Antonov An-225 MRIJA - Revell - 1/144 - #04958

Antworten
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Sa 22. Dez 2018, 13:05

Bausatzvorstellung: Antonov An-225 MRIJA
Bild


Modell: Antonov An-225 MRIJA
Hersteller: Revell
Masstab: 1/144
Teile: 227
Spritzlinge: 7 + 2 klar
Modellnr.: 04958
Preis: -
Herstellungsjahr: 2018
Verfügbarkeit: neu
Anmerkung: Im Sommer 2018 habe ich vernommen, dass Revell die Antonov An-225 auf den Markt bringen möchte. Zu diesem Zeitpunkt stand für mich fest: dieses Modell muss ich haben. Nicht nur, weil ich die An-124 (die "kleine" Schwester) im Regal habe, selbst schon mit ihr in Duschanbe gearbeitet habe sondern auch, weil es das russische Pendant ist zur Boeing 747 SCA - dem Trägerflugzeug der NASA für die Space Shuttle. Die An-225 wurde seinerzeit dazu benutzt, die Buran zu transportieren. Also hege ich die Hoffnung, dass vielleicht noch die Buran in 1/144 auf den Markt kommt. Zudem is die An-225 das weltgrößte Transportflugzeug.
Wer mehr über das Original wissen möchte, der sei auf die wikipedia-Seite verwiesen. Ich möchte hier nicht einfach kopieren und einfügen.

Zum Modell.
Der Karton (ein Stülpkarton :) !) ist relativ voll. Nicht voll gestopft, aber dennoch voll genug. Das hat auch den Vorteil, dass die zum Teil filigranen Teile nciht beschädigt werden können. Die Teileanzahl mit 227 Teile ist recht überschaubar. Aber die Teile sind zum Teil doch sehr groß. Die Tragflächen sind schon imens groß. An der Wurzel messen sie gut 10cm. Die Spannweite wird mit knappen 60 cm angegeben, die Länge mit knapp über 61 cm. Im Vergleich mit der Boeing 747 ist sie also rund 10 cm länger aber fast 20 cm breiter!
Die Spritzlinge sind durchweg sehr gut gespritzt. Ich habe keinerlei Fischhäute oder Mängel entdeckt. Die Teile sind sehr detailliert, was die Oberflächenstruktur der Tragflächen, Triebwerke und so weiter angeht. Das Fahrwerk hat schlappe 32 Räder, worauf ich mich schon freue, die zu bemalen :D
Die Klarteile sind richtig klar gespritzt. Gefällt mir sehr gut.
Das Modell kann in vier verschiedenen Varianten gebaut werden: in Flug (Fahrwerk eingeklappt), auf der Rollbahn (Fahrwerk ausgefahren natürlich), die Nase aufgeklappt und die Nase aufgeklappt und das Fahrwerk abgesenkt um über die ausklappbare Rampe zu beladen. Wie bei der An-124 ist die Nase leider nicht klappbar. Man muss sich also im Vorfeld schon klar sein, welche Variante man bauen möchte. Die aufgeklappte Variante hat natürlich den Scharm, dass man dadurch in den gut detaillierten Laderaum schauen kann. Das Cockpit hat zwar auch eine Innenausstattung, jedoch sind die Scheiben des Cockpit nicht all zu groß, um etwas erkennen zu können. Aber: vielleicht mit einer schicken Beleuchtung ;)?
Die Bauanleitung ist wie gewohnt mittlerweise bunt und übersichtlich. Es kommt hier gut raus, in welcher Variante man welche Bauschritte machen muss. Ein Studium der Bauanleitung lege ich trotzdem ans Herz, um sich damit auseinander zu setzen um keine Fehler zu machen.
Die Decals sind auch sehr gut gedruckt. Diesmal kommen sie nicht von Cartograph sondern DACO Products. Sagt mir nichts, macht auch nichts. Sie sind gut und darauf kommt es an. Der Decalbogen ist meiner Meinung nach auch übersichtlich. Für so einen riesen Flieger könnte mehr dabei sein. Kann ich nicht bewerten. Bei dem Bau der CH-53 GS in 1/48 habe ich mehr "No Step" verarbeitet :lol: Wer sich jetzt wundert, dass nur eine Decalvariante zu kleben geht, dem sei gesagt: es gibt nur die Eine die fliegt :thumbup: Als Farbvariantw wurde die aktuelle Farbgebung des Betreibers (Antonov Airlines) gewählt, der auch die An-124 einsetzt. Wer kreativ sein möchte, könnte ein älteres Farbschema wählen. Zum Beispiel diese, welche die Buran 1989 transportierte.

