Douglass SBD-5/A-24B "Dauntless" 1/32 Trumpeter

Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Soderle... frohen mutes bin ich dann mal wieder angefangen meine Schandtaten zu vertuschen :lol:

Hab soweit alles was weg musste wieder entlackt und bin mit Weiss und Blaugrau schon gerad soweit wieder im grünen Bereich .
Heut abend werd ich dann wohl noch das Dark Sea Blue auftragen . dann hab ich wieder den Stand wie vor den selbstgemachten Decals ..

Da die Schblonen von Montex schon in gebrauch waren kann man diese auch nicht wieder verwenden , somit werde ich also die mitgelieferten Decals verwenden ....

Na ja , dann müssen natürlich auch noch einige Reperaturen durchgeführt werden ... wobei das Fahrwerk am meisten Zuwendung brauchen wird.
Hier hab ich mich dann dazu entschieden die Halterung an den Flügeln wie auch die ....ja wie heissen die Stangen wo die Reifen dran sind eigentlich ?? ... aufzubohren und Metalstifte einzukleben , damit das Fahrwerk auch hält und belastbar ist .
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Schablone nur einmal zu verwenden? Was ist das für ein Kack?
Sollte ja gerade eine der Ideen zu sein, Schablonen öfter zu verwenden...
OFW
Beiträge: 567
Registriert: Do 28. Jun 2012, 10:12

Da die Schblonen von Montex schon in gebrauch waren kann man diese auch nicht wieder verwenden , somit werde ich also die mitgelieferten Decals verwenden ....

Moin.
Das mußt Du mir näher erklären warum das nicht funktionieren soll/kann. Ich nutze meine Schablonen schon seit Jahren und da ist nix mit. Reinigen mit ganz normalen Airbrushreiniger werden wie neu.
Anders bei Schablonen aus Papier das mußt aber dann dazu schreiben, das sind dann Einmalschablonen.

OFW
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hi...
ganz einfach ... ich hatte mir die Maskintapes von Montex gekauft .... diese werden auf das Modell geklebt ( selbsthaftent ) und dann kommt die Farbe ins spiel . Dementsprechend werden dann teile des Tapes entfernt oder hinzugefügt und wiederum mit Farbe lackiert .... dann werden die Tapes entfernt ... erstens sind sie dann knutschellig und zweitens haften die fast gar nicht mehr ... somit kann ich sie auch nicht wieder verwenden ....
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

So hab gerade die letzte schicht Dark Sea Blue aufgetragen .
Somit bin ich dann wieder auf dem vorigen Stand . Bis auf die abgegangenen Teile ...

Bilder folgen dann wenn wieder was neues dran ist :D
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hallo....

so ich hab meine SBD jatzt soweit wieder hin bekommen . Das abgebrochene Fahrwerk habe ich aufgebohrt und auch die Aufnahmen . Habe dann Metallstifte eingeklebt und das ganze zusammengefügt. Jetzt hält das wieder .

Weiterhin habe ich die Lackierung erneuert . Es werden jetzt noch ein paar Kleinteile verbaut , bevor ich dann Klarlack aufbringe und dann die Decals aufbringe . Dann kommt der restliche Zusammenbau . Danach dann die Alterung etc...
P1020215.JPG
P1020216.JPG
P1020217.JPG
P1020218.JPG
P1020219.JPG
P1020220.JPG
P1020221.JPG
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hallo halli,

so es hat jetzt erst einmal wieder etwas gedauert . Irgendwie hat sich dieses Modell gegen mich verschworen . Wie vorher schon erwähnt sollte der Glanzlack aufgebracht werden um die Decals dann zu verwenden .
Netter weise war der Lack aber der Meinung die Farbe anzugreifen und auch das aussehen war eher als wenn man dann noch in den frischen Klarlack noch ein wenig den Staubsaugerbeutel ausgeschüttet hätte
P1020222.JPG
P1020223.JPG
Die Idee war Tamiya X22 mit der Airbrush aufzutragen . Vorher hatte ich Baumarkt Klarlack verwendet und diesen mit dem Pinsel aufgebracht .
Never change a runing system .......
Somit durfte ich also zum dritten mal die Lackierung der SBD überarbeiten , was natürlich Zeit kostet .

