StuG III, Tamyia 1/35

Antworten
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 2. Mai 2018, 11:06

Hallo Zusammen,

ich möchte mehr Erfahrungen im Umgang mit (Künstler)Ölfarben sammeln. Das geht mit einem Panzer ganz wunderbar.
Ausgesucht habe ich mir das deutsche Sturmgeschütz auf Panzer III Fahrwerk. Das sieht urig aus und kommt mit heftigen Verschmutzungen ziemlich gut. Ist natürlich nur meine Meinung.

Gebaut habe ich den Tamyia Bausatz OOB. Das geht schnell, einfach und zeigen muss man das nicht. Das weiß jeder wie das geht.
Es wird also weniger ein Baubericht, sondern mehr ein Mal und Lackierbericht.

Hier ist der Bausatz

stg01.jpg
stg01.jpg (173.17 KiB) 2410 mal betrachtet

fertig für die Grundlackierung sieht das so aus


stg02.JPG
stg02.JPG (68.29 KiB) 2410 mal betrachtet

stg03.JPG
stg03.JPG (44.14 KiB) 2410 mal betrachtet

stg04.JPG
stg04.JPG (54.37 KiB) 2410 mal betrachtet


Die Grundlackierung erfolgt auf eine weiße AK Grundierung. Das ist diese EInschichtgrundierung, mit der man nach einmal Grundieren anfangen kann zu lackieren. Ich mag sie nicht. Zu dick pigmentiert. Deckt zwar nach einmal sehr gut, aber eine Pest die Airbrush zu reinigen.



Lackiert mit Tamyia XF-59 und Highlights mit XF-57. Die Räder werden genauso vorbereitet.


stg05.JPG
stg05.JPG (52.85 KiB) 2410 mal betrachtet


damit sind die Vorabreiten abgeschlossen. Alles weitere passiert mit Ölfarben und Pigmenten. Später kommen dann weitere Kleinteile.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 2. Mai 2018, 11:32

und weiter,

wie gesagt, nur noch Öl und Pigmente kommen bei den weiteren Arbeiten zum Einsatz.

als erstes geht es um das Intensiveren und vertiefen der Grundfarbe. Das erreicht man mit der Tupfen-Technik. Unregelmäßig werden Ölfarben auf einzelne Flächen getupft.


stg06.JPG
stg06.JPG (69.02 KiB) 2407 mal betrachtet


diese Tupfen werden dann mit einem weichen Flachpinsel ineinander verblendet. Bei senkrechten Flächen mit senkrechten Pinselstrichen.


stg07.JPG
stg07.JPG (44.83 KiB) 2407 mal betrachtet


Das gleiche an der unteren Wanne.


stg08.JPG
stg08.JPG (54.12 KiB) 2407 mal betrachtet


vorn fertig verblendet, hinten angefangen


stg09.JPG
stg09.JPG (40.69 KiB) 2407 mal betrachtet


nochmal an der Rückwand des Aufbaus. Angefangen...


stg10.JPG
stg10.JPG (25.3 KiB) 2407 mal betrachtet


und fertig


stg11.JPG
stg11.JPG (30.09 KiB) 2407 mal betrachtet


nochmal das lustige Muster an der Seite


stg12.JPG
stg12.JPG (46.81 KiB) 2407 mal betrachtet


und oben


stg13.JPG
stg13.JPG (93.38 KiB) 2407 mal betrachtet


auf waagerechten Flächen wird kreisförmig verblendet.


stg14.JPG
stg14.JPG (79.55 KiB) 2407 mal betrachtet


fertig
stg15.JPG
stg15.JPG (66.88 KiB) 2407 mal betrachtet

stg16.JPG
stg16.JPG (88.84 KiB) 2407 mal betrachtet

stg17.JPG
stg17.JPG (53.2 KiB) 2407 mal betrachtet


Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 2. Mai 2018, 11:47

weiter...

der nächste Schritt sind Filter. Hierbei geht es darum einzelne Flächen voneinander abzuheben.

Ölfarbe wird mit Verdünner stark verdünnt, quasi eine sehr dünne Lasur, und gleichmäßig auf einzelne Panels aufgetragen.


stg20.JPG
stg20.JPG (54.81 KiB) 2406 mal betrachtet


sieht dann so aus


stg21.JPG
stg21.JPG (70.71 KiB) 2406 mal betrachtet

stg22.JPG
stg22.JPG (56.58 KiB) 2406 mal betrachtet



die Räder bekommen die gleiche Behandlung


stg23.JPG
stg23.JPG (57.32 KiB) 2405 mal betrachtet


damit ist das Filtern auch abgeschlossen

Grüße
Tom
Zuletzt geändert von Nightquest1000 am Mi 2. Mai 2018, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 2. Mai 2018, 12:05

und weiter...

als nächstes Dreck und Schlamm im Bereich Wanne, Räder und Ketten.

