Alter Bausatz

Antworten
3ZylBiTurbo
Beiträge: 3
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 18:56

Sa 14. Okt 2017, 22:12

Servus,

hab für 3€ ein ca 27 Jahre alten 1:72 Bausatz von dem Flieger Bellanca CH-300 Pacemaker.
Hier ein Link davon: 
https://www.scalemates.com/kits/557031- ... -lituanica
Sollte man oder kann man es bauen?
Bin ein Anfänger (nicht 100%) und dies wäre mein erstes Projekt.
Hab speziell nach diesem Flieger gesucht, hab nicht erwartet, dass ich es finde.
Jedoch ein sehr alter Bausatz, wie ich finde.
Die weitere Problematik ist, dass die Teile nicht in einem Gitter sind wie gewöhnlich, sondern auf eine Plastikplatte gepresst sind. 

Zudem, kann mir einer ein link schicken, wo ich finde wie und wann man am besten die teile bemalen soll.
Auch eine Auflistung und Beschreibung von Techniken fürs Pinseln, wäre sehr interessant sich damit zu befassen.
eydumpfbacke
Beiträge: 891
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

So 15. Okt 2017, 08:57

Vacu-Bausätze habe ich noch nicht gebaut, sollen aber sehr schwer zu bauen sein.
Gerade das Ausschneiden der Teile muss besonders gut und sauber ausgeführt werden, damit dann alles richtig passt.
Als Anfänger würde ich das nicht empfehlen, wenn es den Flieger aber nur in dieser Form gibt, wirst du nicht drum herum kommen.

Ich wünsche dir viel Spaß
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3139
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 15. Okt 2017, 11:22

Hallo,
Wenn Du schon nach Techniken zum Pinseln fragst, dann dürftest Du wirklich Anfänger sein.
Du hast da sicher einen schönen, alten Bausatz gekauft.
Aber ganz ehrlich: Ich baue doch schon seit einigen Jahren Modelle. Aber ein 72er Vacu-Modell würde ich mir sparen.
Du musst die Teile entweder versteifen oder ausgiessen. In dem Maßstab eher Letzteres. Und Du musst viele Teile selbst herstellen.
Mal ein paar Erklärungen zum Bau von Vacu-Modellen:
http://www.ipmsdeutschland.de/Tipps/How ... _Vacu.html
https://www.der-lustige-modellbauer.com ... u-fliegers

Wenn Du Dein Modell dann immer noch bauen willst, dann kannst Du Dir immer noch Gedanken um das Pinseln machen.

Ach ja, eine Vorstellung wäre auch nicht schlecht gewesen :-)
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
3ZylBiTurbo
Beiträge: 3
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 18:56

So 15. Okt 2017, 14:26

Servus,

Dacht ich mir, dass es nicht geeignet ist für ein Anfänger. Was ich nicht verstehe, wieso muss man die teile versteifen oder ausgießen.
Ich dachte, die Problematik wäre, nur das Ausschneiden der Teile.

Welchen oder Welche Bausetzt(e), könnt ihr empfehen für 1:72?
Kampfjets und Jäger aka Fw190/Bf109 gefallen mir nur bedingt, jedoch wenn es nicht anders möglich ist gerne.
Ich mag Flieger wie die Antonow-12, -24 bzw die meisten Turboprops, oder aus dem WW2 Tu-2, -4 He 177, Do 217 (zwei Motorige)
Auch Helikopter wie die Mi-8, -24, sorry bin irgendwie auf Sowjet Wolken unterwegs, aber das sind flieger die mir Design mäßig sehr gut gefallen.
Bin aber wie gesagt für andere Flieger ebenfalls offen.

Hab schon danach gesucht jedoch, kann ich nicht einschätzen was für mich als Anfänger machbar wäre.
Ich hab so an ein Helikopter gedacht, da sie nicht so groß sind
Zuletzt geändert von 3ZylBiTurbo am So 7. Jan 2018, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

So 15. Okt 2017, 17:10

Hallo Aurelius!

Das man Vacu Bausätze ausgiessen muss habe ich auch noch nicht gehört, bzw. nicht gemacht, ergibt für mich keinen Sinn. Ich habe aber lediglich einen einzigen Vacu Bausatz gebaut und das war die Sea Hawk in 1/48 von irgendeiner Australischen Firma. Zu bauen sind die nicht anders als herkömmliche Bausätze, nur eben das man sehr viel selber machen muss und eine prall gefüllte Ersatzteilkiste ist da sicher auch hilfreich, besonders wenn es um Räder, Propeller und andere Kleinigkeiten geht. Für einen Anfänger aber ein absolutes No Go.
Ich kann Dir von Hobby Boss die Mil Mi 2 ans Herz legen, ein sehr schöner Bausatz. Hier mal ein Link. Der Kit ist sehr schön zu bauen, preiswert und wenn es gar nichts wird, ist der Ärger über den Verlust nicht ganz so groß.

http://www.ebay.de/itm/HBB87241-Hobbybo ... SwlxhZhE4h

http://www.ebay.de/itm/Trumpeter-Antono ... SwXedZ0WYk

http://www.ebay.de/itm/Trumpeter-01602- ... Sw9LxZt3JB

Die An 12 oder 24 dürften wohl ein wenig groß sein und Dich übervordern, aber den Bausatz gibt es von Roden. Gruß, Udo.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3139
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 15. Okt 2017, 18:57

Das Versteifen kann u.U. nötig sein, wenn das Material recht dünn ist. Ich hatte mal auf einem Flohmarkt irgendeinen No-Name Vacu-Bausatz in der Hand, der war so dünn, dass man durchschauen konnte.

Und das mit dem Ausgiessen habe ich bei einem Modellbaukollegen im Flugzeugforum gesehen. Aber zugegeben, das war eine Tunnan in 1:32. Der hat die Hälften von Tragflächen, Seiten- und Höhenleitwerk mit Resin ausgegossen.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
3ZylBiTurbo
Beiträge: 3
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 18:56

So 15. Okt 2017, 19:13

Danke schon mal für die Ratschläge!

Die Mi-2 sieht interessant aus, jedoch wahrscheinlich ohne Tarn muster. 
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“