Seite 1 von 2

Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Do 10. Mär 2016, 15:27
von Diwo58
Bausatzvorstellung Santa Maria 1/90
comp_20160309_142924.jpg
comp_20160309_142924.jpg (72.76 KiB) 3592 mal betrachtet

Hallo Modellbaufreunde.....
In meiner heutigen Bausatzvorstellung geht es um Revells "Santa Maria" in 1/90 Es wundert mich schon ein bisschen, das noch niemand dieses kleine aber feine Modell vorgestellt hat... so mache ich das eben. Bevor es zu Fragen kommt.... ich habe meinen Bausatz bei Ebay als "gebraucht" erstanden für sage und schreibe 3,50 Euro. Ursprünglich (sieht man am Titelbild) war das mal ein Set mit Farben, Pinsel, Kleber, Seitenschneider, usw..... was aber alles fehlte... "nur" der Bausatz ist komplett... und darauf kommt es mir ja an. also...habe ich wohl ein echtes Schnäppchen geschossen... :mrgreen:

Zur Geschichte:
Die Santa Maria war ein typisches Handelsschiff des 15. Jahrhunderts, und mit Ausnahme der Arche Noah ist sie bestimmt das bekannteste Schiff der Welt. Am 9. September 1492 brach Christoph Kolumbus von den Kanarischen Inseln zu einer Entdeckungsreise auf, um den westlichen Seeweg nach Indien zu finden. Er wählte die Santa Maria zum Flagschiff seiner aus drei Schiffen bestehenden Flotte. Sie war das größte dieser Schiffe, hatte 100 Tonnen Gewicht und 52 Mann Besatzung. Nach harter entbehrungsreicher Seereise erreichte Kolumbus am 12. Oktober endlich die Watling-Insel vor Florida, das vermeintliche Westindien. Bei einer nachfolgenden Erkundungsfahrt lief die Santa Maria vor Haiti auf ein Riff. Ihr Holz wurde schließlich für den Bau eines Forts verwendet. Mit ihr wurde eine der größten Entdeckungsreisen der Geschichte durchgeführt.
(Quelle Revell)


Das Modell....:

Ein paar Daten:
Modell: Santa Maria
Hersteller: Revell
Modellnr.: 05405
Masstab: 1/90
Teile: 137
Skill-Level: 4 anspruchsvoll
Spritzlinge: 2
Preis: 24,99 Euro im Revell-Shop
Verfügbarkeit: sehr gut... im Handel
Besonderheiten: 7 Mann Besatzung gehören zum Bausatz (incl. Columbus him self).


Die Bauteile...:

Die Rumpfhälften:
comp_20160309_143249.jpg
comp_20160309_143249.jpg (71.86 KiB) 3592 mal betrachtet

...und im Detail....:
comp_20160309_143313.jpg
comp_20160309_143313.jpg (70.83 KiB) 3592 mal betrachtet

Spritzling 1...
comp_20160309_143437.jpg
comp_20160309_143437.jpg (69.16 KiB) 3592 mal betrachtet

...Detail vom Deck....
comp_20160309_143458.jpg
comp_20160309_143458.jpg (69.41 KiB) 3592 mal betrachtet
Wie man sieht, sind weder am Rumpf, noch auf dem Deck Holzstrukturen... dafür aber tiefliegende Plankenfugen...(was meiner Bemalungstechnik sehr entgegen kommt :D)


Spritzling 2....:
comp_20160309_143606.jpg
comp_20160309_143606.jpg (71.49 KiB) 3592 mal betrachtet

...hier ein schwerer Fehler bei diesem Schott. Eine sinkstelle ist so tief, das sie von der Rückseite durchgehend ist. Sieht aus wie durchgeschossen.. :o ist aber mit dem guten Revell-Spachtel kein größeres Problem.
comp_20160309_143627.jpg
comp_20160309_143627.jpg (71.44 KiB) 3592 mal betrachtet

Der ....Heckspiegel... wenn man in denn so Nennen möchte. Gibt auf jeden Fall keine Bemalungsprobleme.... ;)
comp_20160309_143642.jpg
comp_20160309_143642.jpg (72.83 KiB) 3592 mal betrachtet


Die Plastesegel....:
comp_20160309_143938.jpg
comp_20160309_143938.jpg (70.53 KiB) 3592 mal betrachtet


