La Reale de France, Heller, 1/75 (wer rudert so spät durch Nacht und Wind)

Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 2. Okt 2018, 14:54

och Menno... das war doch nur ein Beispiel !!
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1626
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 2. Okt 2018, 15:11

Tom, schon klar. Nur leider habe ich bis jetzt keinen Hersteller gefunden, der korrekte Hecklaternen anbietet.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 299
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Di 2. Okt 2018, 16:22

Hecklaterne hin - Hecklaterne her ...

Endlich ist die durch den Wettbewerb verursachte Quarantäne aufgehoben und die wettbewerbsaffinen Teilnehmenden haben wieder Landgang. :D :D Da sind wir jetzt gespannt, was es da alles an mitgebrachten Schätzen zu bewundern gibt.

Hallo Dirk
Mit deinem Beitrag hast du hoffentlich den Bann gebrochen und den in letzter Zeit etwas ausgetrockneten Beitragsfluss erwartungsvoll mit Taten wieder in Gang gesetzt. :thumbup: :thumbup:

Gerade der segelnden Fraktion beim Bau ihrer windgetriebenen, historischen Kunstwerke zuzusehen, ist eine besondere Freude, die ich keinesfalls missen möchte. Als Schiffslover möge man mir jetzt diese Bevorzugung verzeihen, selbstverständlich sind alle andern Sparten miteingeschlossen, ich fische ja hin und wieder auch in fremden Teichen. ;)

Für die kommende Bastelsaison wünsche ich uns allen Happy Modelling und spannende Forumsbeiträge mit Bild und Text sei es als Bausatzvorstellung, als Baubericht oder für die Galerie. :idea: :idea: :idea:

Mit Grüssen aus der Marina am Vierwaldstättersee
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Do 4. Okt 2018, 10:46

Hi Männers.....

Danke erst mal für euer Interesse und eure Beiträge.
Danke dir Tom für den Link. Kann ich zwar für dieses Modell nicht gebrauchen, aber doch für Zukünftige (eventuell für meine Galeone "Santissima Madre").
Interessant waren bei dem Link die Farben der Gläser für die Lampen. Sind die tatsächlich so gewesen???
Was stört Dich denn daran?
Hey Pat....... eigentlich stört mich nichts an der Lampe, außer..... das sie eben nicht klar ist. So müsste ich die bemalen.... aber wie bemalt man Gläser bei einer undurchsichtigen Hecklampe???? Ich dachte da an ein Grau.....? Falls jemand Farbliche Vorschläge hat, nur heraus damit.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 4. Okt 2018, 11:27

bei historischen Modellen in Museen siehst du ganz oft das Scheiben einfach schwarz bemalt waren. So schlecht sieht das gar nicht mal aus.
Wenn also alle Stricke reißen wäre das für mich eine gangbare Notlösung.
Ansonsten, aus EInzelteilen, die du selber herstellst, aufbauen. Oder weiter im Netz forschen, vielleicht findest du doch noch was...
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 614
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 4. Okt 2018, 15:17

Zu den Laternen:
Könnte man die Glasfelder mit Aluhaushaltsfolie auskleiden (matte Seite nach außen) und dann mit transparenter Farbe (1 Teil Farbe + 9 Teile Klarlack) übermalen? Andererseits habe ich eine gezeichnete Abbildung gefunden. Laternen und Fenster sind schwarz. Das wäre dann einfach.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 4. Okt 2018, 16:31

Diwo58 hat geschrieben:
Do 4. Okt 2018, 10:46
die Farben der Gläser für die Lampen. Sind die tatsächlich so gewesen???

glaub nicht. Im Modellbau hat sich irgendwie Rot oder Grün durchgesetzt. Meistens Rot.
Ich denke im Original waren sie damals ein eher schmutzig farbloses Glas.
Man muss dran denken, Fensterscheiben waren damals Butzenscheiben. Das gilt auch für die Laternen. Also die Qualität war entsprechend schlecht. Weiters standen rußende Öl-Lampen drin.

Was ich nicht machen würde ist irgendwas sehr helles, womöglich glänzendes, denn das waren diese Laternen bestimmt nicht.

hier ein Bild von den Laternen auf dem Holländischen Zweidecker aus dem Buch von Winter, ziemlich düster:
Laternen.JPG
Laternen.JPG (34.69 KiB) 1689 mal betrachtet
p.s. auf meinem Zweidecker habe ich sie auch Rot gehalten. Das ist dunkel und immer noch ganz nett anzuschauen.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mo 8. Okt 2018, 11:10

Hallo Männers......

