Porsche 934 RSR Vaillant

Antworten
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 27. Apr 2017, 22:45

Am Montag ist der Osterhase auch bei mir vorbeigehoppelt und hat etwas fallen gelassen…
Es geht um den Bausatz vom Porsche 934 RSR in den Vaillant Farben. 

Bild

Artikelnummer: 07032
Maßstab: 1:24
Spritzlinge: 9 + 1x Karo, 4 Gummireifen als Slicks -> 104 Einzelteile
Herstellungsjahr: 2017 (Brandneu)
Preis: Um die 20-25Euro
Schwierigkeitsgrad:  Skill-Level 3. Meiner Meinung nach auch für Anfänger geeignet. 
Die Anzahl der Einzelteile ist noch überschaubar.  
Im Gegensatz zur Konkurrenz ist der Bausatz jedoch um einiges Detaillierter und weißt somit auch mehr Teile auf.
 
Dargestellt werden kann das Auto in den Vaillant-Farben,
mit denen er 1976 in verschiedenen Sportwagenklassen  gefahren ist. 
(Sportwagen-Weltmeisterschaft,  Deutsche-Rennsport-Meisterschaft, Europameisterschaft für GT-Fahrzeuge…)

Gefahren wurde der Wagen von Bob Wollek (FRA), der mit dem Auto auch einige Erfolge erzielen konnte.
Die Decals lassen zwei verschiedene Varianten zu. Da es ein leichtes ist, die Neun einfach auf eine Sechs umzudrehen.

Verpackung bzw. Schachtel:
Meiner Meinung nach ist das neue Design der Schachteln sehr gut gelungen. 
Das sieht frisch neu und modern aus. Gefällt mir persönlich sehr gut. 
Auch die „Boxart“ ist bei den beiden Porsche-Varianten sehr gut gelungen. 
Ich hab mir bei der Entscheidung richtig schwer getan… Bei dem Preis überlege ich mir jedoch noch die Anschaffung der Jägermeister Version. ;)

Bild

Inhalt:
Der Karton ist „vollbepackt mit tollen Sache die das Leben (des Modellbauers) schöner machen…“ :)

Bild

Gummiräder:
Ausgeführt als Slicks. Schön gegossen, nur minimale Trennnähte…  
Auf den ersten Blick fällt mir jedoch auf, dass die Hinterreifen etwas zu viel Gummi aufweisen
und ein bisschen Ballonmäßig aussehen. Wie das ganze am fertigen Modell wirkt, wird sich zeigen…

Bild

Chromteile:
Was sofort ins Auge fällt, sind die Felgen. Ich muss schon sagen, dass diese sehr fein und schön gegossen sind. 
Auch die Scheinwerferschalen die bei der Konkurrenz zum Teil mit dem Klarsichtteil  mitgegossen ist, hat Revell besser gelöst.

Bild

Die Karosserie:
Ich bin nicht unbedingt der Porsche Experte, aber meiner Meinung nach, sind die Proportionen sehr gut getroffen. 
An den Türen sollte man jedoch die Sieken etwas nachgravieren. Sehr wenig Grat bzw. kau ein Formenversatz oder ähnliches sichtbar…
Leider sind auch hier (wie beim Konkurrenzprodukt) die Schwarzen Teile an den Stoßstangen mit der Karosserie mitgegossen. 
Diese Stellen muss man später beim Lackieren abkleben.
Was mir jedoch sehr gut gefällt, und das war ein wesentlicher Grund zum Kauf, 
ist das die Motorhaube und die Frontabdeckung abnehmbar gestaltet ist. 
Öltank Batterie ect. lassen sich mit ein paar kabeln sicherlich schön aufwerten.  
Auch der Motor ist wesentlich detaillierter als der von der Konkurrenz. 

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Unterboden und Stoßstangen:
Hier stehen zwei verschiedene Frontstoßstangen zur Auswahl.

Bild

Bild

Innenraum:
Sollte man sich entscheiden, nur einen Sitz einzubauen, muss man leider die Sitzkonsole separat entfernen.

Bild

Käfig und Cockpit:
Auch ein Fangnetz für die seitenscheibe liegt bei.

