The Fighting Temeraire, Turner

Antworten
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 20. Aug 2019, 15:14

mit der ganzen Bande waren wir dann noch in der National Art Gallery. Und dort hängt eines der berühmtesten Gemälde von William Turner, bzw. auch eines der berühmtesten Schiffsportraits der Kunstgeschichte.
Das wollte ich euch dann auch nicht vorenthalten:


f1.JPG
f1.JPG (167.02 KiB) 371 mal betrachtet

f2.JPG
f2.JPG (84.23 KiB) 371 mal betrachtet

f3.JPG
f3.JPG (181.51 KiB) 371 mal betrachtet

f4.JPG
f4.JPG (120.44 KiB) 371 mal betrachtet


hier nochmal im Museums-Kontext. Man sieht, es ist kein sonderlich großes Gemälde:


f5.JPG
f5.JPG (201.64 KiB) 371 mal betrachtet


und im selben Raum unter anderen auch noch dieses. Weil es grad so schön ist und euch Banausen ein bisschen Kunst nichts schaden kann.

Thomas Gainsborough, Der Morgenspaziergang.
Künstler sowie Gemälde sind weltberühmt, und wenn mal davorgestanden hat weiß man auch warum:


f6.JPG
f6.JPG (136.4 KiB) 371 mal betrachtet

und das wars dann endgültig aus London...
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 20. Aug 2019, 16:00

Hoi Tom

Was ist geschehen das Du (offenbar) freiwillig nach England gereist bist? Wurdest Du entführt, verschleppt, betäubt :o ???
Vielen Dank für die eindrücklichen Bilder. Als Fan histerischer Segelschiffe ist mir William Turner natürlich bekannt. Und etwas beneide ich Dich schon, dass Du dieses Gemälde in echt sehen konntest. Bei mir ist die National Art Gallery klar auf meiner Must Visit Liste.
Aber pass auf mit dem verwenden fremdländischer Sprachen. Nicht jeder hier ist mit genügen Intellekt gesegnet um damit zurech zu kommen.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 20. Aug 2019, 16:16

satori hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 16:00
Was ist geschehen das Du (offenbar) freiwillig nach England gereist bist? Wurdest Du entführt, verschleppt, betäubt :o ???
Hi Pat,

soll ich ehrlich sein? Ich wurde mit einem Abendessen in Michelle Roux's Le Gavroche geködert.
9 Gänge in einem 3 Michelin Sterne Restaurant lassen dann auch mich nicht kalt...
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1629
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 20. Aug 2019, 19:21

Ja gut, also das ist doch ein Argument.
Da hätte ich mich auch breit schlagen lassen... wie lange bist Du denn in London gewesen?
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 20. Aug 2019, 22:43

Donnerstag bis Montag. War ganz nett. Familie halt..
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 304
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mi 28. Aug 2019, 19:28

Hallo Tom

Gerne benütze ich meinen 300sten Beitrag, dir für die Bilder von William Turner aus der National Gallery zu danken. Eher unüblich in unserem Forum, aber umso bemerkenswerter, dass da jemand mal über den modellbauerischen Tellerrand schaut und uns an seinen kunstinteressierten und maritimen Reiserlebnissen teilhaben lässt.

Nicht umsonst – wie du treffend anfügst – handelt es sich bei der „Temeraire“ um eines der berühmtesten Schiffsportraits, stellt das Bild stellt doch mehr als nur einen etwas ungewöhnlichen Transport dar. Vielmehr zeigt es in seiner einzigartigen Art die Gegenüberstellung von David als kraftvollen Dampfer und Goliath als einen, in fahles Weiss getauchten geisterhaften Leviathan. Die Abendstimmung weißt auf die technische Zeitenwende hin. Der autonome Dampfantrieb wird die windgetriebenen Segler ablösen und die Schifffahrt revolutionieren. Nicht nur ein Bild von einzigartiger Schönheit sondern auch von grosser Symbolkraft!


Ich erlaube mir, in diesem Zusammenhang auf eine Ausstellung im Kunstmuseum Luzern hinzuweisen. Unter dem Titel „Das Meer und die Alpen“ werden dort 90 Werke William Turners gezeigt, der mehrmals die Schweiz bereiste und dabei ein grosse Zahl bemerkenswerter Aquarelle und Gemälde erstellte.

Ein Beispiel sei das unten stehende Bild „The Lake Lucerne from Brunnen“, welches er auf seiner letzten Schweizerreise in seiner unvergleichlichen Art aquarelliert hat. Bemerkenswert, wie er im fjordähnlichen Urnersee (südlicher Teil des Vierwaldstättersees) auch einen der ersten Radampfer auf dem See verewigt hat.

The Lake Lucerne from Brunnen.jpg
The Lake Lucerne from Brunnen.jpg (294.73 KiB) 122 mal betrachtet

Die aussergewöhnlich gut besuchte Ausstellung (viele der Bilder stammen aus der Tate Britain) dauert noch bis zum 13. Oktober 2019 und ist allemal eine Reise wert!

Aus der Werft am Vierwaldstättersee
Wilfred

Siehe auch unter https://www.kunstmuseumluzern.ch/ausste ... eer-alpen/
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“