Fertig: Roland C.II - Revell 1:48

Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1166
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Omg, das Mg ist ein filigran, oder? Husten daneben nicht mehr erlaubt :D
Schaut echt stark aus...
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 588
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Das MG schaut gigantisch gut aus. Absolute Spitzenleistung! :respekt: :respekt:

Viele Grüße
Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 732
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Freut mich, dass euch das MG so gut gefällt. Das baut auf. Es war teilweise recht schwierig, den Kühlmantel gleichmäßig rund zu biegen. Aber euer Lob gibt mir Kraft für das nächste MG :D

PS: Ja, Husten ist nicht gut. Der Abzug und das Visier sind schon beide beim bloßem bemalen abgefallen. Nicht auszudenken was passiert, wenn ich niesen muss. :o Also nix für die Heuschnupfen Saison :lol:
Argento
Beiträge: 93
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 13:20
Wohnort: Neuss

Sieht toll aus!, tolle Leistung ! ich habe das gleiche Modell in meinem Stapel noch... irgenwann wird es gebaut...

Ich baue gerade ein Albatros D.III und habe die MG (einschliesslich Kühlmantel) versaut... ich musste von einem anderen Albatros (D.V, auch Eduard) die Spandau MG nehmen... geholfen hat mir letztendlich ein Video in youtube über die MG und Ätzteile...
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 732
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Ich glaube wenn alle Stricke gerissen wären, hat man ja mit den Gaspatch MG's noch eine sehr gute Alternative. Kosten zwar nochmal 8 Euro für zwei MG, aber die Qualität ist herausragend und sie sind vergleichsweise einfach zu bauen.
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 732
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Nach den motivierenden Zusprüchen zu dem lMG 14, habe ich mich gleich an das im Fliegerjargon "Spandau lMG 08" gennante MG gemacht - lMG steht hier für Luft-Maschinengewehr und nicht leichtes MG und Spandau für den Ort, an dem die MGs hergestellt wurden.

Dieses Mal war das ganze nicht so aufwendig, da nur der Kühlmantel gemacht werden muss.
Hier nochmal ein Vergleichsbild, wie das Piloten MG vorher aussah:
Bild


Und Nachher:
Bild

Bessere Bilder gibt es beim nächsten Update, wahrscheinlich dann am Wochenende. Dann hoffe ich auch mit dem Modell fertig zu werden, da nur Kleinigkeiten zu machen sind.
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Hammer! :clap:
Argento
Beiträge: 93
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 13:20
Wohnort: Neuss

Da hast Du den model super "aufgepimpt". Deutliche Besserung !
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1685
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Das ist echt ge** was Du da baust. Ganz grosses Kino! :thumbup:
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2196
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Frank,
bei den Details die du hier ausarbeitest, bleibt mir die Spucke weg.
Suuuper :clap: :clap: :clap:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot VII/B in 1:350 von Hobby Boss
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 198
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hey Frank.... Dir ist schon klar, wenn Du in 1/48 sowas machst und ich meine in der Hauptsache die MG´s , dass Du jedem anderen Modellbauer ja sämtliche Illusion nimmst das man was toll gebaut hat.

In dem Maßstab noch solche Details einzubringen ist absolute Oberklasse. :respekt: :thumbup:

Jetzt stellt sich ja die Frage , da das ja nur ein Übungsobjekt ist, was kommt erst bei Deinem finalen Projekt raus....???

Das spornt ja noch ordentlich an , was Du da so Zauberst, dass auch so zu machen... aber ich Zweifel das ich das kann.

LG Ralf
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 732
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Danke für euer Lob, das spornt an. Aber jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich die MGs so detailliert habe, aber die Spannschlösser nicht angegangen bin :oops: Zu meiner Entschuldigung: Ich bin auch ein kleiner Waffennarr. Deswegen müssen die MGs schön werden :lol:

Die Ätzteile sind gar nicht so schwer zu machen. Das einzig schwierige war, den Kühlmantel gleichmäßig rund zu biegen. Aber mit einem Zahnstocher, um den ich das Ätzteil biegen konnte, ging es letzten Endes ganz gut.
CaptainMeat hat geschrieben: Fr 9. Okt 2020, 19:49 Jetzt stellt sich ja die Frage , da das ja nur ein Übungsobjekt ist, was kommt erst bei Deinem finalen Projekt raus....???
Gute Frage. Irgendwie war es ein Selbstläufer und ich dann wollte ich dann doch noch mehr machen, als ursprünglich geplant :D
CaptainMeat hat geschrieben: Fr 9. Okt 2020, 19:49 Das spornt ja noch ordentlich an , was Du da so Zauberst, dass auch so zu machen... aber ich Zweifel das ich das kann.
Das wichtigste ist eine eigentlich eine stabile feine Stahlpinzette (Meine ist aus dem Uhrmacherbereich, aber auch Modellbauanbieter haben welche im Sortiment), ein gutes Auge, vielleicht noch eine ruhige Hand und Ätzteilkleber. Dann geht das eigentlich von ganz alleine. Die Arbeit nehmen uns ja die Modellbaufirmen schon ab. Wir müssen nur noch biegen, kleben und malen ;)
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 732
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

FINALE 8-)

Bild

Die letzten Arbeiten konnten angegangen werden. Zum einen wurde die Windschutzscheibe um den äußeren Rand mit Metallfarbe bemalt und anschließend mit Weißleim auf den Rumpf geklebt.
Bild

Und zum anderem habe ich die Spannschlösser an den Seilen nach Vorbildfotos "angebracht". Dazu mischte ich mir Weißleim und schwarze Farbe zusammen und brachte es mit einem Pinsel auf den Faden auf. Fertig ist die Illusion eines Spannschlosses :)
Bild

Damit ist der Baubericht abgeschlossen. Sobald mal wieder die Sonne scheint, werde ich noch Galeriebilder machen und einstellen.

Was werde ich beim nächsten mal anders machen?
-Das nächste mal werde ich kleine Bohrungen machen, damit das Rigging besser im Flugzeug verschwindet und auch haftet.
-Die Spanten für die Flügel abkleben und dunkler malen, statt zu schleifen.
-Gleich in vernünftige MGs investieren :lol:

Vielen Dank nochmal an alle interessierten Zuschauer und die motivierenden Zusprüche. Ich habe mich darüber sehr gefreut.

PS: Dem ein oder anderem ist es vielleicht aufgefallen, dass ich einen nicht ganz historisch korrekten Tarnanstrich verwendet habe. Der Anstrich den ich gewählt habe gehört zu einer der ersten 50 Maschinen die ausgeliefert wurden, welche noch ohne Piloten MG und einigen anderen Merkmalen ausgestattet waren. Das Modell von Eduard stellt aber eine späte Maschine dar. Aber ich könnte mir vorstellen, dass meine Maschine lange genug im Einsatz stand, damit sie nochmal auf den späteren Standart umgerüstet wurde ;)
eydumpfbacke
Beiträge: 1417
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

:clap: :clap: :clap:
Es grüßt der Reinhart
Argento
Beiträge: 93
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 13:20
Wohnort: Neuss

sehr schön. Ich habe genau das gleiche Modell auf meinen Stapel... irgendwann werde ich es bauen, ich brauche aber jetzt mal eine Pause von WW1 Flieger... ich habe erst heute mein Albatros endlich mal beendet
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“