Revell 07041 Fort GT GTE

Alex´s Workbench
Beiträge: 35
Registriert: Di 23. Okt 2018, 08:46

Do 22. Nov 2018, 12:31

Hey Modellbau Freunde,

ich hab hier mal ein Unboxing Video
vom Neusten Revell Sproß für Euch!

Viel Spass Euer Alex

https://youtu.be/FWS-8VRLrRI

PhotoGrid_1542824369452.jpg
PhotoGrid_1542824369452.jpg (427.37 KiB) 1791 mal betrachtet
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 23. Nov 2018, 07:40

Ist es zu viel verlangt, hier eine Bausatzvorstellung mit Bildern und Text zu schreiben? Ich bin der Meinung, dass das Augenmerk hier liegen soll und nicht eine stumpfe Verlinkung zu einem YouTube-Kanal. Gegen einen ergänzenden Link zu einem Video ist nichts einzuwenden. Sschließlich ist das hier keine Linksammlung :evil:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 23. Nov 2018, 08:34

Hab mir das Vid. gestern in ruhe angesehen.
Und das was ich gesehen hab, hat mich überzeugt den Bausatz zu kaufen :thumbup:
Richtig schöne Detaillierung und was mir am besten gefällt sind die vorgedruckten Scheibengläser.
...was ich jedoch noch neugierig gewesen wär: Wie sehen die Reifen aus wenn sie zusammengesteckt sind und wie sieht die Karosserie aus wenn sie zusammengesteckt ist...

MDG Stefan
Matthew Flies
Beiträge: 30
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:36

So 25. Nov 2018, 12:06

Da hat Revell wieder mit den groben Daumen gemessen und mit unscharfen Augen gespritzt. Schaut Euch den Diffusor an... da kannst dir ja nichtmal die Haare damit kämmen, so Dick sind die Flaps :thumbdown:

Weiter geht es im Innenraum wo die ganzen Details einfach grob draufgespritzt sind. Da hätte ein weiterer Gußast mit Feuerlöscher und den Elektronik Boxen nicht weh getan und dann 30€ dafür verlagen :shock:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 26. Nov 2018, 07:27

...und wie viel sieht man vom Innenraum noch und überhaupt wer? Als pfiffiger Modellbauer kannst Du das bestimmt besser und / oder optimieren :D Obwohl. Von dir hat man hier auch noch nichts gesehen aber gelesen. Leider vom Gelesenen locker 80% nur Gemeckere. Sei es über Farben, Airbrush, den Modellbauwettbewerb (an dem Du eh nicht teilgenommen hast!) oder jetzt über das Modell. Bringe dich mal vernünftig ein ohne dein ständiges Gemeckere.... :thumbdown:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Matthew Flies
Beiträge: 30
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:36

Mi 28. Nov 2018, 09:53

Man liest/sieht halt nur immer das was man will... :respekt:

Das ich hier durchaus auch nützliche Tipps für Anfänger Poste wenn es um das Thema Airbrush oder das eigenwillige Verhalten von Revellfarben gebe geht natürlich unter.

Am Wettbewerbung wurden ALLE User kritisiert (ich möchte fast sagen angemeckert) wieso sie denn nicht abstimmen oder teilgenommen haben. Aber das die Information eigentlich hier nur auf Umwegen abzurufen war, das versteht dann niemand. Da muss man erstmal drauf kommen :clap: Es ist halt immer Schwierig mit den (unbequemen) Wahrheiten.

Bei diesem Modell ist es genauso: Der Diffussor war schon bei den Corvette GTE Modellen ein großer Kritikpunkt. Was ist passiert? Nichts! Dabei schaffen es andere Formenbauer seit 20 Jahren ähnliche Teile stabil und in dünn zu pressen. Mal hochgerechnet im Scale wären dann die Finnen des Diffusors 6cm stark. :o

Und vom Innenraum sieht man später nichts mehr? Ich glaube wenn das der Anspruch von Revell für ein formneuheit für ein absolutes und erwartetes Topmodell ist, dann wundert mich die aktuelle wirtschaftliche Lage in welcher sich der Firma befindet mal gar nicht mehr! Am besten wie bei F117 in 1:72 einfach die Klarsichtteile dick genug pressen, dann erkennt man wirklich nichts vom bösen Innenraum. Wieso ist da dort eigenlicht ein Lenkrad drin? Wieso Decals? Sieht man doch alles nicht mehr. :thumbup:
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 28. Nov 2018, 11:04

@ Alex´s Workbench:

:thumbup: gut gemachtest Video. Ich persönlich schaue mir zwar hin und wieder Unboxing Videos an, steh aber eher auf die klassischen Bausatzvorstellungen in Wort und Bild. Das ist aber mein Meinung, ich weiß nicht, wie das Gros der User hier das sieht.

@ Matthew Flies:

Chirstian schrieb "80%" , also hat er den Rest, an dem du dich nicht über irgendwas beschwert hast, durchaus wahrgenommen ;) . Kritik ist ja okay, selbst wenn sie aus Unkenntnis heraus entsteht ( viewtopic.php?f=209&t=5790&p=53741#p53741). Aber bei Leuten, von denen man zumindest in letzter Zeit fast nur noch Mecker-Kommentare liest, frage ich mich dann irgendwann, was sie eigentlich hier wollen. Dass du auch anders kannst, weiß ich wohl.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2018, 12:17

@Matthew .. Du kannst dir sicher sein, dass ich nicht nur das lese, was ich will ;) Du solltest aber richtig lesen. Wie Alex schrieb: zu locker 80% meckerst Du schrieb ich. Weiter schrieb ich nicht, dass man vom Innenraum nichts mehr sieht. Ich habe die Frage gestellt,
IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 07:27
...und wie viel sieht man vom Innenraum noch und überhaupt wer?
Das habe ich geschrieben.


Corvette GTE-Modelle? Kenne ich nicht :| Meinst Du vieleicht die R Modelle? Falls ja, packe ich meine einfach mal aus um zu schauen. Möchte ich jetzt auch wissen, wie fett die sind.
Wenn der Diffusor 6cm dick wäre (laut Umrechnung vom Modell), wie schmal wäre er dann am Bausatz, wenn man es Originalgetreu darstellen möchte? Es wird im Modellbau immer Kompromisse geben müssen. Wie geschrieben: ein pfiffiger Modellbauer findet da eine Lösung, wenn es ihm nicht passt. Nach oben gibt es immer Optionen. Bei allen Herstellern.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Matthew Flies
Beiträge: 30
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:36

Mi 28. Nov 2018, 19:52

Corvette C5R und Corvette C6R. Steinigt mich... es waren nicht immer die GTE Modelle aber eine Ähnliche Klasse. Und ja... die sahen bei den Corvettes genauso aus. Guckt gern selber nach.

Am Original habe ich nicht gemessen, aber vermute mal das sie unter einem cm sind, wenn nicht gar 5mm oder noch weniger. Das man irgendwann in einem Bereich stößt wo es nicht mehr kleiner und schmaler geht ist durchaus klar. Aber es gibt Hersteller da sind solche Teile mit unter 1mm Plastikdicke nachgebildet. Wer es noch dünner haben will, kauft sich Sheet das ist glaube ich sogar unter 1mm in der Stärke und dann passt es recht gut.

Natürlich kann man ein Modell aufwerten und umbauen. Wenn ich mir aber einen Bausatz für 30€ kaufe, der ja auch irgendwo einen Anspruch an sich und den Modelbauer besitzt - Dann ist das "unschön" wenn man dort ewig rumpfeilen muss oder gar erst die ganzen dicken Finnen wegdremseln damit man dann mit Sheet aufbessern kann.

Selbiges im Innenraum: Entweder ganz weg lassen das die Leute die können und wollen und da später reinsehen werden (ich gehöre definitiv dazu) es selber detailieren können oder halt einen kleinen Gußast mehr wo halt so sachen wie Feuerlöscher, Timing Box etc. seperat dabei ist um das dann ins Modell einkleben zu können. Mir ist bewusst das irgendwann mal Ende mit den Details ist bei so großen Teilen.

