Boeing 747 SCA & Space Shuttle 1:144

Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

Sa 10. Jan 2015, 00:54

Ich war mir jetzt nicht ganz schlüssig ob ich diesen Baubericht im Raumfahrt-Teil oder im Flugzeug-Teil erstellen soll, da aber auf der Homepage das Modell als Raumfahrt einsortiert ist, dacht ich mir so falsch kann ich ja hier nicht liegen. ;)

Um was geht es? Um das 1:144 Modell des Shuttle Carrier Aircrafts (SCA) mit aufgesetztem Space Shuttle. Das Modell wurde anlässlich der Überführung des letzten Shuttles veröffentlicht. So sind entsprechend die Decals der Discovery beigelegt.
comp_IMG_0014.jpg
Viel Material im Karton
comp_IMG_0014.jpg (268.62 KiB) 4609 mal betrachtet
Ich möchte das Modell eigentlich als Zwei-ins-Eins bauen. Sprich das Shuttle wird nicht fest mit der 747 verbunden und auch die aerodynamische Triebwerksabdeckung soll abnhembar sein. Entsprechend mache ich auch die Frachttore beweglich und es wird Fracht eingebaut. Die ersten Module des Skylabs habe ich schon mal zusammen geklebt und geschliffen. Die Triebwerksaufhängung und der Body Flap sind auch schon einmal bemahlt.
comp_IMG_0015.jpg
comp_IMG_0015.jpg (277.68 KiB) 4609 mal betrachtet
Nun hat sich das Problem ergeben, dass die Discovery nur ein einziges Mal mit dem Skylab im Frachtbereich einen SCA-Flug geniessen durfte. Das war STS-42 (zweiter Flug von Ulf Meerbold und erste kanadische Frau im Weltall) im Januar 1992. Damals war aber sowohl die 747 wie auch das Shuttle noch anders bemalt und die NASA hatte noch ihr altes Logo. Ebenso war das Skylab auf dieser Mission anders angeordnet als im Modell vorgesehen, sprich ich müsste den ganzen Frachtraum komplett umbauen. Da ich mir diesen Umbau (noch) nicht zutraue, und meine bessere Hälfte (der Bausatz war ein Geburtstagsgeschenk von ihr an mich) eher weniger Freude daran hätte wenn ich anfangen würde die Teile zu zerschneiden, habe ich mich entschlossen das Modell nicht nach Vorbild einer realen STS zu bauen. Evtl. kaufe ich mir später diesen Bausatz nochmals und mache ihn vorbildsgetreuer.

Nach einer ersten Passprobe habe ich anfangen den Rumpf zu verkleben.
comp_IMG_0016.jpg
Erste Passprobe.
comp_IMG_0016.jpg (294.92 KiB) 4609 mal betrachtet
Im Anschluss werde ich alles an den Rumpf montieren was schlussendlich wie eine Einheit aussehen soll dann erst alles verspachteln, grundieren und bemalen.

Fürs erste war's das mal. Fortsetzung folgt.
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
Floppy
Beiträge: 51
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 12:06
Wohnort: Berlin

Sa 10. Jan 2015, 16:16

Wow,

auch wenn das absolut nicht meins ist ( Weder der Maßstab noch der Bereich ) so könnte das sehr interessant werden. Bin mal gespannt was du daraus machst. :)
Was ist das.
Ein Schlachtschiff!

Und was macht das?
Es schlachtet Schiffe!
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Sa 10. Jan 2015, 23:51

Gibt es das 1:144 shuttle auch separat ?
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

So 11. Jan 2015, 09:58

Das Shuttle gibts auch alleine http://www.revell.de/produkte/modellbau ... 04544.html oder zusammen mit den Boostern und dem externen Tank http://www.revell.de/produkte/modellbau ... 04736.html.

Es gab auch mal eine Limited Edition mit der Startrampe dazu gibts hier eine Bausatzvorstellung viewtopic.php?f=54&t=2112.
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

So 11. Jan 2015, 10:58

Ein kleines Update.

Der Rumpf ist nun komplett verklebt, leider muss ich jetzt bis Montag warten da das Packet mit ein paar Sachen welche mir ausgegangen sind noch nicht angekommen ist.
comp_IMG_0017.jpg
comp_IMG_0017.jpg (284.44 KiB) 4558 mal betrachtet
In der Zwischenzeit habe ich mit den Kleinteilen wie Triebwerken und ähnlichem angefangen.
comp_IMG_0018.jpg
comp_IMG_0018.jpg (267.5 KiB) 4558 mal betrachtet
Sollte das Packet am Montag noch nicht da sein werde ich dann mit der 747 anfangen.

