Pz. Kpw. II Ausf. F. (Revell 1:76)

Antworten
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Hallo und willkommen zum nächsten Baubericht.

Wer meine Signatur gelesen hat, hat sicher schon festgestellt, dass da seit längeren auch der Panzer II steht. Jetzt ist er nun schon fast fertig und ich werde rückblickend, wie bei mir üblich, ein kleinen Baubericht schreiben.
20190612_092528.jpg
20190612_092528.jpg (213.78 KiB) 1494 mal betrachtet
Ja na wer mich kennt weiß, dass ich ein Fan dieser alten Matchboxmilitärbausätze bin. Für mich ist meistens das kleine Diorama immer etwas anziehend :lol:
Viel ist auch hier nicht zu bauen, es liegen zwei beigefarbene Spritzlinge vor mit eigentlich wenig Teilen. Diese sind meiner meinung nach auch ganz schön Detailiert. Am Ende soll der Panzer II mit zwei deutschen Landsern vor einer Nordafrikanischen Hausruine im Gefecht stehen.
20190612_092654.jpg
20190612_092654.jpg (108.17 KiB) 1494 mal betrachtet
Der Panzer II war eine weitere Zwischenlösung gewesen, da sich die Produktion des Panzer III und IV weiter verzögerte. Er wurde 1934 von MAN entwickelt und stellte in den ersten Jahren das Rückgrad der Panzertruppe der Wehrmacht dar. Dort war er trotz der Erfolge in diesen Feldzügen, den meisten Kampfpanzern unterlegen. Ab 1941 wurden dann die Fahrzeuge ein wenig verbessert, so wurde vor allem die Panzerung erhöht und ein Blindvisier angebracht. Bis Juli 1942 wurden die Fahrzeuge der Ausführung F hergestellt. Diese wurde besonders beim Afrikakorps eingesetzt. Das Fahrzeug der 5. Leichten Division ist hier sogar noch Panzergrau, was darauf schließen lässt, dass das Fahrzeug direkt nach der Landung in Afrika eingesetzt wurde.


Fahrzeug der 5. Leicht Division,<br />Bemalvorschlag und Deckelbild
Fahrzeug der 5. Leicht Division,
Bemalvorschlag und Deckelbild
1.jpg (72 KiB) 1494 mal betrachtet
Ebenfalls das Fahrzeug mit der Nr. 241
Ebenfalls das Fahrzeug mit der Nr. 241
1-3.jpg (99.86 KiB) 1494 mal betrachtet
Fahrzeug der 15. Panzerdivision, Bemalvorschlag im Set
Fahrzeug der 15. Panzerdivision, Bemalvorschlag im Set
2.jpg (209.32 KiB) 1494 mal betrachtet
Bildquelle:
1. https://afrikaneer.files.wordpress.com/ ... ?w=1000&h=, 04.09.2019
2. http://static.warthunder.com/upload/ima ... rzeuge.jpg, 04.09.2019
3. https://afrikaneer.files.wordpress.com/ ... ?w=1200&h=, 04.05.2019
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Bin dabei, kann keine Tipps geben aber lese gerne mit :thumbup:
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Das freut mich, der Baubericht wird sowieso nicht so lang, denn die ehemaligen Matchboxbausätze baue ich immer recht fix ;)

Der Panzer beginnt mit dem Bau der Unterwanne. Anschließend habe ich den Turm gebaut und diesen auf die Oberwanne aufgesetzt. Zu guter löetzt habe ich die Ober und Unterwanne vereinigt, so dass nun also der Panzer an sich fast fertig ist.
20190612_100531.jpg
20190612_100531.jpg (81.2 KiB) 1405 mal betrachtet
20190612_102309.jpg
20190612_102309.jpg (100.72 KiB) 1405 mal betrachtet
20190612_102318.jpg
20190612_102318.jpg (104.52 KiB) 1405 mal betrachtet
20190612_104221.jpg
20190612_104221.jpg (72.22 KiB) 1405 mal betrachtet
20190612_105800.jpg
20190612_105800.jpg (85.63 KiB) 1405 mal betrachtet
20190612_110951.jpg
20190612_110951.jpg (92.63 KiB) 1405 mal betrachtet
20190612_112214.jpg
20190612_112214.jpg (78.3 KiB) 1405 mal betrachtet
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

