Was macht Ihr mit Euren wundervollen Kunstwerken, wenn siee fertig sind?

Benutzeravatar
GER67
Beiträge: 34
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 09:10
Wohnort: Güstrow

Ich bin eher Modellsportler als Modellbauer.
Ich bewundere Eure Kunstwerke. Ich kann mir nicht im Ansatz vorstellen, wie so etwas zustande gebracht werden kann.
Meine Modelle müssen in den Keller und aufs Wasser. Für Vitrinen habe ich keinen Platz Daher habe ich aktuell nur

http://radiojachting.pl/files/galleries ... c00306.jpg
Ein Regattamodellsegelboot (so eins wie dieses. Kaufmodell reines Zweckmodell)
Dieses liegt seit 2 Jahren vermutlich in 20 m Tiefe in einer Felsspalte in einem polnischen See.

http://www.paperboat.de/
Dieses kleine Carbon Ungeheuer

Und ein Nachfolgemodell für 2021 aus GFK

Wenn ich sonstige Modelle gebaut haben und sie funktionierten wie gepant, dann habe ich kein Interesse mehr. Verschenke sie oder gebe sie für weniger als Materialwert ab.

Mich interessiert die Grübelei, bevor ich ein Schiffsmodell baue.
Schönes WE

Ulli
Es muss nicht alles falsch sein, was ich nicht verstehe.
(Autor mir unbekannt)
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2204
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin Ulli,

bei mir geht das fertige Modell in die Vitrine.
Schau es mir nach Fertigstellung vlt. noch ein paar mal an.
Und dann ebbt auch mein Interesse daran ab.

Mein Hauptanliegen am Modellbau ist das Bauen
und nicht das besitzen.

Mit ein wenig übung bekommt jeder mit etwas Handwerklichen geschick,
Standmodelle hin.

Ich habe immer deine Modellsportkollegen bewundert,
die ihre Modellregattern an unseren heimischen seen veranstaltet haben.
War immer toll anzusehen und beneidenswert.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot VII/B in 1:350 von Hobby Boss
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Ulli....

Meine gebauten Modelle kommen in eine Glasvitrine oder in einen..... "Schneewittchensarg". Nur meine alten "Frühmodelle" bzw. OOB`s wurden .... verschenkt, in den Keller verbannt (Platzproblem) oder endeten als... "Schlachtvieh" bzw. Ersatzteillager.
Lediglich 3 von meinen alten OOB´s sollen in Zukunft noch gepimpt bzw. umgebaut und neu bemalt werden werden.... (CSS Alabama, Hanse Kogge und Wikingerschiff alle Revell).

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1131
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Also ich hatte mal eine ganz Romantische Idee, (achtung es wird kitischig!)

ich habe ja die beiden Kreuzer der Dresden und Emden. Meine Idee war es vor ein paar jahren, beide zu bauen und eine meiner Freundin zu geben. Da die Schiffe ja Schwesterschiffe sind, sollte es irgendwie unsere verbundenheit zeigen... naja Ende vom Lied, aus verschiedenen Gründen hat sich der Bau solange hingezogen, dass die Emden erst jetzt auf dem Tisch liegt und wir mittlerweile zusammen wohnen, damit hat sich das ein wenig erübrigt. :lol:
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
GER67
Beiträge: 34
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 09:10
Wohnort: Güstrow

Ich hatte vermutet, dass Ihr mit den Vitrinen irgendwo hin fahrt um die Modelle einer Baubewertung zu präsentieren. Oder zum Treff der Grauen Flotte, Revell, Italeri usw.
Ich hatte mal Kontakt zu einem Slot Car Racer. Der hat viele bildhübsche Modelle Sein selbst gestztes Ziel "nicht mehr als 120 Aotos hat er nicht eingehalten. Jetz muss er schon Modelle ins Vereinshaus auslagern.
Basteln tu ich gerne. Viel lieber ist mir die gedankliche Konzepterarbeitung. Nicht alles klappt so wie vorgestellt. Mal sehen. ob ich im Caffee mal was zeige. Hier psst das weniger hin.

Bei mir hat sich die Bastelfläche in der Mietwohnung dramatisch verkleinert (ehemals etwa 35 m² mit viel Stauraum für Material und Modelle. Jetzt nur noch etwa 3 m² im Keller.

Nun suche ich ein neues Betätigungsfeld.
Slot Car Modelle?
Mir viel zu schnell. Da kommen Augen, Gehirn und Daumen nicht mehr mit.
Chassies werden fast nur gekauft.
Teilweise sehr hohe Anforderungen an Detailgetreue bei den Karossen.
Ein Wirrwarr an Klassen und deren Regeln

Nun prüfe ich, ob ein Plastic Bausatz was für mich wäre. Dann aber mit dem Ziel F4a (ferngesteuerte Baukastenmodelle mit Bauprüfung und Fahrwertung im Wettbewerb auf einem genormten Figurenkurs zu fahren.
Problem?
Keine Trainingsmöglichkeit mehr

Schönes WE


Ulli
Es muss nicht alles falsch sein, was ich nicht verstehe.
(Autor mir unbekannt)
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1174
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Also ich glaube nicht das meine Modelle gut/schön genug sind um sie auf Ausstellungen zu präsentieren.
So fristen sie, wie bei den Vorrednern, ihr Leben in meinen 4 Wänden, damit ich sie ansehen kann. Und ja, ich tue das. Selbst meine ganz alten Dinger schaue ich noch an und überlege mir was ich mir damals dabei gedacht habe und wie ich das heute eventuell besser machen könnte, würde ich das nochmal bauen/bemalen.
Aber ja, RC habe ich auch, zwei Ferngesteuerte Panzer. Einen Tiger und einen Königstiger. 20 Jahre nicht mehr gefahren...

Mir macht einfach das bauen und das bemalen Spaß.
Probier einfach auch mal ein günstiges Standmodell, vielleicht leckst ja Blut.
Gibt auch genug Modellbauer, die so wie ich, den meisten Spaß am bauen und bemalen haben, die verschenken oder verkaufen das fertige Stück dann. Entweder gleich oder sie lassen es ne Zeit lang stehen bis der Platz eng wird. Ein Punkt den ich auch schon überlege.. :) Paar Euro rausholen statt Mülleimer, hat auch was..
Benutzeravatar
GER67
Beiträge: 34
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 09:10
Wohnort: Güstrow

Simitian hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 10:38 Moin Ulli,
...........
Ich habe immer deine Modellsportkollegen bewundert,
die ihre Modellregattern an unseren heimischen seen veranstaltet haben.
War immer toll anzusehen und beneidenswert.

MfG
Jan
Ich weis nicht, welche Regatten Du gesehen hast.
Es gibt welche mit wunderbar scale gebauten Modellen der Klassen F2 A bis F2c.
oder die naturähnlich nachgebauten Segelboote existierender Originale

Ich bin etwas einfacher ausgerüstet
Ferngesteuertes Modellsegelboot der Klasse F5-E (Zweckmodell, reine Konstruktionsklasse). Keine Bauprüfung. Ich benötige ein gültiges Zertifikat, mit dem bestätigt wird, dass das Modell den Klassenvorschriften entspricht solange ich bei Reparaturen die Klassenvorschriften erfülle.
- Rumpflänge max. 1000mm
- Gewicht Minimum 4000 g
- Masthöhe über Deck etwa 1,6 m
- Segelfläche etwa 0,4 m² (Abmessungen nach einer Tabelle mit einer Genauigkeit von +/- 5mm
Wir segeln mit unseren Booten in Gruppen bis zu 20 Booten gleichzeitig nach den Wegerechtsregeln die bei den manntragenden Segelbooten zur Anwendung kommen. Mit Protest, Strafkringel oder Disqualifikation.

Bild
Quelle: https://www.rc-network.de/threads/freun ... 703/page-4
Est war es eine Nikolausregatta. Als uns die Stadt Ribnitz Damgarten die Pokale spendierte wurdee daraus die Beernsteinregatta


Bild
Foto Tomas Förster Ungarn Quelle: https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... -from-F5-E
Hier schreibe ich als GER44
Das war mit das haarigste, was ich mitgemacht habe

Schönes WE

Ulli
Es muss nicht alles falsch sein, was ich nicht verstehe.
(Autor mir unbekannt)
Benutzeravatar
Rafael Berlin
Beiträge: 592
Registriert: Do 9. Aug 2018, 19:20
Wohnort: Berlin

Ich habe noch nicht so viele Modelle zusammen. Aber ich hatte mir vergangenes Jahr zu Weihnachten von Ikea die Vitrine MILSBO gewünscht. https://www.ikea.com/de/de/p/milsbo-vit ... -30396448/ Die kann ich wirklich nur weiterempfehlen. Passt für die meisten 1:32 Modelle. Dank der Glasböden und der Glaswände zu allen Seiten kann man sie sogar mitten im Raum aufstellen und kann seine Modelle von wirklich allen Seiten betrachten. Das mache ich auch gerne und immer wieder. Ist in unserem Kellerbereich und für Besuch eher unzugänglich. Nach den Arbeitsschritten packe ich auch die unvollständigen Bauabschnitte dort hinein, insbesondere zum trocknen. Da drin gibts halt weniger Staub. Aber irgendwann wird es dafür zu eng und eine Erweiterung muss her.

Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, wie man auch größere Modelle gut vor Staub geschützt präsentieren kann, nur zu. Eine Gotha G.x in 1:32 passt dann doch nicht mehr rein. Da stösst man dann ohnehin andauernd an Grenzen (Abzugshaube etc.)

Viele Grüße
Rafael
e ^ (i π) + 1 = 0
janoschp
Beiträge: 78
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Hallo Rafael.
Rafael Berlin hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 17:20 Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, wie man auch größere Modelle gut vor Staub geschützt präsentieren kann, nur zu. Eine Gotha G.x in 1:32 passt dann doch nicht mehr rein. Da stösst man dann ohnehin andauernd an Grenzen (Abzugshaube etc.)
Schau mal unter Sora.de, da wirst du bestimmt etwas für dich finden.
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
OceanMedicc
Beiträge: 116
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 22:31

Kommt auf das regal oder Kommode. Meine bis jetzt 2 Schiffsmodelle fangen immer wieder lange Blicke von mir, und das wird sich wohl auch nicht ändern.
Ich besorge von mir von Sora eine individuelle Kunststoff Box-"Vitrine", sind echt klasse und variierbar und gar nicht mal teuer, um damit die Modelle vor staub zu schützen. :thumbup:

So als Beispiel. Meine Bismarck von Revell thront seit knapp einem Jahr auf der Kommode in Ihrer "Vitrine".

Bild
Modellbau ist für mich eine Art der Entspannung. Klingt komisch, ist aber so. :lol:

>>Portfolio Übersicht<<
eydumpfbacke
Beiträge: 1422
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Tja, was soll ich sagen.
Nach einiger Zeit wandern die Stücke einfach in den Müll.
Da ich ja dauernd Nachschub baue, muss man halt auch zwischendurch wieder Platz schaffen.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 736
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

:shock: :o :cry:
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1174
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ähm... bevor du was in den Müll wirfst... willst sie nicht verschenken?
Suche ab und wann gern mal Ersatzteilträger. Oder Material wo sich vielleicht mal was zum scratchen verwerten lässt :D
eydumpfbacke
Beiträge: 1422
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Kann ich gerne machen,

(allerdings gegen Erstattung der Versandkosten)

Wenn es wieder soweit ist kann ich ja was melden ;)
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2204
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

@OceanMedicc :thumbup:
Deine Bismarck hat es auch verdient .

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot VII/B in 1:350 von Hobby Boss
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“