Boeing 787-8 1/144

MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

Mi 5. Sep 2012, 21:12

Moin,

ich hab mal wieder das Bedürfnis, eine 787 zu bauen, euch wollte ich daran teilhaben lassen. Es ist nun mehr meine 6. (eine davon wurde nie Fertig) die letzte baute ich vor etwa einen Jahr.

Ich werde mich bei diesem Bausatz bedienen, kurz ein paar Worte dazu. Die Formen stammen von Zvezda, welche den Bausatz Ende 2009 auf den Markt brachten, aus der Zeit stammt auch meine erste 787. Der Kit ist Qualitativ sehr gut, mit den Revellguss sind jedoch einige Sinkstellen aufgetreten. Revell legt jedoch einen sehr schönen Decalbogen bei, leider verzichtet man hier auf die Geschlossenen Fenster, deswegen muss ich mir einen Separaten Decalbogen besorgen.
Bild

Los geht es mit dem Bugfahrwerkschacht, die erste Strebe muss vor dem Einbau eingeklebt werden.
Bild

Es folgten die Kabinenfenster, welche später jedoch überlackiert werden.
Bild

Als Gewicht dient mir ein altes Farbglas.
Bild

Soweit, so gut.

Marco
Benutzeravatar
b.l.stryker
Beiträge: 114
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 21:05
Wohnort: Freiberg/Sa.
Kontaktdaten:

Do 6. Sep 2012, 08:09

Ein Farbglas als Gewicht habe ich auch noch nicht gesehen. Machst du das immer so?

Auf den Rest bin ich auch gespannt.
Glück Auf. Björn

Bild
Starfighter
Beiträge: 137
Registriert: Do 28. Jun 2012, 17:08

Do 6. Sep 2012, 19:55

Hi,
schön das du diesen Bausatz baust und mit uns Teilst. Bin momentan am Überlegen diesen Bausatz zu kaufen, aber man hört ja die dollsten Sachen über die Decals. Um Abhilfe zu schaffen, meine bitte kannst du uns noch ein Bild der Decals nachliefern.

MFG Starfighter
Momentanes Projekt:
F-16 Tigermeet 1:32

Nächstes Projekt
vieles
slf
Beiträge: 121
Registriert: So 29. Jul 2012, 14:21

Fr 7. Sep 2012, 07:31

Hallo,
bei linker seitenleiste bisschen runtergehen und ankliken...
http://ultra.glo.be/daco/

MfG
SelfLoadingFreight
Viele Grüße von dem Sitz ganz vorne...
SLF
______________________________________________________________________________________
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

Sa 29. Sep 2012, 23:03

@Björn, wenn der Rumpfdurchmesser es zu lässt, schon ;)

Nach den Ausstellungen und anschließender Spätschicht (man nutzt es ja aus, wenn man länger Schlafen kann) bin ich nun endlich mal wieder zum bauen gekommen. Viel hat sich nicht getan, ich habe den Rumpf zusammengeklebt und die Fenster sowie die Klebekanten verspachtelt und verschliffen.

Bild

Marco
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 30. Sep 2012, 00:41

Was ist denn in dem Farbglas drin ?
So ganz alleine ist es doch wohl nicht schwer genug ????
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

So 30. Sep 2012, 00:46

Doch das reicht locker aus, so ein Farbglas wiegt leer rund 45g, das ist mehr als genug. Zumal die Gefahr des Kippens bei einem Flugzeugen mit Doppel achsigen Hauptfahrwerk eh recht gering ist.

Marco
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

So 30. Sep 2012, 06:58

Es gibt nochmal ein kleines Update, da ich die Nacht durchgemacht habe. Wie schon in der Einleitung angesprochen, haben sich bei den Flügeln, einige Sinkstellen eingeschlichen.

Ich habe zuerst die 3 Teile zusammengeklebt, dabei empfehle ich, die Flachen Enden des Unteren Flügelteils etwas abzuschleifen, so sitzt das Obere Flügelsegment besser.

Über den Fahrwerksschächten und den Fairings befinden sich dann die Auffälligsten Vertiefungen.
Bild

Auch an der Unterseite gibt es ein wenig auszubessern. Die dünnere Stelle in der Mitte (Ständerhalterung) ist das Plastik bei mir eingerissen, werde ich es von Oben mit Sekundenkleber verkleben und die Unterseite Ausbessern, an den Innersten Fairings finden sich an der Außenseiten wieder Sinkstellen.
Bild

Die Bilder sind leider etwas Unscharf, ich bitte dies zu entschuldigen.

