EA-6B Prowler, 1/48, Kinetic et al

Antworten
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Fr 5. Jan 2018, 17:11

 Hallo Zusammen !

Fangen wir also gaaanz langsam mal an. Ich bin noch mitten in der Planungsphase. Die Bauanleitung muss in jedem Schritt mit dem Einbau der Zurüstteile ergänzt werden. Wie wir ja alle wissen macht man das möglichst am Anfang um spätere Überraschungen zu vermeiden.
Eine der größeren Baustellen sind die neuen Fahrwerks-Schächte. Im Besonderen die des Hauptfahrwerks. Es ist so eine Tücke mit der Maßstäblichen Verkleinerung. Aus irgendwelchen Gründen, best known to others, ist es nämlich so das das nicht immer so aufgeht wie es eigentlich sollte.
Die Fahrwerksschächte, geht man mal von der korrekten Verkleinerung aus reichen so weit ins innere des Rumpfs das für die Triebwerke eigentlich kein Platz mehr ist.
Da das also einer der Problemabschnitte sein wird fange ich einfach mal damit an und nicht, wie meistens üblich, mit dem Cockpit.

Als erstes werden die Flügel beherzt auseinandergeschnitten um sie hochgeklappt darstellen zu können. Dabei kann man an der Gravur der Anstöße (bei aufgeklapptem Flügel) entlang schneiden. Danach werden die rot markierten Teile weggeschnitten.

pr040.JPG
pr040.JPG (48.34 KiB) 1331 mal betrachtet

hier nochmal die Fahrwerksschächte aus Resin:

pr044.JPG
pr044.JPG (85.02 KiB) 1331 mal betrachtet

ansschließend wird an den Flügel-Innenseiten und an den Resinteilen soviel Material weggenommen wie möglich damit die Schächte, die in den Flügel hinein ragen, dann auch passen. Die Flügel Außenhaut wird dabei stellenweise empfindlich dünn.

pr041.JPG
pr041.JPG (63.32 KiB) 1331 mal betrachtet

Danach kommen die Schächte in den Flügel. Die Bereiche die herausstehen werden vom Rumpf aufgenommen.

pr042.JPG
pr042.JPG (37.48 KiB) 1331 mal betrachtet

die rot markierten Bereiche (massives Resin) müssen für meine Zwecke ebenfalls weg.

pr043.JPG
pr043.JPG (38.35 KiB) 1331 mal betrachtet

Jetzt werden verschiedenen Stellen versäubert bzw. verspachtelt und dann kommt die Planung des Einbaus und der Koexistenz mit dem Triebwerk.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2922
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 12. Apr 2018, 13:55

Asche auf mein Haupt :?
Den Anfang des Bauberichts habe ich noch gar nicht mitgekriegt.
Da hast Du Dir jedenfalls einige größere Operationen vorgenommen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 12. Apr 2018, 15:57

Hör bloß auf. Bisher habe ich keine Ahnung wie ich das mit den Triebwerken machen soll. Einzige Möglichkeit ist die Triebwerke passgenau aufschneiden und die Fahrwerksschächte hinein ragen zu lassen.

Es wäre ein versteckter Bereich, den man von außen nicht sehen würde. Ich bin nur am überlegen ob das alles überhaupt Sinn macht.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2922
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 12. Apr 2018, 17:39

Gute Frage. Ich würde im Zweifelsfall weniger von den Triebwerken öffnen.
Je nachdem, wieviel Platz Du hast, nachdem Du die Fahrwerkschächte, wie schraffiert, „erleichtert“ hast.
Ist auf alle Fälle ein ambitioniertes Projekt, an das ich mich nicht ohne weiteres rantrauen würde.
Edit:
Wenn Du etwas öffnen willst, wäre eine Alternative, statt den Triebwerken Radar, Electronic und Avionic bays zu öffnen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Fr 13. Apr 2018, 09:22

Edit:
Wenn Du etwas öffnen willst, wäre eine Alternative, statt den Triebwerken Radar, Electronic und Avionic bays zu öffnen.
[/quote]

das passiert sowieso....
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2922
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Fr 13. Apr 2018, 14:55

Ja dann.... ;)
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 16. Apr 2018, 10:20

hier nochmal das Problem. Auf den Bildern habe ich versucht kenntlich zu machen das die Fahrwerksschächte im Weg sind.
Ein Triebwerk drum rum zu bauen wäre extrem aufwendig.
Die Tatsache das die Prowler bei geöffneten Triebwerkspanels aber eh keinen vernünftigen Einblick gewährt haben mich letztlich überzeugt den Plan mit den Triebwerken aufzugeben. Das mache ich dann bei einem späteren Projekt.
Die Prowler wird auch ohne Triebwerke extrem aufwendig und mit Sicherheit ein schönes Modell.


pr045.JPG
pr045.JPG (42.14 KiB) 1090 mal betrachtet

pr046.JPG
pr046.JPG (46.37 KiB) 1090 mal betrachtet


Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2922
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 16. Apr 2018, 16:30

Ich denke auch, dass das die richtige Entscheidung ist.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
MoonLoon
Beiträge: 200
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:36

So 22. Apr 2018, 22:57

Hallo Tom,

Leider kenne ich die Bauteile des Modells nicht und wie/wo Du Dich informiert hattest.
In diversen Photoquellen sind die Triebwerke des Orginals vor und unter dem Fahrwerkschacht eingebaut :shock: , d.h. die Räder des Hauptfahrwerks liegen über dem Triebwerk :o :
https://www.cybermodeler.com/aircraft/a ... -6b_03.jpg
https://www.cybermodeler.com/aircraft/a ... -6b_14.jpg
http://www.airliners.net/forum/viewtopic.php?t=1016673
Triebwerksauslass:
https://www.cybermodeler.com/aircraft/a ... -6b_28.jpg

Vielleicht funktioniert ja der Einbau mit dieser Info... ;)
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Sa 28. Apr 2018, 19:51

Hi

Danke .
Leider hilft das nicht. Die Schächte sind auf jeden Fall im Weg.
Leider.

Triebwerke Scratch bauen ist für ein anderes Projekt geplant. Da funktioniert es auf jeden Fall.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“