Wer aber preislich in die Region von Tamiya und Co. tritt deren Bausätze durch die Bank weg exzellent sind. Der sollte sich dann halt die Kritik auch gefallen lassen und nachbessern - entweder an der Qualität oder aber am Preis.

Allen die sich dennoch den Ford GT GTE oder die Corvettes C5R und C6R bauen möchten wünsche ich viel spaß. Aufgrund der besagten Beobachtungen im Unboxing kommt ein kauf für mich (!) nicht infrage. Obwohl ich eigentlich mich darauf gefreut hatte.

Und das mit 80/20 ich andersherum. Aber da überlasse ich Euch gern die Fremddarstellung.
Nickbugs
Beiträge: 65
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 08:18
Wohnort: Tor zur Eifel

Mi 5. Dez 2018, 11:23

Matthew Flies hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 19:52
[...]Wer aber preislich in die Region von Tamiya und Co. tritt deren Bausätze durch die Bank weg exzellent sind. Der sollte sich dann halt die Kritik auch gefallen lassen und nachbessern - entweder an der Qualität oder aber am Preis.[...]
...eine wage Behauptung, dass Tamiya und Co. durch die Bank weg exzellent sind. Ich vermute mal, Du hast noch nicht all zu viele Tamiya und Co.(<welche Hersteller auch immer Du meinst) in der preislichen Region des GT gebaut oder Dich auf eine Sparte wie Motorsport konzentriert. Selbst da kann ich locker an einer Hand abzählen, welche da die Note "ungenügend" in Detailierung, Authentizität bekommen. Seis drum...
Matthew Flies hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 19:52
Allen die sich dennoch den Ford GT GTE oder die Corvettes C5R und C6R bauen möchten wünsche ich viel spaß. Aufgrund der besagten Beobachtungen im Unboxing kommt ein kauf für mich (!) nicht infrage. Obwohl ich eigentlich mich darauf gefreut hatte.[...]
Warum viel Spaß wünschen? Sollte das nicht eine Grundeinstellung zum Hobby sein? Nicht? Ein Modell zu kaufen, an dem man seinen Spaß hat, gerade weil man es sich gekauft hat? Und sind wir nicht Modellbauer, die sich ihren Ansprüchen entsprechend weiter entwickeln und auch solchen Pipifax wie kritisiert wird selbst in die Hand nehmen können? Ansonsten sollte das Hobby überdacht werden.

Nur der Vollständigkeitshalber, Matthew, warum mich Deine zwei Punkte stören: ich baue vom SnapKit, einfach aus der Box raus oder bis "ins letzte Detail authentische" Modelle - also die ganze Bankbreite, so wie ich gerade Lust habe. Egal von welchem Hersteller, egal welche Basis, egal welche Hindernisse zum Ergebnis meiner Ansprüche auf dem Weg meines festgelegten Zieles liegen.
Wir können doch froh sein, dass es heute den Blick in die Schachtel virtuell gibt - um uns ein Bild zu machen, was auf mich zu kommt. Und wenn ich ein Modell nicht nur haben sondern auch bauen will, dann beisse ich in den sauren Apfel und bügel die "Fehler" aus, mit denen ich nicht leben kann!
Viele Grüße,
Dominik
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mi 5. Dez 2018, 11:40

@ Nickbugs

Besser könnte man es nicht formulieren... :thumbup:
zu 100% meine Meinung
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 5. Dez 2018, 13:07

:shock: Trifft es auf den Punkt :clap:

Wenn ich nachdenke, als ich angefangen hatte, gab es dieses Internetz nicht. Man musste sich auf das verlassen, was auf der Box und in der Bauanleitung zu sehen war. Da ich schon immer auf Amerikaner stand, sieht bzw. sah man die Autos auch nicht an jeder Stelle. Also wenn man Glück hatte, dann kaufte man sich Autozeitschriften.
Da geht es uns heute sehr sehr gut. Auch was die Techniken an gehen. Hätte ich 1985 jemals daran gedacht, dass ich einen Käfer komplett bis in das kleinste Kabel hin verkabele? Hätte ich das erzählt, wäre ich wahrscheinlich eingeliefert worden :lol: Heute geht es dem Modellbauer viel zu gut. Die Ansprüche sind bei manchen so hoch und trotzdem wird an vielem herum gemotzt. Selbst ist der Mann! Packe mal ein MPC-Modell aus dem 80er aus und baue daraus ein vernünftiges Auto - es geht, keine Frage. Damit bin ich groß geworden. Aber danach wirst Du wissen, welche Qualität dir beispielsweise bei diesem Ford GT, auf den Tisch gestellt wird.

Zugegeben: ich habe den GT am Samstag begutachtet. Ja, der Diffusor sieht schon grob aus. Aber genau hier kann man Hand anlegen. Eine Herausforderung sehe ich ehrlich gesagt nicht.
Zu den Corvetten äußere ich mich an geeigneter Stelle, wenn ich die Bilder dazu gemacht habe. Es ist nicht so wild, wie behauptet.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Matthew Flies
Beiträge: 30
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:36

Sa 8. Dez 2018, 21:02

Finde es immer wieder toll was ihr alles so könnt und macht :respekt:

Aber alles Geschwätz ist nix wert wenn man das obige Review mit diesem vergleicht:
https://www.youtube.com/watch?v=fztfrKE4tzk

Allein bei 6:36 mal schauen wie deren Diffussor aussieht und im ganzen wie feingliederig und "überlegter" der ganze Aubau wirk. Von den deutlichen schärfen Spritzbild brauchen wir gar nicht erst reden.

Und ja... ich beziehe mich auf den Kit und nicht auf die Art des Reviewens und ja... mir ist bewusst das eine ist die Rennversion und das andere die Straßenversion.

Sei es drum. Ich finde Revell sollte die Möglichkeiten haben, nach all den Jahren und vor allem bei einer Formneuheit irgendwann auch mal diesen Standard zu erreichen. Das KANN man nicht schönreden das Revell da einfach noch irgendwo in den 80ern oder 90ern lebt.
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

So 9. Dez 2018, 13:01

@Matthiew Flies

Mich hätte eher beeindruckt wenn Du Dir den Bausatz gekauft hättest und Du die Schwachpunkte des Kits hier im Forum vorgestellt, und in einem Baubericht korrigiert hättest, aber so, ich weiß nicht. Permanent meckern und aufzählen was alle Kacke ist, können Wir auch. Ist es nicht das was das Hobby ausmacht. Wenn Du nach Originalität und Genauigkeit gehst, darfst Du Dir gar keinen Bausatz kaufen, denn an jedem Kit ist etwas falsch, ungenau usw. und sofort. Also mal in sich kehren und von dem schönen Modell einen Baubericht machen, ansonsten hier einfach etwas kürzer treten.
Nickbugs
Beiträge: 65
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 08:18
Wohnort: Tor zur Eifel

Mi 12. Dez 2018, 09:36

Matthew Flies hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 21:02
Finde es immer wieder toll was ihr alles so könnt und macht :respekt: .[...]
Matthew...Matthew... :roll: ...Ich finde es im Gegensatz toll, was DU alles so kannst und machst - nämlich nichts. Null Komma nichts PRODUKTIVES! Nur labern, überwiegend trommeln, motzen und meckern...ein richtiger Forumstroll :lol: :clap:
Zeig Du doch mal - das würde ich toll finden und einen > :respekt: < Smiley anbringen! Mit leeren Hülsen schießen ist lächerlich...oder kauf Dir den "perfekten" Tamiya Schüttelbausatz und werde glücklich damit.
Aber damit Du dann wirklich meinen Respekt verdienen könntest, zeig einen Vergleichsbau zwischen beiden GT's. hach, sind Weihnachtswünsche schön... :mrgreen:

@Jabo31: So siehts aus - Danke für Deinen Beitrag.
Viele Grüße,
Dominik
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Zivil)“