Tornado ECR & Tornado ECR „Tigermeet 2011“ (Revell 1:144)

Antworten
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 529
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Di 20. Aug 2019, 12:28

Heute stelle ich euch zwei Bausätze vor, zum einen die Tornado ECR (Revell 04048) und zum anderen die Tornado ECR „Tigermeet 2011“ (Revell 04846), beide sind bis auf die Abziehbilder Identisch, weshalb ich diese in einem Beitrag zusammenfassen werden.
ein-tornado-vom-taktischen.jpg
ein-tornado-vom-taktischen.jpg (31.62 KiB) 620 mal betrachtet
Zum Original:
Bereits 1967 schlossen sich die Niederlande, Belgien, Kanada, Italien und die Bundesrepublik zusammen, um ein Mehrzweckkampfflugzeug als Nachfolger der F-104 Starfighter zu entwickeln. 1968 trat auch Großbritannien bei. Ein Jahr später begann man mit der Planung, dabei sollte das Flugzeuge unter anderem konventionelle und nukleare Luftangriffe, Luftaufklärung und Seekriegsführung übernehmen. Extremer Tiefflug und präziser Waffeneinsatz und das bei jeder Wetterlage und Tageszeit sollten mit der Maschiene Möglich sein. Die beteiligten Industriekonzerne BAC, Messerschmidt-Bölkow-Blohm und Fiat Aviazone schlossen sich zur Panavia Aircraft GMBH zusammen.
Die Entwicklung begann 1970 und der Erstflug fand 1974 statt und 1976 erhielt die Tornaod dann ihren Namen. 1980 wurden die ersten Piloten auf dem Flugzeug ausgebildet und 1982 begann dann die Auslieferung an die Streitkräfte. Neben den Entwicklungsländern, verkündeten auch die USA und Korea Interesse, zogen dies aber wenig später wieder zurück. Der Stückpreis einer Tornados lag bei etwa 55 Mio. DM.
Die hier gezeigte Version ECR wurde zwischen 1990 und 1991 produziert und besitzen Ausstattung für eine elektronische Kampfaufklärung. Die beiden Turbofans Turbo-Union RB199-34R Mk.103 Triebwerke bringen das Flugzeug auf Mach 2,2 (2.337 km/h) bei über 10.975 m Höhe.
1999 wurde die letzte Tornado produziert, insgesamt wurden 977 Flugzeuge gebaut.

Was ist das Tigermeet?
Immer wieder beschert und Revell Modelle von Jagdflugzeugen mit Sonderlackierungen, welche beim sogenannten Tigermeet dabei waren. Doch was ist das überhaupt?
Das NATO Tigermeet ist eine militärische Flugübung, bei dem die verschiedenen Fliegerstaffeln der NATO mit machen. Diese Übung geht auf das Jahr 1959 zurück, wo die Franzosen die Idee hatten, durch eine gemeinsame Übung die Zusammenarbeit und Zusammenhalt der Verbündeten zu fördern. Da sich bei der ersten Veranstaltung 1961 alle Teilnehmer Tigerwappen auf die Flugzeuge machten, nennt man diese Veranstaltung Tigermeet. Daraus ist es Tradition geworden, dass jede Staffel mit Sonderlackierungen erscheint.

Quellen:
- Walter Jertz: Tornado. Technik Taktik Einsatz. Bonn 2005
- Wikipedia


Bildquellen:
Von dpa, https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/ ... ischen.jpg, 19.08.2019

Von Andy Skarbinski , https://live.staticflickr.com/4889/3209 ... ece3_b.jpg, 19.08.2011

Von Uli Seibicke, http://jet-prints.com/jetprintsshop/out ... 40x480.jpg 19.08.2019
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
P-51D Mustang (Revell 1:72)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
Aero C-3A (KP 1:72)
In Vorbereitung:
Bo105 (Revell 1:32)
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 529
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Di 20. Aug 2019, 12:31

Tornado ECR Tigermeet 2011

Nun aber zu dem ersten Bausatz. Ich werde mit dem Tigermeet 2011 beginnen.

20190728_133818.jpg
20190728_133818.jpg (98.16 KiB) 619 mal betrachtet


Preis
: ca. 5.00 €
Artikelnummer: Revell 04846
Erschienen: 2013
Bauteile: 63
Inhalt: 3 Spritzlinge in Grau, Klarsichthaube, umfangreicher Decalbogen
Schwierigkeit: Aufgrund der Lackierung benötigt man viel Geduld und Geschick, es sollte nicht das erste Modell sein.