Nun ja ich habs geschafft und bin bei altbewährten Vorgehensweisen geblieben.
Die Lackierung passt und die Decals sind drauf. Matt Klarlack wurde mit dem Pinsel aufgetragen .
P1020225.JPG
P1020226.JPG
P1020227.JPG
P1020228.JPG
P1020229.JPG
P1020230.JPG
Jetzt kommen noch ein paar kleinteile dran ( Positionlichter etc) und dann wird das Maschinchen noch ein wenig benutz/ gealtert .
Auch den Propellor werde ich nochmal bearbeiten , da er mir so nicht gefällt .
Also bis demnächst in diesem Theater :D
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Benutzeravatar
RIO
Beiträge: 378
Registriert: Mi 1. Jul 2020, 00:48

Moin Ralf,

Da hast du ja noch einmal die Kurve bekommen. :respekt:

Das mit dem X22 kann ich garnicht verstehen. Ich benutze das schon jahrelang als finnisher und bin eigentlich sehr zufrieden. Aber ich benutze als zwischenschritt noch den Bodenglänzer Future. Das trocknet sehr glänzend auf und wird ultrahart. Dann mache ich die Decals drauf dann noch einmal Futur und dann das X20 oder X22.

Versuche das mal. Besorge dir eine Flasche Future Pledge oder Erdal Bodenglänzer. An das Future kommt man nicht so gut ran. Aber der Erdal Glänzer bekommt man bei Amazon oder im Baumarkt. Nach dem auftragen mit der Airbrush hast du dann eine sehr Strapazierfähige Schutzschicht. Dann blüht keine Farbe mehr aus und es klappt auch mit dem Klarlack........ :thumbup:
LG,
Peter
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hallo Peter ...
Danke für den Tip.... ich hab ja noch ein paar Flieger hier zum Bauen stehen .... werde das mal auf Deine Art in Angriff nehmen .
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Revell-Bert
Beiträge: 1453
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Ich möchte den Threads jetzt nicht "stören", aber was ist z.B. Erdal Glänzer?
Ich kenne das nicht.
Als was muss ich das Zeug verstehen?
Ein Klarlack kann es ja eigentlich nicht sein, weil ja Klarlack darüber kommt. Eine Art 'Öl' kann es auch nicht sein, sonst würde kein Lack mehr darauf haften...
Könnt ihr mir auf die Sprünge helfen?

Gruß der Bert
eydumpfbacke
Beiträge: 1678
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Erdal Glänzer ist das, was darauf steht
Wenn du Tante G**gle dafür nutzt wirst du ein Produkt finden, was man auf Fußböden aufbringt, um diese zu "versiegeln"
Im Modellbau ist das häufig im Gebrauch um Zwischenschichten, die weder Enamel noch Aqua sind, zu erzeugen.
Hat den Vorteil, dass eine Art "Versiegelung" dazwischen ist, die dann vom Nachfolgeauftrag nicht angegriffen wird.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
RIO
Beiträge: 378
Registriert: Mi 1. Jul 2020, 00:48

Moin,

Ich nutze das Future als Klarlack ersatz. Wie gesagt, es trocknet Hochglänzend auf und ist sehr hart und strapazierfähig. Auch mit dem Pinsel kann man es sehr gut und dünn auftragen und hinterlässt keine Striemen. Einen anderen Glanzlack benutze ich nicht mehr und eine 0,5L Flasche hält bei mir schon über drei Jahre.

48 Stunden trocknen lassen und man kann darauf machen, was man will....... :lol:
LG,
Peter
Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 451
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

So...meine lieben ,

ich habe die Positionslichter wie auch die Antennen angebracht . Weiterhin noch das Kabel für die Funkanlage .

Dann habe ich auch noch ein paar Abgasspuren mit der Airbrush hinzugefügt .
P1020241.JPG
P1020239.JPG
Somit ist eines meiner Lieblingsflieger fertig geworden.
Trotz all der Hürden und Probleme die ich mit dem Bau hatte , hat es mir sehr viel spass gemacht die Maschine zu bauen .
Die Schwierigkeiten waren ja durch meine Fehler entstanden und haben nichts mit dem Flieger zu tun . Der Bausatz ist absolut zu empfehlen .Es gab nur geringfügig Nacharbeitungsbedarf .
Die vorhandenen Ätzteile sind ausreichend , um der SBD eine besondere Note zu geben . Einzig und das würde ich jedem an Herz legen ist der Hintere Gunner mit der ZwillingsMG. Hier sollte man definitiv auf den Zubehörmarkt zurück greifen , da die Proportionen nicht stimmen und das Erscheinungsbild doch nachteilig beeinflussen.
P1020232.JPG

Abschliessend möchte ich hier jetzt auf die Galerie verweisen . Dort werde ich das ganze dann mal Präsentieren
viewtopic.php?f=66&t=8995
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“