AMC DH.2 in 1:32 von Wingnut Wings

Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 611
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Hallo zusammen,

wenn es läuft, dann läufts. Manchmal ist aber auch einfach der Wurm drin. Es ging daran, Decals auf die Flügel zu Kleben. Wir erinnern uns Doppeldecker.

Die Flügel wurden mit Seidenmattem Klarlack gesprüht an dann nichts wie ran an die Wasserschiebebilder.

Hat auf der Oberseite des oberen Flügels super geklappt
20210318_194245_resized.jpg
20210318_194315_resized.jpg

Aber dann kam die Unterseite des unteren Flügels und da hat komischerweise das Decal auf dem Querruder ein Löchlein überdeckt. Naja, linkes Querruder lag dem Bausatz doppelt dabei, rechtes Querruder ebenfalls. Hab auch immer aufgepasst, die Querruder der oberen und unteren Tragfläche nicht zu vertauschen. Jetzt kommt das ABER: bei der unteren Tragfläche habe ich linkes und rechtes Querruder vertauscht. Sprich, die Teile wurden auch falsch lackiert.

Das Decal konnte ich zum Glück noch retten. Ich konnte es vom Querruder entfernen und habe es zurück auf einen Papierträger geschoben,
20210318_193516_resized.jpg
20210318_190126_resized.jpg
Nun müssen die Querruder entlackt werden (bereits geschehen) und korrekt besprüht werden. Sehr ärgerlich, ist echt keine Sekunde zu früh aufgefallen :cry:

Ich melde mich dann wieder mit hoffentlich fertigen Querrudern.

Viele Grüße
Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
eydumpfbacke
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Das mit den Querrudern ist ärgerlich, aber du machst das schon :D
Es grüßt der Reinhart
Jogie63
Beiträge: 229
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:00
Wohnort: Willich

Da bin ich ja mal beruhigt, dass Dir auch so was passiert. ;) .
Ich dachte, sowas mache nur ich.
Aber wenn es einfach wäre, könnte es ja jeder
Revell-Bert
Beiträge: 900
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Na, das ist schon mehr als ärgerlich...

Gutes Gelingen👍🏻

Gruß der Bert
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Bei der aufwendigen Bemalung der Oberflächen wird es wohl schwierig, den richtigen Anschluss in der Farbgebung zu treffen.
Hoffentlich klappt es. Gutes Gelingen!
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Frage zu dem Decal zurück auf den Trägerkörper... Hab das noch nicht gemacht.. Aber geht das überhaupt? Der Kleber/Trägerfilm wurde ja bereits aktiviert, oder? Besser gefragt, hält das dann überhaupt noch, wenn es wieder retour an die Tragfläche geht?
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 611
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Danke euch für den Zuspruch!

@paul-muc
Zum Glück habe ich hier ganz genau dokumentiert, mit welchen Farben und Mischverhältnissen ich gesprüht habe. Wofür so ein Baubericht doch alles gut ist ;)
Und wenn es nicht exakt so aussieht, dann ist das damit erklärbar, dass das Querruder etwas anders von der Luft angeströmt wird. Dann kommt dann auf beiden Seiten etwas Verschmutzung drauf.

@Rainer
Tja, ich hab auch noch nie ein Decal zurück auf den Träger gepackt, war eine Kurzschluss-Tat. Da man ja ältere Decals auch mit Softener wieder mit Klebekraft ausstatten kann, hoffe ich mal das Beste. Wenn es nicht klappt, liegen dem Bausatz noch sehr ähnliche Decals bei (nur etwas blasser). Dann würde ich auf den blasseren Satz wechseln.

So oder so, einfach eine überflüssige Ehrenrunde, aber kein Grund, nicht weiterzumachen.

Schönes Wochenende!
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Gut, dann Wünsche ich dir natürlich das es klappt.
Und selbst wenn es nicht klappt, bei dir bin ich mir sicher das du eine Lösung findest die am Ende wieder bombastisch aussieht ;)
Benutzeravatar
RIO
Beiträge: 351
Registriert: Mi 1. Jul 2020, 00:48

Das mit den Querruden ist sehr ärgerlich. Die Decals zurückschieben auf das Trägerpapier sollte eigentlich funktionieren. So lange das Decal noch nicht behandelt worden ist mit Weichmacher oder Fixierer kann man es immer wieder ablösen.

Naja, ich drücke auf jeden Fall alle Daumen das es funktioniert. :thumbup:
LG,
Peter

Bild
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 611
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Hallo zusammen,

ich denke, ich bin wieder im Rennen. Wenn man es nicht weiß, sieht man kaum, dass die Querruder komplett neu lackiert wurden:

20210321_172337_resized.jpg

Das Decal hat sich problemlos wieder vom Trägerpapier gelöst. Ich war aber sehr vorsichtig, denn es hatte schon eine Behandlung mit Softener hinter sich. Achja, ich hatte es zu Rettung auf die beschichtete Seite des Trägers geschoben, vermutlich eine wichtige Info.

20210321_165855_resized.jpg

Fehlen noch ein paar kleinere Decals auf den Tragflächen, aber das Gesamtbild passt wieder.

