Golden Hind, Heller (Revell), in 1/200? (wohl eher 1/95)

Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 1. Nov 2017, 12:45

Bauberich zur Golden Hind...
comp_20171024_142928.jpg
comp_20171024_142928.jpg (72.74 KiB) 3105 mal betrachtet



Hallo Freunde des gepflegten Modellbaus....... Bild

Ich begrüße euch zu meinem Baubericht zur Golden Hind von Heller, den ich als Nebenprojekt laufen lassen werde. Mein Hauptaugenmerk gilt ja immer noch der Wasa von Airfix. Aber hin- und wieder muss ich auch mal Trocknungszeiten in Kauf nehmen oder...... ich habe mal keine Lust zum takeln. Dann wird halt an der Hind gewerkelt.

Mein Ziel ist jetzt nun nicht auf "Teufel komm raus" eine Historisch korrekte Hind zu bauen, denn wer weiß schon genau wie die ausgesehen hat. Mir geht es darum das ein- oder andere auszuprobieren. So zum Beispiel werde ich testen, wie sich Revell Enamel Farben mit Ölfarbe vertragen.... hatte das bis jetzt ja ausschließlich mit Humbrol Enamel Farben gemacht.
Farblich werde ich mich auch im großen und ganzen an den Heller Bauplan halten..... aber keine Angst..... die Ölfarbe wird schon für ein nicht zu schrilles Farbild sorgen. Einige kleine Umbauten und verbesserungen wird es natürlich auch geben. Sämtliche Fenster werden geöffnet, die Plaste-Jungfern werden ersetzt, Wanten und Segel werden selbst gemacht....usw. Lasst euch überraschen

Wer möchte kann sich im folgenden Link den Bausatz noch mal ansehen.......: Bausatzvorstellung Golden Hind


Vorbereitung und Bemalung der Rumphälften....:
comp_20171024_143038.jpg
comp_20171024_143038.jpg (72.78 KiB) 3105 mal betrachtet


Als erstes fange ich mit den beiden Rumphälften an. Selbige müssen zuerst entgratet werden, Auswurfmarken müssen verschliffen bzw. gespachtelt werden. Danach beginne ich mit der Bemalung.... die sich mit Sicherheit über einen längeren Zeitraum erstrecken wird.

Viel hat sich bis jetzt natürlich noch nicht getan. Ich habe, wie geschrieben, erst mal Späne gemacht und entgratet. Das Unterwasserschiff hat seine ersten Farbaufträge erhalt und sieht zur Zeit noch recht "wüst" aus. Das wird sich natürlich noch ändern.......:
comp_20171027_170347.jpg
comp_20171027_170347.jpg (70.2 KiB) 3105 mal betrachtet



Baufortschritte wird es nur unregelmäßig geben, wie gesagt "Nebenprojekt". Aber vielleicht kann ich trotzdem euer Interesse wecken.
Bis zum nächsten Update......

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Mi 1. Nov 2017, 18:56

Moin! Moin, Dirk!

Hach, nun geht es also endlich los!!!  :thumbup:  :-) 
Ich giere ja bei der Vasa schon nach jedem Teilbericht und nach jedem Bild und es wird bei der Hind nicht anders sein. Wobei ich mir fasst sicher bin, was da am Ende herauskommt: Ein Modell, bei welchem man wieder nicht glauben mag, daß es aus Plastik ist!

Gruß,

Holger
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Sa 18. Nov 2017, 11:48

Hallo Leute......

Danke dir Holger für dein Interesse...... :thumbup:

An dieser Stelle nur ein kleiner Wasserstands Bericht..... :mrgreen: Viel ist nicht passiert... ist ja ein Nebenprojekt. ein paar Farben sind dazugekommen. Sieht noch ein bisschen sehr unsauber aus..... aber das wird noch...... So siehts aus.....:
comp_20171109_105313.jpg
comp_20171109_105313.jpg (72.03 KiB) 3033 mal betrachtet
Als nächstes geht es an Dreiecke und Rauten ausmalen. Puuuuuh....das wird dauern.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 19. Nov 2017, 00:57

Wie meine liebe Frau immer zu sagen pflegt: "Wer keine Arbeit hat, ..." ;-)  :lol: 

Du machst das schon, da habe ich bei Dir überhaupt keine Bedenken.

Gruß,

Holger
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

So 19. Nov 2017, 16:23

Es ist wahrscheinlich schon einmal in Deinen Bauberichten geschrieben worden, aber ich frage noch einmal: Es sieht aus als arbeitest Du mit Pinsel, aber ist die Farbe Öl wie zum Altern oder nimmst Du Aqua/Enamel für den Anstrich?
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mo 18. Dez 2017, 18:06

Hi Leute.......

