Stearman PT-17 Kaydet in 1/48 von Revell

OFW
Beiträge: 501
Registriert: Do 28. Jun 2012, 10:12

Moin.
Kleiner Tipp. Wenn solche Plastikfarben wie schwarz oder dunkelgrün überlackiert werden sollen zB mit Orange oder anderen hellen Farben oder wie bei Dir mit Gelb sollte man alles mit einem hellen Grau vorlackieren. Man könnte auch Weiß mit etwas Gelb mischen und diesen Farbton dann zum vorlackieren nehmen.
Viele Bausätze werden heute nur noch in einem hellen grauen Plastikton gefertigt. Was später dann die Bemalung erleichtert.

OFW
Argento
Beiträge: 105
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 13:20
Wohnort: Neuss

Dieser Bausatzt ist mit einem auffälligen gelben Plastik gemacht (Siehe das erste Bild)...
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Motorhauben und Heckruder sind angebracht. Leider habe ich die hintere Klarsichtkanzel versaut. Erst ein Farbklecks, dann schnell Verdünner...Farbe ist ab aber Scheibe.....zerstört. Hab schon bei Revell angefragt...bisher noch keine Antwort.
Die Tragflächen bereiten auch Probleme, wenigstens eine. Viermal übermalt, Farbe ist jetzt okay, Mattlack drauf und eine Hälfte sieht aus, als wenn kleine Würmer darunter ihr Unwesen treiben. Vielleicht zu früh den Lack aufgesprüht?
Jedenfalls habe ich die Farbe an den betreffenden Stellen abgeschliffen und beginne wieder mit der Malerei. Der Zusammenbau macht ja Spaß weil alles so genau passt, aber die ständige Malerei ein und derselben Fläche ist schon fast nervenaufreibender als der Bau der Fregatte :roll:
20210608_110339[1].jpg
20210608_110405[1].jpg
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Die untere Tragfläche ist angebracht. Bin bisher mit dem Ergebnis so einigermaßen zufrieden. Von unten sind noch leichte Schleifstellen zu sehen. Und ganz viel Farbe. Aber mit weniger habe ich Probleme die Unterfarbe zu überdecken. Vielleicht bekomme ich die Schleifstellen weg, wenn ich sie poliere.
20210608_142423[1].jpg
20210608_142234[1].jpg
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Die zweite Tragfläche und die Reifen sind angebracht
20210609_161232[1].jpg
20210609_164530[1].jpg
Jetzt ist der Motor dran
20210610_102556[1].jpg
Das erste Teil mit Ölfiltern ist zusammengebaut aus insgesamt 5 Teilen
20210610_102412[1].jpg
20210610_102445[1].jpg
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Es handelt sich um einen luftgekühlten Siebenzylinder Sternmotor Typ Continental R-670-5.
20210610_143609[1].jpg
Fertig angebracht. Auch hier wieder die ausgezeichnete Passgenauigkeit.
20210610_144412[1].jpg
20210610_144426[1].jpg
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Revell hat die Klarsichtteile noch im Programm und schickt mir die hintere Klarsichtkanzel kostenlos zu. Danke an Revell.
Gruß Ingo
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Die Verspannungen sind angebracht. Jetzt fehlen nur noch die Decals
20210616_141531[1].jpg
.Noch ein Nachtrag zum Motor dieser Maschine.
Er hat 220 PS und bringt eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Km/h.
99 Stück dieser Version wurden für die Navy gebaut.
20210616_141646[1].jpg
20210616_141711[1].jpg
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2460
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Schön ist er bis jetzt.
Bin sehr gespannt wie dein Flieger mit den Decals aussieht :mrgreen:
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Oops :shock: . Auf den Bildern sieht man was ich noch ändern wollte. Das linke Fahrwerkbein muß ich noch nachschleifen und neu bemalen.
Fällt auf dem Bild mehr auf als im vor mir stehenden Modell. Die Glaskanzel ist auch gekommen. (Revell hat die ganzen Klarsichtteile geschickt). Ich werde somit auch die vordere Kanzel erneuern. Die ist auch ein wenig mitgenommen.
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

In der Bauanleitung ist oben auf der Tragfläche ein roter Punkt abgebildet. Ist das eine Leuchte? Bei der Bemalung der Tragfläche wird dieser Punkt nicht beachtet. :?: Auf Bildern kann ich auch nicht sehen ob da etwas rotes ist. Die zeigen das Modell nur von der Seite.
Gruß Ingo
20210618_125214[1].jpg
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1368
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Das ist der Deckel vom Treinstofftank für das Flugzwug. Wenn ich das richtig bin, hatte die Kaydett ihren Treibstoff im oberen Flügel
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
IngoM
Beiträge: 161
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 13:59
Wohnort: Lingen

Die Stearman Kaydet PT-17 ist fertig. So sollte sie aussehen.
20210618_130054[1].jpg
Und das ist bei mir herausgekommen.
20210617_152747[1].jpg
20210617_152729[1].jpg
20210617_152635[1].jpg
20210617_152539[1].jpg
20210617_151711[1].jpg
20210621_133604[1].jpg
Am Ende auch mit rotem Tankdeckel, Danke Andy, repariertem Laufwerksbein und neuem Cockpitschutz.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1368
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Gerne, ist doch schick geworden der Flieger ;)
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2617
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hallo Ingo,
ein schönes Ergebnis :clap:
Gefällt mir, sauber gebaut und Lackiert :thumbup:

Ein Gedankenansatz zu den Bindfäden bei den Verstrebungen,
hier würde sich auch gut ein Gummifaden machen.

MfG
Jan
Nächstes Projekt: Arado 234 B2 in 1:48 von Hasegawa
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“