Ferrari 312T ModelFactoryHiro

Antworten
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mo 25. Apr 2016, 22:12

Model Factory Hiro (MFH)

Für denjenigen der mit diesem Namen nichts anfangen kann:
MFH ist eine Modellmanufaktur in Japan, die in Kleinserien, Hochdetailierte Modelle herstellt.
Wobei meistens mehrere Werkstoffe zum Einsatz kommen. Diverse Kleinteile sind meist aus Weißmetall gegossen.
Komplizierte und große Formen wie zum Beispiel Karosserien sind aus Resin. Räder Felgen usw. sind meist Aluminiumdrehteile.
Auch Alu-frästeile können im sogenannten Multimediakit enthalten sein.
Dazu kommen noch unzählige Nieten Drähte Röhrchen in alle Größen usw.
Fotoätzteile sind auch im Überfluss vorhanden. Man kann also sagen das man hier ein rundum sorglos Packet erhält.
Ich betrachte diese Bausätze immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Zum einen sind diese Modelle von der Qualität her einfach unerreicht.
Jedoch sind die Modelle sehr teuer (Im entsprechendem Masstab 1/12 kann ein Auto schon mal über 1000€ kosten)

Ferrari 312T

Bild

Zum Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ferrari_312T

Zum Model:

Maßstab: 1/20
Artikelnummer: -
Verfügbarkeit: nicht mehr im Handel
Einzelteile: Eie Menge…
Schwierigkeitsgrad: Absolut nichts für Anfänger! (Entgegen der Beschreibung auf der Schachtel)
Das Modell selbst ist ein Curbside-Kit. Die Karo besteht aus Weißmetall bzw Aluminium. Dazu kommen etliche Kleinteile aus Weißmetall. Zusätzlich sind Felgen aus Aluminium mit dabei. Der eher schlicht dargestellte Motorblock besteht aus Resin.

Darstellen kann man:

Ferrari Nr. 11 Clay Regazzoni
Italian Grand Prix, Monza | September 1975 (1st)

Ferrari Nr.12 Niki Lauda
Italian Grand Prix, Monza | September 1975 (3rd)

Verpackung:

Bild

Bild

Inhalt:

Bild

Karosserie und Sitzschale aus Weißmetall bzw Aluminiumguss:

Bild

Bild

Airbox:

Bild

Bild

Gurte und Windschutzscheibe (Tiefgezogen):

Bild

Vollgummireifen mit Profil:

Bild

Motor und Bremsbelüftungen aus Resin:

Bild

Bild

Alufelgen ;) :

Bild

Diverse Weißmetallteile:

Bild

Bild

Bild

Gestänge Kabel Federn usw.:

Bild

Decalbogen:

Bild

Fotoätzteile:

Bild

Zur Bauanleitung:
Die Bauanleitung ist meiner Meinung nach sehr puristisch gehalten.
Lakiervorschläge bzw. Farbzuordnungen fehlen hier ganz.
Auf den ersten Blick sehr kompliziert. Auch eine Englische oder gar Deutsche Beschreibung sucht man vergeblich.
Seht selbst:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mo 25. Apr 2016, 22:59

Beim Brabham eine Karosserie aus Resin, beim Ferrari aus Weißmetall? Ob dahinter eine Logik steckt oder purer Zufall :?:
Egal, Hauptsache ein gutes Ergebnis :thumbup:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Di 26. Apr 2016, 08:18

Ich persönlich erkenne hier auch keine Logik dahinter. Eventuell hängt es mit dem Baujahr der Bausatzes zusammen :?:
Bei der Weißmetallkaro ist wesentlich mehr Nacharbeit nötig als bei der aus Resin. (Spachteln,Schleifen usw)

MFG Stefan
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Zivil)“