Ferrari LaFerrari 1:24 Tamiya

Antworten
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 7. Nov 2018, 17:00

001_kl.jpg
001_kl.jpg (134.19 KiB) 1158 mal betrachtet

Hersteller: Tamiya
Modellbezeichnung: LaFerrari
Artikel-Nr.: 24333
Maßstab: 1:24
Erstauflage: 2013
Teile: 169
Preis: ca 55,-- EUR

Besonderheiten: Heckklappe und Scherentüren sind beweglich.

Der Bausatz kommt in gewohnt guter Tamiya-Qualität. Die Spritzlinge sind mehrfarbig; wie schon beim Ferrari Enzo ist der Bausatz wahlweise mit roten oder gelben Karosserieteilen erhältlich. Alle Teile sind sauber gegossen und detailliert wiedergegeben. Kein Formenversatz, keine Fischhäutchen etc. Auch die Klarsichteile sind frei von Mängeln.

003_kl.jpg
003_kl.jpg (125.09 KiB) 1158 mal betrachtet
004_kl.jpg
004_kl.jpg (155.75 KiB) 1158 mal betrachtet
005_kl.jpg
005_kl.jpg (119.78 KiB) 1158 mal betrachtet
006_kl.jpg
006_kl.jpg (110.69 KiB) 1158 mal betrachtet

Decals und Metallfollien-Sticker sowie Mesh für die Lufteinlässe und Maskierfolien für die Scheiben. Der Decal-Satz fällt recht dürftig aus, fehlen doch z.B. jegliche Decals zur Darstellung der Carbon-Oberflächen (diese sind separat erhältlich).

007_kl.jpg
007_kl.jpg (110.59 KiB) 1155 mal betrachtet

Bauplan und Datenblatt mit Informationen zum Original:

002_kl.jpg
002_kl.jpg (115.49 KiB) 1158 mal betrachtet

Der Bauplan selbst kommt nicht als lose Blattsammlung sondern als richtiges Heft, was ich sehr schätze. Der Aufbau ist trotz der mehrsprachigen Anmerkungen sehr übersichtlich gehalten. Was mir auch sehr gefällt ist, dass auf Besonderheiten bei einzelnen Baustufen separat hingewiesen wird, z.B. wenn eine bestimmte Reihenfolge des Einbaus oder die endgültige Position eines Teils nach dem Zusammenkleben beachtet werden muss.

002b_kl.jpg
002b_kl.jpg (71.06 KiB) 1158 mal betrachtet

Fazit: Für ein 1:24-Automodell ein nicht gerade günstiger Bausatz. Wer außerdem die CFK-Optik des Originals nachbilden will, muss die passenden Decals separat dazukaufen, ebenso etwaige PE-Teile (beides wird von Tamiya als Zurüst-Sets angeboten). Der Motor ist detailliert wiedergegeben, weicht aber an einigen wenigen Stellen etwas vom Original ab. Wer die nicht gerade simple Verkabelung des Hybrid-Motors nachbilden will, muss das in Eigenregie machen.

Die hohe Qualität der Plastikteile und die Möglichkeit, Türen und Heckklappe beweglich zu montieren, entschädigen etwas den hohen Preis. Über die Passgenauigkeit kann ich erst beim Zusammenbau schreiben, mache mir bei Tamiya aber diesbezüglich keinerlei Sorgen.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 8. Nov 2018, 17:23

Toller Bausatz eines wirklich schönen Vorbildes!
Danke für den Blick in die Schachtel ;)

MFG Stefan
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 17. Nov 2018, 12:10

Zur Ergänzung stelle ich hier noch die bereits erwähnten Zurüstteile vor, als da wären PE-Teile und das Carbondecal-Set:

000_kl.jpg
000_kl.jpg (95.84 KiB) 1087 mal betrachtet

Mit dem Decal-Set lässt sich die Carbonfaser-Optik im Innenraum und im Motoraum nachbilden. Es besteht aus fast 120(!) einzelnen Decals, dafür aber eben schon passend zugeschnitten. Für den Unterboden ist wohl nichts dabei.

Das PE-Set besteht im Wesentlichen aus den Gittern für die Lufteinlässe. Diese liesen sich aber fast genauso gut mit dem mitgeliefertem Mesh aus dem Bausatz nachbilden. Keine Pedalerie, kein Gurtzubehör etc., was man eigentlich bei so einem Set erwarten würde. Fazit: für ca. 17,00 EUR ziemlich mager und für die optische Aufwertung des Modells nicht unbedingt erforderlich. Ein wesentlich umfangreicheres Set bietet die Firma Hobby Design an (1:24 LaFerrari Detail Up Set), bei dem u.a. auch Bremsen aus Resin dabei sind. Aktuell über Hiroboy für knapp 33 £ zu beziehen.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 23. Nov 2018, 08:39

Oh du heilge ... ! Ich liebäugel seit ein paar Tagen mit dem Bausatz. Aber immer dieses Carbongedönse :shock: Man. Da kann man wahnsinnig werden. Danke fürs Zeigen! Das ist ein mords gefummel.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 24. Nov 2018, 18:27

Hi Christian,

ich werde euch bei dem Gefummel teilhaben lassen, versprochen. Da bin ich nämlich selbst gespannt. Den Motor habe ich ja schon begonnen, aber akutell ruht das Projekt. Spätestens im nächsten Jahr will ich aber einen Baubericht starten, denn ich glaube, der lohnt sich.
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 1. Dez 2018, 09:40

Ich habe jetzt mal testweise ein Carbon-Decal aus dem oben genannten Set aufgebracht. Als Weichmacher habe ich Micro Set und Micro Sol benutzt, die Verarbeitung an sich ging problemlos:

test.jpg
test.jpg (112.45 KiB) 901 mal betrachtet

Hier ein Vergleich mit dem Original:
test2.jpg
test2.jpg (127.21 KiB) 901 mal betrachtet


Ein Urteil soll sich Jeder selbst bilden. Mich überzeugt das Decal-Muster jedenfalls nicht. Mir ist schon klar, dass die Struktur einer CFK-Oberfäche in 1:24 nie maßstäblich korrekt wiedergegeben werden kann. Andererseits sind auf dem Markt (sogar von Tamiya selbst) durchaus Decal-Folien erhältlich, die feiner gemustert sind. Ich bin mir derzeit nicht sicher, wie ich beim Bau verfahren werde :?: :?: :?:
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Zivil)“