fiktive schweizer Bell Airacobra P39 in 1:32

Antworten
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Fr 12. Feb 2016, 23:02

Leider sind die Fotos völlig sinnentfremdend durcheinandergewürfelt worden ( sie waren vorher völlig korrekt und aussagekräftig angeordnet. ).
Jetzt sind die Fotos des fertigen Modell hier am Anfang ( auch völlig durcheinander ) zu sehen anstelle der Fotos vom Bau.
Allerdings sind sie in diesem Beitrag hinten als Dateianhänge zu sehen, ebenso wie das "Beweisfoto" des Bausatzes, leider weit von der zuständigen Beschriftung entfernt.
Und dazu noch verkehrt herum angeordnet.
P39-19.jpg
P39-19.jpg (41.56 KiB) 1791 mal betrachtet
für youtube:
P39-18.jpg
P39-18.jpg (35.68 KiB) 1791 mal betrachtet
P39-17.jpg
P39-17.jpg (34.65 KiB) 1791 mal betrachtet
P39-16.jpg
P39-16.jpg (37.58 KiB) 1791 mal betrachtet
P39-15.jpg
P39-15.jpg (38.23 KiB) 1791 mal betrachtet
P39-14.jpg
P39-14.jpg (39.94 KiB) 1791 mal betrachtet

Der Bausatz:

P39-06.jpg
P39-06.jpg (40.18 KiB) 1813 mal betrachtet
Der Bausatz stammt ursprünglich von Special Hobby, REVELL hat allerdings keine Gießharz- und Ätzteile beigelegt.
Typisch sind einerseite die angenehm feinen Oberflächengravuren, aber dafür erfordern die Teile Einiges an Nacharbeit.
Ab 2016 wurde der Bausatz aus dem Programm genommen.

Der Bau des Modells:
Nicht immer muß man sich an den Bauplan halten, ich habe vorab die Tragflächen gebaut.
Die Innenseiten habe ich mattschwarz gefärbt um Blitzer, z.B. durch die Auswurfschlitze der MG-Munition und die Kühlluftöffnungen, zu vermeiden.
Zwingend nötig ist es aber nicht.
P39-07.jpg
P39-07.jpg (45.76 KiB) 1813 mal betrachtet
Begonnen wird wie üblich mit dem Cockpit das mit dem Bugradschacht eine gemeinsame Baugruppe bildet, hier teilmontiert.
P39-08.jpg
P39-08.jpg (52.4 KiB) 1812 mal betrachtet
Für die Spanten fehlen eindeutige Anschläge auf dem Cockpitboden, daher habe ich das Cockpit mit dem noch nicht ausgehärteten Kleber provisorisch in eine Rumpfhälfte geheftet um die Spanten richtig auszurichten.
"interior green" von Gunze schien mir die passende Farbe.
P39-14.jpg
P39-14.jpg (39.94 KiB) 1791 mal betrachtet
Schön daß die Abgasrohre geteilt und somit hohl ausgeführt sind.
Die Klebenähte sollte man meiner Meinung nach in diesem Fall  nicht versäubern !
P39-15.jpg
P39-15.jpg (38.23 KiB) 1791 mal betrachtet
Und wieder läßt sich die Zeit zwischendurch nutzen um schon mal andere Bauteile vorzubereiten, wie hier die separat ausgeführten Steuerflächen.
P39-16.jpg
P39-16.jpg (37.58 KiB) 1791 mal betrachtet
Das Cockpit ist, noch ohne Sitz und Steuerknüppel, in die rechte Rumpfhälfte geklebt und muß erst mal trocknen.
In die Rückseite der Instrumente hatte ich 0,5 mm Löcher gebohrt und Drahtstücke als angenommene Kabel geklebt.
Zusammengeführt gehen sie durch ein Loch im vorderen Spant.
Vor dem Spant ist massenhaft Platz für Ballast.
P39-17.jpg
P39-17.jpg (34.65 KiB) 1791 mal betrachtet
Für die Gurte habe ich Maskierband khakifarben angemalt, in Streifen geschnitten, die Ecken umgebogen und Aluminium angemalt.
Ich baue das Modell ohne Zubehörteile, diese einfache Methode muß also ausreichen.
Die 3 Bleiplatten im Bug als Ballast wiegen 52 Gramm, also etwa soviel wie REVELL angibt ( Soll 50 gr. ).
Das ist aber viel zu viel, ich schätze daß 35 gr. gut ausreichen würden.
So ist das Modell vieeeel zu buglastig, das Bugradfahrwerksbein wird ziemlich stark belastet !
P39-18.jpg
P39-18.jpg (35.68 KiB) 1791 mal betrachtet
Die Luftschraube ist nicht beweglich gestaltet, ich baue sie also um.
Dafür bohre ich ein Loch in das Zentrum und klebe eine Achse aus Plastikrundmaterial in die Schnauze.
P39-19.jpg
P39-19.jpg (41.56 KiB) 1791 mal betrachtet
Dateianhänge
P39-05.jpg
P39-05.jpg (37.94 KiB) 1815 mal betrachtet
P39-04.jpg
P39-04.jpg (62.24 KiB) 1815 mal betrachtet
P39-03.jpg
P39-03.jpg (59.69 KiB) 1817 mal betrachtet
P39-02.jpg
P39-02.jpg (39.3 KiB) 1817 mal betrachtet
P39-01.jpg
P39-01.jpg (30.66 KiB) 1817 mal betrachtet
P39-00.jpg
P39-00.jpg (101.29 KiB) 1817 mal betrachtet
Zuletzt geändert von panzerchen am Do 30. Jun 2016, 23:50, insgesamt 7-mal geändert.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 28. Mär 2016, 23:46