Paul-muc...:
Es sieht aus als arbeitest Du mit Pinsel, aber ist die Farbe Öl wie zum Altern oder nimmst Du Aqua/Enamel für den Anstrich?
Oups..... Sorry, deine Frage sehe ich jetzt erst. Ja, ich arbeite "nur" mit Pinsel. Für die Grundfarben nehme ich Enamel Farben von Revell und/oder Humbrol. Für die Alterung nehme ich Vandyke Braun Ölfarbe von Schmincke und setze Akzente mit Umbra gebrannt Ölfarbe.

Es hat sich etwas bei der Hind getan. Da ich immer mal so nebenher was mache, geht es aber nur langsam voran. Die meisten Farben sind drauf, müssen aber noch hier- und da nachgearbeitet werden..... Das alles dann noch mal auf der anderen Seite :shock: Sieht bis jetzt natürlich alles noch nach Plastik oder besser nach "Kindergeburtstagstorte" aus.Später, wenn erst mal Ölfarbe drauf kommt, wird das gaaaaaanz anders aussehen. Die Barkhölzer habe ich nicht extra bemalt, das werde ich auch später mit Umbra gebrannt machen bzw. abdunkeln.

So sieht die Golden Hind jetzt aus....:
comp_20171218_174031.jpg
comp_20171218_174031.jpg (70.96 KiB) 2894 mal betrachtet
Ach ja..... ich habe mich an den Heller Bemalungsvorschlag gehalten..... im großen und ganzen. Ob das nun Historisch korrekt ist,...... is ma Wurscht. :mrgreen: Wer weiß schon, wie das Schiff wirklich ausgesehen hat....Farblich gesehen.
Bis zum nächsten Update......

Gruß, Dirk.
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mi 20. Dez 2017, 07:26

Sieht ja schon mal großartig aus! Und nach jeder Menge Arbeit! Malst du alles händisch oder nutzt du auch eine Airbrush?
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Sa 6. Jan 2018, 16:36

Hallo Leute.......

Erst mal.....ein frohes neues Jahr wünsche ich allen.
So, da nun Weihnachten und der Jahreswechsel vollzogen ist, wird meine kleine Werft auch wieder geöffnet. Ich bin vor. während und kurz nach den Feiertagen nicht zum Modellbau gekommen. Aber nun geht es weiter.... aber auch nur langsam.
Malst du alles händisch oder nutzt du auch eine Airbrush?
Ich bemale meine Modell ausschließlich mit Pinsel. Sorry, für verspätete Antwort.

Nachdem ich beide Rumpfhälften fertig bemalt hatte, habe ich selbige zusammen geklebt und trocknen lassen. Dann musste ich den Kiel spachteln, da trotz Abschleifen immer noch eine kleine Fuge blieb. Jetzt muss das Spachtelzeuges erst mal trocknen..... so sieht das aus......:
comp_20180106_160127.jpg
comp_20180106_160127.jpg (70.92 KiB) 2780 mal betrachtet


Während die Spachtelmasse am Rumpf vor sich hin trocknet, habe ich die Decks mit einer ersten Schicht Humbrol-Grau versehen. Ich denke so 2-3 Schichten Farbe brauchen die Decks, bevor die Farbe deckt. Guckst du.......:
comp_20180106_160044.jpg
comp_20180106_160044.jpg (72.29 KiB) 2780 mal betrachtet

Als nächstes mus dann der Kiel verschliffen werden.... wieder farbe drauf .... tja und dann kommt Ölfarbe ins Spiel.... auch bei den Decks. Das aber alles im nächstes Update.

Bis dahin......
Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
mtfrk3
Beiträge: 66
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:01

Mo 8. Jan 2018, 16:33

Hallo Dirk,

Respekt für die Bemalung der vielen mini Dreiecke und Muster... :thumbup: Bin schon sehr gespannt, wie die Golden Hind nach der Ölfarbe aussieht  :D

Viele Grüße
Alex
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Sa 13. Jan 2018, 12:23

Hallo Freunde der Kunst.........

Es ging wieder etwas voran.
Ich habe die Golden Hind ja als Nebenprojekt Proklamiert...... aber nicht nur. Das Modell dient mir auch hauptsächlich zu Testzwecken...... wie verhält sich Revell Enamel Farben mit Ölfarbe im Vergleich zu Humbrol Enamel Farben mit Ölfarbe.

