Panzerschiff Graf Spee 1:350 von Trumpeter

Antworten
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 25. Dez 2018, 16:38

Moin!

Als ich vorhin die Bausatzvorstellung des Academy-Bausatzes der Graf Spee von Jan gesehen habe, dachte ich mir, es wäre doch ein schöner Vergleich, wenn ich dann den Bausatz der Graf Spee von Trumpeter vorstelle.

Da Jan auf den historischen Abriss verzichtet, schließe ich mich dem an, wer sich trotzdem über die Geschichte des deutschen "Westentaschen-Schlachtschiffes" informieren möchte, dem sei der Wikipedia-Artikel ans Herz gelegt.

Dann mal zum Bausatz von Trumpeter:

Schnelle Fakten:

Hersteller: Trumpeter
Maßstab: 1:350
Größe: Länge: 531,43mm Breite: 61,55mm (Angabe laut Karton!)
Preis: 51,99 Euro bei Modellbau Universe
Einzelteile: 402 in 14 Gussästen
Photoätzteile: ja
Klarsichtteile: ja
Varianten: wahlweise Wasserlinienmodell oder mit Unterwasserschiff


Der Karton
Ein einfacher Stülpkarton, der ein Bildnis der Admiral Graf Spee von Backbord achteraus irgendwo in der Nähe einer Küste zeigt. Angegeben sind die Länge und die Breite des Modells sowie der Maßstab. Eine Angabe zur Anzahl der Einzelteile sucht man auf dem Karton allerdings vergebens, dafür wird man darüber informiert, dass der Bausatz Photoätzteile beinhaltet. Der Innenkarton ist übrigens weiß und unbedruckt.


01_Karton.jpg
01_Karton.jpg (84.76 KiB) 928 mal betrachtet


Schon vor dem Öffnen des Kartons merkt man, dass er recht voll sein muss (oder gut gepolstert), denn es rappelt und klappert nichts. Nimmt man die Abdeckung herunter, zeigt sich das Innere:


02_Karton_offen.jpg
02_Karton_offen.jpg (85.15 KiB) 928 mal betrachtet


Die oben liegende Bauanleitung habe ich schon mal rausgenommen. Eine Menge eingeschweißter Gussäste kommen zum Vorschein, fast jeder der 14 Gussäste ist einzeln eingeschweißt - Plastic fantastic! Auch zwei rote Bauteile stechen gleich ins Auge: Zum einen das Unterwasserschiff der Graf Spee, welches bereits aus rotem Plastik ist, und auch eine rote Bodenplatte für jene Modellbauer, die lieber ein Wasserlinienmodell bauen möchten. Schön, wenn man die Wahl hat.


Auspacken
Ich fotografiere meine Bausätze immer auf einem Ikea-Regalboden von ca. 80 x 50 Zentimetern Größe. Bei diesem Modell bin ich tatsächlich zum ersten Mal an die Grenzen der Abmessungen gekommen! Die insgesamt 14 Gussäste und die Rumpfteile verteilen sich auf 13 Klarsichttüten.


03_Inhalt.jpg
03_Inhalt.jpg (88.59 KiB) 928 mal betrachtet


Die Farbanleitung
Eine farbige Anleitung, wie das Modell zu bemalen ist, befindet sich innerhalb der Bauanleitung auf einem schönen, glänzenden Papierbogen. Eine Referenztabelle gibt die Farbcodes für fünf Hersteller an: Mr. Hobby, Vallejo, Model Master, Tamiya und Humbrol. Insgesamt werden acht Farben für die einfache Bemalung und zwölf Farben für die Tarnbemalung benötigt.


Einfache Bemalung
Einfache Bemalung
05_Farben2.jpg (72.28 KiB) 928 mal betrachtet

Tarnanstrich
Tarnanstrich
04_Farben1.jpg (73.96 KiB) 928 mal betrachtet

Die Bauanleitung
Die Bauanleitung an sich ist dann auf einfachem Papier in Schwarz-Weiß gehalten. Ein zwölfseitiges Heft in A4-Querfomat-Größe leitet den Bau in insgesamt 18 Bauschritten an. Der Revell-verwöhnte Bastler mag sich vielleicht beim ersten Betrachten über die asiatischen Schriftzeichen wundern, aber alles ist zudem in Englisch angegeben, die Bauschritte selbst erklären sich durch ihre Darstellung.