Halbzeit:
Die Tragflächen sind montiert und die Spalten halbwegs annehmbar verspachtelt.
Die Klarsichtteile der Kanzel sind maskiert und seeehr vorsichtig mit Tamiya Kleber angeklebt, diesmal habe ich kein Krystal Klear verwendet.
Am Bug ist das Plastikrundprofil für die Luftschraubenlagerung auch schon eingeklebt.
P39-09.jpg
P39-09.jpg (96.24 KiB) 1812 mal betrachtet
Die Spritzlackierung habe ich mit Weiß begonnen, die weißen Bereiche sind hier für die nächste Farbschicht ( rot ) schon maskiert.
Die schweizer Kreuze lassen sich ganz einfach aus überkreuz geklebten Streifen darstellen.
P39-10.jpg
P39-10.jpg (47.42 KiB) 1812 mal betrachtet
REVELL Aqua Karminrot gespritzt und die weißen Kreuze demaskiert sieht es jetzt so aus.
P39-11.jpg
P39-11.jpg (45.65 KiB) 1812 mal betrachtet
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Do 23. Jun 2016, 00:01

Die Oberseite ist fertig spritzlackiert.
Reihenfolge der Farben:
Weiß, Rot, schwarze Trittstreifen ( REVELL Aqua Teerschwarz ), Weiß um Rot und Schwarz zu überdecken, Dunkelgrün RLM 71 ( Lifecolor ), Unterseite RLM 65 Hellblau.
P39-12.jpg
P39-12.jpg (54.23 KiB) 1801 mal betrachtet
Zur Betonung der Gravuren und Ruderspalten sowie zur Erzeugung dezenter Gebrauchsspuren habe ich das fertige Modell in der bekannten Weise mit stark verdünnter dunkler Acrylfarbe ( REVELL Aqua ) überzogen und tws. wieder abgewischt.
Einen Teil der Gravuren habe ich mit einem spitzen weichen Bleistift und einem Künstler Silberstift nachgezogen.
Für die Positionsleuchten habe ich nicht die im Bausatz vorgesehenen tropfenförmigen Klarsichtteile verwendet, die sind allzu winzig und springen mir immer aus der Piekzette.
Stattdessen habe ich die Positionen mit Chromsilber betupft, danach mit Transparentfarbe und zum Schluß mehrmals dick mit Krystal Klear um das gewölbte Glas zu simulieren.
Auf den Fotos kommt es aber leider nicht richtig zur Geltung.
P39-13.jpg
P39-13.jpg (66.6 KiB) 1796 mal betrachtet
Die Halterungen für den zentralen Zusatztank passen nicht wirklich, ich lasse den Tank also entfallen, außerdem gäbe es für die Schweizer wohl kaum einen Grund für dessen Verwendung.
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1002
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Mo 4. Jul 2016, 10:15

Auch der "Vogel" gefällt mir echt gut - mit einer echt schönen Lackierung und toller Alterung.

Zusatztanks machen in der Schweiz wohl wirklich keinen Sinn  :lol:
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Krefelder-Modellbauforum - Ausstellung am Niederrhein - Infos? Klick auf https://www.krefelder-modellbauforum.eu/
Antworten

Zurück zu „panzerchen“