Cybot der Space Marines...

Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Moinsen,

heute starte ich den kurz BB. Warum kurz??, weil es einfach nicht so viele Teile sind.
Diesmal ist der Bausatz etwas umfangreicher, zwei zusätzliche Arme mit neuer Bewaffnung sind enthalten.
Dies musste alles verschliffen und gespachtelt werden, Einiges davon auf der Zugfahrt zur Arbeit, schlafen kann man im Pendolino eh schlecht.

Die Gertling bekam "Mündungen"
Bild

Bild

Die Auspuffrohre wurden aufgebohrt und ein wenig verfeinert.

Bild

Bild

Bild

Der Rest ist eigentlich selbsterklärend, Einiges musste verschliffen werden, nicht selten wurde der Spachtel angerührt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nicht seltem kam der Bohrer zum Einsatz.

Bild

Bild

Beim Raketenwerfer bin ich mir noch nicht sicher, eigentlich will ich eine Rakete aufbohren, aber wie schaut das zum Schluß aus?? Bilder habe ich im iNet nicht gefunden. Testen?? Sein lassen??

Bild

Als nächstes kommt schon die Grundierung.

Gruß Viktor

P.S. keine Angst, die Haubitze habe ich nicht vergessen, die Bronco-Kette nervt mich aber derzeit. Bald gehts da auch weiter.
Bild
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Wer den "Primus" noch nicht kennt, hier ist er.
Fliegen kann er aber nicht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Viktor
Bild
Benutzeravatar
Dose
Beiträge: 99
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 21:22
Wohnort: Goldener Osten

Krass Mann!
Wie lange haste für das ganze Teil gebraucht?
Wünsch Euch viel Energie und so :ugeek:
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Für den Ersten?? ca 3 Tage. War aber viel einfacher gestaltet als der neue Bausatz.
Gestern habe ich noch die Gertling "aufgemotzt", hat jetzt auch einen Metallauf.

Hoffe heute zu grundieren.

Gruß Viktor
Bild
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Heute gings ans Grundieren. Da ich noch Reste in der Revell-Spraydose hatte, habe ich die Base damit gemacht.
Der Rest ist mit AK Interaktiv besprüht worden.
So siehts also im Moment aus. Morgen versuche ich die erste Farbe draufzumachen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Viktor
Bild
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Hersteller ?
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

GamesWorkshop.

Die Verbindung zwischen Modellbau und Spiel finde ich halt ganz interessant, auch wenn die Modelle nicht so dem "normalen" Modellbau entsprechen. Dafür kann man sich nach Lust und Laune austoben.

Gruß Viktor
Bild
reaper2k3
Beiträge: 305
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Hallo,

jap mal davon abgesehen das GW richtig zu langt.

Ich habe nebenbei eine kleine Imperiale Armee (ok heute heist es Astra Militarium) und ein paar tau und Grey Knights im Aufbau.

Aber leider gibt es kaum Spieler in meiner Region.

Gruß Alex
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Gegen gesalzene Preise gibt's eBay. ;)

Kenne in meiner Stadt auch niemanden, aber in Nürnberg (Arbeit) habe ich ca. 5 min zum GW-Laden. Mit Spieltischen und Arbeitstischen, Vitrinen und fachkundigem Personal. Da kann man auch jedes mal spielen, wenn man die Zeit dazu hat. Schau doch mal auf der GW Seite, ob bei dir ein Händler in der Nähe ist.

Gruß Viktor
Bild
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Ich muß zugeben daß ich lange Zeit erhebliche Vorbehalte gegen Warhammer und Konsorten hegte, bin inzwischen aber zu dem Schluß gelangt daß in dieser Fantasy-Branche tws. hochrangig talentierte Modelleure am Werk sind.
Ihre Erzeugnisse, auch wenn sie i.A. völlig unglaubwürdig sind, geben von ungebremster Kreativität und künstlerischer Ausdruckskraft Zeugnis.
Aber der falsche Maßstab.

Die Warhammer waren doch ursprünglich aus Metall ????
Und sind erst vor wenigen Jahren auf Gießharz umgestellt worden ???
Langjährige Fans waren anscheinend gar nicht so glücklich darüber. ( ? )
Aber die Materialauswahl hat ja Vor-und Nachteile.
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Hay,

zwischenzeitlich hat der Walker schon Grundfarbe gehabt, doch irgendwie gefill die mir heute früh nicht mehr. Also neue Metallschicht drauf und trocknen lassen.
Hoffe, heute Abend bekomme ich von Zwerg die Genehmigung zum Lackieren.

Hier die aktuellen Bilder, wobei, es ging danach noch ein wenig weiter mit "dark iron"

Bild

Bild

Bild

Die "Beinschoner" haben soweit gepasst, also habe ich die so gelassen.
Bild

Bis später.

Gruß Viktor
Bild
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

panzerchen hat geschrieben:Die Warhammer waren doch ursprünglich aus Metall ????
Einige Modelle sind immer noch aus Metall.
panzerchen hat geschrieben:Und sind erst vor wenigen Jahren auf Gießharz umgestellt worden ???
Weiß nicht, wann die umgestiegen haben, Plastik ist m.M. nach leichter zu verarbeiten.
panzerchen hat geschrieben:Langjährige Fans waren anscheinend gar nicht so glücklich darüber. ( ? )
Hmm, dazu kann ich leider auch nichts sagen, da ich ein "Neuling" bin.
panzerchen hat geschrieben:Aber die Materialauswahl hat ja Vor-und Nachteile.
Das stimmt, für mich ist Plastik aber die bessere Wahl, kann man leichter verarbeiten und reparieren.

Gruß Viktor
Bild
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2211
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Viktor, mit dem Walker gewinnste jeden Krieg vol das Wummenvieh :o
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Diese kleinen Dinger Spritzlackieren ist gar nicht dumm !
Gerade bei den kleinen Modellen kommt es maßgeblich darauf an die Details nicht über Gebühr mit Farbe Zuzuschmotzen !
Ich spritzlackiere auch meine 1:700 Schiffchen ( wenn ich mal eins baue ), aus genau diesem Grunde.

Trotz meiner Distanz zu diesen Dingern respektiere ich sauberen Bau und saubere Bemalung.

Die alten Figuren aus Metall hatten halt den Vorteil daß z.B. Waffen, Rüstungen u.dgl. durch Weg-Polieren der Farben mit geringstem Aufwand überzeugend dargestellt werden konnten.
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Es geht weiter, mit Mittlerweile dritten Lackierung, hier die versprochenen Bilder.
Macroaufnahmen sind tödlich. Einiges steht noch an und wird hoffentlich heute erledigt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Und die passende Bewaffnung...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Optiken werden zum Schluß nich mit Klarlack Glan überzogen, Swarowki Steine waren im Budge nicht drin.

Gruß Viktor
Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“