man erkennt schon schöne Details an den Figuren. Somit ist der recht happige Preis des Bausatz von rund 40-50€ je nach Händler doch irgendwo zu verschmerzen für "nur" 5 Figuren und einer so lala Bodenplatte...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Aktvetos am Mo 25. Apr 2022, 00:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 781
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Sehr schön, insbesondere bei dem Thema bin ich sofort dabei. :D
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Freut mich :D

So, jetzt glänzen sie, verwendete Farbe: Alclad poliertes Aluminium.
Trocknen lassen, dann beginne ich mit der Alterung, dezent, aber doch ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 781
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Fehlen noch kleine rote Dioden als Augen ;)
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Hab ich mir überlegt.. Aber ich und Elektrik.. Und dann noch auf die größe... Wären die 1:16, ok.. aber 1:35 da bohren und LWL durch ziehen, ne danke :D
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 3616
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Rainer,
schaut schon sehr gut aus :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot Type VII/C Flakfalle in 1:350 von Flagman
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Nu sind die fertig. Ist auch nicht wirklich zu tun... Ein "Glow" Effekt bei den Augen wollte mir nicht wirklich gelingen.
Dann noch Wash mit verdünnten Tamiya Smoke aufgetragen und bei zwei ein wenig eine braune Verschmutzung mittels Acryl Stiften und Wasser aufgetragen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 2207
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sehen schon richtig gut aus :thumbup: :respekt:
LG Alex
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Danke :D
Muss aber wirklich dazu sagen, als ich die Plastikteile in der Hand hielt, hielt sich auch meine Begeisterung in Grenzen.
Aber nun, doch ja... Die vielen kleinen Details, die leider auf den Fotos gar nicht genug rüber kommen, kommen erst mit der Chrome/Alu Schicht hervor. Das Wash betont dann noch paar Tiefen.. Ja, kommt auf den Fotos gar nicht so rüber wie real, leider..
Trotzdem Preis ist happig, 5 Figuren rund 45€(Mittelwert) und so ne Grundplatte... Aber nja.. Was solls :D
Agrippa
Beiträge: 77
Registriert: Mo 9. Aug 2021, 12:57

Das ist immer wieder erstaunlich wieviel so ein "bisschen" Farbe doch aus macht.
Bei der Bausatzvorstellung sah das für mich als Laie eher nach diesen Spielzeugen aus dem Ü-Ei oder Kaugummiautomaten aus aber mit Farbe, sehen die Terminator:innen echt fantastisch aus.
Schade das die Augen nicht leuchten aber da LWL durch zu friemeln dürfte noch mal ein ganz eigenes Projekt sein.
Fazit: Top Ergebnis finde ich.
liebe Grüße Fabian
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Danke ;)
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Nächster Schritt, der Tank Hunter.
Wie in der Bausatz Vorstellung (viewtopic.php?t=9035) angesprochen, gefällt mir als einziges die Vinylkette nicht so recht. Mir wirkt die einfach zu platt.
Da scheinen Tonnen drauf zu arbeiten, von unten drücken Steine, Geröll und was sonst noch alles auf die Teile. Noch dazu, wird so ein Verschleißteil wahrscheinlich nicht mal von perfektionistischen Robotern in einer hohen Qualität hergestellt.
Aus diesen Gedanken ist die Idee geboren, die Ketten muss rauer werden.
Dazu nehme ich mir Strukturpaste her, eigentlich für das gestalten von Dreck an Fahrzeugen oder zum Modellieren von Landschaft gedacht. Diese tupfe ich nun sanft mit einem groben Borstenpinsel auf die gesamte Kette und schaffe damit ein wenig Struktur.
Wie ein Teststück, das ich vor einigen Tage machte, zeigte, wird der Effekt erst so richtig geil mit Farbe.
Soweit sind wir aber noch nicht, daher mal der erste Schritt, das langwierige auftupfen:

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Weiter ging es mit der Kette. Zuerst wurden alle 4 Stück mit der Strukturpaste fertig gemacht. Den Mittelteil auf der Innenseite hab ich ausgelassen, mit dem Hintergedanken dort könnte es schon glatt sein.
Das paar Stunden trocknen lassen und zum Abschluss mit schwarz glänzend Alclad grundiert, als erste Farbschicht.
So sieht das bisher aus:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Bauschritt 1-3
Bauschritt 1, waren je ein Set der Laufwerke "A"
Bauschritt 2, waren je ein Set der Laufwerke "B"
Bauschritt 3, der Beginn des Torsos...
Und man ahnt hier immer mehr, das wird ein gewaltiges Teil....
Passgenauigkeit bisher sehr sehr fein, gibt nichts zu meckern, bis hierher.

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Spachtle, spachtle, schleife, schleife und raus kommt ein Babypopo :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“