Die Reaper von Chris

Aktuelles rund um dieses Forum.
Antworten
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Einige haben es sicherlich schon gelesen. Aber jetzt auch bei uns: 
http://blog.revell.de/2017/modellbau/re ... er-in-172/
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1841
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Stefan......

Yuuuuuup.... ich kenne Chris und seine Reaper (Piratenschiff 1/72) sehr gut und habe auch seinen Baubericht gierig verfolgt Den guten Chris sehe ich persönlich als meinen Lehrmeister an Unfassbar, was er da geleistet hat. Das beste was ich an Plastik-Segelschiff je gesehen habe. Die "Reaper" ist Grandios!!!! :clap: :respekt: :clap:

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Schade das man dann sowas lesen muss: 
Kann mir mal irgendjemand erklären, welche Funktion die Taue haben sollen, welche AN DEN SEGELN BEFESTIGT sind und zum jeweiligen vorderen Mast, bzw. zur Tallje am stehenden Gut zwischen Fockmast und Bugspriet führen? Ich weiß ja nicht, welche Intelligenzbestie auf diesen Schwachsinn gekommen ist, aber daß hier ein offensichtlicher Fehler im Bauplan einfach so übernommen wurde und anscheinend ausnahmslos JEDER diesen Mist ungeprüft nachbaut, ist schon sehr befremdlich!!!

Kann das überhaupt nicht beurteilen. Ist da was dran Dirk?
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1380
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

Ich sehe gar keinen Kommentar. Bin ich blind oder wurde der gelöscht? Egal, der Verfasser hat von Schiffen wahrscheinlich genauso viel Ahnung wie ich. Ich schreib dann aber meistens eher sowas:

"WOW!! :respekt: :thumbup:"
LG Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de

LXDs Modellbau-Portfolio
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Ist auf Facebook der kommentar!
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1841
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Hi Stefan......
Dieser Holger Bieler hat aber sowas von keine Ahnung!!!!! Genau er hat diesen Müll auch schon (fast Wortgleich) bei Meiner Mayflower und bei meiner Victory geschrieben. Ich kann, wenn du möchtest, eine genaue Erklärung abgeben, wozu eben jene Tau da sind
Und das geht so......:
Bulin (auch Buline, Buleine oder Bulien) ist ein Haltetau für ein Rahsegel. Mit ihm wird das Luvseitenliek, die dem Wind zugewandte Seitenkante eines Rahsegels, am Bugspriet befestigt. Es dient also dem Trimmen des Segels und wird besonders bei sehr bauchigen Segeln und auf Am-Wind-Kurs verwendet.
Wenn wirklich jemand Fundierte Kenntnisse hat was das Takeln angeht, dann ist es der gute Chris!!!!!!!
 Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

vielen dank
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1642
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

WOW das Modell ist klasse. Die Galionsfigur ist besonders Chic  :thumbup:
Nicht so Chic finde ich die doch ziemlich beleidigenden Kommentare des HB und der etwas verwirrende Verweis zur Cutty Sark?????

Ich finde es ein tolles Modell, trotz genähter Segel :mrgreen:
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Dirk, kannst Du erklären wie diese Buline funktionieren ?
Ich verstehe es nämlich nicht.
Taue, Seile, Leinen oder Strippen ( pardon bitte für flapsige Bezeichnung mangels genaueren Wissens der korrekten Bezeichnungen ! ) können ja bekanntlich Kräfte nur als Zug übertragen.
In welcher Weise die Befestigung am Bugspriet wirkt ist mir unklar.
Sind nicht die Schoten für die Segelstellung zuständig ???

Nachtrag:
Bei genauerer Betrachtung des Modells ( RespektRespekt !!! ) kommt mir die Vermutung daß damit die Bauchigkeit des Segels unterstützt, evtl. sogar erst erzeugt wird. ( ????? )
Ich grüble noch....
Benutzeravatar
Toolman Toto
Beiträge: 1028
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:24
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Ich finde das Modell sensationell. Neidhammel, die immer was zu kac... haben findest Du ja leider überall.
Aber das würde ich vollkommen an mir abprallen lassen, angesichts dieses Meisterwerks!
Konstruktive Kritik ist immer gut und hilfreich, aber alleine der Stil des Kommentars ist es wert, diesen ins Nirvana zu schicken ;)
Hut ab!!! Vor diesen Arbeiten habe ich höchsten Respekt!
Kleiner Maßstab - große Leidenschaft!
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1856
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Dirk hat es schon richtig erklärt. Es zieht die dem Wind zugewandte Seite eines Rahsegels (egal welches) noch vorne in den Wind um es am Schlagen zu hindern. Wird gebraucht um gegen den Wind zu kreuzen.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Community News“