...Flaggen, Garn (2 verschiedene Farben und stärken), und Decals für Segel und Schilde...:
comp_20160309_144042.jpg
comp_20160309_144042.jpg (71.34 KiB) 3592 mal betrachtet


Die gute und übersichtliche Bauanleitung...:
comp_20160309_144142.jpg
comp_20160309_144142.jpg (72.13 KiB) 3592 mal betrachtet
comp_20160309_144217.jpg
comp_20160309_144217.jpg (71.67 KiB) 3592 mal betrachtet


...auch die Takelanleitung ist gut nachvollziehbar und auch für Einsteiger lösbar... :thumbup:
comp_20160309_144245.jpg
comp_20160309_144245.jpg (72.94 KiB) 3592 mal betrachtet
comp_20160309_144309.jpg
comp_20160309_144309.jpg (72.46 KiB) 3592 mal betrachtet
Tja... das war es auch schon.

Mein Fazit:
Obwohl einer der ältesten Bausätze im Revell-Programm, ist er immer noch besser, als so manch "neuerer" Bausatz anderer Hersteller. Wenn jemand als Einsteiger ein Segelschiff bauen möchte, würde ich die "Santa Maria" empfehlen. Bemalung ist relativ leicht, Teilezahl ist überschaubar und der Takelplan nachvollziehbar und sogar einigermaßen korrekt. Noch erwähnenswert ist der Maßstab von 1/90, was bedeutet das die Teile nicht zu klein sind. Leider gibt es auch ein paar Fehler wie.... Fischhäute, Auswurfmarken und Sinkstellen.... was mit dem Alter der Formen zu erklären sein wird.
Nichts desto Trotz ist es ein schönes Model.... oder man kann eines draus machen.. ;) Fortgeschrittene Modellbauer können hier so einiges herausholen... was ich noch beweisen werde!!!
Wann ich dieses Modell beginne kann ich noch nicht sagen... es stehen noch andere Projekte an. Aber wenn... wird es die Gesamte Columbus-Flotte, da ich auch die Revell- "Nina" und "Pinta" besitze. Zu den beiden letzt-genannten Modellen wird es noch gesonderte Bausatzvorstellungen geben.

Gruß, Dirk. :thumbup:

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Do 10. Mär 2016, 21:22
von Axt
Diwo58 hat geschrieben: Fortgeschrittene Modellbauer können hier so einiges herausholen... was ich noch beweisen werde!!!
Brauchst du nicht mehr beweisen, hatte Satori schon gemacht, was dir sicherlich auch nicht entgangen ist. ;)
Das soll nich heißen, dass mich dein Baubericht nicht interessieren wird, ich finde es interessant, verschiedene Interpretationen und Vorgehensweisen miteinander zu vergleichen.

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Fr 11. Mär 2016, 06:32
von IchBaueAuchModelle
Hallo Dirk ;)!
Auf dem Karton ist aber die Bausatznummer 05734 zu erkennen. Ist das das richtige Deckelbild?

Ich habe mal gesucht und auch die Decals (die Unteren im Bild) zum Bausatz 05405 sehen anders aus:
Bild
Quelle

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Fr 11. Mär 2016, 09:05
von Diwo58
Brauchst du nicht mehr beweisen, hatte Satori schon gemacht, was dir sicherlich auch nicht entgangen ist.
Natürlich ist mir die schöne Santa Maria von Pat (Satori) nicht entgangen.... :D
Aber trotzdem werde ich mir die Santa Maria auch noch mal zur Brust nehmen... habe schon viele Fotos von der Santa M. (Repliken) angesehen... und da ich einen ganz anderen Stil als der gute Pat habe, denke ich, das sich der ein oder andere für einen eventuellen Baubericht Interessieren würde ;) . Diese "älteren" Bausätze von Revell haben durchaus Potenzial immer mal wieder gezeigt zu werden.... und ...so mache ich auch Werbung für das kleine, Feine Modell.

Auf dem Karton ist aber die Bausatznummer 05734 zu erkennen. Ist das das richtige Deckelbild?
Nein, ist es nicht! Wie schon beschrieben, gehört das Deckelbild zu einem Set mit Zubehör...(Farben, Pinsel, Kleber, usw,)...deswegen ist die Nummer eine andere. Aber der Bausatz ist der gleiche. Auf den ersten Blick sehen die Decals anders aus, aber bei genauerer Betrachtung sieht man dann, das die Decals identisch sind ... nur anders angeordnet....( eventuell sehen die Decals für die Schilde anders aus?) Allerdings ist der Flaggensatz ein anderer... da hat man mal bei Revell was geändert.
Ansonsten... der absolut gleiche Bausatz..... Vergleiche deine Bauteile mit dem von mir gezeigten.

