Pinselbemalung bei Tank Hunter Elefant von Revell

Aw.34
Beiträge: 13
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 23:02

Sa 17. Feb 2018, 23:09

Hallo liebe Forenmitglieder,

Ich hab mit dem Modellbau begonnen (mit dem oben genannten Modell) und stoße nun an einige Schwierigkeiten.
1. Welche Gegesntände benutzt ihr um die Teile vom Gießast zu trennen?
2. Welche Pinselbemalung empfiehlt ihr einnem Anfänger?
3. Wie vermeidet man Klebefehler?(Ich habe noch keine ghavt würde aber eure Techniken gerne hören)

Baubericht folgt(warscheinlich).

Tschau bis bald
In Vorbereitung: CH-53G, Heinkel HE 219 "Uhu"
Im Bau: Airbus A380-800 British Airways
eydumpfbacke
Beiträge: 905
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

So 18. Feb 2018, 09:18

Kein Name, keine Vorstellung, aber schon massenhaft Fragen :o

Ich trenne die Teile vom Gießast mit einem Seitenschneider. Die gibt es extra für Modelle
Was meinst du mit Pinselbemalung empfehlen? Den Pinsel? Oder die Farbe? Oder wie es geht?
Wie man Klebefehler vermeidet? Ganz einfach: Die Anleitung gut studieren und vorher anpassen und erst dann kleben :lol:
Es grüßt der Reinhart
Aw.34
Beiträge: 13
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 23:02

So 18. Feb 2018, 11:13

Tschuldigung',

Die nachgeholte Vorstellung😄:

Hi ich bin Moritz (Vorname genügt oder??)
wohne bei Berlin und bin 14 Jahre alt(ja 14 jahre).

Also nocheinmal danke gür die Antwort und mit Pinselbemalung meine ich welches Tarnmuster für das Modell geeignet wäre und wie man es am besten freihand aufbringt.(Notfalls habe ich noch Tamiya Masking Tape 6mm da).
In Vorbereitung: CH-53G, Heinkel HE 219 "Uhu"
Im Bau: Airbus A380-800 British Airways
eydumpfbacke
Beiträge: 905
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

So 18. Feb 2018, 11:55

Hallo Moritz,

herzlich Willkommen hier im Forum :thumbup:
Schön, dass du mit deinen 14 Jahren Interesse am Modellbau hast
Ist ja auch eines der schönsten Hobbies :clap:

Zur Frage der Bemalung:
Der Elefant hatte eine Sandgelbe Grundfarbe. Darüber waren dann "Streifen" in grün oder in grün und braun gemalt
Hier

Code: Alles auswählen

https://www.behance.net/gallery/14470575/Sd-Kfz-184-Elefant-Panzerjaeger-Tiger-(P)
ist ein Tarnmuster, was man auch sehr gut mit dem Pinsel auftragen kann.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

So 18. Feb 2018, 12:03

Hallo Moritz :)
Ich habe auch mal mit 14 angefangen, mittlerweile bin ich anfang 20... wie die Zeit vergeht :D

Also zunächst einmal finde ich es klasse, dass du dir das Hobby rausgesucht hast. Es wird sicherlich ein paar Veruche brauchen bis du den Bogen richtig raus hast und du wirst auch immer wieder vor ein paar Problemen stehen, aber damit wird man fertig. Aber für Einsteiger empfiehlt sich eignetlich immer ein paar Videos auf YouTube anzuschauen, da es dort auch einige Clips für Einsteiger gibt und man vieles gezeigt bekommt.  
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
P-51D Mustang (Revell 1:72)
In Vorbereitung:
Aero C-3A (KP 1:72)
Bo105 (Revell 1:32)
Aw.34
Beiträge: 13
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 23:02

So 18. Feb 2018, 16:38

Danke für die Hezliche Aufnahme hier im Forum.Ich werde mir das Tarnmuster anschauen und sicherlich auch aufpinseln.Ich habe mich mal auf Youtube umgesehen und möchte euch eine frage stellen:Was halten ihr von dem Youtuber Panzerschmied??Ich habe bemerkt das auf dem Elefant Zimmerit drauf war.Zum Video von Panzerschmied über Zimmerit selbst gemacht:
https://youtu.be/5vNzMjqrcQM

Lohnt es sich eigentlich soch am Anfang schon eine Airbrush zuzulegen??
In Vorbereitung: CH-53G, Heinkel HE 219 "Uhu"
Im Bau: Airbus A380-800 British Airways
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

So 18. Feb 2018, 23:45

Also der Panzerschmied  war oder ist glaube ich sogar in diesem Forum. Der macht echt sehr gute Videos und von den habe ich mir auch den ein oder anderen Trick angeschaut.
Mit der Airbrush solltest du vielleicht noch etwas warten. Du weißt ja nicht ob du beim Hobby bleiben möchtest und es ist auch etwas kniflig mit der Airbrush richtig zu arbeiten und sie auch wieder zu reinigen. Meine Empfehlung ist, baue erstmal  4 bis 5 einfachere Modelle, dann kannst du dir eine holen. Du wirst aber definitiv zwei bis drei Probemodelle benötigen bis du den Bogen mit der Airbrush richtig raus hast.  
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
P-51D Mustang (Revell 1:72)
In Vorbereitung:
Aero C-3A (KP 1:72)
Bo105 (Revell 1:32)
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 19. Feb 2018, 07:46

Über Panzerschmied kann man geteilter Meinung sein...

Willkommen!
Um mit dem Hobby / Zeitvertreib warm zu werden, ist das Bemalen mit dem Pinsel erst mal der richtige Weg. Gerade wenn man mit Airbrush arbeiten möchte, ist viel Üben angesagt. Ich handhabe es so, dass ich sehr viel mit Spraydosen mache und Kleinarbeiten mit Airbrush und Pinsel. Damit bin ich bisher immer gut gefahren - als Autobauer. Bei Flugzeugen oder Militär stößt man da dann doch schnell an seine Grenzen. Mag man es vernünftig machen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Mo 19. Feb 2018, 07:56

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Ist wirklich eines der schönsten Hobbies, ich habe mit 10 oder so angefangen, damals noch ohne Farbe und nur mit Kleber. Die Modelle endeten damals allerdings meist zu Silvester...
Den Panzerschmied finde ich gut, hat ein paar sehr gute Videos. Man sieht auch hier sehr schön im Vergleich zu seinen ersten Videos, wie er besser geworden ist und gewachsen ist. Und da sind wir auch schon bei dem, was ich dir sagen möchte: Modellbau ist ein stetiges Lernen, wenn ich meine ersten Modelle nach dem Wiedereinstieg (Pinselbemalung - siehe meinen Baubericht zur 1:72 Hien von Revell) mit denen jetzt fast ein Jahr später vergleiche, liegen da Welten dazwischen. Darum schön langsam anfangen, Modell für Modell und daran Freude haben, bloß nicht frustriert sein, wenn mal was nicht so wird wie geplant - du wirst mit jedem Modell besser!
Und bei Fragen einfach hier stellen, wir versuchen so gut wie möglich zu helfen! :thumbup:
Aw.34
Beiträge: 13
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 23:02

Mi 21. Feb 2018, 18:49

Danke für die vielen einschätzungen👍👍!!
Wie fügt man Fotos ein??😂.
Der kürzeste Beitrag der Woche
In Vorbereitung: CH-53G, Heinkel HE 219 "Uhu"
Im Bau: Airbus A380-800 British Airways
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mi 21. Feb 2018, 22:28

Willkommen!