Viele Grüße
Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2411
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hallo Rafael,
super Schattierungen an den Verstrebungen
der Tragflächen :clap: :clap: :clap:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Panzerspähwagen Kfz.13 Adler, in 1:35 von Bronco Models
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 611
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Hallo zusammen,

nach etwas längerer Pause einmal wieder ein Lebenszeichen. So ganz viel ist nicht passiert, gibt ja auch ein Leben neben dem Modellbau.

Inzwischen habe ich insbesondere die hellen Flügelunterseiten mit Ölfarbe (braun und schwarz) bearbeitet. Sieht jetzt hoffentlich ganz brauchbar aus. Ein bißchen verwittert und gebraucht aber nicht zu sehr.

20210414_163502_resized.jpg

Auch insbesondere helle Stellen auf der Oberseite wurden etwas nachgearbeitet. Das Weiß war viel zu strahlend sauber:
20210414_163618_resized.jpg
20210414_164251_resized.jpg

Das trocknet jetzt erstmal vor sich hin.


Nebenher habe ich mich um die Motorabdeckung samt Tankdeckeln gekümmert. Alles leider in einem Teil, was es nicht gerade leichter macht.
Die Innenseite wurde mit Allclad2 Aluminium gesprüht.
20210331_210235_resized.jpg

FÜr die Außenseite wollte ich etwas Abwechslung haben, aber trotzdem noch getreu der Vorlage. Ich habe den Interpretationsspielraum nutzen wollen ;)


Es gibt 2 Tankkappen (eine für den Rizinusöl-Tank, die andere für den Treibstofftank). Beide sollen entsprechend der Vorschrift Messingfarben sein. Den Tank selber wollte ich farblich etwas anders ausschauen lassen, wird man aber auf den Fotos kaum sehen.


Los geht's
Tank abkleben und dann mit Alclad 2 Messing gesprüht
20210331_211948_resized.jpg

Die Tankdeckel wurden flüssig maskiert.
20210401_154256_resized.jpg

Dann mit Alclad 2 Alu nachgesprüht.
20210401_155536_resized.jpg

Danach mit der Zielfarbe Tamiya XF-62, etwas aufgehellt durch Hell Grau XF-16, dünn übersprüht, damit das Metallene leicht durchscheint. Den Unterschied kann man auf den Fotos leider nicht kaum erkennen.
20210401_160253_resized.jpg

Unsauberkeiten durch das Maskieren wurden etwas nachgearbeitet, so dann der Zwischenstand:
20210401_163052_resized.jpg

Danach wurden alle nackten Stellen mit Zielfarbe XF-62 gesprüht (kein Foto).

Eine Abdeckklappe/Zugang zu (?) direkt über dem Motor wollte ich deutlich absetzen und habe sie danach in Alclad2 Alu gesprüht
20210402_120308_resized.jpg

Da die Klappe etwas zu sehr gestrahlt hat, hab ich den Effekt mit Tamiya smoke etwas abgedämpft. Das Scharnier quer über die ganze Breite wurde trockengebürstet. Das macht keinen wesentlichen Unterschied, ob da nun schwarz oder oliv-grün drunter ist.
20210402_121342_resized.jpg

Die "Gürtelschnallen" wurde direkt mit gebürstet.
20210402_124208_resized.jpg

(Die andere ebenso).
Danach wurde das ganze Teil mit Vallejo seidenmatt Klarlack übersprüht. Kein Foto, unspektakulär.

Die Riemen wurden nun sauber abgeklebt. (Das verrutschte Maskierband wurde natürlich wieder an Ort und Stelle gebracht).
20210416_172122_resized_1.jpg

und mit Ölfarbe (Mischung aus braun und schwarz) bemalt.
20210416_173336_resized_1.jpg

Mann kann die Farbgebung durch das Mischverhältnis mit schwarz etwas steuern, so dass das überlappende Ende eine etwas andere Farbe aufweist. Kommt aber durch den Glanz nicht richtig auf dem Foto heraus.
20210416_173344_resized_1.jpg

Mit einem Dünnen Pinsel und Waschbenzin kann man dann die vorher "metallisierten" Schnallen freistellen. Dazu war es nötig, vorher die Klarlackschicht drüberzusprühen.
Hier das Zwischenergebnis. Die dickere Farbschicht wird sicherlich 2 Wochen trocknen müssen.
20210416_174854_resized_1.jpg

Glänzt jetzt noch recht stark, kaum in Bilder einzufangen. Am besten geht es noch wie folgt bei Tageslicht. Zumindest kann man dann auch erkennen, dass der Tank etwas anders schimmert.
20210417_132347_resized.jpg

Wenn das Teil gut durchgetrocknet ist, wird das eintönige Grün mit Ölfarben etwas aufgebrochen. Auch sollen leichte Treibstoffreste und Ölreste an den Tankdeckeln erscheinen. Auch hierfür brauchte ich die Klarlackschicht auf dem kompletten Bauteil. Aber das dauert noch.


Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Das wird wieder mal ein Meisterwerk :D
Und Tamiya Smoke ist die Allroundfarbe für alles was zu sehr strahlt und ein wenig alt aussehen soll :D
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2217
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Wow...... The King of the Details.... :clap: :respekt: :mrgreen:
Bockstark!!!!!!!

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
RIO
Beiträge: 351
Registriert: Mi 1. Jul 2020, 00:48

Moin,

Deine Ideen und die Ausführungen machen mir sehr viel spaß..... :respekt:
LG,
Peter

Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“