Und ich musste Feststellen, das es da doch heftige Unterschiede gibt. Das Revell Weiß saugt die Ölfarbe regelrecht auf und lässt sich kaum entfernen, wogegen das Revell Ocker die Ölfarbe nicht richtig annehmen möchte. Mit Dem Ergebnis....... ich weiß noch nicht, ob mir das gefällt. :( Das Unterwasserschiff sieht schon sehr......"dreckig" aus. :shock:

Erst mal wurde der Rumpf satt mit Ölfarbe eingeschmiert.......:
comp_20180112_111346.jpg
comp_20180112_111346.jpg (70.23 KiB) 2712 mal betrachtet


....dann wieder abgetragen.... so sah das direkt danach aus......:
comp_20180112_120602.jpg
comp_20180112_120602.jpg (72.62 KiB) 2712 mal betrachtet


..... und so einen Tag später.......:
comp_20180113_114244.jpg
comp_20180113_114244.jpg (68.52 KiB) 2712 mal betrachtet


Jetzt gilt es zu warten, bis die Ölfarbe trocken ist. Dann gibt es eine Nachbearbeitung..... vor allem die Barkhölzer, die ich mit Umbra gebrannt Ölfarbe behandeln werde.

Außerdem habe ich die Decks fertig bemalt......:
comp_20180112_111338.jpg
comp_20180112_111338.jpg (70.87 KiB) 2712 mal betrachtet


.....und sie bekamen nach dem trockenen auch eine Ölfarben Behandlung.......:
comp_20180113_114303.jpg
comp_20180113_114303.jpg (71.72 KiB) 2712 mal betrachtet

Auch die Decks müssen jetzt erst mal trocknen. Was zur Zeit noch "Speckig" glänzt, wird mit dem trocknen noch matt.

Also.... solange ich das trocknen Abwarten muss widme ich mich den Heckteilen (Heckspiegel, Ruder) und den ersten Decksaufbauten und Beiboot. Diese Teile gilt es zu putzen und zu bemalen.
comp_20180113_114443.jpg
comp_20180113_114443.jpg (72.58 KiB) 2712 mal betrachtet

So das war es jetzt erst mal. Bis zum nächsten Update.......

Gruß, Dirk. :thumbup:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 15. Jan 2018, 07:02

Der Rumpf sieht wieder super aus :thumbup: Ganz toll!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
mtfrk3
Beiträge: 66
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:01

Mo 15. Jan 2018, 09:34

Hallo Dirk,

sieht echt toll aus  :respekt: Das "Holz" und das Deck gefallen mir sehr gut. :thumbup:
Allerdings wäre mir das Unterwasserschiff viel zu dunkel. Das ist aber mein persönlicher Geschmack.
Noch eine Frage:
Warum klebst du den Heckspiegel nicht schon auch mit ans Schiff bevor du alles mit Ölfarbe anmalst? Wäre es dann nicht einheitlicher oder ist das egal?

Viele Grüße
Alex
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mo 15. Jan 2018, 14:30

Hallo Christian, hallo Alex........

Erst mal Danke für euer Lob.
Alex.......:Allerdings wäre mir das Unterwasserschiff viel zu dunkel. Das ist aber mein persönlicher Geschmack.
Ja, ist es..... ich weiß auch noch nicht, ob ich das so lasse. Aber........ wie sieht so ein Bleiweißes Unterwasserschiff nach Monaten und Jahren im Wasser wohl aus?

Warum klebst du den Heckspiegel nicht schon auch mit ans Schiff bevor du alles mit Ölfarbe anmalst? Wäre es dann nicht einheitlicher oder ist das egal?
Ja warum....?....... Habe mir das so angewöhnt...bzw.... in der Art wie ich arbeite ist das für mich so am einfachsten. Dem einheitlichen Bild tut das im Nachhinein keinen Abbruch.


Gruß, Dirk :thumbup:
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 648
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mo 15. Jan 2018, 15:33

Hi Dirk,

du fragst: "wie sieht so ein Bleiweißes Unterwasserschiff nach Monaten und Jahren im Wasser wohl aus?"

Ganz sicher nicht mehr bleiweiß, eher schmutzig-grau, sondern auch etwas grau-grün, weil das Unterwasserschiff mit Muscheln und Algen bewachsen ist. Da dürfte nach zwei Jahren von bleiweiß nichts mehr zu sehen sein.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
phoscar
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:36

Di 16. Jan 2018, 08:46

Hallo,
Du machst einen wirklich guten Job.
Marc
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“