20190728_133848.jpg
20190728_133848.jpg (113.57 KiB) 619 mal betrachtet

Der Bausatz:

Die Bauteile sind alle sehr gut wieder gegeben. Die Details im Cockpit sind sehr gut und für 1:144 völlig in Ordnung. Allerdings hat man hier die Instrumente und Anzeigen nicht dargestellt.
Schön ist aber auch dass man hier bewegliche Flügel und Höhenruder hat. Wie üblich kann das Fahrwerk ausgefahren und eingefahren dargestellt werden. Viele Bewaffnungsmöglichkeiten runden das ganze Modell ab. Immerhin 25 Bauschritte sind nötig um das Flugzeug fertig zu stellen.
Die Bauteile sind eigentlich alle wirklich gut, allerdings sind die Angüsse teilweise schlecht gesetzt. So kann es schnell passieren dass man die Halterung der Höhenruder beim Versäubern versehentlich mit beseitigt.
Die Decals sind sehr gut und für 1:144 findet man hier ein sehr großes Decalsheet. Aber dies macht es sicher nicht einfach die Lackierung zufriedenstellend umzusetzen.

20190728_134003.jpg
20190728_134003.jpg (136.08 KiB) 619 mal betrachtet
20190728_134013.jpg
20190728_134013.jpg (108.53 KiB) 619 mal betrachtet
20190728_134020.jpg
20190728_134020.jpg (163.01 KiB) 619 mal betrachtet
20190728_134028.jpg
20190728_134028.jpg (137.53 KiB) 619 mal betrachtet

Darstellbare Maschine

Leider gibt es nur die Sonderlackierung zur Auswahl:
- Bundeswehr, Tornado ECR, 1. Staffel/JaboG 32, Tigermeet Cambrai Frankreich 2011
20190728_133903.jpg
20190728_133903.jpg (96.14 KiB) 619 mal betrachtet
32091924178_64afedece3_b.jpg
32091924178_64afedece3_b.jpg (57.74 KiB) 619 mal betrachtet
Tigermeet 2011.PNG
Tigermeet 2011.PNG (301.66 KiB) 619 mal betrachtet
Fazit:
Ein sehr gutes Modell und ein tolles Vorbild, was sicher ein Eyecatcher in der Vitrine werden sollte. Aber leider ist dieses Modell ein Auslaufmodell
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
P-51D Mustang (Revell 1:72)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
Aero C-3A (KP 1:72)
In Vorbereitung:
Bo105 (Revell 1:32)
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 529
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Di 20. Aug 2019, 12:35

Tornado ECR


Nun der zweite Bausatz, den ich auf dem Rummel beim Losen als Trostpreis gewonnen habe.
df7020100737l.jpg
df7020100737l.jpg (168.17 KiB) 616 mal betrachtet
Preis: ca. 5.00 €
Artikelnummer: Revell 04048
Erschienen: 2006
Bauteile: 63
Inhalt: 3 Spritzlinge in Grau, Klarsichthaube, umfangreicher Decalbogen
Schwierigkeit: Da hier die Sonderlackierung nicht ganz so extrem ist, kommen sicher auch weniger geübte mit dem Modell zurecht

Der Bausatz:
Zu den Teilen selber werde ich jetzt nichts sagen, denn es ist der identische Bausatz wie der oben genannte. Einzig die Makierungsoptionen sind andere. So khat man hier auch zwei Optionen, zum einen kann man die Tornado 46/57 mit Sonderlackierung oder mit der dreifarbigen Standartlackierung der 90 er Jahre erstellen.
Decals Tigermeet94.jpg
Decals Tigermeet94.jpg (90.49 KiB) 616 mal betrachtet
Darstellbare Maschine:
Wie bereits erwähnt gibt es hier zwei Optionen:
- Bundeswehr, Tornado ECR, 1. Staffel/JaboG 32, Tigermeet Cambrai Frankreich 1994
- Bundeswehr, Tornado ECR, 1. Staffel/JaboG 32, Lechfeld Deutschland 1994
321_46+35_tigerjet-1994_640x480.jpg
321_46+35_tigerjet-1994_640x480.jpg (75.7 KiB) 616 mal betrachtet
Tigermeet 94.PNG
Tigermeet 94.PNG (393.21 KiB) 616 mal betrachtet
Tornado.PNG
Tornado.PNG (317.95 KiB) 616 mal betrachtet
Fazit:
Beide Modelle sind Top. Auch hier mal eine Lackierung, welche bereits beim erscheinen 10 Jahre alt war, finde ich wirklich interessant. Der Bausatz ist zwar älter, befindet sich aber noch im Handel.
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
P-51D Mustang (Revell 1:72)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
Aero C-3A (KP 1:72)
In Vorbereitung:
Bo105 (Revell 1:32)
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“