T 34 85 Diorama im Maßstab 1:16

Benutzeravatar
CaptainMeat
Beiträge: 274
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:19
Wohnort: Bad Zwischanhn

Hey Lappes...
erst mal... wunderschön gemacht bisher...

Was Dein Geschirr betrifft... wie wäre es mit Puppenhauszubehör ...da wird es doch gewiss was geben
LG Ralf

Rechtschreibfehler wie auch Groß und Kleinschreibung sowie Satzzeichen sind gewollt und Bestandteil meiner Persönlichen Freiheit. :D
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Danke schön. Ja...da suche ich schon die ganze Zeit, aber das ist überwiegend Maßstab 1:12. Die Öfen sind auch Puppenstubenzubehör....aber da habe ich nach den Maßen geschaut und die haben ganz gut gepasst.
LG
Frank
Yeast
Beiträge: 336
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Hast Du schonmal an Kartonmodellbau gedacht? Gerade Geschirr und Tassen in dem Maßstab sind relativ schnell in passender Größe selbst gezeichnet (per Hand), zusammengeklebt und per Acrylfarben bemalt. Und es ist fast gratis :D
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Nein...an Kartonmodellbau habe ich nicht gedacht. Allerdings habe ich null Erfahrung damit. Aber gute Idee....muss ich mal testen.

Jetzt habe ich mal ein paar Schwarz/Weiß Fotos geschossen. Außerdem wurde das Bett umgedreht und fixiert. Eine zusätzliche braune Decke wurde hinzugefügt. Es sieht glaubhafter aus, wenn die Füße am Ofen sind. Außerdem wurde der Panzer auf dem Dio fixiert. Dazu beträufelte ich die Ketten mit reichlich verdünntem Weißleim auf der Oberseite und der auf dem Boden liegenden Seite. Dies ist mittlerweile getrocknet und unsichtbar. Trotzdem ist der Panzer bombenfest verleimt.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Mittlerweile habe ich einen Ast am Baum ergänzt. Mir kommt es nicht darauf an, nur den T34 in Szene zu setzen. Das Dio an sich ist das Modell und soll eine Story erzählen. Man soll sich das Dio von jeder Seite ansehen können und sich ein ein 3D Bild anschauen. Es geht nicht nur um den T34. Ansonsten hätte ich eine einfache Vignette mit minimalen Details des Umfelds gebaut.

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Gestern und heute habe ich mir die Finger mit einem Schrank abgebrochen. Erst wurden Holzleisten 8x4 mm in der Mitte gespalten. Daraus wurde das Grundgerüst des Schrankes erstellt. 11cm hoch, 6 cm breit und 5cm tief. Auf das Gerüst wurden Balsaholz Seiten- und Rückwand erstellt. Aus einer Leiste 2 x 3 mm die Auflageflächen für die Zwischenböden. Die Zwischenböden auch aus Balsaholz. Türen aus Balsholz mit Streben aus Leiste 2 x 3 mm. Nach dem Bemalen des Schrankes und der Türen mit stark verdünnter Ölfarbe Umbra gebrannt. Trockenpinseln mit Ölfarbe weiß. Decken aus Stoffstreifen mit verdünntem Weißleim getränkt und zusammengefaltet und auf die Böden gelegt. Türen eingeklebt. Nach dem Trocknen Türknäufe aus abgeknippsten Nagelköpfen aufgeklebt. Je Tür 2 Scharniere aus gekappten Nägeln. Das Ganze in das Zimmer im 2. Haus eingeklebt. Gott sei Dank bin ich mit dem Ding fertig.

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Diesmal ein weiteres Außendetail.
Eine Leiter wurde zusammengebaut und bemalt. Dazu schnitzte ich 2 Rundstäbe 5 mm auf etwa die Hälfte ziemlich grob als Halbrundstab ab. Alle 1,5 cm bohrte ich mit einem 2mm Bohrer Löcher durch diese Stäbe. Durch diese presste ich Zahnstocher. Die Halbrundleisten wurden möglichst parallel aufgepresst und mit verdünntem Weißleim fixiert. Nach dem Trocknen wurden die herausstehenden Enden abgeschnitten. Danach Behandlung mit verdünnter Ölfarbe umbra gebrannt. Dies wurde mehrfach abgetupft. Dann Drybrushing in weiß.
Die Leiter wird unter dem Holzanbau des ersten Hauses an der Wand über dem Holzstapel fixiert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2450
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hammer, einfach nur toll,
was du hier zeigst :clap: :clap: :clap:

MfG
Jan
Nächstes Projekt: Panzerspähwagen Sd.Kfz. 123 Luchs, in 1:35 von Mirage Hobby
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Danke schön Jan.

So....jetzt habe ich zwei Holzträger angefertigt. Auf ein Brett wurde ein waagerechter Balken verleimt, dann ein diagonaler Stützbalken, der ihn gegen das Brett abstützt. Nach dem Trocknen kam eine farbliche Behandlung nach üblicher Weise. Dies wurde zweimal gemacht und dann mit der Wand verleimt. Nach dem Trocknen wurde die nochmals farblich überarbeitete Leiter darauf fixiert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Nachtfalter
Beiträge: 198
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 21:14
Wohnort: Flensburg

Wow, ich bin begeistert!!! :thumbup:
Eventuelle Rechtschreibfehler sind Special-Effects und dienen zur allgemeinen Unterhaltug! :D
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Vielen Dank. Das freut mich.
LG
Frank
Jens H.
Beiträge: 66
Registriert: Di 6. Apr 2021, 17:13
Wohnort: Sankt Wolfgang

Wahnsinn! Gefällt mir wirklich sehr gut. Bin echt platt. :respekt:
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Hallo, Jens.
Danke schön, aber es geht noch weiter.
LG
Frank
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Ein roh gezimmertes Regal wurde aus Rund- und Grillanzünderstreichholz und aus roh gesägten Brettern erstellt. Nach dem Trocknen des Leims behandelt mit verdünnter Ölfarbe und Drybrushing mit weißer Ölfarbe. Danach wurde dies in den Keller des 2. Hauses geleimt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Lappes
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2014, 12:20

Jetzt wurde noch eine einfache Werkbank hinzugefügt. Das Mobiliar im zweiten Haus ist nun komplett. Fehlt nur noch das Inventar.

Bild

Bild

Bild

Bild
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“