:clap: :thumbup:
"Unsere Devise ist Surprise, wie jeder weiß!" Bild
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Während es auch an meiner SU langsam los ging, habe ich so nebenbei noch ein wenig an meiner Base gearbeitet und z.B. die Ruine mit ein paar Styrodurtrümern versehen.
20190612_113839.jpg
20190612_113839.jpg (71.03 KiB) 1312 mal betrachtet
20190830_125932.jpg
20190830_125932.jpg (82.53 KiB) 1312 mal betrachtet
20190830_125943.jpg
20190830_125943.jpg (77.31 KiB) 1312 mal betrachtet
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

So liebe Leser, leider habe ich jetzt beim bauen nicht mehr viele Bilder gemacht.

Zunächst habe ich versucht mit noch ein paar Trümer darzustellen und die Base bemalt.
20190902_212201.jpg
20190902_212201.jpg (61.5 KiB) 1138 mal betrachtet
20190902_212211.jpg
20190902_212211.jpg (72.94 KiB) 1138 mal betrachtet
Anschließend habe ich die Figuren noch gemacht und Abziehbilder angebracht, es folgt noch die Alterung und dann kann ich hier morgen das Ergebnis presäntieren.
20190903_151620.jpg
20190903_151620.jpg (108.14 KiB) 1138 mal betrachtet
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Wie bereits versprochen zeig ich euch heute das Ergebnis vom Pz. Kpfw. II zeigen. Ja ein Panzergrauer Panzer in Nordafrika, denn in der Operation Sonnenblume sind die Fahrzeuge noch so nach Afrika verschifft wurden. ;)
20190906_125302.jpg
20190906_125302.jpg (106.64 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125306.jpg
20190906_125306.jpg (120 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125315.jpg
20190906_125315.jpg (119.69 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125326.jpg
20190906_125326.jpg (101.41 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125340.jpg
20190906_125340.jpg (85.33 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125352.jpg
20190906_125352.jpg (86.75 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125401.jpg
20190906_125401.jpg (101.75 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125409.jpg
20190906_125409.jpg (97.18 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125421.jpg
20190906_125421.jpg (124.74 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125426.jpg
20190906_125426.jpg (132.44 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125432.jpg
20190906_125432.jpg (131.61 KiB) 1108 mal betrachtet
20190906_125457.jpg
20190906_125457.jpg (149.39 KiB) 1108 mal betrachtet
Ich hoffe euch hat dieser kleine Baubericht gefallen, bis zum nächsten mal ;)
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
mdl
Beiträge: 80
Registriert: Di 12. Feb 2019, 19:08

Hallo Andy,
ja ist sehr gut geworden, finde ich. Unter der Lupe wäre alles noch nicht so 100% perfekt aber für den Maßstab eine durchaus sehenswerte Leistung :thumbup: . Bitte generell noch mehr entgraten da man an den Figuren und anderen Teilen noch eine feine Naht sehen kann welche die "Formenritze" bei der Produktion hinterließ. Mal einfach schnell mit dem Hobbymesser entlang fahren und abschaben. Ist ja schnell erledigt. Warum ich aber jetzt noch schreibe wären die dunkelbraunen Uniform Jacken der Landser.
Ich hatte den Kit auch als er neu war und hatte mich ebenfalls für die Panzergraue Version entschieden gehabt. Da die Soldaten allerdings lange Ärmel und Hosen haben verwendete ich die Wüstenruine nicht und wollte sie als Gebirgsjäger-Truppen anmalen. Matchbox hatte da ja sowieso ein Faible für den Wüstenkrieg wie auch bei der Wespe den Panzer III und dem Schlepper mit der III-Reich-Symbol-Relief-Ruine. Leider kann heute Niemand mehr sagen welche Uniformfarbtöne jetzt in Nordafrika tatsächlich Verwendung fanden. SSQ gibt allerdings ein Grün an und Du hast jetzt ein Braun was wahrscheinlich eher grünlich hätte können sein sollen dürfen, hihi. Wie bis Du denn da drauf gekommen wenn ich fragen darf :mrgreen: ?
VG
Mdl
Zuletzt geändert von mdl am Di 24. Sep 2019, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Hallo MDL und vielen Dank für das Lob aber auch für die Kritik, ja sicherlich muss ich an der einen oder anderen Stelle noch ein wenig pfeilen und könnte noch etwas besser machen ;)

