Revell 1:72 B-17 G Flying Fortress (U.S. Legends 8th Air Force Part III)

Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Mi 21. Jun 2017, 13:14

So, ich richte nun meine Dauerbaustelle ein.
Gebaut wird der dritte und letzte Vogel aus obigem Giftset, die B-17 G "A bit O lace".

Die Kritik bzgl zu schellem Bauens zu Herzen nehmend, mach ich mir mit dem Bomber auch kein Stress, d.h. Ich lass mir schön Zeit damit, daher auch die Deklaration als Dauerbaustelle. ;)

Den zweiten Punkt, den ich hier verwirklichen werde ist das Aufhellen der Farben, da 1:72. Im Internet habe ich eine Formel gefunden, wodurch man beim 1:72er Maßstab auf eine Beimischung von 30-35% Weiß kommt. So wird das Vögelchen auch gebaut. Weiter ersetze ich das entsezliche Grün der Bauanleitung für den Innenraum und das Fahrwerk durch dieses Chromatit-Gelb/Grün mit Fokus auf Gelb.

Washing wieder deutlich dezenter als bei der P47, diesmal wird das Flugzeug nicht im Altrhein notgewassert sein. :D
Mit über 250 Teilen wird das Ding auch meiner erster, richtig dicker Brocken.
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 21. Jun 2017, 13:21

Na, dann gutes Gelingen. Und bei Unsicherheiten erst fragen.
Da sind verhältnismäßig große Flächen zu lackieren, oder? Vielleicht doch nochmal einen Gedanken an eine Airbrush verschwenden?

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Mi 21. Jun 2017, 13:46

Hi Tom.

So ist der Plan. Da bei dem Bau erst mal das komplette Innere über 40 Bauschritte auf einem Rumpfteil erfolgt, wird da noch ne ganze Ecke Zeit rumgehen, bis der Rumpf dann mal zusammen gebaut und im lackierfähigen Zustand ist. Bis dahin werde ich eine Airbrush mein Eigen nennen.

Ein Testobjekt hab ich hier auch schon rumfliegen.
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mi 21. Jun 2017, 14:33

Da bin ich schon neugierig! Freu mich schon auf den Baubericht!

Könntest Du eventuell ein paar Fotos von dem Bausatz einstellen, hab den noch nie gesehen und möchte gerne wissen, was du dir da für ein Großprojekt angelacht hast  :thumbup:
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Mi 21. Jun 2017, 16:23

Würde ich ja gerne, bekomm hier allerdings ständig die Meldung "Datei zu groß", obwohl ich mittlerweile schon auf 800px runterskaliert habe. 
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Mi 21. Jun 2017, 17:24

So, jetzt hat es funktioniert, leider extrem runterskaliert (?):
1498058579754.jpeg
1498058579754.jpeg (296.03 KiB) 2973 mal betrachtet
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mi 21. Jun 2017, 17:57

Wow!  :shock:
Das ist ja ein riesiger Bausatz! Da hast du dir was vor genommen.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Do 22. Jun 2017, 00:16

Das dachte ich mir auch, als ich die Bögen zum Foto aufreite. Es kommt auf dem Foto nicht so gut rüber, aber die etwas mehr als 10 Teile, die man da auf dem Foto sieht nehmen eine Fläche von geschätzten 80x40 cm ein.

Zum Vergleich, sowohl die Mustang wie auch die Thunderbolt bestanden aus je 2 Bögen plus den durchsichtigen Bogen. 

Ich fürchte, das gibt ne Nummer. ;)
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Do 22. Jun 2017, 15:10

Vor dem Bau steht natürlich die Frage nach dem Zinkchromat Gelb/Grün.
Im Internet habe ich keine Rezeptur für Revell gefunden, daher habe ich verschiedene Mischungen kreirt und getestet. Man sieht die unterschiedlichen Nuancen auf dem Foto vermutlich schlecht, aber was ist mit dem Ton rechts unten auf dem Spritzling (neben dem "Sand" das ich als Vergleich dazugepinselt habe), kann das so verwendet werden? Habe schon auf den 1:72er aufgehelt.
1498136729251.jpeg
1498136729251.jpeg (159.1 KiB) 2943 mal betrachtet
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 22. Jun 2017, 15:43

Kannst du durchaus so verwenden. Nicht päpstlicher sein als der Papst. Wie Eugen glaub ich in einem anderen Fred schon mal richtigerweise bemerkt hat kann das eh niemand mehr so genau sagen. Es wird also immer nur eine Näherung sein.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 602
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 22. Jun 2017, 20:06

Ich habe einmal 362 schilfgrün genommen und etwas gelb beigemischt.
Nachsatz:
Du kannst Dir im Revell Download-Center
https://www.revell.de/service/download-center.html
die Bauanleitungen zu den aktuellen Modellen herunterladen (04279, 04283, 04297) und die Farbanweisungen studieren.
Demnach ist es 80% 360 farngrün + 20% 65 bronzegrün.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Do 22. Jun 2017, 23:02

Hi paul-muc.

Genau diese Mischung hat ja die Kritik bei der Thunderbolt ausgelöst. :(
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 957
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Fr 23. Jun 2017, 07:15

Wie Eugen glaub ich in einem anderen Fred schon mal richtigerweise bemerkt hat kann das eh niemand mehr so genau sagen
Das betrifft aber überwiegend nur Luftwaffenmaschinen, bei den Amis kann man aber ganz genau sagen welche Farben da genutzt wurden. Diverse Farben wurden bis weit in die 1960er benutzt.


Das von Dir angemischte grün kommt schon gut daher, ich würde es aber einen kleinen Ticken dunkler machen, aber wirkllich nur ganz wenig. Humbrol hat da übrigens eine fertige Farbe für Amerikanische Cockpits, aber Du scheinst ja nur diese kommischen Aquas zu benutzen, dass schränkt dann natürlich ein. Lass Dir diesmal Zeit, wird schon.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Mo 26. Jun 2017, 14:37

So, viel ist noch nicht passiert, aber hier schon mal das Bild vom fertigen Bombenschacht. 
Ich habe es noch nicht in den Rumpf eingeklebt, da hier noch lackiert werden muss, aber um zu zeigen, wo das Teil mal hinkommt, habe ich es an die vorgesehene Stelle gesteckt. Ich habe versucht, eine Verschmutzung durch Schmieröl darzustellen.

Leider wird man die Baugruppe später nur von unten durch den Abwurfschacht sehen können.
1498480391287.jpeg
1498480391287.jpeg (163.63 KiB) 2864 mal betrachtet
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Di 27. Jun 2017, 08:34

Der Bombenschacht sieht ja schon genial aus, schade nur, dass das meiste davon im Rumpf verschwindet und keiner mehr sieht. Und das alles mit dem Pinsel? :clap:
Wie hast Du denn das Schmieröl"Wash" gemacht? Einfach ein dunkles Grau?
Die Farbe finde ich hast Du sehr gut getroffen.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“