Aida 1:400 - Anfänger...

Antworten
Atp
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:03

Mi 1. Jan 2014, 18:08

Hallo zusammen,

da ich jetzt schon ein paar mal das Glück hatte, mit der AIDA zu fahren, würde ich sehr gerne das 1:400 Modell bauen. Ich habe zu Kindheitszeiten ein paar Flieger gebaut - seit aber über 15 Jahren bestimmt nichts mehr gemacht. Laut Einstufung handelt es sich bei der AIDA um ein Modell der Kategroie 5 = Profi. Als solcher kann ich mich wohl kaum bezeichnen...

Ich halte mich nicht für handwerklich total ungeschickt und ungeduldig. Das korrekte Zusammenkleben traue ich mir glaube ich zu. Nur weiß ich nicht, ob ich die "Malerarbeiten" schön hinbekommen würde. Sind die Wasserlacke zu empfehlen? Sollte ich mir dieses Modell überhaupt antun?

Vielleicht kann mir jemand ja Tipps geben, der in einer ähnlichen Situtation steht/stand...

Viele Grüße und natürlich allen ein frohes Neues Jahr! :)
daddel
Beiträge: 45
Registriert: Di 21. Aug 2012, 19:54
Wohnort: Hamburg

Do 9. Jan 2014, 19:55

Moin Moin und Willkommen an Bord.

Hmm, eigentlich sollte auch dieser Bausatz von Dir zu wuppen sein. Es liegt lediglich an der Zeit und vor allem an der Ruhe bei solch einem Bau.
Ich persönlich benutze auch die Aqua-Color-Farben. Kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Bei der Aida würde ich aber daran denken, daß sie schon ein ganz schöner Brummer ist auf dem Basteltisch. Da würde ich Dir, ich gehe mal davon aus, daß Du keinen Airbrushkram hast, zu einer handelsüblichen Spraydose im entsprechenden Hauptfarbton raten.
Hust hust, ich nehme da gern die Sprühdosen von Tamiya. Davon wirst Du wahrscheinlich 2 kleine Dosen benötigen bei der Größe des Rumpfes. Für den ganzen "kleinen" Krimskrams kannst Du dann die Aquas nehmen. Sofern die kleinen Dosen etwas älter sind, und die Farbe leicht eingedickt sein sollte, so reichen schon ein paar tropfen Wasser und dann flutscht das wieder. Entsprechend lange halten die Dinger auch.
Ein wenig Übung sollte man schon haben generell, aber, wie gesagt, wenn man nix überstürzt, dann kann man das schon schaffen.

Und nun, Hau rein Kapelle!!
Over, Ende und Out

Gruß

Daddel (Frank)

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie ausnahmsweise behalten!!
Atp
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:03

Do 9. Jan 2014, 20:26

Guten Abend!

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe heute meinen "ersten" Bausatz, die Color Fantasy, als Einstieg erhalten. Die Teile habe ich jetzt erst mal mit Spüli gewaschen und lasse sie jetzt trocken. Am Wochenende werde ich mich dann mit dem Zusammenbau auseinandersetzen.

Für diesen Bausatz habe ich mir die entsprechenden Aqua Color Farben besorgt. Der Tipp mit den Sprühdosen für die große AIDA ist super - damit sollte die Rumpflackierung wohl schöner werden, als mit dem Pinsel.

Zwecks der Aqua Color Farben. Sollte ich diese unbedingt mit der Aqua Color Verdünnung mischen (Verhältnis?), oder nutzt du diese wie sie geliefert werden?

Viele Grüße
daddel
Beiträge: 45
Registriert: Di 21. Aug 2012, 19:54
Wohnort: Hamburg

Fr 10. Jan 2014, 12:22

Ahoi!!

Mit den Dosen erzielst Du halt eine bessere, saubere Oberfläche. Aber auf den richtigen Abstand achten und lieber mehrmals dünn, als einmal viel zu viel.

Die Aquas verwende ich meistens komplett unverdünnt. Ich schaue mir die halt immer an, wie sie beschaffen sind. Sind sie schon etwas älter, dann werden sie manchmal etwas cremig. Dann träufel ich da ein paar Tropfen bummeliges Leitungswasser zu, Döschen zu, kräftig duschschütteln und dann hat sich, im wahrsten Sinne des Wortes, der Lack. Wenn die ganz neu sind, dann trage ich die direkt auf.
Ein Tipp noch. Achte auf vernünftige Pinsel. Nimm nicht irgendeinen Baumarktsscheiß oder vom Discounter. Lieber mal ein paar vernünftige besorgen. Du erzielst damit einfach bessere Ergebnisse und bei guter Pflege halten die auch wesentlich länger.
Over, Ende und Out

Gruß

Daddel (Frank)

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie ausnahmsweise behalten!!
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Fr 10. Jan 2014, 15:52

Das mit dem Abwaschen kannst du dir zu diesem Zeitpunkt sparen, es sei denn, du fasst die Bauteile danach nur mit sauberen Handschuhen an, ansonsten bekommt das Modell wieder sein "Fett weg".

