Die Frühlingsblume aus der Flasche

Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 17. Mär 2019, 11:29

Weiter geht es mit dem Großsegel, Reinhart. :D Die Fockbrassen habe ich wieder etwas gelockert und konnte somit das Großmarssegel komplett 'anschlagen'. Da mir die Führung der Großmarsbrassen irgendwie nicht gefallen hat, habe ich die auch noch gleich etwas geändert. Sieht meiner Meinung nach besser aus, findet ihr das nicht auch!? Das Großsegel ist nun ebenfalls gesetzt und auch den 'Union Jack' konnte ich heißen.


Das sieht dann so aus...
Bauschritt 49.jpg
Bauschritt 49.jpg (59.39 KiB) 992 mal betrachtet

Bauschritt 50.jpg
Bauschritt 50.jpg (72.36 KiB) 992 mal betrachtet


Von steuerbord quer ab betrachtet zeigt sich die Mayflower dann so...
Bauschritt 51.jpg
Bauschritt 51.jpg (54.01 KiB) 992 mal betrachtet


Damit ihr mal eine kleine Vorstellung davon bekommt, warum ich immer der "Fuzzelesarbeit" wegen so am Schimpfen bin, habe ich mal die Strippen zum Aufrichten der Masten und Anbrassen der Segel, wenn das Schiff dann in der Flasche ist, photographiert- und da sind die Brassen des Großmastes und des Besansegels, sowie die Flaggleinen von Fock= und Großmast noch gar nicht mit dabei
Bauschritt 52.jpg
Bauschritt 52.jpg (98.67 KiB) 992 mal betrachtet



So, nun geht es an das Besansegel. :)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

So 17. Mär 2019, 16:28

Hallo Holger,
das wird schon :thumbup:
so ne Fusselarbeit würde ich mir nie antun,du hast meinen :respekt:

Liebe Grüße aus`m Ländle

Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 17. Mär 2019, 21:36

So, Kameraden, das dürften jetzt die letzten Bilder vor dem Stapellauf sein. Ich habe es tatsächlich geschafft... :)

Das Besan ist nun auch gesetzt, sodaß das Schiff der Pilgerväter nun unter Vollzeug gen Westen in die neue Welt fahren kann. Inwiefern gut oder schlecht die Idee und die Ausführung derselben von den damaligen Menschen war, soll hier nicht zur Debatte stehen.

Ich hoffe, euch gefällt, was ihr hier seht. :)


Bauschritt 53.jpg
Bauschritt 53.jpg (59.49 KiB) 963 mal betrachtet

Bauschritt 54.jpg
Bauschritt 54.jpg (49 KiB) 963 mal betrachtet

Bauschritt 55.jpg
Bauschritt 55.jpg (61.04 KiB) 963 mal betrachtet


Ich persönlich freue mich schon darauf, das Schiffchen endlich in die Flasche und ins Wasser zu bringen. :D
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 18. Mär 2019, 10:12

Da hast Du Dich ja ordentlich ins "Zeug" gelegt. Ganz grosses Kino! Gefällt mir. Bin gespannt wie Du das Schiff in die Flasche bekommst....

Den Union Jack "Flag of Great Britain" solltest Du noch wechseln. Denn diese/r wurde zwar um 1674 eingeführt, aber erst ab 1707 in der Navy verwendet (Vorsicht beim deutschen Wiki.einmal mehr stimmen hier die Angaben nicht).
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 18. Mär 2019, 11:46

Zunächst mal vielen Dank für die Blumen, Pat. :)

Ernsthafte Frage: Was stimmt denn an diesem Union Jack- von der Größe einmal abgesehen- nicht? Ich habe mir viele Bilder angeschaut und nicht nur auf dem Karton von MB, sondern auch bei allen Modellen der Mayflower- mit der Deinigen als Ausnahme- den Union Jack in genau dieser Ausführung am Großmast vorgefunden. :?

Auf das deutsche Wikipedia gebe ich überhaupt nichts, denn die sind noch schlimmer, als die Bildzeitung! Alles Privatleute, welche ihr Halb= oder gar nur Viertelswissen für die allein seligmachende Wahrheit halten und nichts weiter können, als Geschichte zu verfälschen und die eigene Meinung als Tatsachen auszugeben... :x

Dann hätte ich da noch eine Frage bezüglich eines Vorschlages von Dir. Du hattest weiter vorne geschrieben, ich solle ganz am Ende und bevor das Schiff in die Flasche kommt, ein stark verdünntes Washing vermittels Druckpistole aufbringen. Wie mache ich das aber OHNE eine Solche? In dieser Beziehung bin ich nämlich wie Dirk: Aller Farbauftrag mit dem Pinsel! ;)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Mo 18. Mär 2019, 14:36

Echt Super die Mayflower !
:respekt: :respekt: :respekt:

Liebe Grüße,
linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 18. Mär 2019, 14:57

