Revell-Auftragsmodellbau - eine WIN/WIN-Idee

Aktuelles rund um dieses Forum.
Antworten
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 813
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Do 16. Aug 2018, 13:55

Moin zusammen,

ich habe neulich von dem Vater einer Freundin gehört, dass die Firma Revell früher (in den 60ern des letzten Jahrhunderts, wo einige hier noch Jacke und Hose am Stück an hatten) jungen, interessierten Modellbauern aus der Umgebung von Bünde Bausätze für den Auftragsmodellbau zur Verfügung gestellt hat. Als Lohn für den Zusammenbau gab es ein Drittel des Bausatzpreises.

Ich finde das großartig und würde mich freuen, wenn die Firma Revell diesen sensationellen Gedanken nochmal aufgreift. Mit den heutigen Möglichkeiten in den sozialen Netzwerken, wie z.B. hier im Forum oder auch im Revell-Blog, könnte man den Zusammenbau dokumentieren und somit den Vertrieb unfassbar unterstützen. Eine Verlinkung mit den Produkten auf der Revell-Seite zu den Bauberichten im Blog oder im Forum hatte ich ja schon mal angeregt. Dafür aber auch noch keinen Scheck in angemessener Höhe bekommen. Stefan? :D

Und die fertigen Modelle könnte man beim Modellbau-Händler seines Vertrauens ausstellen.

Naja, mal gucken. Wird wahrscheinlich wieder nüscht. ;-)
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Antworten

Zurück zu „Community News“