Das zu bemalende Modell reinige ich anschließend mit Alkohol, verdunstet schneller.
Atp
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:03

Mo 13. Jan 2014, 12:50

Zu den Farben.. ich habe sie jetzt erst mal unverdünnt benutzt, da ich sie eigentlich so ganz gut fand. Allerdings ist das Malergebnis bisher nicht wirklich gleichmäßig - das gibt sich wohl mit den Durchgängen?
Wie flüssig muss die Aqua Color denn sein? Schon sehr wässrig oder doch creme? Vermutlich etwas in der Mitte davon ;)

Viele Grüße
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 309
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

Di 14. Jan 2014, 17:55

Hi Atp,

Ich kann dir nur raten, tu dir selbst einen Gefallen und baue die große AIDA erst einmal noch nicht. Es mag Leute geben die ihr allererstes Modell gleich zu einem Meisterstück machen, das sind aber nur die Allerwenigsten. Grundsätzlich macht es eben doch einen Unterschied, ob man gerade erst ein kleines Modell gebaut hat oder bereits seit zwei Jahren im Modellbau mit dabei ist. Es reicht schlicht nicht zu wissen, bei großen Flächen eine Spraydose anstatt einem Pinsel zu nehmen, denn Modellbau ist nun einmal Übung.
Die AIDA ist ein sehr großes und ganz vor allem auch teures Modell - wieso also als blutiger Anfänger so einen Bausatz anfangen? Mit großer Wahrscheinlichkeit wird dich das Ergebnis nur enttäuschen. Übe doch erst einmal an ein paar anderen Bausätzen, lege dir eine Airbrush zu wenn du schon einige Modelle fertiggestellt hast und dir das Hobby immer noch Spass macht, sammel Erfahrung im sauberen Bau und der Lackierung, und dann kauf dir ein Modell wie die 1:400 AIDA, denn erst dann wird sie auch etwas.
Skill Level 5 sagt zwar eigentlich nicht viel darüber aus ob ein Modell nun "schwer" oder "leicht" ist, schließlich ist das nur eine Einordnung der Teilezahl, aber in diesem Falle halte ich so ein Modell doch als etwas zu viel für jemanden der noch kein Modell richtig fertiggestellt hat - und zwar vor allem wegen der Lackierung. Die muss bei weißen Fahrzeugen einfach perfekt sein.

VG Tom
Atp
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:03

Di 14. Jan 2014, 21:20

Hallo Tomcatter,

danke für deine offenen Worte. Ich werde in der Tat erst einmal an weiteren Modellen üben, um auch verschiedene Vorgehensweisen/Techniken auszuprobieren. Sobald ich mich dann fit für die große AIDA fühle, gehe ich das Projekt an. Bestellt habe ich sie allerdings heute schon, da ich bei 36,90 € einfach nicht nein sagen konnte. Naja, so habe ich auf jeden Fall ein schönes Ziel vor Augen.

Gruß
sebi11
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 14:17

Mi 15. Jan 2014, 14:38

Also ich bin auch auf garkeinen fall ein Profi und würde es mir niemal zutrauen ein Kategorie 5 Modell zu bauen. Jedoch verstehe ich die Leidenschaft ein Modell zu bauen was ich persönlich gut kenne.
Atp
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:03

Do 16. Jan 2014, 12:27

Na, so kategorisch würde ich das aber an deiner Stelle auch nicht ablehnen - Versuch macht klug ;)

Aber sicherlich gehört da schon etwas mehr Erfahrung (schön lackieren...) zu, vor allem wenn man dann sein Modell z.b. auch noch mit LED Technik ausrüsten möchte etc.

Wenn ich meins anfange zu bauen, melde ich mich gerne.
Atp
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:03

Fr 17. Jan 2014, 20:34

Ich habe den Bausatz nun per Post erhalten und musste schon staunen wie groß der Karton ist. :) Das wird eine nette Aufgabe bzw. Herausforderung werden.

Mfg
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“