Hier kommt mein wöchentliches Update zum Baubericht. Soooooo viel zu Berichten gibt es nicht, es geht nur langsam voran. Das entgraten, putzen, spachteln dauert länger als gedacht. Als erstes habe ich die "Engel" fertig gestellt und den "Pferdekopf" (oder Einhorn?). Beim betrachten meines ersten Fotos stellt sich einem die Frage........: Ja ist den schon wieder Weihnachten. :mrgreen:
comp_20181007_175213.jpg
comp_20181007_175213.jpg (69.85 KiB) 1627 mal betrachtet


Ich denke, die Engelchen habe ich ganz ordentlich hin bekommen. Von den tiefen Kratern (Foto weiter oben) ist nichts mehr zu sehen...... und ...... was bei dem einen Engel auf der Vorderseite war, war bei dem anderen auf der Rückseite. Etwas tricky fand ich die Positionierung der Arme zur Posaune und zum Mund..... denke aber, das passt so. Bei den folgenden Fotos kann man glaube ich gut erkennen, das beide Engel nicht Identisch sind und sich in verschiedenen Details doch unterscheiden. Also denn Gruppenfotos mit Pferdekopf......:
comp_20181007_175100.jpg
comp_20181007_175100.jpg (71.28 KiB) 1627 mal betrachtet
comp_20181007_174905.jpg
comp_20181007_174905.jpg (72.3 KiB) 1627 mal betrachtet


Eine langwierige Baustelle sind die 16 Drehbassen. Leider saßen die Teile mit der Klebestelle am Spritzling. So musste ich erst mal die Klebestellen vorsichtig schleifen, das sie dann auch gut und gerade aufeinander passten. Auch bei den Teilen der Drehbassen muss erst mal Grad entfert werden. Außerdem möchte ich die Mündung aufbohren..... wegen der Tiefenwirkung........:
comp_20181007_175320.jpg
comp_20181007_175320.jpg (71.76 KiB) 1627 mal betrachtet
comp_20181007_175240.jpg
comp_20181007_175240.jpg (70.59 KiB) 1627 mal betrachtet
Die Frage die sich mir stellt....... ist das groß genug aufgebohrt??? Kann man das Berechnen??? Was meint ihr?



Das nächste Teil zusammen geklebt, entgratet und Grundiert.......:
comp_20181007_175346.jpg
comp_20181007_175346.jpg (72.07 KiB) 1627 mal betrachtet


Die Kanonen habe ich mit Ölfarbe versehen und trocknen vor sich hin..... bevor ich sie Fertigstellen kann. Nebenbei muss ich noch Laschen fertigen, die dann über die Schildzapfen kommen. Leider ist das 2. Foto verwackelt (hatte einen tattrigen). Auch ist das Licht zum Foto machen wohl entwas hell. So kommen die Farben nicht richtig rüber. Die Bereiche der Kanonen die im Schatten liegen zeigen dann doch mehr die Farbe der Wummen......:
comp_20181007_175448.jpg
comp_20181007_175448.jpg (72.25 KiB) 1627 mal betrachtet
comp_20181007_175516.jpg
comp_20181007_175516.jpg (70.99 KiB) 1627 mal betrachtet


Und zum Schluss noch eine Frage zur Laterne. Ich habe in WWW ein Foto von besagter Laterne gefunden, die nicht nur das Lampenglas ziemlich Dunkel zeigen, sondern auch noch ein Gitter. Was meint ihr, ist das eine Korrekte Darstellung der Lampe?......:
comp_M5026-2001-DE-0025-2 (2).jpg
comp_M5026-2001-DE-0025-2 (2).jpg (71.76 KiB) 1627 mal betrachtet


Das war jetzt auch erst mal. Wünsche einen guten Start in die Woche.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1626
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 8. Okt 2018, 11:23

Hoi Dirk

Deine Frage wegen der Laterne. Du bist da wohl ziemlich frei was das Glas betrift. Hier gab es alle möglichen Varianten. Schau mal bei den Nachbauten Histerischer Segelschiffe nach:

Hecklaterne der Hermoine
Bild

Batavia
Bild
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 299
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mo 8. Okt 2018, 11:31

Hallo Dirk

Aus meiner Sicht hast du für die Laternen eine überzeugende Lösung gefunden. Die Strukturierung mit dem Gitter setzt dem ganzen noch das i-Tüpfelchen auf :thumbup: Testen könntest du noch, ob mit etwas Semi-Gloss/Gloss der gläserne Charakter getoppt werden könnte, aber vielleicht ist es dann schon des Guten zuviel!
Ich gehe davon aus, dass du den goldenen Reliefs und Figuren mit Ölfarbe (oder was auch immer) noch etwas Tiefe verleihst.

Schade übrigens, dass es für deine La Flore nicht mehr gereicht hat - es wäre sehr eng geworden in den obersten Rängen des diesjährigen Wettbewerbs :!: :!: Ich freue mich jedenfalls, wenn es dann auch bei diesem Segler weitergeht.

In diesem Sinne Hals und Schotbruch und immer eine Idee, wie ein Problem zu lösen ist :idea: :idea:
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 8. Okt 2018, 13:08

das trifft es doch ganz gut. Vielleicht ein leichtes Wash auf's Gold...
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
anschinsan
Beiträge: 24
Registriert: So 9. Sep 2018, 17:11

Di 9. Okt 2018, 14:52

ad Glasimitation:


hab gestern Toffifee gegessen.

Die Blisterverpackung hat mich interessiert: oben gold, unten silbrig, jedoch irgendwie interessant durchscheinend...
Hab sofort an diesen Thread gedacht......

