Bullaugen / Wasserlinie Zerstörer Typ 1936

Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Mi 22. Feb 2017, 17:28

Hallo!

Ich hätte gern einen Tip, wie ich die Bullaugen nach dem airbrushen schwarz ausmalen kann.
Bullaugen.jpg
Bullaugen.jpg (50.37 KiB) 2897 mal betrachtet

Jeglicher Pinsel ist ja hier zu groß.
Es soll auf garkeinen Fall etwas danebenlaufen.

Hat jemand eine Idee?
Zuletzt geändert von Mittelerdefan am Do 23. Feb 2017, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 641
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 22. Feb 2017, 17:54

Hi,

schöner Zerstörer. Ich würde die Bullaugen nicht schwarz ausmalen, sondern mit Kristal Clear (gibts bei ebay) verglasen. Einen kleinen Tropfen auf die Zahnstocherspitze und ins Bullauge reinlaufen lassen. Du hast die doch sicher aufgebohrt. Sonst geht es nämlich nicht.

Grüße aus Bad Salzuflen
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Mi 22. Feb 2017, 18:18

Hallo!

Nein, die habe ich nicht aufgebohrt.
Möchte ich auch eigentlich nicht, wenn es auch
mit Farbe geht. Muss ja nicht schwarz sein.

Gruß Helge
Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Do 23. Feb 2017, 08:56

Moin!

Eines hatte ich noch vergessen.
Ich würde gern wissen in welcher Reihenfolge ihr abklebt / sprayt wenn es um
die Wasserlinie geht. In etwa so?
1. Alles grau lackieren.
2. Abkleben obere Kante Wasserlinie
3. Untere Rumpfhälfte rot lackieren, Klebestreifen drauflassen.
4. Untere Kante Wasserlinie abkleben, Wasserlinie lackieren
5. Beide Klebestreifen entfernen

Ich bitte um Vorschläge / Ratschläge.
Vielen Dank!
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 811
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Do 23. Feb 2017, 09:18

Mittelerdefan hat geschrieben:Jeglicher Pinsel ist ja hier zu groß.
Hai Helge,
es gibt sehr kleine, feine Pinsel, wie Du dem Bild entnehmen kannst. Ich kaufe die Pinsel im Künstlerbedarf. In Hamburg z.B. bei Gustav Jerwitz bzw. bei Tube Artservice. Damit solltest Du die Farbe in die Bullaugen kriegen.
Pinsel01.jpg
Pinsel01.jpg (248.49 KiB) 2864 mal betrachtet
Zu Deiner Frage mit der Rumpflackierung schau Dir doch mal diesen Beitrag an. Da habe ich mein Vorgehen beschrieben. Das sollte auch für Dein Bauprojekt funktionieren.
Viel Erfolg beim Basteln.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 641
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Do 23. Feb 2017, 09:26

Hallo Helge,

wenn du die Bulleys nicht aufgebohrt hast, mach folgendes:

leg das Modell auf die Seite
nimm einen Zahnstocher und tauche die Spitze vorsichtig in die Farbe, so daß nur ein winziger Tropfen daran bleibt
und den setzt du punktgenau in das Bullauge, die Farbe verläuft dort von alleine

das klappt eigentlich immer. Versuchst mal, und du wirst sehen, es geht. Ich mache das auch mit den Lüftern in 1:350, weil die innen meistens rot oder ocker gestrichen sind und hatte dabei noch nie Probleme.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 23. Feb 2017, 10:06

Mit dem Zahnstocher hätte ich auch vorgeschlagen. Wenn das immer noch zu "grob" ist, nehme eine Nähnadel oder noch kleiner: Stecknadel dazu. Oder einen PIN von einer Pinwand ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Do 23. Feb 2017, 13:29

Nimm denn feinsten Pinsel, den du hast und verdünne die schwarze Farbe, ein paar Tropfen Glasreiniger dazu - wenn du Acrylfarbe nimmst! Das verringert die Oberflächenspannung der Farbe und sie fließt bis in die kleinste Ecke (beim Kreis? :? ) Mit der Airbrush kommst du nicht so schnell ans Ziel, halte ich dafür auch am wenigsten geeignet.
Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Do 23. Feb 2017, 13:59

Hi!
Also Pinsel oder Zahnstocher werde ich probieren, die Airbrush war dafür auch nicht vorgesehen!
Danke.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Do 23. Feb 2017, 15:20

Mittelerdefan hat geschrieben:die Airbrush war dafür auch nicht vorgesehen!
Hatte ich überlesen. ;)
Alternativ funktioniert auch ein Fineliner. ;)
Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Do 23. Feb 2017, 17:34

Hallo!