Soweit der Stand für jetzt.
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 11. Jan 2015, 23:07

Soll das Innere der Triebwerke wirklich schwarz sein ???
Nicht weiß bzw. hellbeige ?
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

So 11. Jan 2015, 23:27

Das ist schon richtig so. Nachdem 3300 Grad heisse Abgase durch das Triebwerk geströmt sind bekommen die Innenseiten diese anthrazit-farbene Patina. Leider finde ich keine Bilder eines unbenutzten Triebwerks aber ich vermute es wäre bereits mit einem dunklen Material ähnlich dem Hitzeschild beschichtet.
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 12. Jan 2015, 00:58

Wie sicher bist DU da ???

Wo sollte eine "anthrazit-farbene Patina" herkommen ?
Schwarz kommt i.A. von teilverbrannten Kohlenwasserstoffen, bei denen der Wasserstoffanteil verbrannt ist, und der Kohlenstoffanteil übriggeblieben ist.
Raketentreibstoffe auf Wasserstoffbasis hinterlassen keinen Ruß, denn der besteht aus Kohlenstoff !

Selbst die schon betagte X15 hatte Keramikauskleidungen ihres Raketentriebwerkes, und das war dementsprechend innen nahezu weiß !
Auch zeitgenössische Düsenjäger haben keramikbeschichtete Triebwerksauslässe, und sind innen weiß !

Es gibt leider nur wenige halbwegs aussagekräftige Fotos im Internet, aber die ich gefunden habe zeigen einen hellen Rand in den Triebwerken.
Der schwarze Bereich ist augenscheinlich nur Schatten !

Ich weiß es nicht sicher, halte aber in Anbetracht dieser Indizien weiße bzw. hellbeige Innenseiten der Düsentriebwerke für richtig.
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

Mo 12. Jan 2015, 01:31

Bin mir eigentlich sehr sicher. Hatte das Vergnügen im Frühling mir die Atlantis anzusehen. Leider war die Beleuchtung mies daher sieht man das nicht so gut auf den Bildern. Hab aber ein Bild bei der NASA gefunden welches die Triebwerke der Discovery recht gut zeigt. Besonders bei den unteren Triebwerken kann man sehen das es kein Schatten ist.

Bild

Bei der Durchsicht meiner Bilder hab ich gesehen, dass die Triebwerke einer ungenutzten Saturn V Rakete Bronzen und Grün sind. Ich weiss nicht ob die aus Bronze gefertigt sind (denke eher nicht) aber das Grün sieht dem von oxidierter Bronze sehr ähnlich. Stell das Bild morgen mal rein, wenn mein Bildbearbeitungsprogramm mich das Bild verkleinern lässt (hab grad Krieg damit).
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2864
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 12. Jan 2015, 09:30

Da schaue ich zu. Auf jeden Fall.

Der Bausatz, der dir vorliegt, ist eine Wiederauflage von 2012. Es gab früher (Erstausgabe 1977 - Link zur Bausatzvorstellung) die 747 im noch unter American Airline-Bemalung. Achte bei der 747 darauf, dass die N-905NA (laut Decals) nur 2 Fenster im Oberdeck hat. Auf dem Kartonbild ist es richtig. Der Bausatz hat allerdings 3 Fenster ;) Das Schwesterflugzeug N-901NA hat 5 Fenster.

Der Bausatz des Shuttle wurde mehrmals aufgelegt. Die Erstauflage ebenfalls aus 1977. Es gab mehrere Wiederauflagen und das unterscheidet auch die Decals (Link zur Shuttlevorstellung). Wenn man Challenger oder Columbia bauen mag, muss man auf alte Ausgaben zurückgreifen. Qualitativ haben sich die Bausätze nicht verändert. Das ist auch dem Umstand geschuldet, dass die Orbiter noch in der Erprobungsphase waren und doch noch relativ "geheim". Heute sähe das sicherlich anders aus.

Ich schaue dir auf jeden Fall zu. Interessiert mich selbst. Ich war 1997 beim Start selbst dabei und kann nicht verheimlichen, dass ich von dem Shuttleprogramm ein wenig angefixt bin ;) Ob und wie Du die Hitzeschutzstrukturen nachbilden magst, bin ich gespannt. Ob überhaupt. Das hat mich bisher vom Bau meiner Flotte abgehalten.
Eine Frage zu der Triebwerkabdeckung des Orbiter: ich bin der Meinung, dass die Haupttriebwerke abgebaut sind, wenn die Verkleidung angebaut wird. Du müsstest dann die Platte mit den Haupttriebwerken quasi steckbar machen.