Tatsächlich ist die Jacke Khakibraun, wirkt hier aber wesentlich Dunkler durch den Lichteinfall und der Kamera, darauf gekommen bin ich, in dem ich mir eine Vorlage bei Google gesucht habe :)
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
mdl
Beiträge: 80
Registriert: Di 12. Feb 2019, 19:08

Ja ist klar Andy,
aber wenn ich da an deine ersten Sachen denke sieht man doch schon einen beachtlichen Fortschritt. Tja die Jacke ist allerdings nicht Khaki sondern "Olivgrün" gewesen wie ich mittlerweile herausfand und auch die Schnürstiefel waren sandfarben anstatt dunkelbraun, da musst Du halt noch schnell mal drüberstreichen und gut ist.
Also dann weiter so und immer schön Bauberichte machen und womöglich diese noch posten bevor das Modell fertiggebaut wird, dann kann man evtl. noch "Änderungswünsche" :mrgreen: des Forums beizeiten berücksichtigen 8-) .
VG
Mdl
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Vielen Dank dafür, ich selber werde mit meinen Modellen auch immer zufriedener :D
Ja das mit dem Bauberichten muss ich wirklich mal so langsam machen und sie aktuell veröffentlichen. Na ich werde hier bald mal den von der SU beginnen :lol:
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
mdl
Beiträge: 80
Registriert: Di 12. Feb 2019, 19:08

ja würde ich Dir auch zuraten Andy, zumal das ja dann auch schon ein gehobener Kit ist bei dem man durchaus noch viel herausholen kann wenn man auf alle Details achtet und sie herausarbeitet. Außerdem sind wir ja auch hilfreich zu Gange wenn es um die Farben der russischen AFVs geht denn wie Du selbst jetzt erfahren hast kann auch ein unpräziser Anstrich das Resultat mindern, was aber absolut vermeidbar wäre.Wenn man erst kurz die Runde befragt und dann zum Pinsel oder Airbrush greift. Als Newcomer kann man da ja aber auch nicht gleich 100% firm sein, das ist auch vollkommen klar. Deshalb holt man sich die Bausätze auch oft im Laufe eines Modellbauer-Lebens zweimal und baut sie dann besser. Liest man ja oft auf den Foren. Andererseits ist hier jetzt aber der Background viel liberaler als auf Modelboard oder Scalemates und MV. Denn dort würde man sich ja als Anfänger wohl fast gar nicht trauen keine absoluten Profi-Resultate zu präsentieren. Dennoch hast Du es heute dort wieder getan, und dein U-Boot kann sich doch wirklich sehen lassen. So professionell muss es hier jetzt nicht, immer sein, man kommt hier bei uns dennoch gut an und kann vor allen tüchtig was lernen. Während es woanders ja meist nur oft um absolutes Detailwissen auf höchster Ebene geht was von Vollprofis noch vertieft wird. Die jedoch vielmals leider eigentlich meist nur gerne mehr oder minder nur unter sich bleiben wollen.
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Eben genau das ist mein denken. Mitlerweile denke ich können sich die meisten meiner Modelle wirklich sehen lassen und wie du schon gesagt hast man kann halt viele Details rausholen und man wird ja auch mutiger und probiert mehr. Das meine Farben teilweise nicht 1000% stimmen liegt meist daran, dass ich die Revell Acryls verwende und aktuell gerade bissl sparen muss. Aber auch hier werde ich in Zukunft mehr wagen und vlt auf Farben umsteigen, welche etwas gägniger und präziser sind. Jedenfalls bin ich natürlich auch immer wieder für Kritik offen, deshalb zeige ich gerne was ich mache und hoffe auf Tipps was man noch besser machen kann.