Das mit der Wasserlinie hat sich mir aus dem Beitrag noch nicht erschlossen.
In welcher Reihenfolge  abkleben / sprayen geht ihr vor?

Gruß Helge
Benutzeravatar
SirLancelot
Beiträge: 94
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:07
Wohnort: nahe Stuttgart

Do 23. Feb 2017, 18:14

Hallo,
gleich vorneweg - ich bin eher Anfänger und versuche mich auch noch mit allem möglichen an Techniken, Modellen....
Ich habe gerade die etwas betagte Revell Graf Spee in 1/720 in der Mache.
Anbei ein Bild vom Rumpf. Bullaugen habe ich nach langem Überlegen dann doch aufgebohrt.
War nicht ganz einfach mit so einem 0,6mm Bohrer im Dremel, aber das Ergebnis hat mich dann doch überzeugt.
Ich würde es wieder tun und glaube sogar es ist letztlich einfacher und nicht zeitaufwendiger als Pinseln.

Den Rumpf habe ich von unten mit Pinsel rot lackiert bis ungefähr an die Wasserlinie.
Ich habe als Markierung die Trennlinie Vollrumpf - Wasserlinienmodell gewählt.
Wenns die nicht gibt hätte ich einfach mit Bleistift einen Orientierungsstrich gezogen.
Von oben mit Grau ebenfalls nahe an die Linie gepinselt.
Dann mit Maskierband oben und unten gerade abgeklebt, mit gleichbleibendem Abstand von ca. 2mm,
und dann zwischen den Bändern schwarz angemalt.
Bis auf eine einzige Stelle von etwa 5mm ist nichts unterlaufen obwohl ich ziemlich "wässrig" gemalt habe.
Mattlack ist noch keiner drauf, daher gĺänzt das Schwarz noch etwas, ich denke das geht dann noch weg.
WP_20170223_18_00_18_Pro-1.jpg
WP_20170223_18_00_18_Pro-1.jpg (57.96 KiB) 2825 mal betrachtet
WP_20170223_18_00_09_Pro.jpg
WP_20170223_18_00_09_Pro.jpg (63.58 KiB) 2825 mal betrachtet
Ich bin ehrlich gesagt mit dem Ergebnis voll zufrieden, für meinen derzeitigen modellbauerischen Anspruch reicht es völlig
und das Zeitaufwand<>Ergebnis Verhältnis passt auch.

@Schnuerbodenfuxx: Danke für die Pinsel- Maltechnik und Bullaugentipps !!!
Bis auf ganz wenige Stellen ist es trotz Pinsel eine homogene Fläche ohne sichtbare Striche geworden !!!

Gruß
Rainer
Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Do 23. Feb 2017, 18:20

Moin!

Das sieht gut aus!
Mal sehen wie es bei mir wird.
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Fr 24. Feb 2017, 13:30

Die Antwort hast du dir schon selber gegeben, Mittelerdefan. In der Reihenfolge würde ich es auch machen.
Mittelerdefan
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:21

Sa 25. Feb 2017, 11:49

Axt hat geschrieben:Die Antwort hast du dir schon selber gegeben, Mittelerdefan. In der Reihenfolge würde ich es auch machen.
Alles klar, vielen Dank!
Gruß Helge.
PS: Bin bisher immer ohne Grundierung ausgekommen, hab nur gereinigt.
Mit den Vallejo-Farben scheint das ohne Grundierung nicht so gut zu funktionieren :-(
Die Farbe ist noch "backsig" nach 30Min. und löst sich ziemlich leicht vom Untergrund.
Na mal sehen ob es noch besser wird.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“