Marco
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

Di 2. Okt 2012, 21:15

Nachdem die besagten Sinkstellen und die Klebenaht und der Unterseite verschliffen wurden, habe ich noch ein kleines Detail ergänzt.

Hier ist das Notablassventil zu sehen, ich verwendete dafür eine Kanüle vom Revell Kleber, man wirft ja nix weg :roll:
Bild

Nun kann die Rumpfmontage erfolgen.

Marco
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 2. Okt 2012, 21:32

Aha, noch so ein überzeugter Verwerter !
Die Kleberkanülen sammle ich auch.
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

Sa 6. Okt 2012, 13:13

Der Bau schreitet nun weiter voran, die Flügelsektion wurde an den Rumpf geklebt, auch hier müssen die Klebestellen verspachtelt werden, aber im normalen Rahmen.
Bild

Da ich die Triebwerke erst ganz zum Schluss anbaue, habe ich die späteren Klebestellen maskiert, damit ich dann eine Saubere Klebestelle habe.
Bild

Am Ende wurde noch die Höhenruder zusammengesetzt, hier gibt es nix weiteres zu beachten.
Bild

Marco
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

So 18. Nov 2012, 08:37

Hier tut sich nun auch mal wieder was. Ursprünglich wollte ich ja die Weiße "Light" Werksbemalung machen, allerdings bekam ich die Möglichkeit, eine, in meinen Augen, viel erstrebenswerte, Bemalung zu machen. Da der Decals Hersteller, nicht unbedingt für seine Zuverlässigkeit bekannt ist, habe ich die 787 auf einen Stand gebracht, bei dem noch beide Varianten möglich sind.

Das Flugzeug ist bis auf die Flügelkanten in Weiß lackiert worden.
Bild

In der letzten Woche kamen dann die Decals tatsächlich an und bieten noch die Möglichkeit einer anderen, sehr schönen Bemalung, was nun? Mir kam folgendes Filmzitat in den Sinn:
Warum eine bauen, wenn man zum doppelten Preis auch zwei haben kann.
Im Klartext, ich ziehe noch eine zweite 787 hinterher. Hier nun das Update der ersten:

Seit geraumer Zeit stehen bei Boeing schon Fertige gebaute 787 der China Southern die Aufgrund der Verzögerung noch nicht Umgerüstet und Ausgeliefert worden sind. Diese Bemalung hätte ich Früher oder Später eh auf einer 787 gebracht. Am 15. August tauchte dann ein Bilder im Internet auf, welche eine Sonderbemalung der China Southern zeigt. Für diese Bemalung habe ich nun Decals :)

Ich arbeite mich von Hinten nach Vorne, zuerst wurde das Dunkelblaue Element an Leitwerk und Rumpf aufgesetzt, es besteht, pro Seite aus 2 Teilen.
Bild

3 weitere Teile zeigen nun die Flügel am Heck.
Bild

Die Flügel vorne sind nochmals je 1 Decal. Zusammen habe ich jetzt 12 Decals (6 pro Seite) aufgebracht.
Bild

Weitere Updates folgen!

Marco
Benutzeravatar
Patrick74
Beiträge: 484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:11
Wohnort: Rhein - Erft - Kreis

So 18. Nov 2012, 08:46

Wau sieht ja jetzt schon gut aus. Das mit den Decals ist ja fast so bei meinem Shuttle in 1/72 ;)
„Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“
(zitat Kathrina von Siena)
Das Ziel einer Auseinandersetzung sollte nicht der Sieg sein, sondern der Fortschritt.]
Zitat: Joseph Joubert
MC84
Beiträge: 166
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:15

So 25. Nov 2012, 20:52

Mal die Antwort auf die Ungestellte Frage, wie hält man ein Modell fest, was komplett in Weiß lackiert wird?

Bild

Es ist übrings das zweite Frame, ich denke zum Wochenende gehts da weiter.

Marco
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 25. Nov 2012, 23:56

Auch eine Möglichkeit ein Modell zu halten !
Ich piekse meistens gekürzte Zahnstocher in die Löcher für die Federbeine.
Daran kann ich das Modell halten, aber auch einfach wie auf einem Fahrwerk abstellen.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“