Farbprobleme bei der Titanic

Antworten
Ravenraxx
Beiträge: 1
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 18:08

Fr 4. Okt 2013, 18:16

Hallo Modellbaufreunde,
nach ewig langer Zeit habe ich mal weder angefangen zu bauen. Meine Titanic, die ich vor ca 30 Jahren gebaut hatte musste einfach mal auseinanderfallen. daher habe ich mir von Revell ein neues Modell mit dem Massstab 1:400 gekauft. Was mir dabei auffiel ist, das es ca 5 cm kürzer ist als das alte Modell, was aber angeblich auch schon 1:400 war und das ich einen Tipp brauche, wie man das schwarze Grundmodell so anmalt, dass es glatt aussieht. Im Moment bin ich etwas entsetzt, weil die weiße Farbe mit der ich angefangen habe zu malen, so aussieht wie Lackfarbe ohne anzurauhen. Aber wie soll ich das feine Plastikmodell denn anrauhen? Oder gibt's noch einen anderen Trick wie man das weiß flüssig verteilt, so das es glatt ausschaut und nicht so Pinselschlieren bemerkbar sind.

Habt ihr nen Tipp?

Liebe Grüße, Stef
Dödel77
Beiträge: 12
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 18:45

Fr 4. Okt 2013, 20:33

Moin,

zu der Titanic kann ich dir leider nix sagen, weil das nich mein Gebiet ist.

Die Farbe musst du entweder verdünnen (am besten mit Originalverdünner) und sie in mehreren dünnen Schichten auftragen (besonders bei Weiß wichtig), bei Modellen von der Größe ist es allerdings von Vorteil mit der Airbrushpistole zu arbeiten (alternativ gehen auch Farb-Sprühdosen aus dem Baumarkt/von Tamiya). Zum Pinseln am besten die Aqua-Farben verwenden, wenn es Revell sein muss.

lg Sven
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“