Hobby Boss 152mm ShkH VZ.77 DANA 1/35

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

HI,

ich habe gestern mit dem Bau dieser Haubitze auf Rädern angefangen.

Bild

Nach dem ich mich etwas mehr mit dem Fahrzeug beschäftigt habe, werde ich eine Polnische DANA Bauen, die zur FIONA wird und 2010 in Afghanistan zusammen mit der LADY GAGA war.

Dazu habe ich mir gestern aus Polen einen Decal Satz zur DANA bestellt, der die ganzen Decals hat um auch die FIONA zu Zeigen.

Bild

Man kann mit den Decal Bogen 4 Fahrzeuge machen.

35D07 - 152mm ShKH DANA in Polish service
1/35 decals

A - registered number UWR 1998, nicknamed LADY GAGA - Polish Task Force in Afghanistan, August 2010
B - registered number UWR 0714, military parade in Warsaw at Polish Armed Forces Day 2008
C - registered number UKW 1629, 1st Masurian Artillery Brigade, Wegorzewo ( Angerburg )
Firing ground Bemowo Piskie / Orzysz ( Arys ) 2010 - old type of unit insignia
D - registered number UWR 1989, nicknamed FIONA - Polish Task Force in Afghanistan, August 2010

LADY GAGA and FIONA in Afghanistan, August 2010
RANCZO DANUTY - DANA's RANCHO - after duty, Afganistan, August 2010

Bild

Bild

Bild

Bild

Wer sich auch den Bogen bestellen möchte, kann das Online auf dieser Seite machen, Martola.

Die Fotos Zeigen jetzt die Fiona und Lady Gaga.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Besatzung der Fiona.

Bild

Bild

Der Fahrerbereich.

Bild

Im Geschützturm rechte Seite.

Bild

Im Geschützturm linke Seite.

Bild

Das Ausgebaut Fla MG.

Bild

Quelle aus dem Internet und steht auf den Bildern

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hi,

heute habe ich mit dem Bau weiter gemacht.
Wie versprochen kommen jetzt Bilder vom Bau, bis jetzt kann ich nur sagen, das meine Eindruck aus der Bausatzvorstellung mich nicht getäuscht hat.
Bis jetzt habe ich keine Probleme mit dem Bau auch Passen alle Teile super zusammen.

Hobby Boos möchte das man zuerst mit dem Führerhaus anfängt, wie man sehen kann.

Bild

Bild

Bild

Ich gehe etwas anders vor, angefangen habe ich mit dem Fahrgestell.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier der zusammen gebaute Motor, der so schon eine gute Grundlage bietet.

Bild

Bild

Bild

Gebaut habe ich das Fahrgestell so, das ich später noch gut alles Lackieren kann, mir ist zu späte aufgefallen das ich, den Fahrgestell Rahmen schon am Fahrzeugboden montiert habe.
Den Rahmen wollte ich eigentlich mit dem Fahrwerk zusammen bauen und dann erst mal Lackieren bis er dann am Boden befestigt wird.
Also habe ich das so gelassen und das Fahrwerk so zusammen gebaut, das es noch nicht fest mit dem Rahmen montiert wird.
So kann ich es doch noch einfach Lackieren.

Das sind die vier Vorderreifen die gelenkt werden beim Original, die Felgen mit den Gummi Reifen habe ich lose nur gesteckt, sie montiere ich erst ganz zu Schluss..

Auf jedem Fall bei der Montage der Vorder und Hinterachsen genau auf den Nummern in der Bauanleitung achten, das gilt auch bei den Felgen!

Bild

Das ist die Verbindung, zwischen den Vorder und Hinterachsen, in diesem Rohr Laufen beim Original die Gelenkwellen.

Bild

Die Hinterachse von oben.

Bild

Bild

Die Reifen haben ein gutes Profil, wie ich finde.

Bild

Bilder vom unterem Teil der Achsen.

Bild

Hier überlege ich noch ob ich die Achsen eingelenkt machen soll oder nicht, wenn ja, muss ich mir noch überlegen wie ich es machen soll.

Bild

Die Bodenplatte von unten, hier findet man Auswurfstellen, man sieht sie später nicht aber will kann sie zu Spachteln und Verschleifen.
Den unteren Teil der Fahrerkabine habe ich nur lose angesteckt.

Bild

Der Hintere Teil wo der Motor hin kommt.

Bild

Hier mal die Teile lose zusammen gesteckt, die Länge entspricht einen Hemtt LKW.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es geht weiter mit der DANA (FIONA), ich habe gestern erfahren das die DECALS aus Polen zu mir unterwegs sind :).

Es gibt so sachen bei Modellen wo man denkt so was hatte ich schon mal, so auch jetzt hier beim Bausatz.
Bei der Trumpeter RH Metall Pak, die ich vor kurzem gebaut hatte, hatten die Planer gute Gedankengänge die sie angefangen haben aber nicht zu Enden gedacht haben.
Das ist jetzt hier auch passiert, es geht um das Trittgestell was man aus Ätzteile Bauen soll, hier auf dem Plan zu sehen.

Bild

Dafür werden Halter aus Ätzteile am unteren Kasten mit SK Kleber befestigt, 1 x gefaltet und 1 x aus geklappt.

Bild

Da ich mich entschieden habe die DANA in Feuerstellung zu Zeigen, habe ich sie aus geklappt gebaut, Hobby Boss hat am Ätzteil A14 an den Enden Löscher gebohrt, hätten sie bei den anderen Ätzteilen weiter gemacht, könnte man mit Stiften das Gestell funktionsfähig Bauen. Da es aber nicht der Fall ist, habe ich den Tritt mit SK Kleber zusammen gebaut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Da ich mir die Arbeit später beim Lackieren nicht schwerer als nötig machen möchte Baue ich in Sektionen, hier das Hinterteil, was man später nach dem Lackieren befestigen kann.

Bild

Auch an diesen kleinen Röhren, die aus mehren Teilen bestehen habe ich Ätzteile verbaut.

Bild

Dieses Teile, ist einmal die Rückseite der Fahrerkabine und auf der anderen Seite Lüftungsauslass.

Bild

Bild

Dieses Teile gehört zum Motorraum.

Bild

Hier kann man unten die Halterung für die beiden Röhren sehen.

Bild

Hier ist der Motorbereich, hier wird auch das Heckteil aufgeschoben.

Bild

Hier ist der vordere Bereich wo das Lüfter Kabinenteil rauf kommt.

Bild

Die Bremsklötze und die Halterung dafür bestehen auch aus Ätzteilen.

Bild

Jetzt habe ich mal die Teile die soweit fertig sind zusammengesteckt, so kann man auch sehen wie gut alles zusammen passt, bis jetzt habe ich keine Spachtelmasse genommen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis dann.

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

HI,

hier wollte ich euch mal Zeigen, wie Hobby Boss den Modellbauer bei seinem Bausatz mit Ätzteilen zur Seite steht.
Man muss kleine Haken Biegen, dazu hat Hobby Boss ein Bauteil als Hilfe zum Biegen der Haken beigelegt, so kann man gleich ein Paar mehr mit Biegen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die wurden dann am Geschütz verbaut, das Geschütz selber ist schon ein eigener Bausatz, wenn man sich die Teile genau anschaut, wird man auch die Funktionsweise, der Auto. Muni. Zuführung erkennen.

Bild

Das Geschütz mit der Lafette ist auf seiner Plattform schon verklebt, die beiden Seitengehäuse sind nur lose aufgesteckt, damit man sie später besser Lackieren kann.

Bild

Bild

Bild

Das Rohr selber besteht aus zwei Hälften so wie die Mündungsbremse, wenn man alles vorsichtig verklebt und dann sauber schleift, braucht man kein gedrehtes Alu-Rohr, wie man sehen kann.

Bild

Bild

Noch ein Paar Aufnahmen vom Turm bevor lackiert wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Als nächstes habe ich mich mit der Führerkabine innen beschäftigt, man hat ein Funkgerät beim Beifahrer ausgewechselt und auf seiner Seite einen TFT angebracht.
Das Funkgerät kommt aus meiner Restekiste und das TFT habe ich scratch gebaut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Das TFT besteht aus einen kleinen Stück dicker Plastikplatte, den Rahmen habe ich aus kleinen H-Profilen gestaltete.

Bild

Auf der Beifahrerseite kamen noch zwei Verteilerkasten dazu Leitungen aus Bleidraht.

Bild

Bild

Jetzt habe ich die fehlenden Teile außen an der Kabine angebracht.

Bild

Bild

Bild

Ab jetzt kommt Farbe in Spiel.
Angefangen habe ich mit grauer vallejo Grundierung.
Die hinteren Motorhauben habe ich mit Maskol leicht befestigt, so kann man sie beruhigt ohne Probleme mit Lackieren.

Bild

Als nächsten Schritt habe ich die Fahrerkabine weiß lackiert und nach dem Trocken habe ich die Details bemalt.

Bild

Die Knöpfe beim TFT habe ich mit Micro Kristal Clear angedeutet und mit weiß angemalt.

Bild

Ein wenig Verschmutzung kam noch rein.

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt wurde die Kabine fest mit dem Fahrgestell verbunden, nach dem der Kleber getrocknet ist, habe ich mit dem Lackieren begonnen.
Damit ich dieses bestimmt grün der DANA bekomme habe ich mit der dunklen Farbschicht angefangen.
Dazu habe ich Tamiya Nato schwarz mit etwas Tamiya Nato grün gemischt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Als nächstes habe ich eine Schicht Tamiya Nato grün aufgetragen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt kann man in Ruhe die Teile für das Geschütz zusammen Kleben.

Bild

Bild

Damit das grün auch leicht abgenutzt aus sieht, habe ich von Model Master Acry Pale Green genommen und sehr leicht auf gesprüht.

Bild

Bild

Hinten am Fahrzeuge ist das Pale Green schon drauf.

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier kann man schön den Effekt sehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Da der grüne Farbton noch etwas zu dunkel ist, habe ich mir den Farbton mit diesen Ingredienzien mir selber gemischt.

Bild

Das Ergebnis gefällt mir jetzt schon besser.

Bild

Bild

Bild

Der nächste Schritt nach dem Trocknen der Farbe, ist die Tarnfleck zu machen. Dazu habe ich UHU-Tac zu Würste gerollt und am Fahrzeug da hin gesetzt wo die brauen Flecken kommen. Tamiya XF-68 und Tamiya XF-69

Bild

Bild

Das gleiche habe ich auch mit den schwarzen Flecken gemacht, nach dem trocknen der Farbe habe ich mit Future das Fahrzeug besprüht, damit man später von den Decals kein silbern sieht.

Bild

Wie ihr sehen könnt habe ich den Motor mit der Welle noch draußen gelassen, er wird jetzt eingebaut.

Bild

Bild

Auch um das MG kümmere ich mich noch, was auch ein Bausatz im Bausatz ist.

Bild

Da mit der Motor eingebaut werden kann, habe ich die Teile die bis jetzt nur gesteckt waren wie das Heck oder die Teile die mit mask befestigt waren abgenommen.

Bild

Jetzt kann man den Motor schön Einbauen, auch kann man den eingebauten Motor zeigen, was sehr wohl geht, da ich in mehren Bauberichten gelesen habe habe, das es nicht geht, wie auch in der MF Ausgabe 07/2011. Ich kann sogar die Haube offen oder geschlossen Zeigen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt kommen die Decals auf das Fahrzeug und die Detailbemalung kann beginnen.
Dazu brauchen wir auch die Decals vom Bausatz.

Bild

Hier wollte ich euch die sauber gedruckten Decals des Polnischer Herstellers zeigen, wo man sie bekommt steht am Anfang der Bauberichts.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis zum nächsten mal.

cu
Markus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 158
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hi,

die Decals vom Polnischen Hersteller sind sehr gut!
Sie lassen sich sehr gut verarbeiten, sie trennen sich schnell vom Träger und sind hauch dünn :).

Hier sind Bilder mit den Decals, jetzt geht es zum Endspurt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie man sieht passen die Decals sehr gut, jetzt kommt nur noch die Detail Bemalung rauf und dann Matt Lack.
Also ich hab zur Fertigstellung gleich mal das neue Set von AK Nato Weathring ausprobiert.
Als MIG Benutzer wollte ich mal Wissen wie die Qualität ist.
Also habe ich den Filter genommen und dann das Wash um Punkte hervor zu heben.
Dann kam etwas verdünntes Tamiya Buff rauf und nach dem trocknen vallejo matt klar Lack.
Erst da nach habe ich mich um die Blinker und Scheinwerfer gekümmert.
Bei den orangen- und roten leuchten habe ich erst gold Metall Farbe als Hintergrund aufgemalt und dann je nach dem orange- und rot Klarfarbe drauf gemalt.
Da durch bekommt ein fast 100% Original Aussehen der leuchten, beim Scheinwerfer habe ich Chromfarbe genommen und da es im Bausatz keine Klarsichtgläser gibt habe ich Micro Kristal Clear genommen und mir selber welche gemacht.
Jetzt kamen auch die restlich Fensterscheiben am Fahrzeug.
Damit war der Bau fertig :).

Das fertige Modell der "Fiona" ist in der Galerie zu sehen.

cu
MArkus
Mein YouTube Kanal mit Bausatzvorstellungen und Tip/Tricks
https://www.youtube.com/channel/UC_sQdtWznoHCh9xHqoVFgvw?view_as=subscriber
-------------------------------
Luftwaffe Profiles & Models
http://www.luftwaffe.at.tf
Benutzeravatar
Typhoon
Beiträge: 226
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:52

Hi sieht gut aus mal eine frage wie groß ist der (maße)?
Some folk we never forget
Some kind we never forgive
Haven’t seen the end of it yet
We’ll fight as long as we live
Panzerbaer62
Beiträge: 355
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

:P :D Hallo Markus,
was für ein toller Beitrag und wunderbare Bilder!! Das ist ganz großes Kino (im Kopf)! Ein grandioses Modell zweifelsohne.
nur bei der "Innenraumsauerei hast" Du denn doch extrem übertrieben. Die Originalfotos geben eine solch heftige "Verschmutzung" nicht her. Auch ist der Innraum auf den Fotos eher Ockergelb als Weiss. Trittschmutz im Fussraum und um die Pedalen is klar, aber Deine Fahrerkabine sieht aus als hätte da ein Rotte Wildschweine eine Schlammparty gefeiert... und sich noch in derselben den Dreck aus dem Fell gechleudert.. Manchmal ist weniger deutlich mehr.. :oops: :( ;) Ansonsten aber eine ganz feine Lackierung! Sieht wirklich Toll aus.

Bei den beiden Quadratischen Teilen links und rechts am mittleren unteren Fahrzeug dürfte es sich doch sicher um Vergrößerungsteller für die mittleren Hydraulikstützen handeln??. Wäre es nicht passender gewesen diese mit zu verwenden, vor allem auf dem Sanddisplay?? Sind die runden Behältnisse in den Lagerkästen im Fahrzeugheck Treibladungskartuschen für das Geschütz?? Wenn ja, wie kommen diese von dort in dasselbe??

Ich würde immer auch gerne etwas zum Original hören (lesen) Länge, Breite, Höhe Gewicht, seit wann im Einsatz und wo...
das gehört doch irgendwie mit dazu oder nicht???

Sind aber nur Kleinigkeiten und schmälern das hervorragende Ergebnis nicht wirklich.
:P :D :P
Zuletzt geändert von Panzerbaer62 am Sa 7. Jul 2012, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2126
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Ein sehr seltenes Modell, sowohl im Original als auch im Plastebereich.

Genauso selten gut Dein Baubericht.
Den habe ich verschlungen und hat in mir die Lust geweckt auch mal einen Panzer oder ähnliches zu bauen.
Du bist ein guter Motivator :mrgreen:

Gruß
Olli
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“