Die Materialerkundung könnte in diesem Fall durchaus mit pos. Begleiterscheinungen einhergehen ;-)


(Und wenns für sonst nix taugt, Farbmischschälchen kann man immer draus schneiden.)
Leistungsfähigkeit schließt Muße aus.
Milan Kundera
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 17. Okt 2018, 17:24

Hallo Leute.......

Ich bräuchte mal eure Meinung........

Während ich noch an anderen Teilen der La reale sitze, habe ich die Engel mit Ölfarbe behandelt. Scheint mir aber etwas dunkel geraten zu sein. Nun möchte ich die La Reale aber in einem gewissen "Gebrauchtzustand" zeigen. Selbst so ein "Oberkönigsschiff" war den Naturgewalten wie Sonne, Wind, Regen und salziges Meerwasser ausgesetzt, was dafür sorgte, das dieses Prachtschiff..... gar nicht mehr sooooo prächtig aussah.

Aber... manchmal ist.....: "viel hilft viel".... falsch.

So sieht der Engel jetzt aus.....:
comp_20181011_141743.jpg
comp_20181011_141743.jpg (72.97 KiB) 1521 mal betrachtet
Also was meint ihr...... zu dunkel geraten? Könnte ich aufhellen durch Trocken malen.... oder doch noch mal ganz neu?


Zum Bauzustand der La Real gibt es nicht viel neues zu berichten. Komme eher laaangsaaam voran. aber das macht ja nichts.... hab ja Zeit. :mrgreen: Kleineteile wohin man sieht (teils fertig, teils nicht......:
comp_20181015_180532.jpg
comp_20181015_180532.jpg (72.68 KiB) 1521 mal betrachtet

comp_20181017_165830.jpg
comp_20181017_165830.jpg (70.72 KiB) 1521 mal betrachtet

comp_20181017_165954.jpg
comp_20181017_165954.jpg (69.82 KiB) 1521 mal betrachtet

Zur Farbgebung.....: Die meisten La Reale sind in "sauber" und neu gebaut, aber..... dachte ich mir..... warum mal nicht eine "gebrauchte" Version der La Reale machen. Hier bin ich mittlerweile ziemlich schmerzfrei, einfach drauf los "Öldraken" und gucken was dabei raus kommt. Ich stehe auf diesen "Gebrauchtlook", auch wenn es nicht so ganz dem allgemeinen Geschmack trifft.

Tja, schätzungsweise denke ich, das ich ab der nächsten Woche mit dem Rumpf beginne (Bemalung)

Ach ja.... Danke für eure Meinungen, Tipps und Denkanstöße.......

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 641
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 17. Okt 2018, 17:39

Hi Dirk,

ich würde den Engel so lassen !
Sieht doch recht realistisch aus. Die Natur dürfte ihm schon etwas zugesetzt haben, wie du so richtig bemerkt hast.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 17. Okt 2018, 17:58

für mich sehen die Engel genau richtig aus.

Was die La Reale betrifft, ich weiß zu wenig über das Schiff um sagen zu können wie oft sie eingesetzt wurde und für was. Daran könnte man festmachen wie gebraucht sie aussah.
Aber generell finde ich die Idee, sie nicht strahlend neu zu machen, gut. Man muss ja auch bedenken das nicht alle Pigmente von damals strahlende Farben ergeben haben. Manche aber eben doch.
Das hat wahrscheinlich zu einem Mix von unterschiedlicher Leuchtkraft geführt.
Klugscheiß-Modus an...
Der Begriff "Vernissage" leitet sich aus dem Vorgang des Firnissierens ab. Ein in der Malerei damals üblicher Vorgang, bei dem ein Bild (ganz ähnlich unseren heutigen Model-Washings) mit einer Firniss (wässrige dunkle Farblösung) überzogen wurde um die Leuchtkraft zu homogenisieren.
Ein Vorgang, der oft öffentlich vor Publikum stattfand. Daraus leitet sich die heutige Vernissage, die Eröffnung einer Ausstellung ab.
Ob das allerdings auch bei Schiffsdekorationen angewandt wurde ist mir nicht bekannt. Ich meine aber nicht. Denn die Naturgewalten haben das von ganz alleine besorgt.
Die Darstellung von Seeschlachten ist auch eine Idealisierung. Man darf nicht glauben das Kriegsschiffe im 17ten Jahrhundert so ausgesehen haben, wie auf diesen Gemälden dargestellt.
Oft waren die geschnitzten Verzierungen dieser Schiffe so schwer das sie sich nachteilig auf die Manöverierbarkeit ausgewirkt haben. Es gibt genügend Berichte aus der damaligen Zeit, nach denen Kapitäne große Teile dieser Verzierungen genau aus diesem Grund auf See abschlagen ließen. Den Propagandazweck haben sie ja schon im Hafen erfüllt.
Genau aus dieser Erkenntnis wurden die Verzierungen nach dem 17ten Jahrhundert dann auch immer weniger.
... Klugscheißmodus aus.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“