Fregatte Klasse 122 - Revell - 1:300

Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 23. Nov 2018, 16:54

Bausatzbeschreibung No. 3 - auf gehts:

Die Fregatte der Klasse 122 passt eigentlich nicht so wirklich in mein Bauprogramm, denn ich baue hauptsächlich U-Boote und Schiffe aus den beiden Weltkriegen. Trotzdem habe ich zu diesem Schiffstyp wohl die innigste Bindung von allen, denn ich durfte selbst zwei Jahre auf der Fregatte Emden zur See fahren. Mittlerweile ist "meine" Emden außer Dienst gestellt worden und erwartet im Marinearsenal Wilhelmshaven ihr Schicksal.

Aber jetzt zum Bausatz:

Ein 50 Zentimeter breiter Karton offeriert ein fast 44 Zentimeter langes Modell mit 235 Einzelteilen im Maßstab 1:300. Das gemalte Bild zeichnet sich durch eine ziemlich Detailtreue aus, die das Modell leider nicht bieten kann. Mehr dazu weiter unten. Die Rückseite ist ansprechend gestaltet und zeigt Fotos eines fertigen Modells sowie der Spritzlinge. Auch sind alle benötigten Farben angegeben - sehr schön.

01_Karton_v.jpg
01_Karton_v.jpg (87.85 KiB) 1455 mal betrachtet
02_Karton_h.jpg
02_Karton_h.jpg (96.3 KiB) 1455 mal betrachtet

Zum Inhalt: Die Bauteile sind in zwei transparenten Tüten verpackt, dazu gibt es die farbig gestaltete Bauanleitung im DIN-A4-Format, ein recht großer Decalbogen und eine internationale Flaggentafel. Bislang konnte ich mit der Flaggentafel nie etwas anfangen. Hier werde ich sie aber zum ersten Mal benutzen. Das internationale Rufzeichen "meiner" Emden - DRAT - wird natürlich mit eingebaut!

03_Inhalt.jpg
03_Inhalt.jpg (83.57 KiB) 1455 mal betrachtet

Die Bauanleitung zeigt in 28 farbig gestalteten Arbeitsschritten auf insgesamt 15 Seiten den Bau des Modells. Zum Abgleich mit dem Inhalt sind auch die Spritzlinge mit den Bauteilen abgebildet.

04_Anleitung.jpg
04_Anleitung.jpg (81.37 KiB) 1455 mal betrachtet

Der mit fast 30 Zentmetern Breite recht große Decalbogen bietet Abziehbilder für alle acht Schwesterschiffe. Wer Lust hat, kann somit acht verschiedene Modelle bauen und sich zwei Fregattengeschwader ins Regal stellen. :D
Natürlich gibt es auch für die beiden Sey-Lynx-Bordhubschrauber die passenden Abziehbilder.

05_Decal.jpg
05_Decal.jpg (54.54 KiB) 1455 mal betrachtet

Die beiden Rumpfhälften liegen lose in der größeren der beiden Tüten und sind nicht in einem Rahmen befestigt. Was mir gleich aufgefallen ist, ist die Dünnwandigkeit der Rumpfhälften. Es wäre vielleicht zu überlegen, ob man seitens Revell den Bausatz insofern leicht modifiziert, dass man zur Verbesserung der Stabilität zwei oder drei Spanten in den Bausatz einarbeitet. Bei den U-Boot-Bausätzen ist das ja teilweise der Fall.
Ansonsten sind die Bordwände glatt wie ein Kinderpopo, auch das Original weist da keine Details auf. Trotzdem wird man einige Überreste noch wegschleifen müssen.

06_Rumpf.jpg
06_Rumpf.jpg (38.69 KiB) 1455 mal betrachtet

In der kleineren Tüte sind - verteilt auf vier Spritzlinge - die Bauteile der Reling, die beiden Bordhubschrauber und der Modellständer verpackt:

07_Reling_Helis.jpg
07_Reling_Helis.jpg (71.47 KiB) 1455 mal betrachtet

Die große Tüte beinhaltet neben den beiden Rumpfhälften zwei große Spritzrahmen, in denen die Aufbauten, Masten und weitere Kleinteile untergebracht sind:

08_Oberdeck_Aufbauten.jpg
08_Oberdeck_Aufbauten.jpg (79.89 KiB) 1455 mal betrachtet
09_Masten.jpg
09_Masten.jpg (124.03 KiB) 1455 mal betrachtet

Fazit: Das Modell leidet ein wenig an Detailtreue. Allein die Harpoon-Marschflugkörper haben im Original weder die Größe einer Stalinorgel noch stehen sie dergestalt nah an der Reling. Mit der Detailgenauigkeit, die ich mittlerweile bei anderen Modellen entdeckt habe, könnte man auch hier weitaus mehr erreichen. Interessant wäre sicherlich auch ein größerer Maßstab, vielleicht 1:200 (Modelllänge 65 Zentimeter) oder sogar 1:144 (90 Zentimeter). Das würde allerdings den Preis in die Höhe treiben. Andererseits gibt es so viele Seeleute, die in den 30 Jahren, die diese Fregatten in Dienst waren (zwei sind sogar noch in Dienst), auf diesen Pötten gefahren sind und sich "ihr" Schiff bestimmt gern ins Regal stellen würden.