Gruß, Dirk. :thumbup:

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Fr 11. Mär 2016, 10:42
von IchBaueAuchModelle
Na, dann ist ja alles fein ;) Ich dachte schon, dass Du das richtig einstellst. Wenn sich jemand mit Segelschiffen auskennt, dann Du :thumbup: Ich bin da voll der Nerd. Aber ich schaue deine Bauberichte immer an und staune jedes mal, welche Geduld Du immer wieder auf bringst - vor allem bei der Takelage :shock:

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Fr 11. Mär 2016, 14:50
von schnuerbodenfuxx
Hallo Dirk,

ich freue mch schon auf den Baubericht. Auch wenn ich mir Segelschiffe - egal aus welcher Epoche - sehr gerne ansehe, werd ich mir das mit der aufwendigen Takelung nicht antun. Ich hab schon Probleme, wenn ich bei einem Frachter das Ladegeschirr takeln muß. Aber da bist du ja der Großmeister :respekt: :thumbup:

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Fr 11. Mär 2016, 20:49
von panzerchen
:twisted: Ein bißchen Beckmesserei zum Wochenende kann ich mir nicht verkneifen:
...das vermeintliche Westindien...
Da Kolumbus Indien einmal um die Erde herum von OSTEN anfahren wollte handelte es sich vermeintlich um Ostindien !
Und die Indianer ( "indians" ) ? Nun, das waren vermeintlich Inder ( "indians" ).
Odr ?

"Nerd" ?
Ein Nerd ist nicht etwa ein Dummkopf oder ein Nichtwisser.
Im Gegentum, ein Nerd ist ein übernormal intelligenter, allerdings eher mit begrenztem Spezialwissen und Defiziten in den allmenschlichen sozialen Fähigkeiten.
"Nerd" kommt vermutlich von "Northrop electronic research departement" ( "Northrop Elektronic Forschungs Abteilung" ).
Und da waren halt Fachspezialisten am Werk, fachlich extrem fähig, aber ab und zu sozial etwas unbeholfen.

Ich gebe zu, das ist vielleicht nicht sooooo gaaaanz passend-->Asche auf mein Haupt ! :oops: .

Aber Dirk, Du darfst Dir meines Respekts sicher sein !
So befürworte ich z.B. Deine Wertung, die nicht vorhandenen Holzmaserungen nicht etwa als Mangel sondern als Chance zu sehen !
Schließlich sind Holzmaserungen für diesen Maßstab viel zu fein.
( Allerdings dürfen symbolische Modellbauer gerne und ungeschmäht Holzmaserungen darstellen wenn es ihnen oder dem begeisterten Puplikum gefällt. )

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Sa 12. Mär 2016, 01:59
von Axt
panzerchen hat geschrieben:Da Kolumbus Indien einmal um die Erde herum von OSTEN anfahren wollte handelte es sich vermeintlich um Ostindien !
Und die Indianer ( "indians" ) ? Nun, das waren vermeintlich Inder ( "indians" ).
Odr ?
Einspruch, Euer Ehren!
Als "Indien" wurde damals auch all das bezeichnet, was "hinter" Indien war. Die Angabe Ost oder West bezieht sich in diesem Falle nicht auf die geographische Lage der Orte sondern in welche Himmelsrichtung man diese erreicht. In der Karibik gibt es immer noch die Westindischen Inseln. Columbus glaubte, im heutigen China gelandet zu sein.

