Bismarck Platinum Edition - 1/350 Revell, Baubericht

ModellfreakDD
Beiträge: 232
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sa 2. Sep 2017, 13:55

Erster Post aktualisiert.

Habe mich die letzten Wochen abwechlungshalber anderen Bausätzen gewidmet und so ist bei der Bismarck nicht viel passiert.
Hab jetzt die Wellenbrecher und Vierlingsflak 38 gebaut (Siehe erster Post)

Hat jemand zufällig ein Bild oder Link, bei dem man die geöffneten Durchgänge bei den Wellenbrechern gut erkennen kann?
Möchte dieser gern offen darstellen, aber ich weiß nicht ob es so korrekt ist, wie es jetzt aussieht. Vor allem bei den Stützstreben.
Gruß Frank
IchBinEinAnfänger
Beiträge: 5
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 23:17

Sa 16. Sep 2017, 23:24

Hallo,
Ich habe so viele Fragen weil ich so begeistert von deinem Projekt bin.
1. Wie bekommst du es hin, die Bismarck so zu lackieren, dass das Holzdeck nichts abbekommt?
2. Ist es jetzt besser jedes Teil schon anzumalen und dann hinzukleben oder erst am Ende bemalen?
3. Wann brusht man und wann benutzt man den Pinsel.
4. Wie muss man die Farbe verdünnen damit man gut airbrushen kann?

Wäre mega cool, falls ich eine Antwort bekäme.
Mach weiter so mit deiner Bismarck.
ModellfreakDD
Beiträge: 232
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

So 17. Sep 2017, 17:53

Hallo und Dankeschön

Dann versuche ich mal alle Fragen zufriedenstellend zu beantworten.

1. Wie bekommst du es hin, die Bismarck so zu lackieren, dass das Holzdeck nichts abbekommt?

Ich habe die Bismarck erstmal soweit gebaut, bis ich zu dem Punkt gekommen bin, an dem man anfangen müsste Flaks, Treppen etc. Auf das Deck zu bauen.
Dabei habe ich auch schon so weit wie möglich Ätzteile verbaut. (Am besten schon vorher auf der Platine im ganzen besprühen).
Dann habe ich alles gebrusht und danach das Holzdeck aufgeklebt.  Sinnvoller weise, wäre es besser, noch vor dem aufbringen des Holzdecks mit dem Altern , Tiefen- und Trockenmalen zu beginnen. (Habe es danach gemacht)
Nachdem das Holzdeck drauf war, habe ich die schon vorlackierten Teile, wie Treppen etc. Auf das Holzdeck aufgebracht und eventuelle Farbabplatzer mit dem Pinsel nachgemalt.


2. Ist es jetzt besser jedes Teil schon anzumalen und dann hinzukleben oder erst am Ende bemalen?

Da gibt es glaube kein Universalrezept. Kommt auch darauf an, wie man arbeitet. Also ob Pinsel oder airbrush. Ich baue am liebsten immer erstmal alles zusammen und bemale alles im ganzen mit der Airbrush.
Andere bemalen mit dem Pinsel alle Teile auf dem Kunststoffgussrahmen und kleben danach alles zusammen. (Vorsicht bei Revell contacta Kleber, der greift die Farbe an.)
Kommt auch darauf an, wie gut man nach der Endmontage noch an alle Teile zum bemalen kommt.


3. Wann brusht man und wann benutzt man den Pinsel?

Geschmackssache und kommt auch auf die Situation an, siehe Punkt 1 und 2


4.  Wie muss man die Farbe verdünnen damit man gut airbrushen kann?

Ich habe schon viel probiert mit Farben und verdünnen und bin jetzt zu dem Schluss gekommen, das nur noch Farben von AK interactive oder Ammo of MIG durch meine Airbrush dürfen, weil diese Farben schon richtig verdünnt sind. (Darauf achten das es Airbrush-fertige Farben sind. Es gibt auch welche für den Pinsel. Diese sind dickflüssiger)
Ist zwar erstmal aufwändig die Farben zu kaufen, aber es funktioniert. Hatte immer ärger mit zu dünner Farbe (verläuft) oder zu dicker (verstopft die Düse) und außerdem verkleckert man sich schnell dabei. Zum Pinseln nehme ich immer noch gerne die Revell Lacke.


Hoffe erstmal alle Fragen soweit nachvollziehbar beantwortet zu haben.
Gruß Frank
IchBinEinAnfänger
Beiträge: 5
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 23:17

Mo 18. Sep 2017, 08:27

Vielen Dank ! :)
Alle Fragen sind für mich jetzt geklärt.
Super dass man hier auch als "Unerfahrener"
ausführliche und gute Antworten bekommt.
Habe bisher nur mit Pinsel ein paar Schiffe, wie z.B die h.m.s. victory gebaut. Lief ganz gut, also wage ich mich an die Bismarck, aber mit Airbrush.

