Gebrochene Teile:

Max80
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 23:10

Mi 11. Jul 2012, 21:27

Hi Leute.
Frage eines Anfängers hab bei meinem Schiff den Masten abgebrochen :x. Wieder ankleben hat bei mir auch nicht so geklapt ;). Jetzt wolte ich mal wissen wie ihr das so macht wenn mal was kaput geht. :D.
Mfg Markus
Benutzeravatar
Typhoon
Beiträge: 242
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:52

Mi 11. Jul 2012, 21:41

ärgern, und einen weg suchen ihn dem fall hätte ich einen parat deshalb eine frage wie groß wäre der mast und die breite
Some folk we never forget
Some kind we never forgive
Haven’t seen the end of it yet
We’ll fight as long as we live
Max80
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 23:10

Mi 11. Jul 2012, 21:47

Spanische Galleon 1:450. Der 1 kleinere mast.
Benutzeravatar
Typhoon
Beiträge: 242
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:52

Mi 11. Jul 2012, 21:55

ok du könntest ja versuchen aus den gussast resten einen mast zuschnitzen, oder dich bei department x melden sofern der bausatz noch verkauft wird müsstestz dann abe eine längere pause ein legen, und mit contcta professional halten die nicht zusammen :?:
Some folk we never forget
Some kind we never forgive
Haven’t seen the end of it yet
We’ll fight as long as we live
Rev
Beiträge: 259
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

Mi 11. Jul 2012, 22:02

Hallo Max,
versuch es vielleicht einmal mit Wunderkleber, also Loctite etc. Meisten halten abgebrochen Stäbe mit dem Plastikkleber nicht mehr fest genug. Aber Du weißt ja selbst "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" knipse also mal eben die Bruchstelle damit wir uns eher eine Vorstellung machen können :P . Also eventuell weitere Klebeversuche mit stärkerem Kleber und auf alle Fälle viel Erfolg bei der Reparatur 8-)
LG Reveller
Max80
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 23:10

Mi 11. Jul 2012, 22:03

Ist eine gute idee mit den gusast werd mal probierne :). Wenn nicht muss ich wohl noch mal kaufen :D. Dank dir für deinen rat.
Mfg Markus
Max80
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 23:10

Mi 11. Jul 2012, 22:08

Hmm Foto gute idee :D. Werd ich dann mal machen kann aber ein paar tage dauern.
Mfg Markus
Rev
Beiträge: 259
Registriert: Do 5. Jul 2012, 07:11

Mi 11. Jul 2012, 22:12

Ja Max eilt ja nicht :) , man ist halt auch neugierig 8-) .
Schönen Abend noch
Reveller
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mi 11. Jul 2012, 23:11

Hi Max
Vergiss das mit dem Gussast, das bekommst Du nicht sauber hin und hält nie. Am einfachsten gehst Du zu Obi und Co. und kaufst Dir einen Messingstab mit entsprechendem Durchmesser. Den gibt es für kleines Geld. Das hält danach bombenfest und kann auch problemlos getakelt werden..
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Max80
Beiträge: 37
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 23:10

Do 12. Jul 2012, 17:53

Hier ist ein foto von verunglückten Mast :D. Besser hab ich es nicht hinbekommen :oops: [attachment=1]001.JPG[/attachment]
So und wenn ich schon dabei bin ein foto von mein Schiff :P. .
014.JPG
014.JPG (142.49 KiB) 6610 mal betrachtet
Danke für die hilfreichen antworten.
Mfg Markus
Dateianhänge
001.JPG
001.JPG (156.39 KiB) 6610 mal betrachtet
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 30. Jul 2012, 23:11

Solche zerbrochenen Teile klebe ich praktisch immer mit Plastikkleber, trotz meines Alterstatterichs !
Und da der Plastikleber die Bauteile ja verschweißt sind sie an der Bruchstelle nicht geschwächt ( Ausreichende Trocknungszeit vorausgesetzt ).
Benutzeravatar
Patrick74
Beiträge: 484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:11
Wohnort: Rhein - Erft - Kreis

Mo 30. Jul 2012, 23:26

Halb ich jetzt auch gehabt, bei einer Fahrwerkstrebe der F - 16 Tigermeet 2003 (ist in de Gallerie) zusammen gelegt und mit Revellkleber betropft. 10min. warten und weiter. Wie man in der Gallerie sieht steht die f-16 auf eigenen Füßen ;)
An sonsten hätte ich auch nur eine Aufwenidige Version anzubieten.

Stück Gußast. Bruchstücke 180° versetzt einschleifen. Gußast stück so schleifen das es in die Kerben der Orignalteile paßt. Dann verkleben.

So kann man z.b. auch Verfaulte Holzbalken oder ähnliches restaurieren. :) :D
„Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“
(zitat Kathrina von Siena)
Das Ziel einer Auseinandersetzung sollte nicht der Sieg sein, sondern der Fortschritt.]
Zitat: Joseph Joubert
Benutzeravatar
Sirleon
Beiträge: 15
Registriert: Di 18. Sep 2012, 22:17

Mi 19. Sep 2012, 18:40

Probiere eine Hülse, 10 mm lang mit entsprechendem Durchmesser, aus dünnem Blech oder stärkerem Papier, auf die Teile aufzuschieben. Die Flickstelle mit Takelgarn umwickeln und schon sieht es aus wie eine richtige Reparatur.
Gruß Helmut (Sirleon)
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 657
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Mi 19. Sep 2012, 21:22

Sowas klebe ich einfach mit Tamiya Cement extra thin.
Warten bis die Klebestelle gut getrocknet ist ,fertig.
Wird ja praktisch verschweißt.
Keine Hexerei
Kafens

PS: Du solltest die Makrofunktion bei deiner Cam aktivieren.
Christian
Beiträge: 64
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:53

Do 20. Sep 2012, 12:58

Also ich würde den Mast entweder aus Spritzling ziehen oder die Bruchstellen anfeilen und dann kleben am besten mit tesa o.Ä fixiern und anschließend rausschneiden....
»Ich laß mir doch nicht mein Schiff unterm Arsch wegschießen – Feuererlaubnis!«-Ernst Lindemann
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“