German LSM Eidechse-Class Revell 1:144

Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Danke für euren ansporn. Freut mich wenns gefällt.
Aiden hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 02:03
Genau das gleiche ist mir bei meiner auch passiert, die gerade im Bau ist. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hat Revell da Mist gebaut. Oder nur wir beide :lol:
:lol: ups kann passieren. bin gespannt wenn die nächste LSM in angriff genommen wird obs da auch passiert. :lol:
schnuerbodenfuxx hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 10:39
das sieht doch recht gut aus ! Ich wüßte nicht, was man daran noch verbessern sollte
oh doch da gibt es noch sehr vieles zu verbessern. wenn ich mir da andere projekte ansehe fühle ich mich wie ein "BABY" :lol:
Man kann nur lernen und besser werden indem man etwas macht. Und die Fehler sieht, die man macht. oder darauf aufmerksam gemacht wird.


Anker: Die kette mit dem Anker habe ich über die Ankerwish in die Klüse gesteckt. durch das Eigengewicht der Kette sieht das ganz gut aus. Sie legt sich schön über die Teile. Der Kette fehlt noch immer Farbe und ich weiss noch immer nicht wie ich diese bemalen soll...
Anker
Anker
K800_P1050887.JPG (78.07 KiB) 482 mal betrachtet

Ich habe den Anker so gebaut das man diesen auswerfen kann:
ausgeworfen
ausgeworfen
K800_P1050888.JPG (85.62 KiB) 482 mal betrachtet

Die LSM hat zwei Anker. und die 2. ankerglüsen habe ich weiter aufgebort das die Kette darin platz findet. dieser Anker wird aber fix verbaut werden und nicht ankern können.
Kette über Poller
Kette über Poller
K800_P1050890.JPG (88 KiB) 482 mal betrachtet

Das Handrad hab ich etwas aufgebohrt. Dies habe ich gleich im Gießast gemacht, da geht das aufbohren einfacher.
Handrad
Handrad
K800_P1050891.JPG (95.97 KiB) 482 mal betrachtet

mit der feile etwas nacharbeiten. für diese arbeit wäre eine noch feinere Feile von vorteil oder mehr geduld...
Gedulds Frage?
Gedulds Frage?
K800_P1050893.JPG (92.97 KiB) 482 mal betrachtet

im eingebauten zustand. sieht ganz hübsch aus :thumbup:
Boller
Boller
K800_P1050894.JPG (82.38 KiB) 482 mal betrachtet

Anbauteile angeklebt. mit Revell grau bemalt. so heben sich die Teile farblich ab und werden für den betrachter intressanter
Leider hab ich im bemalen zustand keine Fotos gemacht. sieht man im nächsten update...
anbauteile
anbauteile
K800_P1050896.JPG (82.51 KiB) 482 mal betrachtet

Hier habe ich wieder einen erstlings versuch gestartet. Die Brücke über den Laderaum. von Revell wird darauf hingewiesen das man diese Brücke bei der LSM 750 nicht verbaut. Auf meiner LSM hat sie eine Brücke.
Dremel
Dremel
K800_P1050897.JPG (92.63 KiB) 482 mal betrachtet

Leider hab ich kein Foto von der Brücke im original zustand gemacht. Aber es wäre ein Plastik teil mit erhabenen gitter gewesen.
Für mich war es eine neue erfahrung mit dem Dremel löcher zu fräsen. hat aber fürs erste nicht so schlecht geklapt.
Gitter
Gitter
K800_P1050899.JPG (96.55 KiB) 482 mal betrachtet

Das Gitter ist ein Dekorations Band aus dem Bastel-Geschäft um die Ecke.
Ich habe das Gitter nicht perfekt auf die Brücke zugeschnitten. hat auch etwas ausgefranst. ich hab mir gedacht ich klebe dieses Gitter mit etwas überstand auf und schleif den überstand weg. oder mit Schere oder Skalpel weg schneiden. denkste.
Das erste problem: so toll hat das Gitter nicht geklebt. die trocknungs zeit wollte ich dann auch nicht abwarten bis bomben fest klebt. Und schneiden, Schleifen ist dann auch nicht gegangen. wie gedacht. jetzt hab ich mit dem Feuerzeug etwas die Drähte des Gitters versenkt. das hat ganz gut geklapt. und wie es sein will, hab ich das feuerzeug etwas zu lange hingehalten und hat etwas zu viel versenkt jetzt hab ich ein "kleines" Loch im Gitter. am anfang dachte ich mir ... fehler passieren ... inzwischen denke ich an: Gitter herunter schneiden. und besser machen. mal sehen ... net das nu mehr in Arsch geht ... das sind immer so gedanken ... soll i soll i net ... geht das euch auch so?
Brücke
Brücke
K800_P1050900.JPG (76 KiB) 482 mal betrachtet

