Hasegawa/Hales General Dynamics YF-16(F-16A) 1:72

Antworten
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 948
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Do 22. Nov 2018, 14:00

Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr nix mehr anfangen...doch da ich weiß dass ich die gewonnene F-16 Zügigkeit bauen werde und ein BB spätestens nächstes Jahr fällig wird, dachte ich mir, fangen wir doch mal an. Den Bausatz habe ich bei paul-muc‘s „Umsonst“-Verlosung gewonnen, dafür erhält nochmal ein dickes Dankeschön. Der Kit ist übliche Hasegawa-Qualität, der beste Kit aus den Siebzigern den ich bisher gebaut habe. Die paar anderen paar aus dem Zeitalter, die ich bisher gebaut habe, waren lange nicht so gut detailliert. Außer an den Rädern war nirgendwo Flash zu finden. Die Strukturen sind versenkt(auch sehr gut für den damaligen Standard) und man findet nirgendwo Auswerfermarken oder Sinkstellen. Sehr passgenau ist die noch obendrein. Man könnte den Kit heutzutage noch gut verkaufen und nur Kennern würde ohne Scalemates das Alter auffallen. Mir macht der Bau Spaß. Das ist der aktuelle Zustand:
Bild
Bild
Bild

By the way das Teil für die Rumpfspitze fehlte, aber wie heißt es so schön: „Nem geschenkten Gaul schaust nicht ins Maul“. Genau das habe ich mir gedacht. Ich werde das Teil nachbestellen(wenn es ein ähnliches denn bei einem anderen Bausatz gibt) oder zur Not scratchen.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Tja, das Leben kam ohne
Bedienungsanleitung!

Im Bau: Handley Page Halifax B III 1:72, GTK Boxer sgSanKfz 1:35, Ford Model T 1917 LCP, Type 97 Chi-Ha 1:76, M4A1 Sherman 1:72, Spitfire Mk.IIa 1:72
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3114
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 22. Nov 2018, 14:40

By the way das Teil für die Rumpfspitze fehlte
Wenn Du das Staurohr meinst, das musst Du sicher nicht nachbestellen. Nimm einfach einen gezogenen Gussast, eine Kanüle oder ähnliches.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 22. Nov 2018, 15:02

Das fehlende Teil ärgert mich. Wenn es die ganze Nasenspitze ist, kauf dir eine andere F-16 als Ersatz und schick mir deine Kontonummer, sonst macht es ja keinen Spaß. Bei fehlendem Staurohr hilft der Tipp von eupemuc.
Ansonsten: Ein guter Start für deinen ersten Baubericht.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 948
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Do 22. Nov 2018, 17:52

Ja, es ist die ganze Spitze.
@paul-muc Hast ne PN.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Tja, das Leben kam ohne
Bedienungsanleitung!

Im Bau: Handley Page Halifax B III 1:72, GTK Boxer sgSanKfz 1:35, Ford Model T 1917 LCP, Type 97 Chi-Ha 1:76, M4A1 Sherman 1:72, Spitfire Mk.IIa 1:72
diavolonero
Beiträge: 181
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Fr 28. Dez 2018, 23:55

Das Teil nennt man Radom. Habe gerade in meiner Grabbelkiste geschaut aber leider nichts gefunden. Bei Revells F-16c ist es das Bauteil 37

P.s. Zum ausschlachten empfehle ich den Mastercraft / Mistercraft Bausatz. Er ist der günstigste und die Decals sind gut. Der Rest von diesem Bausatz ist so schlecht, da tut es nicht weh, ihn zu entsorgen.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“