Panzerschiff Graf Spee 1/350 Academy

Antworten
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 485
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Di 25. Dez 2018, 12:12

Hi an alle Interessierten und Modellbausüchtigen.
Eine kleine Vorstellung des Bausatzes Panzerschiff Graf Spee 1/350 von Academy.
Übrigens mein erster Bausatz von Academy.

Auf Geschichtliches gehe ich jetzt mal nicht ein, das kann z.b. Wiki und co. Wesentlich ausführlicher.

Zum Bausatz:

Verpackung....ein Karton nicht mehr und nicht weniger.
Nicht schön, nicht hässlich....ein Karton.
Er beinhaltet 6 Gießäste mit insgesamt 330 Einzelteilen.
Allesamt Plastik, Fotoätzteile sind nicht beinhaltet.
Ein Bogen Decals, sowie natürlich die Bauanleitung sind ebenso mit von der Partie.

Die Qualität ist gut. Keine Fehler oder Fischhäute sind zu erkennen.
Die Geschützrohre der 28cm Kanonen weisen schon eine Bohrung auf. Sie sind einzelnd gelagert,
und somit auch einzelnd beweglich.
Eine recht filigrane Reeling liegt bei. Auf Fotoätzteile kann man bezüglich der Reeling verzichten.
Hilfslinie zum abtrennen bezüglich Wasserlinienmodell ist vorhanden.

Als Bordflugzeug liegen Teile einer Arado 196 bei. Hier hätte man sich jedoch mehr Mühe machen können. Qualität bei der Ar 196 ist eher Prädikat geht so....oder weniger. Und der Adler am Heck, ist nur als Decal dargestellt.
Hier wäre mir ein Plastikteilchen lieber gewesen.
Dies sind jedoch die einzigen Wermutstropfen.
Empfehlung zur Ar. 196: nicht darstellen, bei Fragen bezüglich des Verbleibes Antwort: ist auf Erkundung oder ist zum Bier holen unterwegs.

Maße des fertigen Modelles 53,3x6x19,4cm. Sofern man sich nicht verklebt.

Der Bauplan ist übersichtlich, jedoch verfolgt Academy hier eine etwas andere Philosophie gegenüber der Revelldarstellung. Wer bisher nur Revell gebaut hat, wird sich etwas, aber echt nur etwas umstellen müssen, beim Lesen des Bauplanes. Nicht bunt und floppig sonder old school.
Eher wie die Pläne von Revell in den 90ziger.....''Anmerkung des Schreibers: ah, wat für ne schöne Zeit''
Gab damals auch eine größere Modellauswahl.

Farbangaben sind in :
BEI Ceros, Life Color, Humbrol sowie Model Master angegeben.
2018-12-25 10.23.11.jpg
2018-12-25 10.23.11.jpg (221.79 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.31.19.jpg
2018-12-25 10.31.19.jpg (216.04 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.32.00.jpg
2018-12-25 10.32.00.jpg (217.11 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.32.17.jpg
2018-12-25 10.32.17.jpg (234.48 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.32.37.jpg
2018-12-25 10.32.37.jpg (232.76 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.32.59.jpg
2018-12-25 10.32.59.jpg (193.63 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.33.24.jpg
2018-12-25 10.33.24.jpg (244.4 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.35.02.jpg
2018-12-25 10.35.02.jpg (203.59 KiB) 869 mal betrachtet
2018-12-25 10.35.15.jpg
2018-12-25 10.35.15.jpg (181.58 KiB) 869 mal betrachtet

Ich denke über dieses Modell, werde ich mich mal an einem Baubericht versuchen.

Als Vergleich zum Bausatz Graf Spee 1/350 Trumpeter, kann ich die Bausatzvorstellug von Onkel Markus sehr empfehlen.
viewtopic.php?f=46&t=5987

Kurz und Knapp die Unterschiede Graf Spee Trumpeter/Academy.
Die Daten von Trumpeter, sowie die Idee dazu, beide Bausätze zu vergleichen kommt von Onkel Markus.
Tolle Idee und danke für deine Mühe Markus :thumbup:

Hersteller: Trumpeter / Academy
Maßstab: beide 1:350
Preis: Trumpeter: 51,99 € / Academy : 49,98€
Einzelteile: Trumpeter: 402 / Academy: 330
Photoätzteile: Trumpeter: ja / Academy: nein
Klarsichtteile: Trumpetet: ja / Academy: nein

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Scharnhorst in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 364
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Do 11. Jul 2019, 22:24

Ich konnte seinerzeit beide Produkte direkt vergleichen.
Es war mir schnell klar, dass ich mich für den Bausatz von Trumpeter entscheiden werde.
Seither ist er mit den exzellenten Fotoätzteilen von Eduard in meinem Arsenal bereit für die Kiellegung.

Im Dezember jährt sich die legendäre Schlacht vor dem La Plata und
die Selbstversenkung vor Montevideo zum 80sten Mal.
Wäre Motivation das Panzerschiff endlich zu bauen. Mal sehen ;)

Hals- und Schotenbruch
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“