Hier erkennt man das Loch ganz gut. und die Stiege auf die Brücke .... zu der komm ich später noch.
Ach du *Mist*!!!!
Ach du *Mist*!!!!
K800_P1050904.JPG (90.88 KiB) 482 mal betrachtet

Hier hab ich mich mit Paddel für das Beiboot beschäftigt. ich hab einen gezogenen Gießast als Griff verwendet. und aus Karton die Paddel zurecht geschnitten, aufgeklebt. Mit Karton zu basteln find ich nicht schlecht die kann man später noch nach schneiden. Trozdem sind diese zum Schluss etwas gross geworden. meiner meinung. Weiter unten sind Fotos der fertigen Paddel im Beiboot. bemalt hab ich mit revell grau.
Paddel
Paddel
K800_P1050905.JPG (95.97 KiB) 482 mal betrachtet

Ich liebe solche futzel teile. und noch besser gefallen mir diese wenn si nicht 100% passen. grrr :evil:
Paddel
Paddel
K800_P1050905.JPG (95.97 KiB) 482 mal betrachtet
:evil:


Statement zu Leitern und Stiegen:
Diese wollen mir nicht so gelingen. aber wenn ich´s net probier, weiss ich nix. Klar kann man diese als Ätzteile kaufen. biege sie zusammen und kleb´s drauf fertig. Ich hingegen denke das es möglich ist Leitern und Stiegen mit viel geduld selbst zu bauen. und ja ich verbaue diese trozdem am Schiff, auch wenn sie nicht perfekt geworden sind. weil ich dann die fehler sehe und davon lernen kann. so erinnere ich mich daran. Für mich ist das Schiff, das erste "grosse" Schiff und es werden noch welche folgen. wo ich mich verbessern kann ... oder gleich ätzteile kaufen kann :D
Ich habe meine Leitern und Stiegen nich gewasht und nicht trocken gebürstet. Nur in der grund Farbe bemalt so stechen sie auch nicht sofort ins Auge.
:idea: Mein Tip zu: selbst gebauten Stiegen und Leitern: :!:
Die erste und letzte Stufe ganz als erstes einkleben. 12Stunden trocknen lassen und dann die restlichen Stufen einkleben.
Ich hab zuerst alle Stufen auf den Rahmen geklebt und dies auch noch sehr ungenau weil die stufen immer verrutscht sind, mit dem kleber drauf. das war keine gute idee.
Die Trittstufen hab ich aus Evergreen Profilen geschnitten, die sich sehr toll schneiden und kleben lassen.
Halleluja
Halleluja
K800_P1050907.JPG (94.84 KiB) 482 mal betrachtet

Weiter geht es mit anbauteilen verkleben:
Fässer?
Fässer?
K800_P1050908.JPG (92.19 KiB) 482 mal betrachtet
Die Kästen habe ich verspachtelt und verschliffen
Kästen.
Kästen.
K800_P1050909.JPG (92.72 KiB) 482 mal betrachtet
Schlauchboot
Schlauchboot
K800_P1050910.JPG (79.44 KiB) 482 mal betrachtet
Beiboot
Beiboot
K800_P1050912.JPG (82.85 KiB) 482 mal betrachtet

Ich wünsche viel spass beim lesen und schaun. bis zum nächsten update.
Dateianhänge
sehr klein. und 3 teilig zusammen kleben ...
sehr klein. und 3 teilig zusammen kleben ...
K800_P1050906.JPG (77.11 KiB) 482 mal betrachtet
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 636
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Hast ja jede menge Arbeit rein gesteckt bisher, gut gelungen.

Für die Kette und das Gitter hätte ich eine Idee, bzw. wie ich es mache.
Kette: einfach in den Farbtopf eintauchen, raus ziehen, irgendwo hin hängen zum abtropfen. Optional: nach dem trocknen mit Schwamm und Rostton Farben betupfen um Flugrost darzustellen. Dann ein wenig bewegen, damit sich Farbschichten lösen die eventuell als Haut in den Gliedern sind.

Gitter: Mit einem durchsichtigen Klebeband, Tixo, Scotch o.Ä. auf einer Schneidunterlage festkleben und dann einfach durch das Klebeband durch zurecht schneiden. So kann das Gitter nicht verrutschen und du siehst trotzdem wo du lang schneidest und kannst die Richtung noch korrigieren.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Miss_Blitz hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 23:20
:lol: ups kann passieren. bin gespannt wenn die nächste LSM in angriff genommen wird obs da auch passiert. :lol:
Wenn du die Ami Version von dem hier meinst (die hab ich auch noch da, habe beide Bausätze für je 15€ von Kleinanzeigen), dann keine Angst da ist der Bug sowieso ganz anders:

Bild
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1236
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Saubere Arbeit :respekt:
Bin begeistert :clap:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Aktvetos hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 23:32
Mit einem durchsichtigen Klebeband, Tixo, Scotch o.Ä. auf einer Schneidunterlage festkleben und dann einfach durch das Klebeband durch zurecht schneiden. So kann das Gitter nicht verrutschen und du siehst trotzdem wo du lang schneidest und kannst die Richtung noch korrigieren.
Solche tollen Tips sollte man gleich abspeichern. Was ich wieder mal nicht gemacht habe. Mit Schere und Pinzette, einem Aug zu und zittrigen Händen hab mich abgemüht. Um auf die richtige grösse zu kommen. Hat auch funktioniert aber sehr umständlich :lol: :lol: :lol:
Aiden hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 02:03
aber irgendwie hat Revell da Mist gebaut. Oder nur wir beide
Ich hab heute wieder einen fehler für uns gefunden. :lol: :lol: :lol: :lol:



Bevor wir heute beim Baubericht weiter schaun....

Noch etwas Geschichtliches aus Wikipedia:

Erstes Baulos

Zunächst wurden im zweiten Halbjahr 1944 zwölf beim Charleston Navy Yard im Bau befindliche LSM mit den Baunummern 188–199 modifiziert und als „Landing Ship Medium (Rocket)/LSM(R)“ klassifiziert. Diese Gruppe wird auch als LSM(R)-188-Klasse bezeichnet. Dafür wurde das Transportdeck geschlossen, um eine große Zahl von Raketenwerfern und einige Rohrwaffen aufstellen zu können. Auf dem so entstandenen Oberdeck und über die Bordwand hinaus an den Deckskanten wurden 75 Raketenwerfer des Typs Mk 36 mit je vier Startschienen und 30 Werfer des Typs Mk 30 mit je sechs Schienen installiert, so dass die Schiffe 480 Raketen gleichzeitig startbereit machen konnten. Um die Werfer neu zu beladen, wurden zweieinhalb Stunden benötigt.[3] Für den Einsatz der Raketen war es notwendig, das Schiff entsprechend zu drehen.
Als Artilleriebewaffnung erhielten diese Schiffe ein 5"/38-Geschütz (127 mm), zwei 40-mm-Geschütze und drei 20-mm-Maschinenkanonen. Das 127-mm-Geschütz war am Heck des Schiffes aufgestellt.
Die Besatzung bestand aus fünf Offizieren und 76 Unteroffizieren und Mannschaften.
black &
black &
101455304.jpg (42.91 KiB) 433 mal betrachtet

Zweites Baulos

Ab Januar 1945 wurde beim US Naval Shipyard, Charleston, S.C. ein zweites Los von wiederum zwölf Schiffen aufgelegt, die im April und Mai als LSM(R)-401–412 in Dienst gestellt und auch als LSM(R)-401-Klasse bezeichnet wurden. Bei diesen Schiffen wurden die Lehren aus der ungünstigen Aufstellung der Bewaffnung beim ersten Los berücksichtigt. Dafür wurden Aufbauten und Bewaffnung neu angeordnet, und sie erhielten ein spitzeres Heck mit einem in der Mitte angeordneten Heckanker. Die Brücke befand sich am Heck, das 127-mm-Geschütz direkt davor. Am Bug und Heck wurde jeweils ein 40-mm-Zwillingsgeschütz installiert. Die Rohrbewaffnung wurde durch eine Anzahl von Maschinenkanonen, schweren und leichten Maschinengewehren ergänzt. An die Stelle der Raketenschienen traten zehn Doppelstartgeräte, die jeweils 30 rotationsstabilisierte 127-mm-Raketen pro Minute verschießen konnten und seitenrichtbar waren. Hinzu kamen vier 4.2"-Mörser (107 mm). Bei einigen Schiffen wurde die Anzahl der Doppelraketenstarter auf acht reduziert.

Rumpf und Antriebsanlage wurden weitgehend beibehalten. Die Schiffe waren etwa 0,8 m länger als die LSM. Aufgrund der veränderten Zuladung verringerte sich die angegebene Reichweite von 4900 auf 3000 sm. Die Besatzung bestand aus sechs Offizieren und 137 Unteroffizieren und Mannschaften.

Drittes Baulos

Das dritte Los wurde bei der Brown Shipbuilding Co. in Houston, Texas gebaut und bestand aus 36 Schiffen mit den Rumpfnummern 501–536, die auch als LSM(R)-501-Klasse bezeichnet wurden. Die Schiffe wurden zwischen März und November 1945 in Dienst gestellt; die letzten erst nach der japanischen Kapitulation. Sie waren weitgehend baugleich mit dem zweiten Baulos, wobei lediglich auf die Bewaffnung mit Maschinengewehren verzichtet wurde. Die Besatzung bestand ebenfalls aus sechs Offizieren und 137 Unteroffizieren und Mannschaften.
White
White
21359607ec.jpg (116.64 KiB) 433 mal betrachtet


Auf zum Baubericht:

Hier habe ich noch Fotos vom letzten mal unterschlagen.
Die Anbauteile auf der LMS:
an geklebt
an geklebt
K800_P1050915.JPG (95.53 KiB) 433 mal betrachtet

Die anbauteile angemalt. mit diversen Farben von Revell und auf den weissen fFässern ein Acryl-washing aufgetragen. Dieses ist etwas viel geworden. zum ausbessern hab ich einen Filter angemischt: Farbe mit Wasser verdünnt, die konsistenz sollte irgendwo zwischen Wash und der normalen konsistenz der Farbe liegen. so das wenn man den Filter aufträgt. die Vorbemalten Schichten noch zu sehen sind.
Wash
Wash
K800_P1050920.JPG (94.48 KiB) 433 mal betrachtet
Filter
Filter
K800_P1050921.JPG (86.93 KiB) 433 mal betrachtet

Dann hab ich mit hell Grau von Revell Trocken gebürstet. mit einem Drybrush-Pinsel von Army Painter, der mir sehr gut gefällt, für diese Arbeit.
Drybrushing 1
Drybrushing 1
K800_P1050924.JPG (92.54 KiB) 433 mal betrachtet
Drybrushing 2
Drybrushing 2
K800_P1050926.JPG (96.36 KiB) 433 mal betrachtet
Drybrushing 3
Drybrushing 3
K800_P1050928.JPG (99.39 KiB) 433 mal betrachtet

Den Anker eingeklebt und mit Revell Schwarz vorerst mal bemalt. die gebrauchs Spuren kommen noch zu einem späteren Zeitpunkt.
Anker
Anker
K800_P1050929.JPG (102.28 KiB) 433 mal betrachtet

Im vorigen Baubericht hab ich noch überlegt ob ich dem Steg ein neues Gitter verpassen soll...
Dieses war Super zum herunterschneiden. Und wie ganz oben schon mit Aiden besprochen. mit viel gefummel ein neus Gitter eingeklebt.
Steg neu
Steg neu
K800_P1050930.JPG (87.31 KiB) 433 mal betrachtet
Steg neu
Steg neu
K800_P1050932.JPG (91.91 KiB) 433 mal betrachtet

Weiters hab ich die Säulen für die Seilversicherte Reling eingeklebt. und mit dem Faden der im Bausatz enthalten war getakelt (nennt man das so?)
Reling
Reling
K800_P1050934.JPG (95.87 KiB) 433 mal betrachtet

Auf gehts zum Hubschrauber landedeck. Zuerst mal Kleben und trocknen lassen.
Hubschrauber-Deck
Hubschrauber-Deck
K800_P1050936.JPG (86.07 KiB) 433 mal betrachtet

Weiters hab ich wieder mal eine Fleissaufgabe gemacht. Und ein Gitter mit dem Dremel ausgefräst verschliffen. Das neue Gitter eingeklebt.
Gitter original
Gitter original
K800_P1050937.JPG (83.85 KiB) 433 mal betrachtet
fräsen
fräsen
K800_P1050939.JPG (83.67 KiB) 433 mal betrachtet
Neu
Neu
K800_P1050940.JPG (85.22 KiB) 433 mal betrachtet

Das Hubschrauber-Deck hat vorerst mal lang genug getrocknet.
Weitere Anbauteile darauf verklebt. Und über Nacht trocknen lassen.
Hubschrauber-Deck
Hubschrauber-Deck
K800_P1050941.JPG (72.1 KiB) 433 mal betrachtet
Auf gehts zum Komandoturm verkleben
Komandoturm1
Komandoturm1
K800_P1050945.JPG (79.55 KiB) 433 mal betrachtet
Komandoturm 2
Komandoturm 2
K800_P1050949.JPG (73.04 KiB) 433 mal betrachtet
Komandoturm 3
Komandoturm 3
K800_P1050950.JPG (72.62 KiB) 433 mal betrachtet
Und Hubschrauber-Deck auf LSM montieren. :evil: :roll: :twisted:
Gar nicht so einfach über die Fäden-Reling und dann noch in die Richtigen Löcher schlupen lassen. Hat nicht ganz so funktioniert. müssen 2 Löcher verspachtelt werden ......
Zum Kleber trocknen eine beschwerung aufs Deck und die Stützen mit Zahnstocher zurecht gebogen.
Wieder über Nacht trocknen lassen.
Hubschrauber-Deck
Hubschrauber-Deck
K800_P1050948.JPG (85.06 KiB) 433 mal betrachtet
In der Komando-Zentrale ist´s auch etwas weitergegangen. kleben, malen, washing, trockenbürsten.
Zentrale
Zentrale
K800_P1050958.JPG (79.42 KiB) 433 mal betrachtet

Schornstein:
Mit Schwamm revell Schwarz aufgetupft, an den logischen stellen. Danach revell Rost auch mit schwamm.
Mit revell Rost einen Acryl-Filter erstellen und vorsichtig über den ganzen Schornstein aufgetragen. War dann zu viel ... nochmals mit der Basis-Farbe einen Filter drüber malen. Und zum krönenden Abschluss mit schwarze Pigmente Russ darstellen.
Schornstein1
Schornstein1
K800_P1050961.JPG (77.35 KiB) 433 mal betrachtet
Schornstein2
Schornstein2
K800_P1050963.JPG (75.06 KiB) 433 mal betrachtet
Schornstein3
Schornstein3
K800_P1050967.JPG (81.3 KiB) 433 mal betrachtet

Der zusammengebaute/geklebte Mast:

......
Irgendwie will dieses Programm keine Fotos mehr anhängen...
Ist mir schön öfter so gegangen
Warum :?: :?: :?: :?:
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1236
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Richtig gute Arbeit :respekt:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

......
Miss_Blitz hat geschrieben:
So 19. Apr 2020, 19:28
Der zusammengebaute/geklebte Mast:
Mast
Mast
K800_P1050972.JPG (88.81 KiB) 427 mal betrachtet

"Aiden" :arrow: Fehler Alarm:
Do passt was net!!! sieht auf dem Bauplan anders aus, als am plastikteil.
Bauteil
Bauteil
K800_P1050978.JPG (74.3 KiB) 427 mal betrachtet
Bauplan
Bauplan
K800_P1050979.JPG (90.09 KiB) 427 mal betrachtet
trozdem eingeklebt.
trozdem eingeklebt.
K800_P1050980.JPG (79.25 KiB) 427 mal betrachtet

Weiter geht es mit den Turm. Ich übe wieder mal ein dezentes preshading .... abkleben, Schwarz die details auf Airbrushen. und mit der Grundfarbe leicht überlackieren. Zu Gesicht sollte man bekommen: die zusammen geschweissten bleche... seht selbst....
ganz so zufrieden bin ich nicht. hatte beim Grundfarbe überlackieren probleme mit der Airbrush. etwas verstopft und schon is passiert. Bei den obrigen Fenster sieht man kein preshading mehr. üben üben üben .... :? :roll: :D
abkleben 1 Horizontal
abkleben 1 Horizontal
K800_P1050975.JPG (83.46 KiB) 427 mal betrachtet
abkleben 2horizontal
abkleben 2horizontal
K800_P1050976.JPG (82.88 KiB) 427 mal betrachtet
1. Farb auftrag
1. Farb auftrag
K800_P1050982.JPG (73.74 KiB) 427 mal betrachtet
2. mal abkleben senkrecht
2. mal abkleben senkrecht
K800_P1050984.JPG (82.04 KiB) 427 mal betrachtet
2. Farb auftrag
2. Farb auftrag
K800_P1050986.JPG (79.05 KiB) 427 mal betrachtet
2. Farb auftrag seiten wechsel
2. Farb auftrag seiten wechsel
K800_P1050987.JPG (79.93 KiB) 427 mal betrachtet
end ergebniss
end ergebniss
K800_P1050988.JPG (70.17 KiB) 427 mal betrachtet
Ganz leicht kann man erkennen
Ganz leicht kann man erkennen
K800_P1050989.JPG (69.97 KiB) 427 mal betrachtet
Die Übrige Schwarze Farbe in der Airbrush, sprühe ich aufs Hubschrauber-Deck um abnutzungen darzustellen.

alterung
alterung
K800_P1050977.JPG (82.96 KiB) 427 mal betrachtet

2 Geschütze sind zum kleben, bemalen, .....

K800_P1050991.JPG[/attachment ][attachment=0]K800_P1050993.JPG

Das wars wieder mal. Bis demnächst.
Viel spass beim Bilder gucken.
Dateianhänge
so gehts weiter ....
so gehts weiter ....
K800_P1050993.JPG (85.09 KiB) 427 mal betrachtet
verklebt
verklebt
K800_P1050991.JPG (81.2 KiB) 427 mal betrachtet
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Simitian hat geschrieben:
So 19. Apr 2020, 19:42
Richtig gute Arbeit :respekt:

MfG
Jan

DANKESCHÖN :oops: :oops: :oops: :oops:
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Der Turm:

Hier hab ich die aufbauten am Turm von Antenne, bis Strahler mit Revell grau bemalt.
dark sea grey
dark sea grey
K800_P1050998.JPG (72.36 KiB) 379 mal betrachtet
In meiner "heiligen" Bibel für Weathering (Vallejo - Airbrush and Weathering - Buch)
habe ich gelesen man könnte mit verdünner und wasser einen Filter erstellen.
das hab ich auch versucht...
leider hat das nicht so wie erwünscht funktioniert. gut in dem Buch ist beschrieben man sollte Vallejo thinner medium verwenden. ich hab es mit normalen vallejo thinner versucht ...
hier das ergebnis:
links vom pfeil habe ich das gemsich aufgetragen. herausgekommen ist nur dieser "strich" im Modell - Pfeil
Filter ???
Filter ???
K800_P1060003 2.JPG.JPG (37.71 KiB) 379 mal betrachtet
Dann habe ich mit Wasservermalbaren Farbstiften diese Schatten aufgemalt.
weathering pencil - auf günstig :)
weathering pencil - auf günstig :)
K800_P1060005.JPG (74.76 KiB) 379 mal betrachtet
Bemalen der Geschütze. mit revell grau und revell silber
geschütze
geschütze
K800_P1060006.JPG (72.77 KiB) 379 mal betrachtet
Vallejo Gloss Varnish zum versiegeln aufgetragen
klarlack
klarlack
K800_P1060007.JPG (82.18 KiB) 379 mal betrachtet
mit vallejo schwarz und wasser hab ich einen wash erstellt und vorsichtig aufgetragen
balck wash
balck wash
K800_P1060009.JPG (89.19 KiB) 379 mal betrachtet
um rainmarks darzustellen wurden ein paar tropfen vallejo light grey hinzugefügt.
K800_P1060012.JPG
K800_P1060012.JPG (84.66 KiB) 379 mal betrachtet
K800_P1060013.JPG
K800_P1060013.JPG (85.65 KiB) 379 mal betrachtet
mit pigmenten vom Revell-weathering set, in weiss hab ich licht effekte erstellen wollen.
Das sieht in hochglanz-zeitungen alles viel einfacher aus. Bei mir hat das noch sehr viel übungs bedarf...
pigment
pigment
K800_P1060014.JPG (86.08 KiB) 379 mal betrachtet
mit Hand aufgemalte rainmarks vallejo light grey und verdünner
rainmarks
rainmarks
K800_P1060016.JPG (86.98 KiB) 379 mal betrachtet
Trockenbürsten mit revell grau
trybrushing
trybrushing
K800_P1060017.JPG (86.36 KiB) 379 mal betrachtet
Die Scheinwerfer bekommen auch noch ihre Farbe ab. eine Schwarze Fassung und das Glas zuerst weiss und dann mit einem hellblauem wash bemalt. So das noch etwas weiss sichtbar ist.
Scheinwerfer
Scheinwerfer
K800_P1060020.JPG (67.88 KiB) 379 mal betrachtet
Da ich das Hubschrauberdeck nicht ganz so hingebracht habe wie es sein sollte. musste ich 2 Löcher verschliessen. Dies hab ich mit Revell kleber gemacht. verschliffen und mit dark sea grey bemalt.
K800_P1060021.JPG
K800_P1060021.JPG (75.71 KiB) 379 mal betrachtet
K800_P1060022.JPG
K800_P1060022.JPG (78.69 KiB) 379 mal betrachtet

Hubschrauber:

Bristol 171 Sycamore ich habe mich für die Sar-version entschieden.
mit dem orange möchte ich beginnen zu Airbrushen. hierbei habe ich mit Maskol von Humbrol die stellen bemalt die keine orange Farbe abbekommen sollen. Ich finde mit dieser Gummi artigen flüssigkeit geht das maskieren sehr gut. Am hinterteil des hubis hab ich einfach mit malerkrepp abgeklebt. zuerst ein auftrag mit vallejo weiss, dann ein auftrag mit Vallejo orange und wirklich nur ein übernebeln von vallejo rot. Ich finde die Farbe ... geil ... Dann hab ich mit malerkrep eine lienie abgeklebt wo der SAR- Schriftzug hinkommen soll. und mit einem GZ-Lineal hab ich die Buchstaben SAR in Vallejo Blau aufgetragen.
leider ist mir ein fehler passiert und hab einem S den Bogen genommen. siehe selbst:
maskol
maskol
K800_P1060023.JPG (77.68 KiB) 379 mal betrachtet
weiss
weiss
K800_P1060024.JPG (79.81 KiB) 379 mal betrachtet
orange
orange
K800_P1060025.JPG (79.92 KiB) 379 mal betrachtet
rot
rot
K800_P1060026.JPG (81.7 KiB) 379 mal betrachtet
ergebniss
ergebniss
K800_P1060027.JPG (85.7 KiB) 379 mal betrachtet
sar
sar
K800_P1060029.JPG (86.83 KiB) 379 mal betrachtet
K800_P1060030.JPG
K800_P1060030.JPG (96.6 KiB) 379 mal betrachtet
K800_P1060031.JPG
K800_P1060031.JPG (84.43 KiB) 379 mal betrachtet

Die Reling hab ich dann mit dem Faden der dem Bausatz beigelegen ist noch gemacht.
Und den Turm mit dem Landungsboot vereint.
stand der dinge
stand der dinge
K800_P1060032.JPG (87.89 KiB) 379 mal betrachtet
K800_P1060033.JPG
K800_P1060033.JPG (92.77 KiB) 379 mal betrachtet
K800_P1060034.JPG
K800_P1060034.JPG (92.89 KiB) 379 mal betrachtet
Das ist mal der Stand der Dinge.
so zufrieden mit dem Turm bin ich nicht. Das Weathering ist nicht so geworden wie ich mir das vorgestellt habe.
Und das "S" ... ja ... ich werds wahrscheinlich so belassen. den hubschrauber entlacken ... hmm ich weiss nicht so recht. und bekomm ich die knallige farbe wieder so cool hin ....
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
janoschp
Beiträge: 68
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:40
Wohnort: Im Bergischen Land

Hallo Miss Blitz

Ich habe mir deinen BB mal komplett angesehen. Schöne Arbeit, die du hier ablieferst. :thumbup: Der Laufgang über das Ladedeck ist dir toll gelungen. Ich würde allerdings noch eine Reling anbringen. Einfach aus dem Grund, das auf einem deutschen Schiff alles bomben- bzw. absturz sicher sein muss. Das soll aber kein Meckern sein, sondern als Tipp zu verstehen.

Dann habe ich gesehen, das du u.a. mit Malerkrepp abklebst. Das scheint ziemlich steif zu sein. Vielleicht kannst du das Folgende mal versuchen:
IMG_2709.JPG
IMG_2709.JPG (75.93 KiB) 354 mal betrachtet
Das Band hat die gleichen Eigenschaften wie das gelbe Tamiya Maskingtape, was Klebekraft, Dicke und Farbe angeht. Es lässt sich meiner Meinung nach gut verarbeiten und es ist nicht zwingend erforderlich, die Kanten vor dem Brushen mit Klarlack zu versiegeln. Jedenfalls habe ich diese Erfahrung gemacht. Der große Unterschied zum Tamiya Tape ist allerdings der Preis. Die Rolle mit 25 m Länge x 38 mm Breite kostet etwa das Gleiche wie das Tamiya Band mit 10 m x 6mm. Auch das nur als Tipp.

Ansonsten: weiter so, wird ein schönes Modell
Es grüßt Richard
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

janoschp hat geschrieben:
Sa 2. Mai 2020, 20:07
Das Band hat die gleichen Eigenschaften wie das gelbe Tamiya Maskingtape, was Klebekraft, Dicke und Farbe angeht.
Danke für den Tip. :thumbup:
janoschp hat geschrieben:
Sa 2. Mai 2020, 20:07
Ich würde allerdings noch eine Reling anbringen.
Die kommen noch. wird einer der letzten bau-schritte werden. :)
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Weiter geht es beim Bau des Amphibischen-Schiffes

Ich habe das Hubschrauber-Deck bearbeitet. Hierbei habe ich mich gegen die Beiliegenden Decals entschieden. Und die gelben markierungen wie im Frachtraum geairbrusht. Auf das Deck habe ich eine Edikette geklebt (für drucker) und mit einem Kreisschneider und Skalpell die Markierungen ausgeschnitten. Um das Schiff vor Farbnebel und Farb aufträgen, wo sie nicht hin soll zu schützen. Habe ich mit Zeitungspapier abgeklebt. Die Markierungen wurden dann, mit Vallejo Weiss grundiert und mit Vallejo Gelb überlackiert. das ergebniss sieht dann so aus:
mit Edikette abgeklebt.
mit Edikette abgeklebt.
K800_P1060078.JPG (77.27 KiB) 246 mal betrachtet
Gelb lackiert
Gelb lackiert
K800_P1060080.JPG (75.14 KiB) 246 mal betrachtet
Ergebniss
Ergebniss
K800_P1060082.JPG (83.26 KiB) 246 mal betrachtet


Weiter geht es mit der Beladung:

Eine Bristol 171 Sycamore. Die Orange farbgebung wurde mit Malerkrepp und Humbrol Maskol geschützt. Mit Vallejo Bronze Green wurde der restliche Hubschrauber geairbrusht. Und Kleine Fehler mit dem Pinsel nach gearbeitet. Die beiden Hubschrauber hälften hab ich dann zusammen geklebt und Anbauteile. Diese wurden mit Pinsel bemalt. Das Fenster an der untersteite hätte man vielleicht auch aufschneiden können. Ich habe mich für eine weisse grundbemalung und blaues wash entschieden, um einen Glas effekt darzustellen. Beim Rotorblatt habe ich mit Kuperdraht ein Bauteil nachgebaut. Ich weiss leider nicht wie dieses Bauteil benannt wird.