Was ist alles im Karton?
Bild

Die Spritzlinge:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ein paar Detailaufnahmen:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Klarteile:
Bild

Die Decals:
Bild
Bild

Ein Blick in die Bauanleitung:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
LR303
Beiträge: 74
Registriert: So 9. Dez 2018, 21:15

Sa 22. Dez 2018, 14:37

Sieht sehr interessant aus. :thumbup:
Vielleicht söllte man mal in eine investieren. ;)
LG LR303
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Sa 22. Dez 2018, 17:51

Da kriege ich als Schiffbauer richtig Lust, meine Ed Force One zu bauen!
Benutzeravatar
Atze
Beiträge: 241
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 12:37

So 23. Dez 2018, 07:30

Gab es von Revell nicht schonmal die An-225 inclu. Buran?
gruß axel
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3139
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 23. Dez 2018, 22:53

Nicht dass ich wüsste.
Aber wer es wirklich groß haben will:
Modelsvit hat für 2019 eine 225 in 1:72 angekündigt :o
https://www.scalemates.com/kits/1172732 ... 25-cossack
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 335
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

So 23. Dez 2018, 23:44

Ich glaube bei a model gab es in 72 mal eine mit Buran, für 300 öken oder so.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 24. Dez 2018, 12:01

Die An-225 ist erstmalig auf dem Markt in 1/144. Amodel hat die wohl auch schon mal angekündigt, aber zu haben ist sie meines Wissens nicht.

Die Buran in 1/144 gibt es inzwischen ab 33 Euro von ark models aus Russland. Eine andere Version als die, die in Speyer im Museum steht. Das Modell hat weniger Triebwerke an der Außenseite am Heck. Habe ich mal gekauft und bin gespannt, wann sie da ist.
Zuvor kannte ich nur einen Resinebausatz für mehr Geld.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Hawke
Beiträge: 133
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 19:39
Wohnort: Hannover

Mo 24. Dez 2018, 12:41

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Mo 24. Dez 2018, 12:01
Die Buran in 1/144 gibt es inzwischen ab 33 Euro von ark models aus Russland. Eine andere Version als die, die in Speyer im Museum steht. Das Modell hat weniger Triebwerke an der Außenseite am Heck. Habe ich mal gekauft und bin gespannt, wann sie da ist.
Zuvor kannte ich nur einen Resinebausatz für mehr Geld.

Hast also zugeschlagen :D :D Hoffe das sich das gelohnt hat ;)
Aktuelles Projekt: Planung einer US Werkstatt Diorama
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 28. Dez 2018, 22:56

Habe ich :D Stelle ich an geeigneter Stelle dann vor. Lieferung ist Ende Januar/Anfang Februar 2019 anvisiert.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Hawke
Beiträge: 133
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 19:39
Wohnort: Hannover

Fr 28. Dez 2018, 23:20

Na dann, warten wir mal auf die Vorstellung :mrgreen: :mrgreen:
Aktuelles Projekt: Planung einer US Werkstatt Diorama
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 7. Jan 2019, 21:14

Achtung!
Die Tragflächen in der Bauanleitung sind falsch nummeriert!

Bauabschnitt 28 (Tragfläche rechts)
Unterseite C22 (nicht C19)
Oberseite C20 (nicht B21)

Bauabschnitt 29 (Tragfläche links)
Unterseite B21 (nicht C20)
Oberseite C19 (nicht C22)

Auf der Bauplanübersicht Seite 7 sind sie richtig - wie auf dem Spritzling - nummeriert.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Do 24. Jan 2019, 07:37

Moin Christian!

Ich werde das Modell wohl nie mein Eigen nennen dürfen/wollen, aber ist das mit den Tragflächen nicht selbst erklärend. :D Theoretisch kann man sich doch da gar nicht vertun, egal welche Nummer die Teile auch haben. Danke aber trotzdem das Dir das aufgefallen ist. Wann geht es denn los mit dem Bau?
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 29. Jan 2019, 11:39

Hallo Udo!
Ich habe schon angefangen. Ab und an lass ich was in den Baubericht von renschi81 mit einfließen ;) Einen eigenen Baubericht habe ich nicht. So viele Bilder auch nicht ;)
Mit den Tragflächen? Man weiß ja nie, wie manches Klientel darauf reagiert :lol:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“