Grumman HU-16 Albatross - ein Erinnerungsgeschenk

Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mi 13. Sep 2017, 14:04

Im F-40 Profil sind folgende Daten aufgeführt:

ab 01.06.1959 = SC + 102 (Indienststellung, Marine-Seenotstaffel)
ab 25.10.1963 = RE + 502 (Marinefliegergeschwader 5)
ab 13.11.1967 = 60 + 05 (Marinefliegergeschwader 5)

Der Fahrwerksschacht war chromoxydgrün (-gelb?). Ich hatte Revells schilfgrün 362 genommen und gelb beigemischt, bis es passte. Die Auswölbung im rückwärtigen Teil, die das Rad aufnimmt, blieb aber aluminium. Ich bin jedoch nicht ganz sicher, ob das auch schon für SC + 102 galt. Auf den Fotos ist das nicht eindeutig, es könnte auch ganz alu sein..

Die Farbbänder sind übrigens gelb. Signalrot kam erst mit der SAR Kennung.

Zum Seitenruder habe ich ein S/W-Foto beigefügt, bei dem es einen anderen Helligkeitswert hat als das Leitwerk.
Grumman.jpg
Grumman.jpg (45.68 KiB) 2605 mal betrachtet
 
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mi 13. Sep 2017, 14:41

Hier ist noch ein Nachtrag. Ich hätte das gleich machen sollen. Revell nennt für das Farbband übrigens ebenfalls leuchtorange
Ich hoffe, es ist alles zu erkennen, mein Scanner ist kaputt.
Grumman_01.jpg
Grumman_01.jpg (47.87 KiB) 2600 mal betrachtet
Grumman_02.jpg
Grumman_02.jpg (47.35 KiB) 2600 mal betrachtet
Grumman_03.jpg
Grumman_03.jpg (25.45 KiB) 2600 mal betrachtet
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2988
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 13. Sep 2017, 18:21

Danke Paul. F-40 ist ein Buch, oder?
Ist ja "witzig", dass das bei Revell auch die 102 ist :)

Eines ist schon mal gut: das Leuchtorange habe ich benutzt. Das war auf der Lackiervorlage für die Decals und fand ich auch einen RAL-Farbton. Ebenfalls die RAL-Farben für die Zelle (Silber) und die grauen Spitzen.

Hm. Was mache ich mit den Fahrwerkschächten oder dem Seitenruder? Vielleicht töne ich das Seitenruder ein wenig ab. Ich weiß es echt nicht. auf dem (tollen!) Bild ist sogar noch ein kleineres Teil wieder andersfarbig wie es scheint. Das gucke ich mir genauer an. Interessant: diese Klappe unterhalb der Rads hat auch einen anderen Farbton. Das legt den Verdacht nahe, dass es vielleicht anders vorbehandelt wurde und deshalb der Farbton abweicht. Du kennst das Problem vielleicht von Opel: die Stoßstangen am Astra etc. weichen von dem Rest der Karosserie auch ab. Bei Silber sieht man es am Besten. Die sind anders vorbehandelt und vorlackiert. Und zack: Farbabweichung.

Die Fahrwerkschächte werde ich wohl wieder silberfarbig machen.

Die Propeller gucke ich mir mal ab ;) Da ist dein Scan gut genug :) :) Auf jeden Fall.

Heute wird erst mal decaliert und ich beginne mit dem Fahrwerk. Das wird wieder eine Frickelei. Morgen soll matter Klarlack drauf und sie sollte fertig sein.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mi 13. Sep 2017, 20:01

F-40 war eine Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Luftwaffe (AGL) e.V. Gibt es leider nicht mehr. Einzelne Hefte werden aber immer wieder auf eBay angeboten. Da habe ich mein Heft auch her.
Die Klappe unterhalb des Rads hat tatsächlich einen anderen Ton. Ist mir bisher gar nicht aufgefallen. Aber wenn Du das Fahrgestell ausgefahren darstellst, zeigt die Seite ohnehin zum Boden, ist also nicht mehr zu sehen.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2988
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 14. Sep 2017, 07:02