Zu den Triebwerken wurde ja schon viel geschrieben. Jedoch sagen Bilder mehr als tausend Worte und ich verlinke mal ein paar gute Bilder für Dich.
http://www.rocket.com/files/aerojet/ima ... emain4.jpg
http://azoony.com/hattrips/space_engine ... t-3-sm.jpg
http://www.nasa.gov/images/content/6809 ... _hires.jpg
Auch ein Blick in die englische Wikipedia lohnt sich: http://de.wikipedia.org/wiki/Space_Shuttle_Main_Engine
Mehrere Bilder für Detailverliebte: http://toplowridersites.com/space-shutt ... gine-shop/
Endeavour: http://communicatescience.com/zoonomian ... G_0639.jpg, ---> Link dazu
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

Mo 12. Jan 2015, 11:11

Hallo Christian

Danke für die vielen Links und Bilder. Laut der Prägung am Höhenleitwerk der 747 sind die Spritzling aus dem Jahr 1983. Denke mal, dass dieser eine Weiterentwicklung des Modells aus dem Jahr 1977 ist.

Das mit den Fenstern ist mir auch aufgefallen und ich werde es entsprechend berücksichtigen. Über den Hitzeschutz habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht, da das nicht so einfach wird schieb ich das immer vor mir her ;) . Im Moment überlege ich mir noch wie ich Hitzeradiatoren detaillierter machen kann. Hab da schon die eine oder andere Idee muss noch schauen was am Besten funktioniert.

Nach meinen Infos werden die Triebwerke beim Transport nicht abgemacht sondern nur ganz nach Innen geschwenkt, wie ich aber gesehen habe passt (zumindest beim Modell) die Abdeckung auch drauf wenn man die Triebwerke gerade lässt.
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2864
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 12. Jan 2015, 14:07

Gern geschehen ;)

Na siehst Du. Ich habe meine Orbiter noch nicht zur Probe mal zusammengesteckt. Ist ja dann gut, wenn die Abdeckung über die Haupttriebwerke geht - topp.
Ist ja witzig. Ich habe bei meiner SCA auf so etwas noch nicht geachtet. Jetzt muss ich doch mal den alten Bausatz raus kramen und schauen, was da innen steht und wie viele Fenster der hat.


Eins fällt mir noch ein. Bei vielen der letzten Flüge hatte die NASA auf dem Heckruder eine zusätzliche Kamera aufgesetzt. Weiß jetzt nicht sicher, ab welchem Jahr. Falls Du da was nachbauen solltest, weil dein Vorbild in dieser Zeit geflogen wurde ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

Mo 12. Jan 2015, 16:00

IchBaueAuchModelle hat geschrieben: Bei vielen der letzten Flüge hatte die NASA auf dem Heckruder eine zusätzliche Kamera aufgesetzt. Weiß jetzt nicht sicher, ab welchem Jahr. Falls Du da was nachbauen solltest, weil dein Vorbild in dieser Zeit geflogen wurde ;)
Jetzt musst du mir mal helfen, habe mir jetzt Bilder vom letzten Start der Discovery bis hin zum Abstellen im Smithsonian Institution angeschaut, konnte aber keine Kamera-Aufhängung am Seitenleitwerk finden. Hast du da evtl. ein Bild davon?
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2864
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 13. Jan 2015, 06:38

Sorry. Die Endeavour und Discovery habe ich nicht damit gesehen. Ein Bild habe ich von der Columbia. Sie hatte die Kamera ("Fin Camera") montiert. Frag mich aber nicht ab welchem Flug. Das habe ich nicht recherchiert. Ich habe bisher nur von Flug STS-107 gelesen - was leider der letzte Flug der Columbia war. Es müsste jedoch relativ einfach rauszubekommen sein: das obere Teil des Seitenruders hat viel mehr schwarze Kacheln als jeder andere Orbiter ;)
FinCameraColumbia.JPG
FinCameraColumbia.JPG (51.9 KiB) 4492 mal betrachtet
Diese Kamera gab es sogar als Resineteil. Jedoch soweit ich weiß nur in 1/72.


Eine Info am Rande: mein Bausatz des SCA hat ebenfalls (c) 1983 auf dem Höhenruder außen aufgedruckt. Der alte Bausatz hat an keinem Bauteil irgend ein Aufdruck. Also muss es zwischendurch entweder noch eine Ausgabe geben oder der Bogen mit dem Höhenruder wurde generell von der 747 übernommen. Da gab es ja doch einige Ausgaben. Die 747 wurde schon 1974 auf den Markt gebracht und dann fast jedes Jahr in einer neuen Decalvariante.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
renschi81
Beiträge: 119
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:23
Wohnort: Ilanz

Di 13. Jan 2015, 08:38

Meinst du das im linken Bild?

Bild

Wenn ja dann ist das der SILTS Anbau. SILTS steht für Shuttle Infrared Leeside Temperature Sensing, ist also eine Infrarotkamera. Diese wurde nach STS-9 nur an der Columbia angebaut. Also irgendwann zwischen Dezember 1983 und Januar 1986.

Dazu die Englische Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/Space_Shut ... #SILTS_pod
Wer hat es erfunden?

... na ich ;)

---------------------------------
Meine Bauberichte
B747 SCA, DC-10, A310, A320, A350
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“