Mal sehen, was sich beim Bau noch so alles zeigen wird. Ich bin gespannt und freue mich schon auf "meine" Emden.

Bis zur nächsten Bausatzbeschreibung!

Schiff ahoi!
Onkel Markus
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 23. Nov 2018, 19:38

Auf Deine Emden freue ich mich jetzt schon, wie ein Schneekönig! :D Wird sie dann auch ein Eisernes Kreuz an der Brücke haben? Hatte sie denn eines, als Du auf ihr gefahren bist? Du siehst, ich kann es kaum erwarten. ;)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 23. Nov 2018, 21:34

Selbstverständlich hatte sie das Eiserne Kreuz. Direkt unterhalb der Brücke.
Nach der Außerdienststellung wurde das Kreuz abmontiert und befindet sich heute als Leihgabe in Australien.
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 23. Nov 2018, 22:23

Ich hatte nur gefragt, weil die neue Emden kein Eisernes Kreuz mehr bekommen soll! Was ich persönlich für ein Unding halte!!!
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Sa 24. Nov 2018, 20:25

Wie bitte??? Wieso soll die denn kein Eisernes Kreuz mehr bekommen? Steht das in Uschis neuem Traditionserlass drin?
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Sa 24. Nov 2018, 22:25

Jepp!!! Nicht mehr zeitgemäß- und noch mehr Spinnereien von der Trulla- waren zu hören. Hast Du das gar nicht mitbekommen? Deine Emden wird wahrscheinlich die letzte mit Eisernem Kreuz gewesen sein... :( :( :(
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Sa 24. Nov 2018, 22:34

Mehr bleibt einem da wohl nicht zu sagen:

tja.jpg
tja.jpg (21.47 KiB) 1395 mal betrachtet
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Sa 24. Nov 2018, 23:57

:( :( :(
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

So 25. Nov 2018, 10:52

Tja nun - kann man nichts gegen machen, außer sich aufregen.
Aber das bringt bekanntlich nichts.
Das einzige, was helfen würde, wäre MICH zum Verteidigungsminister zu ernennen.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 299
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

So 25. Nov 2018, 18:38

…wäre MICH zum Verteidigungsminister zu ernennen.
Das wäre ein Ding, wenn der Kriege dann nur noch im Modellteich stattfinden würde! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Das Eiserne Kreuz mit Goldrand und Diamanten am dreifachen Hosenband wäre dir sicher! :o

Meine Verehrung
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

So 25. Nov 2018, 19:13

Zu gütig! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Sobald du mich vorgeschlagen hast, würde ich dann dafür sorgen, dass du eine gut dotierte Stelle als Marine-Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung bekommst! Oder auch Staatsminister. Ganz wie du möchtest. :lol:
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 25. Nov 2018, 21:06

Ich als neuer Diktator stellte dem Wilfred auch postwendend die Einbürgerungsurkunde aus und verliehe ihm die deutsche Staatsbürgerschaft- wenn er es denn wünschte. Bedenke bitte, Markus, daß Wilfred ein Eidgenosse ist. :mrgreen:
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

So 25. Nov 2018, 21:51

Das ist nicht weiter schlimm, denn er ist ja der deutschen Sprache mächtig.
Damit gehört er zum deutschen Volk (kein Quatsch, habe ich im Studium gelernt!) und kann auch sofort eingebürgert werden. Immerhin hat Frau Weidel ja ihren Wohnsitz auch in der Schweiz, wenn ich richtig informiert bin.

Da fällt mir ein: Gab es nicht sogar mal ein Schlachtschiff, welches unter Schweizer Flagge fuhr? Ich glaube, das hieß "Gotthard" (man korrigiere mich, wenn ich den Namen falsch geschrieben haben sollte).

Wäre vielleicht auch mal ein interessanter Modellbausatz....
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 25. Nov 2018, 22:35

Da weiß ich nichts zu sagen. :(
Rest PN. ;)
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 26. Nov 2018, 07:16

Danke für die Vorstellung! Ist ja niedlich, dass da zwei Hubschrauber mit dabei sind. So etwas habe ich nicht erwartet.


Zum Eisernen Kreuz: keine Fregatte hat ein Eisernes Kreuz. Das hat auch mit dem Traditionserlass etc. nichts zu tun. Eiserne Kreuze sind vornehmlich Kampffahrzeuge und Luftfahrzeugen der Bundeswehr vorenthalten. Das war es dann auch.
Kein Schiff der deutschen Marine seit 1956 hatte und wird jemals das eiserne Kreuz tragen. Auch die neuen Fregatten nicht. Wenn da eines dran war, dann hat das mal jemand dran gemacht, der das für "cool" hielt.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“