:thumbup:

Gestern war "Klebetag" :) Beim ersten Decal (Marinegeschwader-Kreis seitlich unter dem Cockpit) bemerkte ich, dass die Decals komplett mit Trägerfilm ausgebracht sind und nicht wie es bei "normalen" Herstellern üblich, nur das Bedruckte. Also musste ich die Decals so gut es ging randscharf ausschneiden :? Mitunter bei den Schwimmern / Zusatztanks dann doch recht lästig. Die Verarbeitung an sich war dann sehr gut. Blöd war nur, dass bei der rechten Seite die Ziffern sich an den Untergrund anlegten (über "Tasten" hinweg) und sich dadurch verzerrten. Dies konnte ich mit Pinsel und ruhiger Zunge leicht korrigieren.
IMAG1066.jpg
IMAG1066.jpg (119.18 KiB) 2574 mal betrachtet
IMAG1067.jpg
IMAG1067.jpg (110.72 KiB) 2574 mal betrachtet
Gefällt mir :thumbup:

Da mich mein Bruder besuchte und wir uns beide in mein Bastelzimmer zurück zogen, baute ich danach gleich noch am Fahrgestell herum. Wieder musste ich alle Teile anpacken und schöner machen. Das Hauptfahrwerk besteht bisher aus nur 3 Teilen pro Seite. Nur. Aber wenn man keine Fixpunkte hat, sind es doch viele Teile :lol: Man bemerkt dann, dass man zu wenig Hände hat. Es hat aber irgendwie geklappt. Jetzt fehlen noch drei kleine Klappen und das Rad. Bugfahrwerk natürlich auch.
IMAG1068.jpg
IMAG1068.jpg (82.14 KiB) 2574 mal betrachtet
Wenn das dann geschafft ist, bekommt sie erst noch ein wenig matten Klarlack auf die Decals und die letzte Farbe am Fahrwerk, Schwimmer, Zusatztanks und Motoren nebst Propeller und Auspuffendstücke beenden dann den Bau. Ich werde wohl das Seitenruder zumindest mal mit Aluminium anmalen um vielleicht ein wenig Kontrast hin zu bekommen. Alclad wäre da eine gute Wahl gewesen :D Mal sehen, ob man das bemerkt.
Auf dem letzten Bild sieht man schon die Befestigung auf den Eigenbauständer.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 14. Sep 2017, 09:29

wird immer besser. Ganz kleine Anmerkung, der Spalt an der Klappe am Seitenleitwerk sieht ein bisschen unsauber aus. Mit einem Bastelmesser könntest du das ohne großen Aufwand noch etwas versäubern.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Do 14. Sep 2017, 15:48

Gefällt mir ausnehmend gut!  :clap:  :thumbup:
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2049
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Do 14. Sep 2017, 17:26

WOW, erstklassiger Baubericht von Dir!!!
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2988
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 15. Sep 2017, 11:27

Danke schön! Mir macht das Bauen echt Spaß.

Gestern lief es dann mehr oder weniger gut. Im Einzelnen.
Mehr (gut)....
Nach dem die Decals ja schön drauf sind, konnte ich das Fahrwerk komplettieren. Wieder: jedes Teil in die Hand nehmen und versäubern. Dann ankleben und da hat die Bauanleitung schon seine Schwächen. Man erkennt die Positionierung einfach nicht so gut. Aber weil ich doch eine gewisse technische Vorbelastung habe und auch mein Vorstellungsvermögen für Funktionen (abstraktes Denken läuft :D) ganz ordentlich ist, konnte ich die drei Fahrwerksklappchen richtig anbringen. Das Bugfahrwerk war einfach: nur ein Teil :lol:
Die Bemalung ist dann Routine... Jetzt muss ich nur immer gucken, dass die Albatross richtig abliegt. Einfach hinlegen geht ja nicht mehr. Das Fahrwerk scheint ja schon filigran.
IMAG1069.jpg
IMAG1069.jpg (117.76 KiB) 2529 mal betrachtet
Man beachte hier die Abgasrohre (je zwei Bauteilchen oben auf den Tragflächenwölbungen in grau), die ich noch anbrachte. Die sind ja mal richtig klein und bedurften wieder einer Nacharbeit. Man muss sich schon wundern, dass man diese Teilchen in den Fingern auch noch feilen kann. Waren nämlich leicht zu breit. Die Seiten musste ich anphasen damit sie in die vorgesehenen Vertiefungen passten ;)...

Weniger gut....
Das Flugzeug soll ja matt sein. Wie üblich bringe ich dann nach all der getanen Arbeit matten Klarlack auf. Wie eingangs geschrieben, arbeite ich das erste Mal nur mit AquaFarben von Revell und ziemlich alles mit Airbrush. Ich brachte also den matten Klarlack auf. Irgendwie wurde ich dann schon nervös: das Flugzeug bleibt grau  :shock:!
IMAG1070.jpg
IMAG1070.jpg (95.42 KiB) 2529 mal betrachtet
IMAG1071.jpg
IMAG1071.jpg (121.66 KiB) 2529 mal betrachtet
Ein wenig Panik machte sich breit abends um 10, weil das Ergebnis irgendwie nicht das ist, was ich erwartete. Eins muss man sagen: der Klarlack ist richtig matt. Da wird einem nicht zu viel versprochen. Das kenne ich aus den K-Autolackdosen nicht so stark. Jedenfalls ist der Silberglanz weg (vgl. Bilder aus Post #20). Nun überlegte ich natürlich, ob ich zumindest die größeren Flächen wieder mit silber auslackieren soll um das evtl. zu vertuschen. Nur wo Decals sind, den Rest soll ich lassen? Hm.  :( Nach kurzer Überlegung und Trost suchend bei meinem Bruder per WhatsApp, entschloss ich: "Ich trage da einfach glänzenden Klarlack auf und schaue, was passiert. Versauen kann ich ja kaum noch was.". So tat ich das auch. Ich hatte wohl ein wenig mehr Glück! So wendete sich das Debakel ab und es wurde wieder gut   8-)

Ok, der silberne Glanz ist dahin und wird auch nicht mehr kommen :cry:. Aber sie ist wenigstens wieder silberfarben! Jetzt aber konnte ich mit der Grundfarbe ein paar Schattierungen einbringen, über die ich mir schon früher Gedanken machte. Als zum Beispiel die Frage des andersfarbigen Leitwerks aufkam.
Das Modell ergänzte ich mit seinen Rädern und Motoren nebst Propellern. Die Scheibenabkleberei entfernte ich und stellte die Albatross das erste Mal auf seine Räder - fein  :)

...und sie fällt auf den Po :( Gut, wieder was gelernt. Bei so vielen Bauberichten lese ich immer von Gewichten in die Front des Flugzeugs, damit sie auch auf dem Bugrad stehen bleiben. Das habe ich total vergessen und es wird auch in der Bauanleitung nicht erwähnt  :roll: Gut. Nachdem ich sowieso eine Abstützung unten verbaut habe, um sie später auf ihren Ständer stecken zu können, stützt sie sich eben darauf zusätzlich ab. Steht  :thumbup:
Die ersten Bilder zeige ich mal hier - 23:30 Uhr gestern Abend.
IMAG1072.jpg
IMAG1072.jpg (128.71 KiB) 2529 mal betrachtet
IMAG1074.jpg
IMAG1074.jpg (116.65 KiB) 2529 mal betrachtet
IMAG1075.jpg
IMAG1075.jpg (134.9 KiB) 2529 mal betrachtet
IMAG1076.jpg
IMAG1076.jpg (126.93 KiB) 2529 mal betrachtet

Beim letzten Bild erkennt man ein wenig die andersfarbenen Landeklappen. Nur mal so erwähnt. Ebenfalls versuchte ich mich an den Abgasspuren. Wie man sieht, hat es mit dem Alterungsset von Revell (Staub/Pigmente) nicht so geklappt, wie ich mir das wünschte. An meinem Lackieropfer ging es ganz gut, an der Albatross nicht. Eine andere Lösung wird gesucht bzw. vielleicht doch auf Airbrush zurück gegriffen.
Ja, das Seitenruder von rechts ist der Spalt nicht nachbearbeitet. Wird noch nachgeholt. Heute. Habe da eine Idee. Nachritzen mag ich das nicht. Versuche ich anders.

