Dt. U-Boot Typ II B - Revell - 1:144

Antworten
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Do 22. Nov 2018, 16:47

Moin!
So denn - hier mal meine erste Bausatzvorstellung.
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, plane ich ein Projekt "Deutsche U-Boote". Das erste Modell, welches ich bauen werde, wird das deutsche U-Boot der Klasse II B von Revell sein, im Maßstab 1:144.

Der Karton hat nicht ganz DIN-A4-Größe und preist das Modell als "new" an. Ob das Modell wirklich neu ist, wage ich mal zu bezweifeln, denn wenn man in die Anleitung aus dem Revell-Downloadcenter schaut, ist dort noch eine alte Version in schwarz-weiß aus dem Jahr 2012 zu sehen.

01 Karton.jpg
01 Karton.jpg (143.34 KiB) 631 mal betrachtet

Der Inhalt verteilt sich über drei Spritzlinge unterschiedlicher Größe, eine farbige Bauanleitung und einen kleinen Decalbogen.

02 Inhalt.jpg
02 Inhalt.jpg (152.83 KiB) 631 mal betrachtet


Die Abziehbilder sind nur für das Boot "U 20" vorhanden und zeigen neben der entschärften Reichskriegsflagge diverse Tiefenanzeiger für die Außenhaut des Bootes sowie zwei "Turm-Malings", wie sie damals bei den U-Booten üblich waren (wie z. B. der berühmte Sägefisch aus "Das Boot"). Zum einen gibt es die fünf olympischen Ringe, die sich oftmals jene Kommandanten an "ihr" Boot malen ließen, die dem Offiziersjahrgang 1936 angehörten, zum anderen die Darstellung des Dummlings aus dem Märchen "Die Goldene Gans". Hintergrund des Dummlings dürfte wohl die Aufgabe des Märchenkönigs sein, ihm ein Schiff zu bringen, das sowohl auf dem Wasser als auch zu Lande fährt. Genau das trifft auf die historische U 20 zu: Das Boot war zunächst in Kiel stationiert und sollte dann im Schwarzen Meer eingesetzt werden. Um den Weg durch den Atlantik, die Meerenge von Gibraltar und dem Bosporus zu vermeiden, verfrachtete man das Boot kurzerhand über Binnengewässer und Landwege bis nach Rumänien.

07 Decal.jpg
07 Decal.jpg (112.23 KiB) 631 mal betrachtet

Die Spritzlinge haben mich positiv überrascht. Kleine Teile sind sehr fein und filigran dargestellt, das war früher anders. Der Rumpf liegt in zwei Hälften vor, sogar für den Anker gibt es eigens eine Anbaumöglichkeit. Auch das war früher anders, der Anker wurde einfach in den Rumpf mit hineingeprägt. Der Turm: Der kleinste der drei Spritzlinge bietet insgesamt vier Turmhälften, die sich leicht unterscheiden. Zwei Turmhälften gehören zu den in der Anleitung beschriebenen "nicht benötigten Teilen". Ebenso wird zwar eine "Bugsäge" im Spritzling mitgeliefert, aber auch die soll nicht benutzt werden. Ich müsste nochmal genauer recherchieren, aber möglicherweise hätte man mit den nicht benötigten Teilen sogar die Möglichkeit, entweder eine ältere Version des Bootes zu bauen oder sogar den Vorgängertyp IA. Letzteres wäre für mich sogar ein Grund, das Modell gleich noch mal zu erwerben!
Das Oberdeck ist ebenfalls fein detailliert geprägt, aber ob man nach dem Farbauftrag noch ein bisschen Effekt mit einem Wash erzielen kann, wird sich zeigen müssen.

03 Rumpf.jpg
03 Rumpf.jpg (104.05 KiB) 631 mal betrachtet
04 Turm.jpg
04 Turm.jpg (148.13 KiB) 631 mal betrachtet
05 Display_Oberdeck.jpg
05 Display_Oberdeck.jpg (127.77 KiB) 631 mal betrachtet

Alles in allem machen die Spritzlinge einen guten Eindruck und weisen keinerlei Fehler auf. Über die Passgenauigkeit von Rumpf und Turm kann ich allerdings erst im Baubericht schreiben.

Die Anleitung ist farbig gestaltet und bebildert den Bau des Modells in insgesamt 19 Schritten. In der alten Anleitung von 2012 waren es noch über 20 Schritte. Wäre vielleicht mal interessant, sich die alte Anleitung auszudrucken und zum Bau dazuzunehmen. Wahrscheinlich endet das dann aber im Chaos....

06 Anleitung.jpg
06 Anleitung.jpg (114.07 KiB) 631 mal betrachtet

So, das war dann mal meine erste Bausatzvorstellung. Ich hoffe, es hat euch nicht gelangweilt. Falls doch, freue ich mich immer über konstruktives Feedback!

Schiff ahoi!
Onkel Markus
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Fr 23. Nov 2018, 06:13

Nein gelangweilt hat es sicher nicht.
War sehr interessant zu lesen und zu schauen, mehr von Dir ich wollen :mrgreen:
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Fr 23. Nov 2018, 15:31

Oliver Bizer hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 06:13
Nein gelangweilt hat es sicher nicht.
War sehr interessant zu lesen und zu schauen, mehr von Dir ich wollen :mrgreen:

Vielen Dank!
Eine weitere Vorstellung habe ich heute schon fertig gestellt, die nächste ist auch schon in Arbeit.
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen“