Me 262 B-1a/U1 HobbyBoss 1:48

IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3486
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Also Cockpit und Waffenanlage sehen richtig gut aus :thumbup:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mein Freund der Hausmeister schaut ,über die Schulter, deinen Bericht an und ist total fasziniert, meine Wenigkeit nicht weniger.
Absolut perfekt Dein Bau. :clap: :clap: :clap:
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 377
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Es macht einfach einen riesigen Spaß, dir zuzuschauen. Man wünscht sich glatt ein Video. Sieht bis ins Detail wirklich super aus! :respekt:
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Vedrfoelnir
Beiträge: 155
Registriert: So 2. Dez 2018, 11:35

Danke euch!!
Maach et joot, ävver nit zo off
Benutzeravatar
Vedrfoelnir
Beiträge: 155
Registriert: So 2. Dez 2018, 11:35

Jetzt geht es weiter mit dem Baubericht. Als nächstes folgten die beiliegenden Decals, welche aufgebracht wurden und antrocknen konnten. Danach folgte eine Schicht Klarlack um die Decals zu versiegeln. Um die leichten Erhebungen im Klarlack (bedingt durch die Decals) zu beseitigen wurde das Modell mit einer feinen Nagelpoliturfeile abgeschliffen. Darauf folgend wurde der entstandene Staub abgewischt und die letzte Schicht Klarlack auf das Modell gesprüht.
20190614_234402.jpg
20190614_234402.jpg (548.91 KiB) 948 mal betrachtet
Danach folgte das aufbringen von Alterungsspuren am Modell. Angefangen wurde mit Lackplatzern und Schrammen. Dazu nutzte ich eine feinen kleinen Pinsel, ein Schwämmchen und einen Zahnstocher um mit diesen Hilfsmitteln die Aluminiumfarbe auf das Modell zu bringen.
Hier zu sehen an der Unterseite des Düsenjägers
20190604_225915_1-1612x907.jpg
20190604_225915_1-1612x907.jpg (263.27 KiB) 948 mal betrachtet
Und nun folgte eine Premiere für mich. Ölfarben. Dazu benutzte ich die Ölfarben Titanweiß, Schwarz und Umbra gebrannt, einen lipophilen Verdünner und Pinsel mit Zellstofftuch. Ich strich Flächen mit einer Mischung mit Umbra und Schwarz und wischte mit dem Zellstoff drüber, zog feine Linien mit den Einzelfarben und verwusch sie mit dem Verdünner. Dies führte ich rundherum am ganzen Modell durch.
IMG-20190531-WA0004_1-907x1612.jpeg
IMG-20190531-WA0004_1-907x1612.jpeg (311.38 KiB) 948 mal betrachtet
.

Dies wurde auch an den noch nicht angeklebten Einzelteilen gemacht. Darunter fielen die beiden Kanzelteile, das Fahrwerk und die Radarantennen. Diese wurden alle zum Schluss angeklebt. Kleine Macken wurden danach noch behoben mit Ölfarbe und Aluminiumacrylfarbe.
Dann folgte ein Nervenaufreibender Teil des Baus, die Antenne zwischen Kanzel und Leitwerk. Anhand der Zeichnungen zur Messerschmitt bohrte ich mit dem Handbohrer ein winziges Loch in die Hülle des Flugzeuges um dort Kleber einzubringen der der danach eingeführten Draht halten sollte. Ein weiterer Draht wurde zwischen Leitwerk und der weiteren Befestigung gespannt. Danach wurde der senkrechte Draht an den relative waagerecht verlaufenden Draht angebracht und alles auf Spannung gebracht. Dies war mit das anstrengendste weil bestimmt 5 mal der ganze Kram nicht hielt und immer der Draht abfiel. Nachdem alles zum Halten gebracht worden war, wurde der Draht schwarz angemalt.

Zum Schluss kam das Flugzeug auf eine kleine Unterlage zu stehen. Bilder siehe Galerie :D .

Vielen Dank euch fürs zuschauen und ich hoffe das Modell gefällt :)
IMG_8829-1296x864.JPG
IMG_8829-1296x864.JPG (221.05 KiB) 948 mal betrachtet
(Teaser ;) )
viewtopic.php?f=66&t=6431

Liebe Grüße
Andi
Maach et joot, ävver nit zo off
eydumpfbacke
Beiträge: 1103
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Sehr schön und gut erklärt.
:respekt: :thumbup:
Es grüßt der Reinhart
Bonshand
Beiträge: 45
Registriert: So 19. Mai 2019, 23:14

:clap: saubere Arbeit :thumbup:
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“