Frage zum japanischen Flugzeugträger Shinano 1/1200

Antworten
Benutzeravatar
MetalStormX
Beiträge: 41
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 19:49
Kontaktdaten:

Do 11. Jun 2015, 20:30

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mir Gedanken zu machen wie ich den japanischen Flugzeugträger Shinano 1/1200 farblich gestalten soll.

Warum stellt sich mir die Frage ? ich habe bei EBay eine Modellbausatzsammlung aufgekauft. Darunter sind auch einige Bausätze
aus den Jahren 1990 - 1999, so auch der Flugzeugträger Shinano. Lt. Bauanleitung von Revell wird der Schiffrumpf in Steingrau lackiert.

Erst in der Bausatzanleitung von 2013 wird der Rumpf in verschiedenen Grüntonen dargestellt. :shock: Hmm !
Was hat den Revell veranlasst die Farbausführung zu ändern ? :?:
http://www.revell.de/fileadmin/import/i ... HINANO.PDF

Ich denke mal ich werde mein Modell aus dem Jahr 1998 mit dem Farbvorschlag aus der Bauanleitung vom Jahr 2013 bauen.
Hat vielleicht jemand das Schiffsmodell schon gebaut, dann würde ich mich sehr über ein Bild freuen.
Zuletzt geändert von MetalStormX am Fr 12. Jun 2015, 18:00, insgesamt 4-mal geändert.
Gruß MetalStormX ;)

Aktuell im Bau:
Pz.Kpfw. VI Tiger 1:72 (Italeri)
C-160 Transall 1:220 (Revell)
Jeanne d'Arc (97) 1:1200 (Revell)

Shinano 1:1200 (Revell) - fertig
Ebiwan
Beiträge: 442
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 22:03

Fr 12. Jun 2015, 00:38

Die Anleitungvon 2013 ist korrekt. In den letzten Kriegsjahren (und die Shinano wurde erst im Dezember 1944 in Dienst gestellt) bestand die Tarnung japanischer Kriegsschiffe aus 2 unterschiedlichen Grüntönen, wobei die dunkleren Flächen die Silhouette eines Frachters vortäuschen sollten.

Gruß
Eberhard
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Fr 12. Jun 2015, 11:31

Vermutlich hat jemand das bemängelt und die Farben wurden daher angepasst
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
MetalStormX
Beiträge: 41
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 19:49
Kontaktdaten:

Fr 12. Jun 2015, 12:39

Vielen Dank für Eure schnellen und aufschlussreichen Antworten.
Als Anhang habe ich das Boxart aus den Jahr 1998 angefügt. Wie ihr sehen könnt war von Grüntönen nichts zu sehen :o

Dann kann ich mich ja am Wochenende an das Werk machen und bald einen Baubericht und vielleicht auch ein kleines Youtube-Video hochladen.

https://www.youtube.com/channel/UCjbAZ2 ... 3IQ/videos
Dateianhänge
IMG_1539xx.jpg
IMG_1539xx.jpg (38.75 KiB) 2102 mal betrachtet
Gruß MetalStormX ;)

Aktuell im Bau:
Pz.Kpfw. VI Tiger 1:72 (Italeri)
C-160 Transall 1:220 (Revell)
Jeanne d'Arc (97) 1:1200 (Revell)

Shinano 1:1200 (Revell) - fertig
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 655
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mo 22. Okt 2018, 15:01

"...die Shinano wurde erst im Dezember 1944 in Dienst gestellt"

hier irrt sich Ebiwan aber ein wenig ! Denn die Shinano ist bereits am 29. November 1944 gesunken.

zum Untergang der Shinano steht bei Wikipedia:
"Um den in Yokosuka immer gefährlicher werdenden Luftangriffen der Vereinigten Staaten zu entgehen, sollte die Shinano zur Endausrüstung mit einer Notbesatzung aus noch nicht ausreichend mit dem Schiff vertrauten Seeleuten und Werftarbeitern aus der Tokiobucht an einen Ausrüstungskai nach Kure verlegt werden. Von drei Zerstörern eskortiert, wurde der riesige Flugzeugträger am 29. November 1944 etwa 300 km südöstlich des Kaps Muroto an der japanischen Südküste vom amerikanischen U-Boot Archerfish (SS 311 - Balaoklasse - Anmerkung von mir) gesichtet und angegriffen. Die unerfahrene Besatzung hatte aufgrund der noch fehlenden Leckwehreinrichtungen nach vier Torpedotreffern keine Möglichkeit, den Untergang des Schiffes zu verhindern. Obwohl der Kommandant versuchte, die Schlagseite des Trägers durch Gegenfluten auszugleichen, blieb das Schiff nach dem Ausfall seiner Kessel gestoppt liegen und kenterte schließlich sieben Stunden nach den Torpedotreffern. Von den 2215 an Bord befindlichen Besatzungsmitgliedern fanden dabei 1435 den Tod;"

IJN Shinano: Werft: Marinewerft Yokosuka; Kiellegung: 4. Mai 1940; Stapellauf: 8. Oktober 1944; Indienststellung: 9. November 1944 – obwohl noch nicht fertig ausgerüstet, sollte das Schiff in die Werft nach Kure überführt werden, weil die Amerikaner dort bisher kaum Luftangriffe geflogen hatten

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“