Farbgebung
Farbgebung
K800_P1060084.JPG (77.66 KiB) 246 mal betrachtet
ausgepackt
ausgepackt
K800_P1060091.JPG (77.5 KiB) 246 mal betrachtet
anbauteile
anbauteile
K800_P1060249.JPG (85.11 KiB) 246 mal betrachtet
Ergebniss
Ergebniss
K800_P1060266.JPG (62.37 KiB) 246 mal betrachtet


M47 Kampfpanzer, HS 30 Schützenpanzer:

Die Panzer wurden nach Bauplan zusammengebaut. Einzig die M 47 Kampfpanzer haben durch mühevolle kleinst Arbeit aus gezogenen Gießästen eine "Reling" erhalten.
Ich habe mit Revell Schwarz ein Preshading mit dem Pinsel aufgetragen. Mit Bronze Green von Vallejo die Grundfarbe geairbrusht. Mit Vallejo Light Green und Pinsel von der Sonne ausgeblichene stellen bemalt. und mit Revell Schwarz, Revell Rost und Vallejo Light Rust schäden und alterungen aufgetragen.
Leider habe ich vor der verwitterung vergessen die Decals drauf zu kleben. zum glück sind die Panzer noch nicht fertig. Einige details gehören noch herausgearbeitet und leichte "Rainmarks" fehlen noch.

sehr schöne Details
sehr schöne Details
K800_P1060086.JPG (81.96 KiB) 246 mal betrachtet
M 47 Kampfpanzer
M 47 Kampfpanzer
K800_P1060089.JPG (91.3 KiB) 246 mal betrachtet
Panzer Armada
Panzer Armada
K800_P1060090.JPG (86.09 KiB) 246 mal betrachtet
HS 30 Schützenpanzer
HS 30 Schützenpanzer
K800_P1060093.JPG (87.47 KiB) 246 mal betrachtet
Original
Original
K800_P1060096.JPG (82.57 KiB) 246 mal betrachtet
aus Gießästen die "Railings"
aus Gießästen die "Railings"
K800_P1060098.JPG (72.53 KiB) 246 mal betrachtet
Die fertigen Railings. Im Hintergrund die Schützenpanzer mit Preshading
Die fertigen Railings. Im Hintergrund die Schützenpanzer mit Preshading
K800_P1060252.JPG (81.69 KiB) 246 mal betrachtet
Grundierte Panzerhauben
Grundierte Panzerhauben
K800_P1060254.JPG (75.8 KiB) 246 mal betrachtet
Vorerst fertigen Panzer
Vorerst fertigen Panzer
K800_P1060260.JPG (67.1 KiB) 246 mal betrachtet
K800_P1060264.JPG
K800_P1060264.JPG (67.25 KiB) 246 mal betrachtet
K800_P1060265.JPG
K800_P1060265.JPG (74.06 KiB) 246 mal betrachtet
Details fehlen noch
Details fehlen noch
K800_P1060270.JPG (99.84 KiB) 246 mal betrachtet


Man-Lkw 5to gl "Emma"
Die Ladeboardwand der Lkw´s habe ich mit Skalpell aufgeschnitten. siehe Fotos. man könnte auch ätzteile verwenden. Aber solche "Ausflüge" gehören auch ausprobiert.
Original aus dem Bausatz
Original aus dem Bausatz
K800_P1060156.JPG (94.21 KiB) 246 mal betrachtet
Fitzelarbeit.
Fitzelarbeit.
K800_P1060155.JPG (108.54 KiB) 246 mal betrachtet

Ich hoffe euch gefällt was ihr seht? bis bald ...
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Ich weiss nicht möglicher weisse ist mir bei den Dateianhängen ein fehler unterlaufen????
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 1236
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Klasse Arbeit :respekt:
Bei den lütten Fahrzeugen, echt sauber gebaut :clap: .

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Messerschmitt Me 262 A-1a in 1:48 von Tamiya
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Danke, das freut mich :)
:arrow: Hier geht´s zu meinem Modellbau-Showroom

:respekt: all Humans! :!: ! :!:
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“