Also ich bleib auf jeden Fall weiterhin an deinem Bericht . Grüße.
XcrushXxc
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Sep 2017, 21:43

Do 21. Sep 2017, 21:52

Hi, bin 19 Jahre alt
Und will auch das schiff.
Wie ich sehe hast du das Schiff erst gebaut dann angemalt. Doch da sind voll viele Teile in einer anderen Farbe.  Wie regelst du das? Oben auf den Geschützen muss man immer noch schwarz anmalen. Dieser "IchBinEinAnfänger" hat ja schon gefragt, aber wie willst du das machen????
Bismarck_Final_008.jpg
Bismarck_Final_008.jpg (120.1 KiB) 4563 mal betrachtet
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Fr 22. Sep 2017, 07:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: BILD IM BEITRAG EINGEBUNDEN ANSTATT ALS ANHANG
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 641
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Fr 22. Sep 2017, 11:38

Hi XcrushXxc,

du schreibst : Hi, bin 19 Jahre alt Und will auch das schiff.

Daraus läßt sich schließen, daß du noch ziemlich unerfahren im Plastikmodellbau bist.
Die großen Meister, die hier hervorragende Modelle zeigen - im Baubericht oder in der Galerie - haben auch mal angefangen. Aber sicher nicht gleich mit einer gut gebauten Bismarck.
Vielleicht solltest du besser erst mit einfachen Modellen anfangen und daran verschiedene Techniken üben, bevor du dich an die Bismarck machst. Egal ob an die von Tamiya, Revell oder Academy. Die sind alle ohne Modellbauerfahrung schwer zu bauen. Und du willst ja sicher nicht daran scheitern und dann frustriert aufgeben. Auch das haben wir hier schon erlebt.

gutgemeinten Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
ModellfreakDD
Beiträge: 232
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Fr 22. Sep 2017, 12:31

Hallo.

Ja ich habe erstmal alles in einem Einheitsgrau mit der airbrush gesprüht und alles andere mache ich danach freihand mit dem Pinsel.
Notfalls decke ich einige Bereiche mit "maskingtape" ab.

Viele Arbeitsschritte mache ich einfach intuitiv und überlege mir vorher, ob es so funktionieren könnte. (Bin sehr experimentierfreudig)

Welche Bismarck hast du denn schon bzw. Willst du dir holen? Es gibt ja die Grundversion von Revell (also ohne Ätzteile und Holzdeck).
Damit kann man viellleicht auch ohne große Modellbauerfahrung relativ zügig zu einem schönem Ergebniss kommen.
Gruß Frank
XcrushXxc
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Sep 2017, 21:43

Fr 22. Sep 2017, 23:32

Hallo nochmal.
Habe schon etwas Erfahrung( Militär, aber noch keine Bismarck) und habe mir jetzt eine Airbrush für 200 € gekauft. Und die Bismarck Platinum Edition dazu. Nur wie schwer ist das jetzt. Ich möchte auch alles erst aufbauen und dann airbrushen. Habe aber Angst, dass ich nicht an alle Stellen komme und dass es vielleicht ungleichmäßig wird.
ModellfreakDD
Beiträge: 232
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sa 23. Sep 2017, 14:15

Coole Sache. Also zur Vorgehensweiße bei der Lackierung, kannst du dich ja an meinen Bildern orientieren, da sieht man wieviele Ätzteile ich schon verbaut habe. Ich hatte so keine Probleme und die Farbe ist überall hingekommen. Kann dir das Lackierset von AK Interactive nur empfehlen... Und alles was nach Holzstruktur aussieht lässt du erstmal frei und klebst dort nix drauf, damit du das Holzdeck nach der Lackierung noch drauf bauen kannst.
Nur noch als Hinweiß, ich habe den Rumpf noch nicht mit dem Deck verklebt. Das mache ich erst ganz zum Schluss. Der Rumpf war etwas aufwändig bei der Lackierung. Leider habe ich die Lackierung nicht so recht auf Foto festgehalten, weil ich in meinem Keller hintereinanderweg lackiere und keine Zeit zum Fotografieren hatte.
Aber vielleicht machst du den Rumpf lieber nur in Grau, also ohne die Ostsee-Streifen, das geht einfacher.
Und du kannst auch schon gerne die Ätzteilplatinen besprühen.
Gruß Frank
IchBinEinAnfänger
Beiträge: 5
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 23:17

So 15. Okt 2017, 17:28

Hallo, ich bin's nochmal.
Also ich habe jetzt mit der Bismarck angefangen, bin mit der Lackierung des Rumpfs und dem Bauen der Geschütze fertig. Doch jetzt möchte ich anfangen am Rumpf weiterzubauen und ich weiß immernoch nicht wie ich es machen soll, da man ja viele Ätzteile verbauen muss und dann auch noch das holzdeck aufbringen muss. Ich möchte das Schiff auch am Ende brushen, doch dann wird doch das Holzdeck verschmutzt. Und abkleben ist sehr schwierig und abnehmen kann man es ja auch nicht, nachdem man die Ätzteile verbaut hat.
Bitte um eine Rückmeldung
Grüße 😊
ModellfreakDD
Beiträge: 232
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Mo 16. Okt 2017, 19:54

Hallo,

du meinst du hast den Rumpf fertig lackiert und möchtest am Deck und den Aufbauten weiter machen?