06_Bauanleitung1.jpg
06_Bauanleitung1.jpg (83.14 KiB) 928 mal betrachtet

07_Bauanleitung2.jpg
07_Bauanleitung2.jpg (76.05 KiB) 928 mal betrachtet


Einzelne Bauteile
Ein paar Bauteile sollen noch mal einzeln erwähnt werden:

Die Geschützrohre
Die sechs Geschützrohre der 28cm-Hauptartillerie weisen auch bei diesem Bausatz eine Vertiefung an der Mündung auf, was mir persönlich sehr gut gefällt. Bei der 15cm-Mittelartillerie ist das dann nicht mehr der Fall. Irgendwo sind dann aber wohl auch Grenzen.

Der Rumpf
Die Bauteile des Rumpfes sind nicht - wie man es von den meisten Schiffsbausätzen dieser Größenordnung kennt - in Steuerbord- und Backbordhälfte geteilt, sondern in Überwasserschiff, Unterwasserschiff und Wasserlinien-Bodenplatte (für das Wasserlinienmodell). Zudem wurde dem Überwasserschiff durch Querstreben ordentlich Stabilität verliehen.

Das Bordflugzeug
Für die Arado 196 gibt es hier einen Gussast mit Klarsichtteilen. Interessanterweise wird das gesamte Flugzeug aus Klarsichtteilen gebaut, nicht nur die Kanzelhaube!

Die Photoätzteile
Hauptsächlich Reling. Jede Menge Reling! Und des Reiches Adler für das Heck. Und noch ein Teil, ich glaube, irgendwelches Funkmesszeugs. Auf jeden Fall klein und filigran.

Der Decalbogen
Hier gibt es keine großen Abziehbilder oder gar Überraschungen. Kleine Teile für das Bordflugzeug, des Reiches Kriegsflagge und Bugwappen.


Der Vergleich
Es gibt einen Bausatz vom Hersteller Academy im gleichen Maßstab. Eine Bausatzvorstellung dazu hat Simitian (Jan) geschrieben. Hier mal ein schneller Vergleich:

Hersteller: Trumpeter / Academy
Maßstab: beide 1:350
Preis: Trumpeter: 51,99 € / Academy : 49,98€
Einzelteile: Trumpeter: 402 / Academy: 330
Photoätzteile: Trumpeter: ja / Academy: nein
Klarsichtteile: Trumpeter: ja / Academy: nein

Die ausführliche Vorstellung des Academy-Bausatzes gibt es hier: Panzerschiff Graf Spee 1/350 Academy

Ich hoffe, ich konnte mit dieser Bausatzbeschreibung einen schönen Vergleich zu dem gleich großen Bausatz von Academy liefern. Viel Spaß beim Vergleichen!

Schiff ahoi!
Onkel Markus
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 25. Dez 2018, 21:07

Moin Udo,
joa, hast recht. Viel zu sehen gibt es gerade bei den Bauteilen nicht.
Würde ich nachreichen. Nur wann? Lieber jetzt? Oder irgendwann in naher Zukunft, wenn der Bausatz bei mir auf dem Modellbautisch steht? Ich denke, da der ganze Krempel hier noch unaufgeräumt herumliegt, mache ich die Tüten mal auf und fotografiere deren Inhalt. Gibt dann halt ne Menge Bilder....
Obelix
Beiträge: 33
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 22:19
Wohnort: Meinerzhagen

Mi 10. Jul 2019, 07:35

Hallo,

naja die Kritik ist vielleicht ein wenig hart : :!: :!:
Was ich aber sehr gut finde ist der Vergleich zwischen den beiden Bausätzen.
Das würde mir eine Kaufentscheidung aufjedenfall schon mal erleichtern, ich finde sowas könnte öfters gemacht werden wenn es sich mal anbietet. :clap: :clap: :thumbup:
Ich hab die Spee von Heller 1:400 in der Bucht mehr als günstig erworben , glaube für 8Euro ca. Ist zwar alles etwas kleiner aber ich glaube man kann auch ein schönes Schiff daraus bauen :D :D


Grüsse
Manni :D :D
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“