Es fehlen jetzt nur noch die Fenster der "Fluggastkabine" und der Sockel. Der Sockel wird erst mal vorläufig gemacht, damit sie am Sonntag in Lingen/Ems auf der Ausstellung stehen kann. Als Geschenk denke ich mir noch eine kleine Vitrine o.ä. aus. Ich muss ja auch an das Abstauben o.ä. denken. Soll ja erhalten bleiben - die Kleine ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Fr 15. Sep 2017, 14:20

Eigentlich ist die Silberfarbe jetzt genau richtig, jedenfalls sieht sie besser aus als im Hochglanz. Du hättest aber auch matt und glänzend zu gleichen Teilen mischen können, das hätte einen Arbeitsgang gespart. Denk noch an die gelben Propellerspitzen. Und vielleicht willst Du die Panellines noch mit weichem Bleistift vorsichtig nachzeichnen? Für den Ruß könntest Du es mit einem weichen Pinsel und trockenem Pulver probieren. Der Ruß verläuft ja über die ganze Triebwerksgondel nach hinten. Aber vorsichtig: Bei einem Fehlversuch kann man das Pulver nicht einfach abwaschen, es bleibt eine leichte Schattierung. Könnte man aber auch bewusst so machen.
Der Stift im Hintern ist geschummelt, aber ansonsten gefällt sie mir.
eydumpfbacke
Beiträge: 780
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Fr 15. Sep 2017, 21:32

Mir gefällt der Flieger bis hier sehr gut.
Es grüßt der Reinhart
JBS
Beiträge: 116
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 17:41

Sa 16. Sep 2017, 01:30

Sehr schön geworden die Albatros. 
Ich möchte mich hier meinen Vorschreibern ebenfalls anschließen und anmerken das ich den Grundton des Silbers jetzt auch erst richtig gut finde.
Mit Mattlack habe ich ebenfalls viel experimentiert, falsch gemacht und vor allem verbaut bis ich den für mich perfekten gefunden habe.
Bei den Abgasspuren würde ich zur Airbrush greifen und entweder mit Tamiya Smoke oder mit Mattlack dem EIN Tropfen schwarz zugegeben wurde arbeiten.
LG
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2988
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 18. Sep 2017, 07:19

Danke Leute!
Ich bin mit der Optik sehr zufrieden. Der silberne Glanz sah schon fast wie Aluminium aus. Schon irgendwie cool aber so ist es nicht so aufdringlich. Es passt besser dazu :thumbup: Habe sie am Wochenende öfter angeschaut und komme zur gleichen Auffassung: besser.
Die Propellerspitzen sind mittlerweile auch gelb bemalt. Die Abgasspuren habe ich nochmal versucht, aber es wird noch mit Airbrush in Gänze nachgearbeitet werden müssen. Ich schaue mal welche Variante ich nehme. Vermutlich die matt-mit-schwarz-Variante und mit den Aquas.
Jedenfalls gehe ich diese Woche an den Schaukasten dazu. Am Samstag soll die Albatross übergeben werden :( ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mo 18. Sep 2017, 07:43

Wenn Du die matt-mit-schwarz-Variante probierst, wirst Du wieder den Grau-Effekt darunter haben, weil matt den Silberglanz nimmt.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2988
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 18. Sep 2017, 09:48

*hust* So wie Du es mal geschrieben hattest: eine Mischung von matt & glänzend
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“