Seite 1 von 1

Gloster Meteor F. 4 -- 04658 Revell 1:72

Verfasst: Do 27. Jun 2019, 12:14
von Eukaryot98
Heute darf ich euch zu einer Bausatzvorstellung der Gloster Meteor Mk 4. aus dem Hause Revell begrüßen. Der Bausatz ist 2011 erschienen und trägt die Artikelnummer 04658. Der Flieger besteht aus 76 Teilen, welche auf zwei grauen und einem klaren Spritzgussrahmen zu finden sind.

20190625_130049.jpg
20190625_130049.jpg (104.88 KiB) 701 mal betrachtet

Kurz zum Vorbild:
Die Gloster Meteor war das erste von der Royal Air Force eingesetzte Strahlflugzeug und gleichzeitig, dass einzige Düsenflugzeug, welches die Alliierten im zweiten Weltkrieg einsetzen. Die Entwicklung begann 1940, zunächst unter dem Namen Thunderbolt. Am 5. März 1943 begann der Erstflug in Cranwell. Dieser dauerte aber nur 12 Minuten, da das Flugzeug bei über 370 km/h noch Stabilitätsprobleme aufzeigte. Nachdem weitere Kinderkrankheiten ausgebessert wurden, konnten die Meteors F. 1 am 27. juli 1944 in Dienstgestellt werden und ihren ersten Einsatz gegen Deutschland beginnen. Am 4. August konnte so z.B. eine Meteor eine V1 Flugbombe abschießen. Die in diesem Bausatz zu bauende F.4 flog erstmals am 17. März 1945 und die Produktion startete im Folgejahr. Sie stellte im selben Jahr auch einen Geschwindigkeitsrekord von 991 km/h auf. Der Typ wurde auch nach Argentinien, Ägypten, Belgien, Dänemark und in die Niederlande exportiert. Nachdem sie bis Anfang der 50er Jahre als Hauptflugzeug der RAF eingesetzt wurde, wurde sie ab Mitte der 50er zum Zielflugzeug umgebaut.
Der Jäger war mit vier 20 mm-Hispano-Kanonen in der Nase bewaffnet und erreichte mit den beiden Derwent-5-Triebwerke eine Geschwindigkeit von 941 km/h auf Meereshöhe. Ihre Reichweite betrug 1.577 km.

20190625_130205.jpg
20190625_130205.jpg (111.49 KiB) 701 mal betrachtet

Zum Inhalt:
Der Inhalt des Kits besteht aus 76 Teilen auf 2 grauen Spritzlingen und einem Klarsichtteil. Diese machen alle einen sehr guten Eindruck. Nun schauen wir uns doch mal die einzelnen Spritzlinge an.

20190625_130246.jpg
20190625_130246.jpg (100.72 KiB) 701 mal betrachtet

Auf dem ersten Spritzling haben wir die Ober- und Unterseite der Flügel, mit dem
integrierten Triebwerksgondeln. Die kleineren Teile bilden dann das Fahrwerk und das Innenleben der Triebwerke, auch wenn diese nur Angedeutet sind.

20190625_130307.jpg
20190625_130307.jpg (93.56 KiB) 701 mal betrachtet

Auf dem zweiten Spritzling haben wir die beiden Rumpfhälften, sowie das Hohen- und Seitenruder. Auch der Zusatztank und die Teile für das Cockpit und weitere Fahrwerksteile.
Es gibt nur ein Klarsichtteil, welches die geschlossene Cockpithaube darstellt. Es können zwei Maschinen dargestellt werden: eine Meteor F.4, des No. 1 Squadron der Royal Air Force bei Tangmere in England 1950. Die zweite Meteor F. 4, des No. 600 Squadron der Royal Auxiliary Air Force in Biggin Hill 1951

20190625_130330.jpg
20190625_130330.jpg (56.45 KiB) 701 mal betrachtet


Das Positive:
Die Gloster Meteor ist ganz gut detailliert und verspricht ein schönes Modell. Das graue Plastik wird sich sicher gut verarbeiten lassen. Es gibt hier jedenfalls in meinen Augen fast nichts zu meckern. Auch gefallen mir die beiden Vorbilder ganz gut.

Das Negative:
Eigentlich nicht viel, außer vielleicht dass die Cockpithaube Einteilig . Ansonsten finde ich hier nichts zu meckern. Leider ist sie nicht mehr allzu häufig zu bekommen. Die Bauanleitung ist tatsächlich etwas anders, es gibt keine extra Seite für die benötigten Farben, sonder sie sind nach den Sicherheitshinweisen, ganz unten rein gequetscht wurden.

Das Fazit:
Die Gloster Meteor ist ein Solider Bausatz der wirklich nach Bastelspaß aussieht, wie er sich am Ende bauen lässt, werden wir mi Baubericht später sehen, würde mich freuen wenn wir uns da sehen.
Bis dahin viel Spaß beim Bauen…
20190625_130404.jpg
20190625_130404.jpg (113.79 KiB) 701 mal betrachtet
20190625_130413.jpg
20190625_130413.jpg (108.32 KiB) 701 mal betrachtet
20190625_130421.jpg
20190625_130421.jpg (78.45 KiB) 701 mal betrachtet

Re: Gloster Meteor F. 4 -- 04658 Revell 1:72

Verfasst: Fr 28. Jun 2019, 12:11
von KaleuNW
Hallo Andy

Besten Dank für deine informative Bausatzvorstellung. :thumbup:

Gruss aus der Werft
Wilfred

PS: Die ersten Jets, das wäre ein interessantes Bauprojekt 8-)

Re: Gloster Meteor F. 4 -- 04658 Revell 1:72

Verfasst: Fr 28. Jun 2019, 12:13
von Eukaryot98
Grüß dich Wilfred!

Vielen Dank, demnächst werden da sicher ab und zu weitere folgen. :)

Ja ich finde die ersten jets wirklich sehr interessant, alles was so bis in die frühen 60er gebaut wurde, finde ich sehr interessant :thumbup: