M1070/M1000 HETS von HobbyBoss in 1:35

Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 871
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Die langen Winterabende laden dazu ein, sich etwas umfangreicheren Bauvorhaben zu widmen. Also habe ich mich entschieden, den Schwerlasttransporter der US Armee, bestehend aus der M1070 Zugmaschine und dem M1000 Auflieger zu bauen. Das Modell war zu Zeiten eines starken Euros ein echtes Schnäppchen. Aber man kriegt was für sein Geld. Der Bausatz enthält neben den m.E. sauber gespritzten Gießrahmen eine Vielzahl an Ätzteilen, Gummireifen sowie Zubehör z.B. für die Darstellung der Hydraulikleitungen. In Summe sollen es wohl über 1.300 Teile sein.
Die Schachtel
Die Schachtel
IMG_20160211_110808.jpg (163.02 KiB) 5826 mal betrachtet
Wer mehr über die Technik, Geschichte und was noch alles erfahren möchte, den bitte ich, dieses Internet zu bemühen. Hier finden sich z.B. bei http://www.primeportal.net zahlreiche Vorlagenfotos. Und wem mein Baubericht zu langweilig ist bzw. wem die Fotos zu schlecht sind, dem empfehle ich den tollen Baubericht auf der world-in-scale Homepage von Michael Franz. Hier werde ich sicherlich auch hin und wieder mal spicken. Wer virtuell in die Schachtel gucken möchte, findet in der Kitecke auf Modellversium eine entsprechende Bausatzvorstellung.

Der Zusammenbau ist zweigeteilt und geht recht flüssig von der Hand. Der erste Teil beinhaltet die Zugmaschine, im zweiten Teil wird der Auflieger zusammen gebaut. Für mich besteht die Herausforderung bei diesem Bausatz, einer etwas "leblosen" Einheitsfarbe (hier Sand) Leben einzuhauchen.

Ich habe mich an die Bauanleitung gehalten und mit dem Rahmen begonnen:
Baustufe 1
Baustufe 1
IMG_4421.JPG (181.05 KiB) 5826 mal betrachtet
Rahmen fast komplett
Rahmen fast komplett
IMG_4422.JPG (160.35 KiB) 5826 mal betrachtet
Weiter ging es mit den Achsen, von denen die Zugmaschine 4 benötigt:
Achse
Achse
IMG_4423.JPG (127.82 KiB) 5826 mal betrachtet
Vorderachse
Vorderachse
IMG_4424.JPG (122.87 KiB) 5826 mal betrachtet
Im weiteren Verlauf wurden die Achsen mit dem Rahmen verbunden:
Ehe?
Ehe?
IMG_4430.JPG (182.55 KiB) 5826 mal betrachtet
Weiter ging es mit den diversen Anbauteilen, die in einzelnen Baugruppen vorgebaut wurden:
Es füllt sich
Es füllt sich
IMG_4433.JPG (187.92 KiB) 5826 mal betrachtet
Als nächstes kam das Fahrerhaus dran:
Fahrerhaus
Fahrerhaus
IMG_4434.JPG (195.85 KiB) 5826 mal betrachtet
Da ich das Fahrerhaus mit geöffneten Türen darstellen wollte, wurde im nächsten Schritt mit der Lackierung des Innenraums begonnen:
Die ersten Lackierarbeiten
Die ersten Lackierarbeiten
IMG_4438.JPG (137.5 KiB) 5826 mal betrachtet
Hierbei wurde auch schon der Fahrzeugrahmen und die einzelnen Anbauteile in Sand eingefärbt.
Weiter ging es mit dem Aufbau der Winden:
Windenzusammenbau
Windenzusammenbau
IMG_4439.JPG (190.36 KiB) 5826 mal betrachtet
Eine Urlaubspause "zwang" mich, die Zugmaschine auf die Seite zu legen. Dafür widmete ich mich dem Auflieger:
Teil 1 des Aufliegers
Teil 1 des Aufliegers
IMG_20160211_121521.jpg (113.77 KiB) 5826 mal betrachtet
Zweite Baustufe
Zweite Baustufe
IMG_20160211_141445.jpg (141.26 KiB) 5826 mal betrachtet
Im dritten Schritt wird der Rahmen für die Anlenkung der Achsen aufgebaut:
Teil 3
Teil 3
IMG_20160211_151805.jpg (155.33 KiB) 5826 mal betrachtet
Anschließend wird die Ladefläche des Aufliegers vorbereitet:
Ladefläche
Ladefläche
IMG_20160211_164715.jpg (135.06 KiB) 5826 mal betrachtet
Zum Schluß gibt es ein erstes Probezusammenstecken der 3 Baugruppen:
Passt scho
Passt scho
IMG_20160211_164759.jpg (163.19 KiB) 5826 mal betrachtet
Da ich beim Zusammenpacken meines Urlaubsset das Tütchen mit wichtigen Teilen vergessen hatte, wird es hier erst nach dem Urlaub weitergehen.

tbc.

Sonnige Grüße aus Bayern.
SharkHH
Zuletzt geändert von SharkHH am So 14. Feb 2016, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Bornerurs
Beiträge: 86
Registriert: Di 10. Feb 2015, 14:54
Wohnort: Luzern (Schweiz)

Ganz interessantes Projekt. Davon will ich mehr sehen und bleibe dementsprechend mit dabei :D .
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Klasse !

Die Achsen sind wohl nicht lenkbar ausgeführt ???

Welche Farbe ( Hersteller und Farbton ) ist denn das Sandgelb ?
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Stimmt.
Aber:
... die einzelnen Anbauteile in Sand eingefährt....
Über den kleinen Tipfehler sehen wir mal hinweg. 8-)
Gecko
Beiträge: 43
Registriert: So 8. Nov 2015, 00:22

hier schaue ich auch gerne mal zu scheint ein imposantes Modell nachher zu werden.
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1426
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Da schaue ich auch gern rein.

Viel Erfolg beim Bau.

Gruß Viktor
Bild
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Nur so nebenbei, welches Technikset steht da im Hintergrund ? ;)
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 871
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

panzerchen hat geschrieben:Die Achsen sind wohl nicht lenkbar ausgeführt ???

Welche Farbe ( Hersteller und Farbton ) ist denn das Sandgelb ?
Hai Panzerchen,
um Deine und Udos Frage zu beantworten: ich habe bzw. werde für das Gespann überwiegend Tamiya XF 59 Desert Yellow verwenden. Da ist aus meinem Farbtest (siehe hier viewtopic.php?f=64&t=3304) noch was übrig geblieben.

Die Achsen können beweglich gebaut werden. Dies gilt auch für den Auflieger.
Zwar nicht ganz so beweglich wie bei dem Lego Technik-Set im Hintergrund, aber beweglich.
@Kafens:
Das war mein "kleiner" Urlaubs-Bastelspaß für zwischendurch:
Volvo Schaufelradbagger
Volvo Schaufelradbagger
DSC01236.JPG (200.36 KiB) 5749 mal betrachtet
Vielen Dank für Euren Zuspruch. Es wird weitergehen. Jetzt muss ich mich erstmal vom Urlaub erholen. ;-)

Bunte Woche überall.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 647
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

SharkHH hat geschrieben: @Kafens:
Das war mein "kleiner" Urlaubs-Bastelspaß für zwischendurch:
DSC01236.JPG
Bunte Woche überall.
SharkHH
Fettes Teil, hab ich auch gebaut :thumbup:
Bild
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 871
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Die Arbeitswelt hat mich wieder. Erstaunlich, wie schnell man sich vom Urlaub entwöhnen kann. Arbeitswelt trifft aber auch den Bau des Schwerlastgespanns ganz gut. Ich habe mit dem Auflieger weitergemacht und habe mich der Felgen und Radaufhängungen angenommen. Ich bin nachwievor sehr angetan von den Möglichkeiten, die der Bausatz bietet. So können die hydraulischen Federbeine beweglich gestaltet werden. Ebenso lassen sich die Achsen beweglich gestalten. Dies gilt auch für die Rampen.
Zunächst wurden jedoch am "Schwanenhals" weitere Ätzteile angebracht.
Schwanenhals
Schwanenhals
IMG_4442.JPG (198.28 KiB) 5709 mal betrachtet
Hier kam mein Nikolauspräsent zum ersten Mal richtig zum Einsatz.
Die Biegevorrichtung
Die Biegevorrichtung
IMG_4443.JPG (179.36 KiB) 5709 mal betrachtet
Ein tolles Hilfsmittel und einer herkömmlich Flachzange deutlich überlegen. Mit dem beiliegenden "Spachtel" wird das Ätzteil gebogen.
Der Spachtel
Der Spachtel
IMG_4446.JPG (117.65 KiB) 5709 mal betrachtet
Fertig
Fertig
IMG_4450.JPG (94.82 KiB) 5709 mal betrachtet
Anschließend habe ich noch weitere Anbauteile angebracht, die bei der anschließenden Lackierung nicht weiter stören. Auch wurden die Ersatzreifen schon mal probeweise montiert.
Es wächst
Es wächst
IMG_4459.JPG (156.84 KiB) 5709 mal betrachtet
Weiter ging es mit den Hydraulikzylindern der Zwillingsachsen. Dieser besteht aus 5 Einzelteilen:
EInzelteile
EInzelteile
IMG_4451.JPG (161.84 KiB) 5709 mal betrachtet
Die Hydraulikzylinder lassen sich beweglich bauen.
FB01
FB01
IMG_4453.JPG (85.82 KiB) 5709 mal betrachtet
FB02
FB02
IMG_4454.JPG (89.32 KiB) 5709 mal betrachtet
Insgesamt sind 10 Radaufhängungen und 20 Zwillingsfelgen zu bauen:
Fertig
Fertig
IMG_4463.JPG (227.09 KiB) 5709 mal betrachtet
Die Zwillingsfelgen bestehen aus den eigentlichen Felgen sowie den Trommelbremsen (ich vermute mal, dass es sich um Trommelbremsen handelt):
Zwillingsfelgen
Zwillingsfelgen
IMG_4460.JPG (220.68 KiB) 5709 mal betrachtet
So soll es dann mal aussehen, wenn die Reifen montiert sind:
Mit Reifen
Mit Reifen
IMG_4462.JPG (203.15 KiB) 5709 mal betrachtet
Als nächstes habe ich weitere Ätzteile auf dem Auflieger angebracht.
Mehr Ätzteile
Mehr Ätzteile
IMG_4464.JPG (153.12 KiB) 5709 mal betrachtet
Nach dem diese Arbeit abgeschlossen war, habe ich diverse "Kleinteile" zum Festzurren auf dem Trailer angebracht.
Kleinteile
Kleinteile
IMG_4467.JPG (174.85 KiB) 5709 mal betrachtet
Weiter ging es mit den beweglichen Rampen.
Ramps
Ramps
IMG_4468.JPG (165.31 KiB) 5709 mal betrachtet
Zum Schluss dieser Bauwoche wurden noch weitere Klein- und Kleinstteile angebracht. Wie klein die Teile sind, sollen die nächsten beiden Bilder veranschaulichen:
Riegel
Riegel
IMG_4469.JPG (88.48 KiB) 5709 mal betrachtet
Das ist schon echte Fummelarbeit. Aber dank des richtigen Werkzeugs, wurde es passend gemacht.
Echt klein
Echt klein
IMG_4471.JPG (59.11 KiB) 5709 mal betrachtet
Mich gruselt etwas davor, die ganzen Hydraulikleitungen anzubringen. Die ersten Tests waren noch nicht zufriedenstellend. Ich werde berichten.

Allen Mitbastlern eine bunte Woche und einen schönen Restsonntag.

SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

HI,

du bist ja schon weit vor ran gekommen.
Hast du dir schon überlegt was du später auf dem Trailer Stellen möchtest?

Bei meinem habe ich die Achsen lenkbar gelassen, die Plastikstifte habe ich durch Metallstifte ersetzt.

Ich bleibe weiter dran ;).

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 871
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Markus hat geschrieben:Hi,
hast du dir schon überlegt, was du später auf den Trailer stellen möchtest?
Hai Markus,

da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich hab noch die zwei Bradleys und die Planierraupe von MENG, die sich sicherlich ganz gut machen würden. Danach werde ich aber erstmal wieder ein, zwei kleinere Projekte angehen.

Bunte Modellbauwoche

SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Bei mir kommt später der AFV M88A1 als A2 Ausf. drauf.

Meinen habe ich 2013 angefangen und werde dieses Jahr weiter Bauen, ich möchte ihn wenn es geht zu Munster Modellbauasstellung fertig haben.

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 871
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Und weiter geht es in die 3. Bauwoche dieses recht umfangreichen Projekts. Da mir in dieser Woche die Muße fehlte, weitere Ätzteile an dem Trailer anzubringen, habe ich die Zeit genutzt und mich an die Verschmutzung der knapp 50 Gummireifen zu machen, die diesem Bausatz beiliegen. Hierzu benutzte ich diverse Pigment-Sets (u.a. von Revell, NOCH und Vallejo) in diversen erdnahen Farben, um den Reifen einen gebrauchten Eindruck zu verpassen:
Das Werkzeug
Das Werkzeug
IMG_4482.JPG (213.4 KiB) 5296 mal betrachtet
Den Pinsel benutze ich zum Auftragen, die Zahnbürste zum Abtragen und Verwischen. Den Schleifschwamm benutze ich für das Finish.
Als erstes wähle ich die gewünschten Pigmente aus. In diesem Fall aus dem Revell-Set die Farbtöne Schlammgrün, Dunkelbraun, Sandgelb und Schneeweiß. Da mein Gespann in einer Gegend mit viel Sand unterwegs gewesen sein wird, verwende ich ca. die dreifache Menge Sandgelb im Verhältnis zu den anderen Farbtönen, die ich zum Mischen und Variieren benutze.
Mischplatz
Mischplatz
IMG_4485.JPG (212.35 KiB) 5296 mal betrachtet
Anschließend wird das ganze mit dem Vallejo Pigment Binder vermischt. Laut Revell soll es wohl auch mit Wasser gehen. Ich habe mit dem Vallejo-Produkt gute Erfahrung gemacht.
Als nächstes wird die Farbpampe mit einem Pinsel aufgebracht. Ich empfehle hierfür den Einsatz von Einmalhandschuhen, damit man sich nicht komplett vollschmiert. Die Phase habe ich dann doch überwunden.
Aufbringen
Aufbringen
IMG_4488.JPG (130.45 KiB) 5296 mal betrachtet
Nach dem Aufbringen der Pigmente werden die Reifen zum Trocknen abgestellt. Im nächsten Schritt entferne ich die "groben" Pigmente mit einer Zahnbürste:
Zahnbürste
Zahnbürste
IMG_4493.JPG (140.6 KiB) 5296 mal betrachtet
Abschließend "schleife" ich das grobe Profil der Lauffläche noch mit dem Schleifschwamm ab. Bei diesem Arbeitsschritt entferne ich gleichzeitig noch den feinen Grat auf den Reifen.
Endbearbeitung
Endbearbeitung
IMG_4495.JPG (139.25 KiB) 5296 mal betrachtet
Die oben genannten Arbeitschritte wiederhole bei den restlichen 50 Reifen:
Fast fertig
Fast fertig
IMG_4496.JPG (251.53 KiB) 5296 mal betrachtet
Zwischenzeitlich habe ich die Felgen für Zugmaschine und Auflieger mit Sandfarben lackiert und abschließend mit einem braunen Washing von AK Interactive überzogen. Das Ergebnis ist in meinen Augen ganz ansehnlich:
Fertig
Fertig
IMG_4566.JPG (184.13 KiB) 5296 mal betrachtet
Nach dieser recht eintönigen Arbeit habe ich mich wieder dem Fahrerhaus zugewandt. Dies wurde von innen mit XF-67 Nato-Grün von Tamiya lackiert und mit glänzendem Aqua Klarlack von Revell versiegelt, um die Decals aufzubringen. Ich habe mir angewöhnt, immer alles mit Klarlack zu überziehen, da ich der Auffassung bin, dass ich dann ein gleichmäßigeres Ergebnis erhalte. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
Decals im Cockpit
Decals im Cockpit
IMG_4475.JPG (213.28 KiB) 5296 mal betrachtet
Im weiteren Verlauf habe ich die Inneneinrichtung des Fahrerhauses komplettiert und angefangen, weitere Verschmutzungen aufzutragen. Hierzu habe ich die Washings von AK Interactive verwendet. Weitere Abnutzungs- und Rostspuren habe ich mit dem Alterungsset von Mr. Hobby aufgetragen. Bei der Alterung der Sitze habe ich auch in diesem Beitrag viewtopic.php?f=43&t=3423 gespickt
Details innen
Details innen
IMG_4516.JPG (127.27 KiB) 5296 mal betrachtet
Innen oben
Innen oben
IMG_4567.JPG (187.07 KiB) 5296 mal betrachtet
Mit dem Ergebnis bis hierhin bin ich soweit zufrieden:
Cockpit von oben
Cockpit von oben
IMG_4570.JPG (149.75 KiB) 5296 mal betrachtet
Abgeschlossen habe ich diese Bauwoche mit dem Einbringen der Klarsichtteile für die Frontscheibe und die Seitenteile. Bei der Frontscheibe wurde in diesem Bausatz auch an eine "Dichtung" gedacht.
Frontscheibe maskiert
Frontscheibe maskiert
IMG_4508.JPG (168 KiB) 5296 mal betrachtet
Front fertig
Front fertig
IMG_4509.JPG (129.26 KiB) 5296 mal betrachtet
In der nächsten Woche werde ich mich der Fertigstellung des Fahrerhauses widmen. Hier fehlen noch ein paar Kleinteile, bevor ich den Deckel draufkleben kann. Apropos kleben. Ich habe bei Conrad ein für mich neues Produkt im Bereich Sekundenkleber gefunden:
Sekundenkleber
Sekundenkleber
IMG_4571.JPG (154.44 KiB) 5296 mal betrachtet
Die Applikation erfolgt mit einem kleinen Pinsel. Das finde ich sehr praktisch.

Schönen Restsonntag noch und eine bunte Arbeitswoche überall.

SharkHH

PS: Falls jemand noch einen dritten Baubericht zu diesem tollen Bausatz starten möchte. Ich hätte noch einen in meinem Bestand. Bei Interesse einfach PN an mich.
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
M1ndgam3
Beiträge: 6
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 01:48

Respekt. Wirklich schöner Bericht und ne tolle Arbeit. Gerade die Alterung gefällt mir sehr gut.

So ein Teil würd ich auch gern mal bauen

Gruß Tobi
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“