Vor Jahren habe ich mir in der Provence eine Auswahl Terrakottaproben gekauft. Alles natürliche Farben (auch das Blau). Die kommen jetzt gerade recht.


stg25.JPG
stg25.JPG (70.32 KiB) 2404 mal betrachtet


mit Mörtel und diesen Pigmenten und Ölfarbe (braun) habe ich einen Schlam angemischt und begonnen das Fahrwerk zu verdrecken.


stg26.JPG
stg26.JPG (40.44 KiB) 2404 mal betrachtet


dann kommen weitere Farben hinzu


stg27.JPG
stg27.JPG (91.5 KiB) 2404 mal betrachtet


fertig ist die Geschichte. Die Räder haben auch ihren Teil abbekommen


stg28.JPG
stg28.JPG (125.21 KiB) 2404 mal betrachtet


bei den Treibrädern habe ich die Zähne, bei denen die Farbe von den Ketten weggerieben wird, mit Vallejo Steel trocken gefärbt. Mit dem Finger drübergewischt um den Glanz los zu werden


stg29.JPG
stg29.JPG (48.98 KiB) 2404 mal betrachtet


die Ketten bekommen die selbe Behandlung


stg30.JPG
stg30.JPG (60.61 KiB) 2404 mal betrachtet


zum Schluss die Aufstandsteile der Ketten mit Graphit eingerieben


stg31.JPG
stg31.JPG (198.97 KiB) 2404 mal betrachtet


und montiert


stg32.JPG
stg32.JPG (113.14 KiB) 2404 mal betrachtet



weiter geht es mit weiteren Ablagerungen im Bereich der Fahrwerkswanne.

Grüße
Tom
Zuletzt geändert von Nightquest1000 am Mi 2. Mai 2018, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
eydumpfbacke
Beiträge: 914
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Mi 2. Mai 2018, 12:33

Sehr schön beschrieben
Schönes Ergebnis :thumbup:
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2061
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mi 2. Mai 2018, 15:25

Perfekt für meine Augen.
Weiter so :thumbup:
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Benutzeravatar
ModellTech
Beiträge: 322
Registriert: So 9. Apr 2017, 13:31
Kontaktdaten:

Mi 2. Mai 2018, 20:42

Ja wirklich schön bis jetzt :thumbup: :thumbup:
Im Lager:F-18, HE-177
In Vorbereitung: DHC-6
Im Bau: Revell Boeing 747-8 Cargolux, Siedler von catan
Fertig: IL-2,

http://modellbau.terminal.at
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1339
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 3. Mai 2018, 00:59

Da gibts nix zu meckern :respekt: :thumbup:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 14. Mai 2018, 09:19

weiter ist's gegangen.

Alle möglichen Kleinteile und Gepäckstücke vorlackiert


stg35.JPG
stg35.JPG (47.36 KiB) 2295 mal betrachtet


und auf dem Vehikel verteilt. Bierkästen, ein Fass und ein paar andere Holzkisten sind auch noch dazu gekommen.


stg36.JPG
stg36.JPG (108.86 KiB) 2295 mal betrachtet

stg37.JPG
stg37.JPG (91.72 KiB) 2295 mal betrachtet


jetzt kann es mit der Bemalung weitergehen. Es folgen diverse Verschmutzungen und anderes.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3151
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 14. Mai 2018, 16:32

Nightquest1000 hat geschrieben:
Mo 14. Mai 2018, 09:19
....Bierkästen, ein Fass....
Karlsfelder Edelstoff :D
Das muss eine Münchner Besatzung sein :thumbup:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 17. Mai 2018, 09:18

so, geht weiter,

Allgemeine Verschmutzungen sind das Thema. Auf die Stellen von der gezeigten Pigmentmischung aufgetragen und mit verdünntem Abteilung "Earth" Öl fixiert. Wichtig ist an einem Punkt wirklich aufzuhören und das Ganze dann 1-2 Tage trocknen zu lassen. Wenn man mit Pigmenten in verschiedenen Farben arbeitet um Kontraste zu bekommen würde man sonst, wenn man nass in nass arbeitet alles zu sehr verwaschen.


stg40.JPG
stg40.JPG (114.97 KiB) 2257 mal betrachtet

stg41.JPG
stg41.JPG (75.47 KiB) 2257 mal betrachtet


als nächstes kommen dann dunklere Pigmente dazu.

hinten habe ich die Gepäckstücke und Kleinteile wie weiter oben beschrieben mit verschiedenen Filtern behandelt.


stg42.JPG
stg42.JPG (89.62 KiB) 2257 mal betrachtet


hier fehlen dann noch ein paar kleinere Teile und ein punktuelles Wash hier und da.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 23. Mai 2018, 08:56

und schon ist das Bemalungsprojekt abgeschlossen.


dunkle Pigmente, die ich mit verdünntem Abteilung Dark Wash fixiert habe bilden Kontraste. Etwas Laub ist auch noch dazu gekommen


stg50.JPG
stg50.JPG (89.78 KiB) 2178 mal betrachtet


hinten ist die Farbgebung mit verschiedenen Washes aus verdünnten Ölfarben komplettiert worden


stg51.JPG
stg51.JPG (106.03 KiB) 2178 mal betrachtet


frisches Fett imitiere ich mit unverdünntem Öl wie zum Beispiel an der Schiebeklappe über der Zieleinrichtung


stg52.JPG
stg52.JPG (112.24 KiB) 2178 mal betrachtet


hier nochmal Beispiele generelle Verschmutzungen


stg53.JPG
stg53.JPG (93.03 KiB) 2178 mal betrachtet


und ein Gesamteindruck


stg54.JPG
stg54.JPG (106.61 KiB) 2178 mal betrachtet


am WE fotografiere ich ihn für die Galerie

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 50
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Do 27. Jun 2019, 10:04

Toll geworden der Panzer und sehr hilfreich danke.
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Fr 28. Jun 2019, 15:35

Toll :thumbup: :respekt:
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“