P.S.: Schreib doch deine persönliche Abneigung gegen diese Art der Holzmaserung in die Signatur, brauchst es dann nicht jedesmal schreiben... ;)

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Mo 4. Apr 2016, 15:20
von Nightquest1000
Hallo Dirk,

wie löst du denn das Problem mit dem Bugspriet? Meines Erachtens ist der Winkel in der Bauanleitung sehr flach gewählt. Vielleicht auch von den Teilen her so vorgegeben und nicht justierbar?
Legst du ihn so weit nach vorn, oder stellst du ihn steiler?
Bei so einer Neigung müsste das Schiff am Bugspriet sicher einen Wasserstag fahren.
Im Internet sind beide Varianten zu finden.
Nur das du da nicht in irgendeine Falle läufst.
-Klugscheißmode aus- :oops:

lG
Tom

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Di 5. Apr 2016, 08:53
von Diwo58
Hi Tom.....
Klugscheißmode aus- :oops:
Aber das ist doch kein Klugscheißen. Sachliche Fragen zum Thema oder Bedenken sind immer willkommen.... außerdem bin ich nicht allwissend und bin immer Dankbar wenn ich was dazu lernen kann. :thumbup:
Leider muss ich gestehen, das ich mir zum Thema Bugspriet noch keine Gedanken gemacht habe... :( ... wie zum Rest des Modells. Außerdem bin ich bei diesem Schiffstyp noch nicht so bewandert und muss erst mal selbst genauer Recherchieren.
Aber das kommt später.... wie schon geschrieben kann es etwas dauern, bis ich die Santa Maria in Angriff nehme, da ich noch so einige andere Projekte am laufen habe (Wettbewerbsmodell, Mayflower. Victory...) oder in Planung sind (Vasa).
Wird wohl erst im nächsten Jahr was..... mit der gesamten Kolumbus-Flotte.... (Nina und Pinta werden zu gegebener Zeit als Bausatz vorgestellt).

Gruß, Dirk. :thumbup:

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Di 5. Apr 2016, 10:28
von satori
Hi Tom
Der Bugspriet ist nur eine unwesentliche Unstimmigkeit an diesem Bausatz gemessen an den anderen Ungereimtheiten :?
Ein Wasserstag macht nur dann Sinn, wenn die Blinde noch geführt werden kann. Sonnst besser weglassen.

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Di 5. Apr 2016, 11:19
von Nightquest1000
Hallo Satori,

da muss ich widersprechen. Das Wasserstag gehört zum stehenden Gut und hat mit der Blinde nichts zu tun. Er nimmt vielmehr den Zug des Fockstags, des Fockbramstags und, wenn vorhanden, auch des Fockmars und Fockroyalstags auf. Die üben eine beträchtlichen Zug auf den Bugspriet auf., Der Wasserstag erzeugt hier einen Gegenzug. Auf großen Schiffen gibt es meistens mehr als einen Wasserstag.

Je steiler nun der Bugspriet steht, desto weniger Sinn macht ein Wasserstag, weil der Zugwinkel immer uneffektiver wird.

Wasserstag heißt er übrigens weil er durch die Reitbewegung des Schiffes fast immer zur Hälfte im Wasser ist.

lG
Tom

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Di 5. Apr 2016, 11:33
von satori
Hoi Tom
Wie gesagt. Ein kleines unwesentliches Detail, weil an diesem Modell vieles nicht stimmt.

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Di 5. Apr 2016, 11:40
von Nightquest1000
Hi Satori,

da hast du letzten Endes Recht.

lG
Tom

Re: Columbus Ship SANTA MARIA 1/90 (05405)

Verfasst: Di 5. Apr 2016, 12:00
von Diwo58
...wie bei vielen alten Schiffen, weiß man auch über die Santa Maria nicht wirklich genaues.... :

Weder die allgemeine Literatur über die Schifffahrt, noch die spanische Fachliteratur liefern genaue Angaben zu den Schiffen des Kolumbus. Was wir wissen, stammt größtenteils aus dem Logbuch des Genueser Navigators.
Die Experten streiten sich darüber, in welche Schiffsklasse die Santa Maria einzuordnen ist: Sie ist vom Aufbau her eine Karavelle – die Besegelung ähnelt allerdings mehr der einer Karacke, weshalb sie eher als solche gesehen wird.
Der Großmast hatte eine Höhe von 26,6 m, an dem sowohl ein mit einem roten Kreuz verziertes Haupt- als auch ein zusätzliches Topsegel befestigt waren. Der Fockmast war mit einem Rahsegel ausgestattet, während der Besanmast mit einem Lateinersegel versehen war. Darüber hinaus konnten an der Rahe zwei Leesegel und am Bugspriet noch die Bugsprietsegel gesetzt werden.
(Quelle Wikipedia)

Was sagt uns das?...... Viel Spielraum für Spekulationen........ :shock: