Sd.Kfz. 184 Elefant, 1:35 by Revell

Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Fr 5. Mai 2017, 10:24

Hallo, ich habe mich bereits im Vorstellungsthread vorgestellt und möchte hier mein erstes Modell mit "euch" bauen.
Ich bin eigentlich kompletter Anfänger und probiere mich mit einem 2. Weltkriegspanzer

Der Elefant oder auch "Ferdinand" wurde von Ferdinand Porsche designt.
Eine Besonderheit des Fahrzeugs war sein benzin-elektrischer Antrieb: Zwei von Ottomotoren angetriebene Generatoren lieferten Strom für die beiden auf die hinteren Antriebsräder wirkenden Elektromotoren. Dieser komplizierte Hybridantrieb stellte sich jedoch als sehr störanfällig heraus, und die durch das Antriebskonzept verursachten Energieverluste zogen einen besonders hohen Benzinverbrauch nach sich. 
bis zu 1200l auf 100km Straße und das bei ca. 65t. - Es wurden aber auch nur 91 gebaut.

Bei der Bemalung bin ich mir noch nicht ganz sicher wie diese aussehen wird, bevor ich mich aber über diese stürze muss noch zusammengebaut, genau recherchiert und der Umgang mit der Airbrush gerlernt werden.

In der Schachtel sind 2 Gussplastikbögen und ein kleines Papier mit Decals.
schachtel_web.jpg
Originalschachtel
schachtel_web.jpg (91.44 KiB) 3095 mal betrachtet

Dieser Panzer hat 238 Bauteile und ist 24,2cm lang.
Das Heft ist sehr schön illustriert und gut beschrieben für den Anfang einer Modellbaukarriere
Heft_web.JPG
Bauanleitung
Heft_web.JPG (111.34 KiB) 3095 mal betrachtet

Im ersten Schritt hab ich die Aufhängung der Laufräder für die Kette entgratet und zusammengelegt.
Desweiteren wurden kleine Teile (Headset, Sitze) mit einer Schicht Schwarz überzogen
Schritt1_web.JPG
Erster Schritt
Schritt1_web.JPG (99.56 KiB) 3095 mal betrachtet

Als nächstes muss ich mir genau überlegen welche Teile ich schon an der Wanne montieren kann um später die Bemalung, ohne viel abkleben zu müssen, aufsprühen zu können ..

Ps. Ich bin für jegliche Tipps, Anmerkungen, Vorschläge oder Kritik sehr dankbar!
Zuletzt geändert von Cattpot am Mi 10. Mai 2017, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Mi 10. Mai 2017, 13:41

Hier mein erstes Update!

Habe angefangen diverse Kleinteile zu bemalen. Leider ist mir aufgefallen dass die Farbe leider überhaupt nicht deckt? (Revell Aqua)
Habe ich nicht viel zu viel Farbe auf dem Modell wenn ich 2-3 mal darübergehen muss ?
kleinteile_web.jpg
Kleinteile
kleinteile_web.jpg (133.69 KiB) 3057 mal betrachtet

Habe leider festgestellt das Revell manchmal nicht ganz mitdenkt... Bei dem Teil unterhalb als Erstes wie es "unten" aussieht, wo man es nicht sehen kann und das zweite Bild zeigt die Sichtseite. Warum sind die kleinen Löcher alle auf der Sichtseite?
abdeckung_web.JPG
Abdeckung verdeckt
abdeckung_web.JPG (112.93 KiB) 3057 mal betrachtet
abdeckung1_web_sichtbar.JPG
Abdeckung sichtbar
abdeckung1_web_sichtbar.JPG (110.96 KiB) 3057 mal betrachtet

Leider habe ich bis jetzt noch nichts in Google gefunden welche Tarnung dieser Panzer hatte und ob die Räder auch getarnt wurden ?
LG
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mi 10. Mai 2017, 15:51

Hast du das Plastik vorher gereinigt? Ich nehme dafür Brennspiritus, günstig und einfach zu beschaffen. Das Küchenmesser würde ich gegen ein Skalpell austauschen, die Zange scheint auch weniger zum Modellbau geeignet zu sein. Es gibt im Kosmetikbereich Papiernagelfeilen in verschiedenen Körnungen.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1332
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mi 10. Mai 2017, 17:41

Cattpot hat geschrieben:Habe leider festgestellt das Revell manchmal nicht ganz mitdenkt... Bei dem Teil unterhalb als Erstes wie es "unten" aussieht, wo man es nicht sehen kann und das zweite Bild zeigt die Sichtseite. Warum sind die kleinen Löcher alle auf der Sichtseite?
Den schwarzen Peter darfst Du nicht an Revell weiterleiten, die Fa. Italeri ( Italerei hießen sie damals noch) ist der Schuldige. Allerdings ist dieser Fehler auch schon gut 40 Jahre her, also verjährt. Bei solch "alten Kameraden" kann aber schon mal ein wenig Spachtel nötig sein. ;)
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mi 10. Mai 2017, 21:25

Die Löcher wurden extra gemacht, um den Verkauf der Spachtelmasse anzukurbeln :mrgreen:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Do 11. Mai 2017, 08:25

@Axt Nein habe ich nicht, klingt logisch dass noch ein Flussmittel auf den Bauteilen sein könnte. Mal schauen ob es nach dem Reinigen besser mit den Farben ist :D
Aber wenn ich jetzt noch Brennspiritus kaufe wird sich meine Freundin bald fragen was ich eigentlich mache  :roll:

Das Küchenmesser ist sehr scharf und liegt gut in der Hand, war denke ich, ein würdiger Vorgänger. Skalpell und filigranerer Seitenschneider liegen schon griffbereit. Nagelfeilen werden heute auch noch besorgt.