Welchen Maßstab hat der Elefant?

zu 1.: Modellseitenschneider, Skalpell oder Mikrosäge, abhängig davon, wie filigran das Teil ist. Wenn es sehr klein ist, vorher mit Patafix sichern, dann fliegt es auch nicht weg.

zu 2.: Wichtig ist, dass du das Modell vorm Bemalen gründlich reinigst. Brennspiritus ist günstig und funktioniert hervorragend. Die Revell-Aquas eignen sich dafür sehr gut. Wenn du eine neue Dose öffnest, können da gut noch ein paar Tropfen Wasser rein. Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl dafür, wie flüssig die Farbe sein muss, damit sie für dich am besten ist. Lieber noch eine zweite Schicht drüber malen, als es beim ersten Anstrich zuzusauen. 

zu 3.: Bevor du es zusammenklebst, die Teile vorher trockenpassen. Bei mehreren Teilen kann man das auch gut mit dem Maskingtape vorher fixieren. Nach Möglichkeit von innen kleben, vorallem mit dem Revellkleber oder ähnlichen Produkten. Mit dem Tamiya (Extra) Thin kannst du das auch von außen machen. Wenn etwas Kleber daneben geht: Finger weg und trocknen lassen! Erst danach korrigieren.
diavolonero
Beiträge: 194
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Mi 21. Feb 2018, 23:46

Eigentlich hat Axt schon alles gesagt. Ein Skalpell ist wirklich wichtig. Nimm kein Teppichmesser, das ist zu grob. Um eine gute Passung zu bekommen, solltest Du die Stellen, an denen die Bauteile am Gußast befestigt ist, wirklich gründlich bearbeiten. Keine Ahnung, wie gut Du (oder eventuell dein Vater) mit Werkzeug ausgestattet bist, aber Feilen sind auch recht hilfreich. Am besten sind Schüsselfeilen, kosten aber ein paar Euro. Beim Tedi oder einem anderen 1€-Laden bekommst Du recht günstig Sandpapier Nagelfeilen (für Fingernägel), die sind auch nicht schlecht. 
Falls Du keinen Seitenschneider hast, kannst Du auch eine alte Nagelschere nehmen.
Zum temporären fixieren würde ich besser normales Kreppband anstatt dem teueren Maskingtape nehmen. 
Axt meint bei "von innen kleben", daß man die Klebestellen mit dem Kleber direkt bestreicht. Mit dem Tamiya Extrathin kann man die Teile trocken zusammenhalten und dann den Klebstoff auf die Trennstelle geben. Durch die Kapillarwirkung zieht es den Kleber in den Spalt und verschweißt die Teile miteinander.
Falls Du den Grundton mit einer Spraydose auftragen möchtest, kann ich Dir die Farben von Fosco empfehlen: http://www.army-paint.com
Da kostet eine Dose mit 400ml zwischen 5 und 7€ und das Sprühbild ist recht fein. An eine Airbrush kommst Du damit aber nicht ran. Die Farben bekommst Du bei Softairhändlern im Internet.

Gruß
Alex 
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 22. Feb 2018, 06:49

Aw.34 hat geschrieben: Wie fügt man Fotos ein?
Schau hier mal nach: Bilder upload & einfügen (mobile Peripherie)
Beachte aber, dass es momentan ein kleines Problem mit dem Bilderupload gibt (gucke Problem mit Bilder hochladen)
Ich empfehle daher, den Text zu schreiben, die Bilder in einem Schwung hoch laden, die Bilder an den Stellen einfügen, wo sie hin sollen und ohne Vorschau absenden. Danach auch nicht mehr korrigieren. Das sollte problemlos klappen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Aw.34
Beiträge: 13
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 23:02

Do 22. Feb 2018, 16:21

das Datenlimit konnte leider nicht nicht eingehalten werden.Da bleiben die bilder leider aus.Ich stelle aber bilder auf youtube da kann man es sehen.Hier der link zum Video:
https://youtu.be/XnpKU3pveuk
In Vorbereitung: CH-53G, Heinkel HE 219 "Uhu"
Im Bau: Airbus A380-800 British Airways
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3125
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 23. Feb 2018, 06:21

:(
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“