USS New Jersey 1/350 Platinum Edition

Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1680
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 5. Jul 2016, 09:34

Servus beinand'

die Flugzeuge sind fertig und auf den Katapulten installiert. Es handelt sich um den Vought OS2U Kingfisher, ein zweisitziger Mitteldecker, der hauptsächlich zu Aufklärungszwecken eingesetzt wurde. Teilweise auch zur U-Boot Abwehr und Rettungseinsätzen.
Die Teile kommen von Trumpeter, die haben eine große Auswahl an 1/350 Fliegern, da kommen dann immer 6 Stück in einer Packung, liegen so um die 7 €, aber das wissen bestimmt die meisten.
Die Kits sind in Klarsicht-Kunststoff ausgeführt und ergeben lackiert und geschönt ganz nette Endergebnisse.
a150.JPG
a150.JPG (90.07 KiB) 1520 mal betrachtet
a151.JPG
a151.JPG (97.37 KiB) 1520 mal betrachtet
LG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 5. Jul 2016, 23:21

Kleines erzeugt Großes !
Wer nicht gleich ein ganzes Schlachtschiff bauen möchte kann durchaus auch mal mit solch kleinen begrenzten Themen beginnen !

Trumpi hat ja auch in 1:700 so ein erfreuliches Angebot allerlei Fliechzeuchs, allerdings stören mich da einige abgrundtiefe Gravuren von Blechstößen, die haben in den kleinen Maßstäben nichts, aber auch gar nichts verloren !
Aber: eine wirkliche Bereicherung !

Das was DU hier zeigst ist über jegliche Kritik erhaben !
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1680
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 13. Jul 2016, 10:01

Servus Zusammen!
so, erledigt. Die letzten Arbeitsgänge sind durch. Kran und Flugzeugrampen sind installiert. Der Heckbereich ist fertig und letzte Kleinigkeiten haben auf das Deck gefunden. Auch eine Außenleiter hat sie jetzt. Die Flaggen sind aus Papier, mit Weißleim in Formgebracht. Sicher hätte man noch mehr machen können, aber irgendwann muss man ein Projekt für fertig erklären.
Hier ein paar Bilder des letzten Baustadiums auf dem Achterdeck.
a161.JPG
a161.JPG (61.44 KiB) 1495 mal betrachtet
a162.JPG
a162.JPG (55.98 KiB) 1495 mal betrachtet
a164.JPG
a164.JPG (82.57 KiB) 1495 mal betrachtet
a165.JPG
a165.JPG (92.2 KiB) 1495 mal betrachtet
Fazit
Der Bausatz ist älteren Datums und hat wie üblich seine Schwächen, wie zum Beispiel jede Menge Sinkstellen. Der Rumpf verlangt einiges an Arbeit. Passungen sind soweit in Ordnung, etwas Nacharbeit hier und da ist normal. Da ich nicht die vom Bausatz gezeigte Version gebaut habe, war einiges an Eigenbau nötig. Hauptsächlich wurden die mit Plastik-Sheet realisiert. Geholfen hat das Kagero Buch über die Missouri, ein Schwesterschiff. Diese Bücher bringen 1/350 Pläne mit, was ungemein hilfreich ist. Die Liste an zugerüsteten Teil findet ihr irgendwo in der Mitte des Bauberichts.
Ich hatte versprochen keine Dämonen anzuziehen. Also, es gibt genug Ecken auf diesem Modell die nicht perfekt sind. Ich glaube das Forum ist sicher :lol:

Ich habe versucht einen etwas eigenen Modellbaustil zu erreichen und mein Vorhaben, die Messingteile Natur zu belassen konnte ich ausnahmslos umsetzen. Ein paar Teile waren böse oxidiert, vor allem die Teile aus Frankreich. Keine Ahnung warum. Vielleicht nicht optimal gelagert. Aber 1200er Schleifpapier hat das behoben. Die Teile vor dem Heraustrennen noch im Rahmen mit dem Schleifpapier abziehen, und sie strahlen in warmen Glanz. Aufpassen bei sowas, denn Messing wechselt bei Reibungswärme die Farbe. Will man zum Beispiel Chromteile darstellen, kann man die aus Messing herstellen und einfach nur lang genug polieren. Es wird immer heller und irgendwann sieht die Oberfläche aus wie polierter Chrom. Ein Trick, den ich früher oft im Automodellbau bemüht habe.
Da ich jede Menge PE verarbeitet habe und diese Teile über das ganze Schiff verteilt sind macht es dann doch einen sehr homogenen Eindruck und die Wirkung der Messingteile gefällt mir eigentlich sehr gut.
In den nächsten Tagen mache ich ein paar Bilder für die Galerie. Vielen Dank für all die netten Kommentare, es hat Spaß gemacht das Schiff zu bauen und diesen Baubericht zu schreiben, den ich damit schließe.
Wenn es noch Fragen gibt beantworte ich die natürlich gerne.

LG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 811
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Do 14. Jul 2016, 10:06

Hai Tom,
ganz großes Rasentennis hast Du da abgeliefert. Beneidenswert, wenn jemand solche modellbauerischen Fähigkeiten besitzt. 
:respekt:
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Erik1980
Beiträge: 1
Registriert: Di 30. Apr 2019, 18:00

Di 30. Apr 2019, 18:01

Wahnsinn. Hut ab zu deiner Arbeit. Eine Frage hast du noch die Anleitungen für den Originalbau Seitz vorhanden? Ich habe nämlich diesen Bausatz auch nur leider sind durch Umzüge alle Anleitungen verloren gegangen. Ich weiß man kann sich den einen Bauplan als PDF herunterladen aber mir geht es hauptsächlich um den Bauplan für die Ätzteile
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 641
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 1. Mai 2019, 10:33

Hi Tom,

das ist ganz großes Kino, was du uns da zeigst ! :thumbup: :respekt: :thumbup:

Hut ab vor deiner Leistung.
Ich habe noch eine angefangene Missouri (Tamiya 1:350) im Keller liegen. Doch wenn ich dein Modell sehe, traue ich mich nicht, die noch weiter zu bauen. Vor allem habe ich Probleme mit den Ätzis. Meine "Linsen" werden trübe und meine "Vorderpfoten" fangen an zu zittern. So langsam geht nichts mehr außer OBB zu bauen. Ein bißchen werde ich aber noch weiter machen.

liebe Grüße
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1680
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 6. Mai 2019, 12:02

schnuerbodenfuxx hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 10:33
Ein bißchen werde ich aber noch weiter machen.
Lieber Dieter,

darauf kommt es an. Der Mensch braucht eine Beschäftigung. Quality Time, wie es so schön heißt. Und solange es Spaß macht und noch irgendwie geht, heißt die Devise Weitermachen.
Bloß nicht von den Alterserscheinungen ins Bockshorn jagen lassen.

Viel Spaß weiterhin

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Mannix
Beiträge: 8
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 15:16
Wohnort: Bergisch Gladbach

Di 7. Mai 2019, 19:43

Glückwunsch zu so viel Geduld und Schaffenskraft! Wunderschön anzusehen deine USS New Jersey!

Gruß
Manfred
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1478
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 8. Mai 2019, 08:43

Hi Tom.....

häh?....... warum habe ich denn hier noch nicht meinen Senf dazu gegeben? :mrgreen: ..........
Grandios gebaut....... wie gewohnt, sehr tolle "Tom Qualität".
:respekt: Kollege! :clap: :clap: :clap:

Gruß, Dirk. :thumbup:
Antworten

Zurück zu „Bauberichte“