Revell 07041 Fort GT GTE

Staubanbeter
Beiträge: 61
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 19:12

Da muss man Chaos zustimmen,aber das Lied kennen wohl alle-da fehlt ein Detail,das sitzt eine Schweissnaht falsch,da
sind 2 Nieten nicht nachgebildet-und überhaupt-wo sind die Ätzteile die Alternativen Decals-und bitte-die Verchromung im richtigen Ton und perfekte Bilder und Farbangeben.Ist alles machbar-und ich höre schon das nächste bekannte Lied:viel zu Teuer,viel zu kompliziert und wer soll da noch durchblicken?Und ist das noch Hobby,für den Nachwuchs erschwinglich und wer soll das wohl kaufen?Wobei-ich habe immer wieder den Eindruck das es die gleichen Stimmen sind ,die beide Lieder singen.
Viele Grüsse Staubanbeter
LR303
Beiträge: 100
Registriert: So 9. Dez 2018, 21:15

Man söllte immer bedenken, dass das Entgraten, das Spachteln und das Scratching irgendwo auch zu unserem Hobby mit dazu gehört.
Was wäre denn wenn man das Modell perfekt bekäme und nur noch zusammenkleben und anmalen müsste?
Ich kann Christian nur zustimmen.
Auch wenn ich die Zeit ganz ohne Internet (leider) nicht mehr kenne, muss ich sagen, dass es uns Modellbauern mittlerweile(in manchen Dingen) einfach zu gut geht. :roll:
Und was den Preis angeht, muss ich sagen, dass es zwar schon teilweise Modelle mit leicht überhöhten Preisen gibt. Aber wer sagt denn, dass ich gerade diese Modell bauen muss? Wenn mir das Preisniveau nicht gefällt muss ich mir eben ein anderes Modell suchen.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3296
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Danke für die Kommentare :thumbup:
@Staubanbeter: perfekt umrissen. Zum Meckern gibt es immer was.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Zivil)“