@Ex43er Da muss ich mich entschuldigen, dachte nicht dass die schon so alt sind  :shock:

Und an alle, hab gesehen dass ich bei meiner Kanone Spachtel benötige. Von welcher Spachtelmasse (Marke) seid ihr begeistert?
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 11. Mai 2017, 08:43

Aber wenn ich jetzt noch Brennspiritus kaufe wird sich meine Freundin bald fragen was ich eigentlich mache 
Sag ihr einfach, dass Du grillen willst :mrgreen:

Für Informationen über Bausätze ist Scalemates immer eine gute Adresse:
https://www.scalemates.com/
Einfach in der Suche die Bausatznummer eingeben, dann bekommst Du die Historie des Modells.

Bei der Spachtelmasse bevorzuge ich Green Putty von Squadron. Aber die von Revell ist auch nicht schlecht.
Für kleinere Ausbesserungen geht übrigens Sekundenkleber Gel auch recht gut.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Do 11. Mai 2017, 09:42

eupemuc hat geschrieben:
Aber wenn ich jetzt noch Brennspiritus kaufe wird sich meine Freundin bald fragen was ich eigentlich mache 
Sag ihr einfach, dass Du grillen willst :mrgreen:
Puh am Balkon in der Wohnung wird das tricky :D Muss ja schon schauen wo ich meine Utensilien unterbringe  :roll:

Danke für den Link!
Werde mich gleich mal darüberstürzen.

Danke, werde mir mal Sekundenkleber besorgen für den Anfang.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1332
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 11. Mai 2017, 13:29

Cattpot hat geschrieben:Da muss ich mich entschuldigen, dachte nicht dass die schon so alt sind  :shock:
Wenn Du die Materie etwas besser kennst, wirst Du schnell feststellen: Mindestens 3/4 aller "Neuerscheinungen" sind gar keine. Bestenfalls neue Varianten, meistens aber nur alter Wein in neuen Schläuchen, dh alte Formen mit neuer Verpackung (Beim Wein wärs ja noch ok.) :D
Du brauchst Dich dafür ja nicht zu entschuldigen, die Hersteller müßten das tun, und die machen das auch nicht.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mo 15. Mai 2017, 17:52

Brennspiritus sollte in jedem guten Haushalt vorhanden sein, damit kann man sich so manches andere Putzmittelchen sparen. ;)
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 15. Mai 2017, 21:45

Genau. Daran habe ich gar nicht mehr gedacht.
Sag' deiner Freundin, Du willst mit dem Spiritus die Fenster putzen :-)
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Di 16. Mai 2017, 08:37

Ich glaub wenn ich mit Fenster putzen komme dann sieht sie mich noch komischer an  :lol:

Hab jetzt Kernseife genommen, war noch über von ihren Shampoo-Selbstmach-Versuchen ^^
Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Mi 17. Mai 2017, 09:35

Heute habe ich meine Ketten in Angriff genommen.
Das erste mal mit meiner Airbrush gesprüht.

Ich habe mir gedacht die Ketten zuerst mit einem Braun und ein wenig Silber Gemisch anzusprühen und dann mit einem Graphit Stift die Laufflächen "anzusilbern"

Ketten_web.JPG
Ketten
Ketten_web.JPG (88.33 KiB) 2938 mal betrachtet

Der Panzer macht doch mehr Arbeit als ich erwartet habe, die Kleinteile verschlingen mächtig Zeit!
Außerdem ist mir gerade aufgefallen ich sollte das Bauteil fotografieren und nicht die ganze Umgebung..
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3029
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 18. Mai 2017, 08:47

Ist ok :thumbup:

Ich habe auch zwei so kleine Panzer im Regal und kann mir sehr gut vorstellen, welche Arbeit in den ganzen Kleinteilen steckt! Ich habe in 1/72 das Nashorn mit 184 und den Panther mit 124 Teilen. Bei deinem sind es noch mehr: man muss sich das mal rein ziehen: über 200 Teile in 1/35! Das ist schon sehr sehr viel.
Das mit dem Graphitstift muss ich mir merken, wenn ich mal Stahlglieder bauen sollte. Ich lese das immer wieder. Ist das besser als Trockenmalen?
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Cattpot
Beiträge: 33
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:21
Wohnort: Wien - AUT

Mo 22. Mai 2017, 09:59

Nachdem das mein erster Panzer ist habe ich leider noch keine Erfahrung mit "Trockenmalen".. Ich habe mich nur ein bisschen eingelesen und empfunden dass es mit dem Stift vielleicht einfacher bzw. weniger Aufwand ist.

Habe gestern die "Achsen"? in die Wanne eingebaut. Ich verstehe nicht ganz warum dies ein Level 4 Bausatz ist.. Man sieht von links oben nach rechts unten den Aufbau der Achsen. War schon eine Finkelei. Habe dazu ein Skalpell und ein Feuerzeug verwendet.

achsen_web.JPG
Achsen
achsen_web.JPG (44.35 KiB) 2879 mal betrachtet

Vorgestern habe ich die Felgen des Panzers lackiert. Was denkt ihr über die Farbe? Dies sollte die Grundfarbe des Panzers werden. Und haben die Räder eine Tarnung verdient?

lackieren1_web.JPG
Lackierversuch
lackieren1_web.JPG (102.04 KiB) 2879 mal betrachtet
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“