Phylax Lüdicke hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 11:46
Ernsthafte Frage: Was stimmt denn an diesem Union Jack- von der Größe einmal abgesehen- nicht? Ich habe mir viele Bilder angeschaut und nicht nur auf dem Karton von MB, sondern auch bei allen Modellen der Mayflower- mit der Deinigen als Ausnahme- den Union Jack in genau dieser Ausführung am Großmast vorgefunden. :?
Das wird wohl daran liegen, dass sich kaum einer Gedanken darüber macht. Ähnliche Fehler findet man gelegentlich auch bei spanischen und sehr oft bei portugisischen Schiffsmodellen. Ich bin eigentlich auch erst durch Mondfeld darauf aufmerksam geworden und beschäftige mich seither vermehrt mit diesem Thema. Ob nun mein UJ am Modell der richtige ist, kann ich nicht mit 100% Gewissheit sagen. Sicher aber war es nicht der Flag of Great Britain. Dieser kam wirklich erst um 1707 zum Einsatz.
Phylax Lüdicke hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 11:46
Auf das deutsche Wikipedia gebe ich überhaupt nichts, denn die sind noch schlimmer, als die Bildzeitung! Alles Privatleute, welche ihr Halb= oder gar nur Viertelswissen für die allein seligmachende Wahrheit halten und nichts weiter können, als Geschichte zu verfälschen und die eigene Meinung als Tatsachen auszugeben... :x
Das trifft es auf den Punkt.
Phylax Lüdicke hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 11:46
Dann hätte ich da noch eine Frage bezüglich eines Vorschlages von Dir. Du hattest weiter vorne geschrieben, ich solle ganz am Ende und bevor das Schiff in die Flasche kommt, ein stark verdünntes Washing vermittels Druckpistole aufbringen. Wie mache ich das aber OHNE eine Solche? In dieser Beziehung bin ich nämlich wie Dirk: Aller Farbauftrag mit dem Pinsel! ;)
Du kannst das auch mit dem Pinsel machen. Die Übergänge werden dann nur nicht so fliessend. Die Idee ist, den Tauen mehr Tiefe zu verleihen. Funktioniert natürlich mit hellem Faden am besten. Ich sprühe an den Enden etwas Wash und lasse die Mitte heller. So bekomme ich einen schönen 3D Effekt. Geht mit dem Pinsel sicher auch. Dafür eignen sich die Valejo Washes sehr gut.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 18. Mär 2019, 22:20

So, mein lieber Pat. Erstmal vielen lieben Dank für Deine ausführlichen Antworten. Ich habe also mal die britische Wikipedia aufgerufen und folgendes gefunden:

Proportion 3:5

Adopted 1606–1707 (ships at sea),
1707–1801 (England and Scotland)

Relinquished 1801

Design The Cross of St George over the Cross of St Andrew

Ansonsten werde ich das mit dem Washing mal versuchen. :)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 18. Mär 2019, 22:55

Was auch immer mit "Adopted" gemeint ist??? Gibt nun nicht wirklich Auskunft und beantwortet die Frage nicht.... Aber auch hier: Wikipedia. Keine wirkliche Referenz. Bei meinen Recherchen komme ich immer wieder auf den von mir bei der Mayflower verwendete UJ oder aber auf die blau/weiss gestreifte Flagge. 1707... mein Gedächnis ist doch noch nicht so löchrig :) bis 1801 ist klar. Danach kam Irland dazu. Zeitweise war auch noch der Drache für Wales in der Mitte. Diese Flagge scheint aber nicht bei der Navy zum Einsatz gekommen zu sein. Da aber die Mayflower nicht unter der Admiralität stand, ist fraglich ob überhaupt ein UJ (egal nun welcher) verwendet wurde. EV: hissten die Pilgrim auch ein rein Christliches Symbol....
Vielleicht weiss da Tom noch mehr. Er als Teilzeit Brite :-)

Versuche das mal mit dem Wash. Ich finde, dass man damit schöne Effekte an den Leinen hin bekommt. Falls ich Bilder in eine PN packen kann, schicke ich Dir mal eins einer Junke von mir. Da siehst Du was ich meine....
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 18. Mär 2019, 23:37

Mit Absicht habe ich die britische Wiki gewählt, wobei mir eben noch eine ganz andere Idee gekommen ist... Sobald ich etwas genaueres weiß, lasse ich es es Dich und alle anderen Modellbaukameraden wissen. :)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 19. Mär 2019, 07:06

Ich bin auch schon auf den Moment gespannt, wie das Schiff in die Flasche kommt.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 25. Mär 2019, 10:42

Ich muss ehrlich gestehen, am Anfang dachte ich: ein kleines Buddelschiff von einem Spiele-Hersteller - das wird wahrscheinlich mehr nach Spielzeug als nach Modell aussehen. Aber was du bisher daraus gemacht hast, verdient höchsten :respekt: . Jedenfalls für mich - als Schiffsunkundiger - sieht das Ganze schon sehr überzeugend aus :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mo 1. Apr 2019, 17:42

Einstweilen vielen Dank für die Komplimente. :)

Wegen der Flagge warte ich noch auf Antwort aus England. Ich habe dort eine Gesellschaft angeschrieben, welche sich dem Erhalt der Mayflower II und der Geschichte der Mayflower in Gänze widmet. Wenn es jemand wissen müßte, dann bestimmt diese Leute. :)
Bis ich von dort eine wie auch immer geartete Antwort bekomme, steht die Arbeit auf der Flaschenwerft erstmal still. Ich bitte die geneigten und interessierten Mitleser noch um ein wenig Geduld; wir wollen es ja schon einigermaßen geschichtlich richtig machen- zumindest soweit, wie geschichtliche Tatsachen bekannt und in diesem Maßstabe machbar sind. ;-)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Mo 1. Apr 2019, 18:05

Hoffentlich antworten sie!
Ich freu mich schon wenn``s weiter geht.

Liebe Grüße,

Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 2. Apr 2019, 09:59

Die Gesellschaft in Britannien zu fragen ist natürlich der Königsweg.
Da bin ich auch auf die Antwort gespannt.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“