Vielleicht mal so am Rande als Frage, was ist denn deine Meinung zu meinem Waffenträger?
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
mdl
Beiträge: 80
Registriert: Di 12. Feb 2019, 19:08

Ja denn habe ich mir gerade gestern noch angeschaut Andy,
schade das ich so weit von Erfurt lebe. Würde am liebsten mal persönlich vorbeischauen. Ich meine wenn wir mal kurz drüber schauen würden hättest Du gleich mein Wissen bestimmt sogleich verinnerlichen können. Es geht prinzipiell nur darum das man nicht etwas zusammenkleben darf das vorher nicht absolut gesäubert wurde. Also die 200 Teile wären schon viel aber meist sind es ja nur die Anguss-Stellen die man unsichtbar machen muss. Bei Dir sieht man aber überall noch den feinen Grat an den Stellen wo halt die Formen zusammengepresst wurden. Denn muss man abschaben bei Rohren wie der Mündung muss man da vorsichtiger sein damit es noch 100% rund bleibt. Einfach ein Schmirgelleinen um die Rundung schmiegen und vorsichtig abschmirgeln. Das fiel mir sehr negativ auf das die Waffe nicht entgratet wurde am Original gab`s wohl auch noch Grat, in 1/35 ist das gezogene Rohr aber schon unrealistisch wenn Du es so lässt. Bei den Figuren sieht man dann auch das an den Seiten ob vertikal oder horizontal noch Grat vorhanden wäre obgleich der Faltenwurf jetzt viel verdeckt. Auf den Schädeln ist es auch ein bisschen zu sehen also die hervortretende Halsschlagader wäre ja noch in Ordnung aber am Ohrläppchen und den Backen muss ja kein Grat verlaufen. Beim Motorblock sieht man noch eine Fuge die Achse ist nicht vollkommen rechtwinklig drinnen angepasst etc.. Es gibt auch ein paar Klebstellen wo Kleber nicht völlig entfernt wurde der übertrat und dann die Lackierung an sich. Also das Wüstengelb stört doch schon gewaltig, da würde ich eher eine Grundierung wählen falls der Prototyp denn bereits gestrichen war oder ich würde nur etwas einfärben und vieles Natur Eisenfarben lackieren. So wirkt er wie frisch aus dem Museum gerollt. Andererseits bist Du nur den Empfehlungen der Chinesen gefolgt. Woher können solche Leute den wissen wie es 1945 in den Fabrikhallen aussah? Die wollen nur das man soviel wie möglich an Farben kauft. Ich würde Dir generell raten es wie ich zu tun aus fünf Grundfarben jeden Originalton selbst zu mischen. Ist auch nicht schlimm falls man den Ton beim Ergänzen der nötigen Menge nicht 100% trifft, war am Original ebenfalls so das viel mit Pinsel ausgebessert und nachgestrichen wurde.
Zuletzt geändert von mdl am Fr 27. Sep 2019, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 775
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Naja gut von den Bildern her hätte ich jetzt auch auf das Dunkelgelb getippt und auch die Weiße makierung kann man sehen, mit den Angusstellen hast du völlig recht, auch das ärgert mich ein wenig. Jedoch habe ich jetzt wenigstens ein vernünftiges Schleifpapier versorgt. Wie gesagt es wird hier von Modell zu Modell profesioneller. Von der Farbe her ist es auch nicht ganz der Wüstenfarbton, ich hab das gemischt aus Ocker und Farngrün.

Tatsächlich wohne auch ich ein Stück von Erfurt weg. Ich wohne in Glauchau zwischen Zwickau und Chemnitz gelegen, direkt an der A4
mit freundlichen Grüßen Andy
Letztes Projeket:
E-75 Standartpanzer (Modelcollect 1:72)
Im Bau:
Mistel 5 (Revell 1:72)
SMS Emden (Revell 1:350)
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Militär)“