Am besten du besprühst schon alle 3 Ätzteileplatinen mit deiner Grundfarbe (vorlackieren). Somit sind schonmal alle Ätzteile lackiert. Das gleiche könnte man auch mit den Plastikteilen machen, was ich aber bei der Menge als zu aufwändig erachte.
Die fertig lackierten Ätzteile die du jetzt noch nicht verbauen kannst (Weil ja das Holzdeck noch drauf muss), könnte man somit auch nach dem aufbringen des Holzdecks anbringen. z.B. die Treppen, die Scheinwerfer und sonstiges, was alles auf das Holzdeck muss. Dafür sind ja die vorgelaserten Schnittkanten auf dem Holzdeck da.

Am besten du machst mal ein Bild deines Bauvortschrittes, dann können wir dir sicher helfen. Denn ich kann mir im Moment nicht so recht vorstellen, wo das Problem liegt.

PS: Hier ist ein Link auf ein anderes Forum, bei dem ein Modellbauer einen entscheidenden Fehler macht. Lies es dir mal durch, Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter.

Liebe Grüße
Gruß Frank
IchBinEinAnfänger
Beiträge: 5
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 23:17

Mi 18. Okt 2017, 15:35

Hallo und erstmal danke für die Hilfe.
Habe mir die Beiträge aus dem Link mal angeschaut und habe den Fehler gesehen.
Da ich mit der Bismarck das erste mal mit Ätzteilen arbeite, weiß ich nicht ob das immer so ist, dass bei Bausätzen wie bei der Bismarck die Baupläne der Ätzteile und Plastikteile separat in Anleitungen stehen. Dadurch ist es, wie ich finde, sehr schwierig sich einen Plan zu schmieden, der sicher funktioniert. Du sagtest ja, dass du sehr experimentierfreudig bist, aber dennoch sehe ich ja, dass du viel Erfahrung hast und wie man ja sieht, hat es ja gut funktioniert.

Vor einer Woche habe ich mal die 3 Ätzbleche gebrusht. Das habe ich bisher gemacht. (habe jetzt nicht alle Geschütze fotografiert) :
IMG-20171018-WA0004.jpg
IMG-20171018-WA0004.jpg (69.74 KiB) 4393 mal betrachtet
IMG-20171018-WA0006.jpg
Wie soll ich weitermachen? Danke schonmal :)
IMG-20171018-WA0006.jpg (80 KiB) 4393 mal betrachtet
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Do 19. Okt 2017, 07:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder eingebunden
ModellfreakDD
Beiträge: 232
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Mi 18. Okt 2017, 19:16

Sieht doch super aus. Ich hoffe du hast das Hauptdeck noch nicht an den Rumpf festgeklebt? Sonst wird es mit dem Hantieren etwas schwieriger.
Die einzelnen Geschütze habe ich auf Knete befestigt und seperat besprüht. Hat gut funktioniert.

Ja die Bauanleitung ist etwas besonderes, aber eigentlich sehr gut umgesetzt. Man muss mit beiden arbeiten und kurz überlegen, welcher arbeitsschritt sinnvoll ist, da man nicht direkt nach numerischer Reihenfolge gehen kann.
Gruß Frank
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 19. Okt 2017, 07:13

@IchBinEinAnfänger ... Bitte die (überbreiten) Bilder in den Beitrag einbinden und nicht als Anhang stehen lassen.
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (16.01 KiB) 4384 mal betrachtet
Du ersparst vor Allem den Nutzern von Tablet & Co, aber auch dem PC-Nutzer das horizontale Scrollen. Der Hauptvorteil ist, dass Du die Bilder in dem Text dort einbinden kannst, wo Du was dazu geschrieben hast und: sie werden automatisch an die Bildschirmbreite angepasst (wenn sie zu groß sind ;))
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
IchBinEinAnfänger
Beiträge: 5
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 23:17

Di 2. Jan 2018, 13:09

Guten Tag und ein frohes Neues.
Ich weiß nicht mehr weiter. In der Ätzteilanleitung bei Schritt 24 und 25 werden wie "Geländer" 364 (363) zwei mal gebraucht. Ich finde aber nur einmal die 2 Teile.
Das heißt ich habe 364 und 363 nur einmal, obwohl man 2 benötigt.

Bitte um Hilfe :)
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“