Bild

Seitenverkleidungen und Stoßstange:
Auch  bei der hinteren Stoßstange muss später fürs Lackieren abgeklebt werden.

Bild

Bild

Sitze und vorderer Unterboden:
Optional liegen zwei Sitze bei.

Bild

Motorhaube und vordere Haube:

Bild

Motorteile:
Der Motor wurde meiner Meinung nach sehr gut wiedergegeben. 
Mit ein paar zusätzlichen Leitungen und Kabel kann man daraus mit Sicherheit ein kleines Schmuckstück bauen. 
Für die Felgen sind auch noch Aerodiscs (Luftleitkappen) mit am Start.

Bild

Klarsichtteile:
Sehr schön gegossen. Keine schlieren oder dergleichen sichtbar.

Bild

Decalsatz:
Wie oben schon geschrieben, sind zwei Versionen des Vaillant 934ers realisierbar. 
Die Decals sind sehr schön gedruckt.  
Leider fehlen bei genauerer Betrachtung jedoch ein paar Decals. 
Zum einen fehlt der bunte Streifen unter der Türleiste und zum anderen fehlt am Heck der Vaillant-Schriftzug.  
Im Zubehörhandel gibt es mittlerweile die Möglichkeit,  unzählige Decal Varianten zu beziehen.

Bild
 
Die Bauanleitung:
Meiner Meinung nach sind die neuen Anleitungen einfach klasse. 
Sie vermitteln einen wertigeren Eindruck als die alten. 
Ich vermute auch, dass sich ein Anfänger eher schneller zurechtfindet.

 Bild

Fazit:

Die Vorfreude meinerseits war sehr groß. Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht worden bin.
Bis auf ein paar kleine Fehler wurde hier seitens Revell alles richtig gemacht. 
Die Entscheidung ob Revell oder Konkurrenzprodukt, kann ich euch leider nicht abnehmen. 
Meiner Meinung nach wäre durch eine andere Decalvariante (es gibt anscheinend mehr  als 12) ein kleiner Wettbewerbsvorteil entstanden. 
Ein großes Plus stellen der Motor und die Detaillierte Front dar. 
Ein kleines Minus sind meiner Meinung nach die Gummis (nicht die Felgen, die sind Top). 
Für den Kaufpreis des Bausatzes sind die kleinen Fehler jedoch allemal verkraftbar.
Und der 934er ist ein muss für jeden Porsche-Fan

Danke fürs vorbeischauen 

MFG Stefan
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Sa 29. Apr 2017, 00:37

Da können wir ja wieder was Feines erwarten.
Vile Spaß beim bauen.
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Sa 29. Apr 2017, 08:58

Vielen Dank

Ich hab vor, das fertige Auto im neuen Rvell-Blog zu zeigen. Bis dahin wird wohl noch einige Zeit vergehen. Hab ja noch eine andere Heckschleuder die fertig werden soll...

Mfg Stefan
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 2. Mai 2017, 06:20

Schade nur, dass die hintere Stoßstange in schwarz gegossen wurde. Ansonsten sieht der Bausatz ja schon super aus! Bei dem Kofferrauminhalt entwich mir ein Wort, was ich hier nicht wiederholen sollte :D Das ist toll gemacht!
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Di 2. Mai 2017, 12:22

...wird wahrscheinlich schwierig werden den Inhalt mit den richtigen Farben zu versehen.
Eventuell wird es leichter sein das ganze mit der Säge von der Karo zu trennen und zu
zerstückeln. So kann man dann auch gleich verschieden angegossene Leitungen verschleifen, und 
durch echte ersetzen...

MFG Stefan
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 2. Mai 2017, 17:27

Das Auto war ne echt coole Sau. Bin gespannt.

Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mi 3. Mai 2017, 00:15

IchBaueAuchModelle hat geschrieben: Schade nur, dass die hintere Stoßstange in schwarz gegossen wurde.
Den Sinn dahinter...muß man wohl nicht verstehen :?
IchBaueAuchModelle hat geschrieben: Bei dem Kofferrauminhalt entwich mir ein Wort, was ich hier nicht wiederholen sollte
5 separate Teile und der Fall wäre erledigt :evil:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Zivil)“